Freitag, 5. Januar 2018

Nährstoffcheck in der Frühschwangerschaft inkl. neuer Bauchfotos SSW15+2

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich kurz dokumentieren was das letzte Blutbild mir so verriet und was ich jetzt tatsächlich an Nahrungsergänzungsmittel nehme. Ich habe schon früh mit dem supplementieren begonnen, als wir wussten "bald wollen wir schwanger werden". Das begann dann damals schon Anfang 2014, da wir vor hatten nach unserer Hochzeit im Juni 2014 die Verhütung wegzulassen und abzuwarten was passiert.
Einige Nährstoffe sollte man ja vorher starten zu nehmen, weil es etwas dauert bis ein guter Speicher angelegt wurde (zB Folsäure). Da ich mich auch großteils vegan ernähre, mit damals noch wenig Getreide (Paleo-Phase), war eine Vit B Kombi Ergänzung sehr sinnvoll (Stichwort Vit B 12). Lasst euch da bei Interesse und Bedarf von eurem Arzt beraten.

Um viele Fragen vorzubeugen und es in den Kommentaren lange erklären zu müssen, hier pro Nährstoff ein paar Hintergrund Infos, wieso ich darauf wert lege und welche Gedanken ich mir dazu machte:


Eisen
Eisenmangel ist bei Frauen sehr häufig und ich hatte da eigentlich lange gute Werte. Bisschen niedrig, aber weit weg von Mangelerscheinungen. Leider hat sich das von 2014 auf 2016 verschlechtert, was mir gar nicht bewusst auffiel (Interessant war hier der Zusammenhang, dass ich vor 2014 extrem schwache Regelblutung hatte und dadurch sicher weniger Eisen verlor. Mein Zyklus besserte sich aber anschließend und ich verlor mehr Blut inkl. Eisen). Bei einem Bluttest im Dezember 2016 kam ein sehr niedriger Ferritin-Wert raus, worauf mir meine Gyn dringend Eisentabletten empfahl. Es folgte ein Jahr wo ich 3 verschiedene Tabletten ausprobierte. Von den ersten beiden bekam ich leider ziemlich unangenehme Verstopfungen und die Werte besserten sich auch nur schleichend. Zum Glück hat mir unsere liebe Heike dann welche empfohlen und die waren Gold wert!! Keine Verstopfung mehr und die Werte stiegen endlich gut an. Kurz vor Weihnachten habe ich dann 1-2 Wochen die Tabletten abgesetzt und lies Blut abnehmen. Die irre hohen Werte seht ihr hier in der Tabelle. Gut dass ich mir im Zuge der Blutabnahme auch eine Tablettenpause gönnte und nicht weiter supplementierte. Ist momentan überhaupt nicht notwendig. :) Ich benötige zwar durch eine Zwillingsschwangerschaft mehr Eisen als nicht-schwangere oder Einlingsschwangere, aber ich bin vorerst echt gut versorgt.

Zink
Ein Spurenelement das gerne vergessen wird - und sogar von mir! Ich wusste in der Theorie, dass ein supplementieren von Eisen nach längerem Zeitraum zu einem Zinkmangel führen kann, weil sich diese Metalle alle gegenseitig blockieren bzw. in Konkurenz stehen (Eisen, Zink, Kupfer). Habe diesen Warnhinweis oder Erfahrung oft bei anderen Betroffenen gelesen, aber dann bei mir doch völlig vergessen. :D Ich Idiot, oder? Gut dass mir das im Sommer wieder einfiel und ich bei einem Eisen-Zwischenbefund Zink dazunahm und uuuuuuuups. Bin schon unter das Limit gerutscht nach 7 Monaten Eisensupplementierung. Also dann einige Monate Zink eingenommen (vormittags Eisen, abends Zink - nie zur selben Zeit!) und hat wunderbar funktioniert.


Vitamin D
Supplementiere ich im Winter seit 2014 regelmäßig, da der Sonnenstand ab Spätherbst in Mitteleuropa zu niedrig ist um noch welches über die Sonne aufzunehmen (und über die Nahrung könnt ihr das echt vergessen). Bevor ich mir aber neue Tabletten besorgte, wollte ich wissen wie hoch ich dosieren muss. Mangel oder noch genug vom Sommer übrig? Erhaltungsdosis oder Auffüllen nötig? Tja mein Speicher ist leider schon sehr geleert wie man sieht und ich hab mir anschließend gleich höher dosierte Vit D Tabletten bestellt, die Vit K enthalten, was die Aufnahme verbessert.
Vitamin D ist einerseits bei Autoimmerkrankungen sehr hilfreich und andererseits sehr wichtig für die Entwicklung des Ungeborenem im Mutterleib.

Jod
Ein wichtiger Helfer für die Schilddrüsen und da ich eine Unterfunktion habe, wollte ich vor einiger Zeit testen ob ein Mangel hier vielleicht meine Fehlfunktion ausgelöst oder verschlimmert hat. 2014 habe ich einen Mangel festgestellt und kurzzeitig aufgefüllt mit Tabletten. Dummerweise hab ich das danach irgendwie aus den Augen verloren und nie mehr nachgemessen, ob es nun im grünen Bereich ist. Ärgerlich! Bei einer Schwangerschaft ist der Jodbedarf auch erhöht, deshalb habe ich jetzt ein paar Monate aufgefüllt und dann ebenfalls nach einer 2-wöchtigen Pause Blut getestet. Der aktuelle Wert ist jetzt mehr als nur im grünen Bereich und ich kann auch diese Tabletten längere Zeit wegstellen.
Achtung außerdem bei Hashimoto, der Schilddrüsen-Autoimmerkrankung. Hier ist zusätzliche Jodgabe eher schlechter und beschleunigt die Zerstörung der Schilddrüse. Im Zweifelsfall den Facharzt fragen.

Selen
Ebenfalls wichtig für die Schilddrüse weshalb ich es nach längerem mal wieder testen lassen wollte. Hier habe ich 2014/2015 so weit ich mich richtig erinner mal schubweise supplementiert, aber danach nie mehr nachkontrolliert. Im Herbst hab ich nach dem Lesen von Autoimmerkrankungen erfolgreich behandeln von Dr. Susan Blum regelmäßig Paranüsse gegessen, die sehr viel Selen enthalten. Möglich, dass mir das noch echt gut tat :) Werde ich auf jeden Fall weiterhin gelegentlich naschen.


Dank dieser neuen Befunde kann ich meine Selbst-Supplementierung gut anpassen und stark reduzieren. Überhaupt sind nun viele Tabletten weggefallen, die ich im 1. Trimester noch nehmen musste. Zu all den Nahrungsergänzungsmittel kamen nämlich noch 3x täglich 2 Gelbkörpertabletten dazu, die begleitend zur IVF-Befruchtung verschrieben wurden. So sah meine Tablettenbox immer aus als wäre ich sterbenskrank :D

Tablettenflut im 1. Trimester und was davon jetzt wegfällt:
morgens: 1 Schilddrüsentablette
vormittags: 2 Eisentabletten, 2 Gelbkörpertabletten
mittags: 2 Gelbkörpertabletten, 1 Probiotika, 1 Vit-B-Komplex
abends: 2 Gelbkörpertabletten, 1 Probiotika, 1 Jod, 1 Zink

Neu hinzu kommt jetzt nur morgens Vitamin D+K im Winter.
Vit B und Zink werde ich jetzt nur noch jeden 2. Tag nehmen. Letzteres auch nicht mehr lange und einfach um noch ein bisschen höheren Speicher zu erreichen. Denke da an ein Monat, dann ist auch damit Schluss.


Mein Schwangerschaftsbauch ist schon sehr sichtbar und auffällig. Ich schwanke zwischen entzückter Faszination und Freude - und Zweifel wieviel davon Fett und Organe sind, und wie wenig vielleicht die Zwillinge. Ich hab da ziemliche Angst, dass ich verfette von meinem vielen Gefutter. Irgendwie hab ich noch immer kein vernünftiges Essverhalten, was mich nervt :D Will die Sternchen nicht gefährden und negativ beeinflussen. In 3 Wochen habe ich wieder Termin bei meiner Gyn, mal sehen wieviel ich bis dahin wiege und was die Ärztin sagt. Vielleicht schaffe ich es jetzt auch mich 3 Wochen zusammen zu reißen, damit sich das ein bisschen ausgleicht. Regelmäßiges Spazieren hilft hoffentlich auch.

Habt ihr auch mit Eisenmangel zu kämpfen? Genügen bei euch Tabletten oder benötigt ihr Eiseninfusionen?
Nehmt ihr jetzt im Winter auch Vitamin D?
Kennt ihr die Zweifel zwecks Babybauch und Fettbauch?
Konntet ihr weiterhin etwas Sport und Bewegung betreiben in der Schwangerschaft?

Kommentare:

  1. Welche Eisentabletten sind es denn, die Dir empfohlen wurden? Mit Eisen habe ich auch immer Probleme.

    Alles Gute weiterhin für Euch :-)

    LG Ruth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bezüglich der Eisentabletten. Heike hat mir welche empfohlen die man momentan scheinbar nur über Amazon bestellen kann. Klingt extrem dubiös und unseriös, aber sowohl Heike als auch mir halfen die Tabletten sehr gut:
      https://www.amazon.de/Greenfood-hochdosiert-Bioverf%C3%BCgbarkeit-hervorragende-Vertr%C3%A4glichkeit/dp/B00AUPRP8K/ref=sr_1_1?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1515351317&sr=1-1&keywords=Greenfood+Eisen+aktiv%2C+50+mg%2C+extra+hochdosiert%2C+120+Tabletten%2C+hohe+Bioverf%C3%BCgbarkeit%2C+hervorragende+Vertr%C3%A4glichkeit%2C+vegan+%E2%80%93+wichtig+f%C3%BCr+Blutbildung%2C+Energie+und+Immunsystem.+OHNE+k%C3%BCnstliche+Zus%C3%A4tze.
      Hoffe der Link geht - sonst bitte per Email anschreiben, dann schick ichs da: siri.lenja@gmail.com
      Ich füge den Link auch noch im Blogpost ein.

      Löschen
    2. Der Link geht, danke :-) Ich kenne die Marke sogar und habe auch gute Erfahrungen gemacht. War allerdings was anderes. Ich bestelle jetzt mal :-)

      Löschen
  2. Interessanter Beitrag!
    Ich supplementiere in der Schwangerschaft weiterhin Eisen, Vitamin D, Folsäure und Jod. Magnesium nach Bedarf, wenn es im Bauch zu sehr zieht. Zink ab und zu. Magnesium sollte man auf jeden Fall parallel zu Vitamin D einnehmen, sonst kann es zu einem Mangel kommen.
    Liebe Grüße Alba

    AntwortenLöschen
  3. Mich würde es auch interessieren welche Eisentabletten das sind. Ich habe auch mmer wieder Probleme mit dem Eisenwert.
    Danke Alba für den Hinweise bezüglich Magnesium und Vitamin D3.

    Ich muss einfach so supplementieren, ohne schwanger zu sein.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rein über die Ernährung funktioniert das beim mir nicht mit dem Eisen.

      Löschen
    2. Link im ersten Kommentar eingefügt inkl. in den Beitrag. Falls der nicht geht, bitte kurz per Email anschreiben, dann probieren wir es so ;)

      Löschen
  4. Hello :-) Ich würde auch gerne die Eisentabletten erfahren. Vertrage sie bisher auch mehr schlecht als recht. Bitte sag sie uns :-)

    Liebe Grüße Sina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Lenja,
    ich finde, du brauchst dir keine Sorgen über deine Figur machen. Schau mal, was du vor deiner Schwangerschaft geschafft hast! Das gelingt dir sicher wieder. Ich bin schlanker als vor meinen beiden Kindern.
    Liebe Grüße, Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Hi Lenja, ist ja interessant, ich hab auch ausgezeichnete Eisenwerte und das liegt vermutlich daran, dass meine Tage nur so schwach sind, dass Slipeinlagen ausreichen ;) Vitamin B12 hab ich immer in Kombi mit Folsäure und B6 genommen, da sich die drei ergänzen und die Aufnahme erleichtern (und in Kombi auch gegen Alzheimer wirksam sein sollen, zumindest laut dieser Seite ;D) Jod und Selen hab ich noch nie genommen, aber Vitamin D halte ich im Winter auch für sehr sinnvoll! Ich bin sowieso lieber im Warmen und im Winter deswegen nicht lange draußen, und bei der schwachen Sonne muss man Minimum 30 Minuten draußen sein, damit sich überhaupt was tut :')

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia!
      Ah siehste, dann unterstützt du meine Eisentheorie ;) Einerseits ja echt angenehm - kaum Regelschmerzen, wenig Blutung und viel Eisenspeicher. Andererseits hatte ich immer Probleme eine hohe Gebärmutterschleimhaut aufzubauen um schwanger zu werden und falls man Östrogenmangel hat, ist dass nicht nur blöd wenn man einen Kinderwunsch hat. Östrogenmangel kann auch gefährlich werden wegen Knochendichte usw.
      Laut vielen Quellen kann man im Winter sowieso kein Vit D aufnehmen hier in Mittel/Nord-Europa - egal wie lange du es draußen aushälst. Der Sonnenstand ist scheinbar zu niedrig. Ich versuch deshalb immer in den Sommermonaten viel ohne Sonnencreme und mit wenig Stoff auf der Haut draußen zu sein (natürlich je nach Hauttyp/bräune in einem gesunden Rahmen) und im Winter gibts eben die Tabletten.

      Löschen
    2. Ja ich glaub das ist wirklich so!! Mein Frauenarzt meinte auch dass ich Probleme haben könnte einmal schwanger zu werden, da ist es dann halt wichtig gleich die richtigen Ergänzungsmittel zu nehmen. Mein Frauenarzt meinte auch, ich hätte vielleicht zu viel männliche Hormone - ob ich denn übermäßige Körperbehaarung hätte fragte er mich :DD Ich dachte nur - ähhh du hast mich gerade nackt gesehen?? Sah ich aus wie ein Bär? Nein! :D
      Ach ja?? Das wusste ich noch nicht. Ok, dann ist die zusätzliche Aufnahme tatsächlich sinnvoll. Ich hab ja leider einen Bürojob und bin deswegen auch im Sommer nicht oft genug draußen :/

      Löschen
  7. Magst Du mal schreiben, um welches Kombipräparat für Vit. D und K es sich handelt?
    Lieben Dank im Voraus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar gerne. Hoch dosiertes Vit D bekommt man gut und günstig bei: www.wlsproducts.de
      Hab dort schon mehrmals bestellt und lief alles immer prima.
      Wenn man höher dosieren will und nicht deshalb mehrere Tabletten schlucken will, hier perfekt. 1 Tablette mit sehr hoher Dosierung.

      Löschen
    2. Prima, danke für die Info. Nach welchen Richtlinien / Empfehlungen hast Du Deine Dosierungen bestimmt? Ich gugge immer in den Büchern von Dr. Strunz.

      Löschen
    3. Ich hab mich da auch etwas an Dr. Strunz gehalten und für 3.000 IE + Vit K entschieden. In seinem Vitamin-Buch empfiehlt er Frauen 2.000-4.000 IE, da liege ich also schön mittig :)

      Löschen