Freitag, 7. September 2018

Im Garten mit den Zwillingen

Hallo ihr Lieben!

Ein Lebenszeichen zwischen drin! Zum Bloggen fand ich bisher nie Zeit, aber langsam wird alles etwas einfacher und ich denke bald kann ich mir abends 1-2 Std. Zeit zum Laptop-arbeiten nehmen. Das Schlafengehen funktioniert nämlich schon sehr gut und da ich um 19/20 Uhr eh noch nicht schlafen kann, jedoch bei den Mädels im Schlafzimmer bleiben will, um schnell reagieren zu können bei Unruhe, bietet es sich an hier im Bett zu bloggen. Ein Blogpost über das Wochenbett habe ich schon angefangen und wird hoffentlich bald fertig.


Obwohl die Mädels gerade im 3. Schub sind und deshalb mehr jammern oder mehr Nähe brauchen, konnten wir gestern lange Zeit im Garten arbeiten - mit den Kindern unter einen Baum geparkt. Der Ausblick hoch in die Baumkrone hat als Unterhaltung völlig gereicht und meine Süßen waren sicher 1 Stunde voll mit Gucken beschäftigt (sind halt doch meine Kinder, oder?).


Im Garten hatte sich nämlich wieder mächtig viel Unkraut breit gemacht. Eh klar, die nutzen unsere völlige Abwesenheit schamlos aus. Hier wächst doch tatsächlich Ruccula!


Vieles ist schon verblüht und hat sich für den Winter zurück gezogen. Der Sommerflieder noch nicht wie man sieht. Löwenmaul und Fetthenne blühen auch noch, letztere beginnt jetzt erst ihre rosa Knospen zu öffnen.


Vor allem der Ruccula im Hochbeet ist dank unserer Abwesenheit scheinbar explodiert! Ich hätte ihn schon früher zurück schneiden können, aber die gelben Blüten fanden die Bienen sehr toll und so gönnte ich ihnen den Leckerbissen. Aber gestern hab ich alles ausgerissen und das Hochbeet winterfest gemacht.


Meine Haare verbringen dank der Zwillinge wieder dauerhaft in einen Dutt. Einfach praktischer, sonst laufe ich immer Gefahr, dass die Haare angespuckt werden oder die neugierigen Babyhände sie erwischen. Ich hoffe sie wachsen dadurch ungehindert und ich erlebe in einem Jahr eine nette Längenüberraschung. Gerade bin ich sehr unzufrieden und weiß noch gar nicht, was ich nach der Babyphase mit ihnen anstellen soll... aber ich hab ja noch massig Zeit mir das zu überlegen.


Normalerweise liegen meine Mädels nicht so gerne wach im Kinderwagen, aber mittlerweile sehen sie wohl schon so gut und finden immer mehr Gefallen und interesse an ihrer Umgebung, dass sie sehr zufrieden in den Babyschalen lagen und hoch in das funkelnde Blätterdach guckten.


Die Clematis hatte ich schon gedanklich abgeschrieben, weil der gnadenlos heiße Sommer sie immer vertrocknen lässt - aber jetzt mit milderen Temperaturen sind wieder neue Triebe dran. Dennoch möchte ich Kletterrosen als Ergänzung hinpflanzen. Der zusätzliche Schatten dadurch hilft ihnen vielleicht auch.

Wer mehr und regelmäßiger von mir lesen will wird auf Instragram fündig. Das geht einfacher nebenher (vor allem Storys) und ist auch lustiger weil eine regere Kommunikation mit meinen Lesern stattfindet.

Bis bald!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen