Montag, 29. Januar 2018

Rezept im Test: Bananen-Nuss-Kekse von Natalie

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch ein Rezept von Natalie von feastingonfruit vorstellen und ans Herz legen. Ich folge ihrem Instagram Account seit einigen Monaten und bin immer begeistert von den gesunden Naschereien. Da ich jedoch immer möglichst wenig Süßkram daheim habe, weil ich Vielfraß es dann auch immer in kürzester Zeit aufesse, probiere ich viel zu selten ihre Rezepte aus. Zum Glück hat sich Besuch angekündigt und ich hatte Lust endlich diese leckeren und sehr gesunden Kekse zu machen.

Sie sind vegan, glutenfrei/arm (Hafer ist immer ein Streitpunkt) und sehr schnell zubereitet. Überhaupt ist die Zutatenliste sehr kurz und ohne exotische Sachen, was mir immer sehr sympatisch ist. Alle Zutaten bekommt ihr im normalen Supermarkt oder DM.

Leider fand ich keine sehr reifen Bio-Bananen und ich hatte keine Geduld/Zeit sie nachreifen zu lassen.
Die Masse wäre mit reiferen/weicheren Bananen sicher cremiger und einfacher zu portionieren.
Die Haferflocken habe ich dann in meinem Mixer zu Mehl gemahlen.
Zutaten:
3 reife Bananen (also bitte braunere als hier am Foto!!)
55g Kokosblütenzucker
70g Mandelmus
220g Haferfehl (oder die Flocken gemahlen)
1 TL Backpulver (zB von Weinstein)
1 TL Zimt
50g Pecan Nüsse (bisschen zerkleinert)
Alternativ: 1 EL Backkakao

Zubereitung:
Bananen, Kokosblütenzucker und Mandelmus im Mixer zerkleinern bis alles eine schön cremige Konsistenz hat. Anschließend Hafermehl, Backpulver und Zimt kurz dazu geben. Zum Schluss die Pecan Nüsse unterrühren.
Ich habe die Masse dann halbiert und in eine Hälfte 1 EL Backkakao gerührt - da ich Schokolade liebe und testen wollte. :)

Die Masse dann mit dem Löffel zu Keksklecksen auf dem Backpapier verteilen (ich bekam 14 Stück aus der Menge)
und für 15-20 Min bei 190°C ins Backrohr.


Kalorien und Proteine
(ohne Backkakao berechnet)
Masse insgesamt: ca. 2200kcal
Bei 14 Stück ergibt das je ca. 157kcal
Proteine insgesamt: ca. 55g / je Stück 3,9g

Geschmacksfazit:
Sehr lecker!! Sowohl die Schokovariante, als auch die normale. Mein Mann bevorzugte die Schokokekse, harmonisiert gut mit dem nussigen und die Banane ist nicht so vorherrschend (das mag er nicht so). Ich tendiere dazu mich dieser Meinung anzuschließen. MissMut und ihr Freund haben auch gekostet und sie ebenso lecker gefunden. :) Werde ich jetzt sicher öfters machen.

Kennt ihr Natalie schon? Könnt ihr noch mehr Rezepte von ihr empfehlen?
Habt ihr das Rezept schon probiert? Wie findet ihr sie? Mit oder ohne Backkakao?

Freitag, 26. Januar 2018

Über dem Nebel mit MissMut

Hallo ihr Lieben!

Heute bin ich mit der lieben MissMut dem trüben Hochnebel davon gefahren und wir haben uns höhere Gebiete gesucht um Sonne zu tanken. Fürs Gemüt und auch für hübschere Haarfotos.


Zum Glück wohne ich von einigen kleinen Hügel/Bergen umgeben und wir musste nicht weit fahren und schon waren wir oberhalb der dichten Nebelsuppe und umgeben von strahlendem Blau und Sonnenschein.


Wir nahmen Snacks und eine Decke mit und machten es uns auf einer Bank bequem.


Nach sicher 1 Std. quatschen und sonnen, haben wir noch schnell Fotos gemacht.


 Leider kam genau dann Wind auf und machte uns das Leben schwer :D


Ich versuchte mir im Windschatten der kleinen Hütte die Haare zu kämmen, aber boah ich weiß nicht was die heute hatten. Waren vom stundenlangen hochdutten total fluffig und es war zu kalt um sie lange ordentlich zu kämmen.... deshalb heute kein Längen- oder Sonnenscheinbild von mir ;)


Nur ein kurzes Babybauch-Nebeldecken-Bild im Sonnenuntergangslicht ;) Für mehr war es dann schon zu kalt und ich wollte nichts riskieren, so schwanger und mit schwachem Immunsystem.


Also dann kurz zum Auto zurück, wo schon die Schatten lagen. Ich mag solche Nebelfelder von oben eigentlich, sieht immer sehr spannend aus! Vor allem wenn dann so kleine grüne Insel dazwischen treiben.


Anschließend gingen wir lecker essen zur BESTEN Pizzeria im größeren Umkreis hier. Ich esse immer eine kleine vegetarische mit Büffelmozzarella. Mmmmh so gut!!!!!


Zum Schluss muss ich euch noch zeigen, was MissMut mir geschenkt hat :) Dieses süße Bauchband mit zwei Babys drauf und der Aufschrift DOPPELZIMMER :D Extrem süß und richtig bequem. Möchte ich definitiv öfters tragen. Damit könnte ich die zu kurzen alten Oberteile noch gut weitertragen :) DANKE für das süße Geschenk!!!

Hattet ihr auch so eine Nebelsuppe heute?
Seid ihr froh dass endlich Freitag und Wochenende ist?
Wie findet ihr diese Bauchbänder? Selbst sogar getragen?

Mittwoch, 24. Januar 2018

Inoffizielle Halbzeit bei SSW19 inkl. Geschlechterfrage

Hallo ihr Lieben!

Bei einer normalen Schwangerschaft geht man von vollendeten 40 Schwangerschaftswochen aus, vom 1. Zyklustag bis zum errechnetem Entbindungstermin. Ich kenne keine Statistik wieviele Kinder sich wirklich an diese Prognose halten, vermutlich eher wenige ;) Ich zum Beispiel bin ca. 2 Wochen früher gekommen, während meine Schwester weit nach dem Termin kam.
Wobei ich hier bezweifle wie genau die damaligen Prognosen waren. Heutzutage werden viel mehr Untersuchungen gemacht und die Ultraschallgeräte sind um Welten besser - somit auch die Errechnung des Entbindungstermin.

Bei Zwillingen ist die Wahrscheinlichkeit dennoch sehr hoch, dass sie nicht in der SSW40 kommen. Unsere Sternchen sind zweieig und dichorial, dass heißt sie sind quasi Geschwister die nur zeitgleich in meiner Gebärmutter heranwachsen und sie haben je eine eigene Fruchtblase und Plazenta. Diese Art der Zwillinge sind die risikoärmsten und statistisch kommen diese meist um die SSW38.

Somit wären wir jetzt zu Beginn der SSW19 sogar schon bei der Halbzeit, wuhuuuu!! :)


Momentan habe ich eine sehr angenehme Schwangerschaftsphase. Die anfänglichen Begleiterscheinungen (Übelkeit, Sodbrennen, empfindlicher Magen, unkontrolliertes Essen) sind weg und der Bauch ist noch nicht so groß und schwer, dass neue Beschwerden auftauchen. Ich kann meinen Zustand jedoch schwer mit anderen vergleichen, da ich seit SSW7 (nach der heftigen Blutung) in Krankenstand bin und ab morgen auch endlich in Frühkarenz (in Österreich ist da ab SSW16 möglich und es gibt sehr strenge Richtlinien, wann diese überhaupt gewährt wird - Mehrlingsschwangerschaft ist zum Glück ein Punkt davon). Keine Ahnung wie es mir gehen würde, wenn ich täglich ins Büro müsste. Ist zwar eine sitzende Tätigkeit, aber doch mit viel körperlicher Anspannung, Stress und Ärger verbunden. Ich bin sehr froh, dass ich den Sternchen all diese passive Negativität ersparen kann.

Gewicht und Maße im Vergleich
Gewicht vor Schwangerschaft: ca. 54kg
Gewicht bei SSW18+0: 63 kg (+9kg)
OMG, hat mich heute ganz schön erschreckt auf der Waage. Ich bin nicht voll informiert ob diese Zunahme in Ordnung ist oder ich mich stärker einbremsen muss. Mal sehen was die Gyn heute Abend dazu sagt... Einerseits sind es Zwillinge, mit je eigener Fruchtblase und Gebärmutter, das wiegt nunmal alles mehr - andererseits hab ich ja auch ooooooft zu viel gegesssen....
Brustumfang vorher und nachher: 87cm - 95cm (+8cm)
Unterbrust vorher und nachher: 76cm - 83cm (+7cm)
Taille vorher und nachher: 70cm - ca. 84cm (ca. +14cm)
Taillenmaß war schwer zu ermitteln. Leicht angespannt war ich bei 84cm, völlig entspannt bei 87cm.


Bewegungen gespürt?
Seit Beginn der SSW18 glaub ich manchmal etwas sehr vages zu spüren, aber sobald ich meine Konzentration darauf richte, ist da nichts mehr und ich bin unsicher ob es die Verdauung oder sonst etwas war. Also weiter warten auf etwas konkreteres.

Linea Nigra?
Scheint sich jetzt langsam zu bilden. Man sieht vom Venushügel hoch eine leichte dunklere Linie, hat jedoch noch nicht den Bauchnabel erreicht.

Fitness?
Stammleser wissen, dass ich früher sehr fleißig und regelmäßig Sport trieb. Pilates, Yoga, Joggen, Nordic Walken, Aquagymnastik, gelegentlich Radfahren,.... Seit September hab ich damit aber großteils aufgehört, um die Schwangerschaft nicht zu gefährden und nach der beinahe-Fehlgeburt im Oktober hab ich sogar mit Yoga und Aquagymnastik aufgehört. Völliger Bewegungsstopp, außer Spazierengehen in Slowmotion nach 2 Wochen Ruhe.
Mit Schwangerschaftsyoga hab ich vor wenigen Wochen angefangen und ich denke ich darf nun auch wieder ein bisschen mehr machen. Sanftes Schwangerschaftspilates und Beckenbodentraining wäre dringend angebracht. Da lass ich mir heute von der Ärztin das OK geben. Obwohl ich ja wie Heike die Meinung vertrete, dass man mit diesem Training am besten nicht erst in der Schwangerschaft anfangen soll!! Deshalb habe ich auch schon vor ca. 3 Jahren mit Pilates angefangen und meinen Beckenboden und Rumpfmuskulatur gestärkt. :)

Umstandskleidung?
Umstandsjeans und -leggings waren gleich am Anfang nötig, weil mir alle normale Hosen unangenehm drückten. Vor allem die Leggings finde ich mega gemütlich und angenehm. Hab jedoch darauf verzichtet warme Thermoleggings zu kaufen und ziehe zum Rausgehen die Jeans an, die zwar etwas drücken, aber wärmer sind. Umstandsoberteil hab ich zwar eines gekauft, jedoch nutze ich momentan meine alten M und L Shirts (zum Glück hab ich wohlüberlegt die Klamotten nach dem Abnehmen aufbehalten). Die passen teils noch ausreichend, auch weil sehr lange Shirts modern sind und ich mit meinen 1,62m hier auch den Bauch abgedeckt bekomme ;) Solange es geht möchte ich so verfahren. Die Umstandsmode in den Läden hier ist auch echt ein Graus, nur schwarz/weiß, grau oder blau - alles überhaupt nicht meine Farben :D Wenn ich etwas neues brauche, dann sicher aus Onlineshops.
Süße Umstandskleider werde ich mir verkneifen. Einerseits sehe ich total schrecklich aus in Kleidern die weit über den Oberschenkel gehen - zu viel monströse Breite und zu wenig schlanke Beine (schon probiert). Andererseits sind sie witterungstechnisch nur kurz nötig. Ende Juni wäre Entbindungstermin - da sind höchstens 2 warme Monate. Mir einfach zu wenig.
Geplant wären Umstands-Shirts ohne oder mit kurzen Ärmeln und dazu normale Strickjacken. Da spare ich die vielen verschiedenen Ärmellängen. Mal sehen ob ich mich daran halte ;)

Ein sehr langes Shirt in Größe M, dass bisher noch gut passt.

Dehnungsschmerzen im Schambeinbogen
Davon habe ich auf Instagram schonmal berichtet vor einigen Wochen. Damals war ich nicht sicher ob es quasi Muskelkater vom gestartetem Schwangerschaftsyoga ist (hab davor ja doch 2 Monate nichts getan) oder doch die geburtsvorbereitende Dehnung im Becken. Da ich vor kurzem fast 2 Wochen sehr faul war und weder Yoga machte noch spazieren ging, konnte ich gut beobachten wie sich das auswirkt. Fazit: Null Bewegung = keine Dehnungsschmerzen. Kaum ging ich 30 Min spazieren war da wieder dieser Schmerz.
Momentan ist die Schmerzintensität nicht arg. Einfach wie ein bisschen Muskelkater. Und sie sitzt nicht vorne am Venushügel, sondern sehr mittig zwischen den Sitzhöckern. Am Anfang habe ich meinen Mann lachend gebeten, er solle mich nicht so heftig "lieben" :D War für ein paar Tage Running-Gag, weil ihr könnt euch sicher vorstellen, dass das Liebesleben nach einer beinahe Fehlgeburt und verordneter Schonung völlig anders als "heftig" aussieht ;)

Ich hatte mir eigentlich vorgenommen nichts neues zu kaufen und viel gebraucht zu besorgen.
Aber bei diesem schönen Waldelfen-Grün und den süßen Motiven konnte ich nicht vorbeigehen.... :D
Zu spät hab ich gemerkt, dass es keine Wickelbodys sind, welche meist lieber genutzt werden.
Naja beim nächsten Mal achte ich da vorher drauf! Und vllt sind sie nicht so empfindlich. Mal abwarten.

Team Rosa oder Blau?
Heute Abend haben wir endlich die nächste Ultraschalluntersuchung und werden wohl das erste Mal konkrete Prognosen zum Geschlecht unserer Sternchen hören. Und ja: wir lassen es uns sagen. Wir sind beide zu neugierig und praktisch: wir möchten uns rechtzeitig passende Namen überlegen können. Je einen Jungen- und Mädchennamen haben wir schon länger, aber wenn es 2 gleiche werden, müssen wir nochmal nachdenken.
Vorlieben haben wir beide gar keine. Am liebsten hätten wir ein Pärchen, da wir beide Geschlechter sehr toll finden und genießen würden. Lustigerweise glaubt mein Mann eher, dass er Mädchen macht (das Geschlecht bestimmt ja das Sperma), wogegen ich mir die letzten Jahre immer einen Jungen vorstellte. Vor wenigen Wochen habe ich sogar geträumt, dass unsere Gyn bei einem der Zwillinge einen Jungen sah, den zweiten konnte sie nicht sehen. Spannend, ob es ein Wahrtraum war? Es wäre sehr lustig, wenn wir zwei Jungs bekommen - dann wäre ich umgeben von lauter Männern! Ehemann, 2 Kater und 2 Jungs hihi
Ich selbst war kein sehr mädchenhaftes Kind, hab immer in Hosen draußen im Dreck gespielt, war ein kleiner Wildfang und einige meinten scherzhaft "du hättest ein Junge werden sollen". Als Jugendliche habe ich sehr spät meine weibliche Seite erforscht und jetzt erwachsen sehe ich mich auch nicht sehr über-feminin. Ich würde also nicht sehr trauern, wenn ich um eine kleine Prinzessin "sterbe". Sowieso mögen wir diese Klischee-Rollenbilder oder gesellschaftlichen Erwartungen beide gar nicht. Unsere Kinder dürfen das anziehen und machen, was sie wollen. Sie sollen glücklich sein!

Ob wir die Geschlechter aber verraten, ist noch nicht ganz ausgesprochen mit meinem Mann. Er fand die Idee nämlich sehr gut, es niemanden zu sagen, damit wir geschlechtsneutrale Geschenke bekommen :D Wir finden diese nämlich sehr viel hübscher!
Aber so lange zu schweigen würde mir sehr schwer fallen... ich bin sehr mitteilsam. Also mal abwarten. Sowieso möchte ich mindestens warten bis es relativ sicher ist, eventuell nach einem Ultraschall im März/April? Wäre nervig wenn wir die vorherige Prognose wieder zurück nehmen müssten.

Wieviel habt ihr in SSW19 gewogen bzw. zugenommen?
Hattet ihr Schwangerschaftsdiabetes? Den Test dazu habe ich ja erst im Frühling vor mir.
Habt ihr brav Beckenboden trainiert in der Schwangerschaft - oder ging es euch nicht gut genug um an Sport zu denken? Wie ging es euch dann nach der Geburt?
Wie seid ihr mit Umstandsmode umgegangen? Viel geshoppt und euch neu eingekleidet? 
Habt ihr euch das Geschlecht sagen lassen? Und wenn ja, habt ihr es anderen verraten? Würdet ihr es nochmal genauso machen?

Freitag, 12. Januar 2018

12 von 12 im Jänner 2018

Hallo ihr Lieben!

Das neue Jahr ist jetzt schon 12 Tage alt und auch dieses Jahr möchte ich regelmäßig beim 12 von 12 mitmachen :) 
Hier also mein Tagesbericht mit vielen Bildern für euch:


Die Nacht war, wie jetzt schwanger fast täglich, nicht so der Bringer. Wahnsinnig unruhig, konnte nie richtig einschlafen, weil das seitlich liegen gar nicht meins ist (seit Kindheit Bauch-Schläfer) und ich natürlich mit wach werde wenn Schatz aufsteht und in die Arbeit fährt. Ich bleibe dennoch immer stur im Bett liegen und döse weiter, um wenigstens noch etwas Schlaf zu kriegen.
Frühstück war dann leckeres Overnightoats mit 1 Apfel, Zimt und Himbeeren. Mmmmmmh!


Während ich dann Pläne für den Tag schmiedete und Einkaufszettel schrieb, gabs eine Gesichtsmaske von Laverda.



Finn freut sich, dass ich jetzt so viel daheim bin und wärmt sich häufig auf mir auf, um dann wieder draußen auf die Jagd zu gehen. Oder er miaut und jammert sehr erbärmlich und will noch ne extra Portion Futter. Ich hoffe ich gebe bei unseren Zwillingen nicht auch so schnell nach wie bei den Katern :D Aber die zwei sind viel draußen unterwegs und haben ein gesundes Gewicht, da hab ich wenig Bedenken - jetzt im Winter sind sie einfach immer verfressen.


Neues Lieblingsoutfit für legere Tage daheim: Umstandsleggings mit altem, normalen Spagetti-Shirt in Größe M (passt momentan noch) und Strickjacke. Letztere hab ich in 3 verschiedenen Farben und denke so könnte ich mich in den nächsten 6 Monaten gut über die Runden schlagen. Natürlich bald mal mit Umstands-Spagetti-Shirts, aber da spar ich mir den Kauf von vielen verschiedenen Umstands-Oberteilen (Langarm, Kurzarm,....). Obwohl ich echt Lust auf Umstandsshopping habe..... will aber nicht viel Geld rauswerfen für etwas, dass ich nur noch 6 Monate brauche.


Während ich mein Mittagessen kochte und bisschen aufräumte, fand ich Finn ganz alleine und am dösen im Büro meines Mannes. Er liebt es auf den Bürostühlen zu schlafen ;)


Hier mal wieder ein Beweisbild meiner Tollpatschigkeit. Ich habe rote Beete über Wasserdampf gedünstet und übersehen, dass das Wasser im Topf darunter verdampft war.... Hach!!! Ist nicht dass erste Mal, dass mir das passiert :D Kriegt man wieder sauber - aber ups wenn das Schatz sieht!! Hab den Topf jetzt mit Wasser gefüllt und schrubb ich morgen....


Mein spätes Mittagessen: gedünstete rote Beete und fertige Spinat-Hummus-Leibchen von Veggie. Sah ich neulich im Supermarkt und wollte ich mal ausprobieren. Sind nämlich nicht nur vegan sondern auch glutenfrei! Das freut mich! Geschmacksfazit: echt lecker!! Wenn ich mal Zeit habe, werde ich es selbst nachmachen. Aber bin auch oft zu faul und gut zu wissen, dass es schmeckt.


Mit nun vollen Magen bin ich dann einkaufen gefahren. Hungrig ist nie eine gute Idee, dann kauf ich meist nur völligen Blödsinn und ärger mich hinterher :D Was so in den Einkaufswagen sprang seht ihr im Bild. Wir haben einen ziemlichen Apfelverschleiß und ich muss dringend neue Zitroneneiswürfel machen. Die Zuckermelone gab es daheim dann als Zwischenmahlzeit, mmmh!


Beim Einkaufen hab ich auch einen passenden Knopf für diesen violetten Calo gekauft und daheim dann angenäht. Wird demnächst zu einer Blogleserin geschickt die ihn bestellt hat. Hoffentlich gefällt und passt er :) Mein Tagesdutt hat sich scheinbar schon etwas aufgelöst, ups ;)


Schatz kam dann mit einem großen Paket nach Hause und ich machte mich gleich freudig ans Zusammenbauen. Bestellt hatten wir einen weiteren Schuhschrank vom selben Typ wie wir schon haben, um noch mehr Stauraum für die Schuhe der Zwillinge zu haben ;) Ich hab selber 2 Geschwister und ich weiß wieviele Schuhe bei einer 4-köpfigen Familie anfallen und rumliegen. Besucher haben immer gestaunt über den Schuhberg vor der Tür :D Und warum ich den zusammenbaue? Weil es gemütlich am Boden sitzend möglich ist und ich das total gerne mache. Ich kauf auch immer gerne beim Ikea ein und bau dann daheim. Hab sogar von meinem Mann einen eigenen kleinen Akkuschrauber bekommen hihi 
Schuhschrank war schnell fertig, aber wir müssen noch mehr Umbauen morgen, weil wir sie übereinander stapeln wollen und noch ein paar Bretter entfernen und neu zusammen schrauben müssen. Das haben wir dann auf morgen verschoben.


Nach dem Schrauben hab ich meine 2. Portion Currytofu-Mangold-Linsennudeln aufgewärmt und gemütlich am Sofa genossen. Nachher gönn ich mir vielleicht noch ein Lupinenjogurt mit Orangen und Mandelmus :) Ansonsten passiert nicht mehr viel.

Tja das war mein Tag. Mehr "12 von 12" findet HIER!

Wie war euer Freitag? Freut ihr euch aufs Wochenende?
Wie habt ihr das mit Umstandskleidung gemacht? Viel gekauft? Gebraucht gefunden? Anders gelöst?
Schraubt ihr auch gerne Möbel zusammen? Oder hasst ihr das?

Freitag, 5. Januar 2018

Nährstoffcheck in der Frühschwangerschaft inkl. neuer Bauchfotos SSW15+2

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich kurz dokumentieren was das letzte Blutbild mir so verriet und was ich jetzt tatsächlich an Nahrungsergänzungsmittel nehme. Ich habe schon früh mit dem supplementieren begonnen, als wir wussten "bald wollen wir schwanger werden". Das begann dann damals schon Anfang 2014, da wir vor hatten nach unserer Hochzeit im Juni 2014 die Verhütung wegzulassen und abzuwarten was passiert.
Einige Nährstoffe sollte man ja vorher starten zu nehmen, weil es etwas dauert bis ein guter Speicher angelegt wurde (zB Folsäure). Da ich mich auch großteils vegan ernähre, mit damals noch wenig Getreide (Paleo-Phase), war eine Vit B Kombi Ergänzung sehr sinnvoll (Stichwort Vit B 12). Lasst euch da bei Interesse und Bedarf von eurem Arzt beraten.

Um viele Fragen vorzubeugen und es in den Kommentaren lange erklären zu müssen, hier pro Nährstoff ein paar Hintergrund Infos, wieso ich darauf wert lege und welche Gedanken ich mir dazu machte:


Eisen
Eisenmangel ist bei Frauen sehr häufig und ich hatte da eigentlich lange gute Werte. Bisschen niedrig, aber weit weg von Mangelerscheinungen. Leider hat sich das von 2014 auf 2016 verschlechtert, was mir gar nicht bewusst auffiel (Interessant war hier der Zusammenhang, dass ich vor 2014 extrem schwache Regelblutung hatte und dadurch sicher weniger Eisen verlor. Mein Zyklus besserte sich aber anschließend und ich verlor mehr Blut inkl. Eisen). Bei einem Bluttest im Dezember 2016 kam ein sehr niedriger Ferritin-Wert raus, worauf mir meine Gyn dringend Eisentabletten empfahl. Es folgte ein Jahr wo ich 3 verschiedene Tabletten ausprobierte. Von den ersten beiden bekam ich leider ziemlich unangenehme Verstopfungen und die Werte besserten sich auch nur schleichend. Zum Glück hat mir unsere liebe Heike dann welche empfohlen und die waren Gold wert!! Keine Verstopfung mehr und die Werte stiegen endlich gut an. Kurz vor Weihnachten habe ich dann 1-2 Wochen die Tabletten abgesetzt und lies Blut abnehmen. Die irre hohen Werte seht ihr hier in der Tabelle. Gut dass ich mir im Zuge der Blutabnahme auch eine Tablettenpause gönnte und nicht weiter supplementierte. Ist momentan überhaupt nicht notwendig. :) Ich benötige zwar durch eine Zwillingsschwangerschaft mehr Eisen als nicht-schwangere oder Einlingsschwangere, aber ich bin vorerst echt gut versorgt.

Zink
Ein Spurenelement das gerne vergessen wird - und sogar von mir! Ich wusste in der Theorie, dass ein supplementieren von Eisen nach längerem Zeitraum zu einem Zinkmangel führen kann, weil sich diese Metalle alle gegenseitig blockieren bzw. in Konkurenz stehen (Eisen, Zink, Kupfer). Habe diesen Warnhinweis oder Erfahrung oft bei anderen Betroffenen gelesen, aber dann bei mir doch völlig vergessen. :D Ich Idiot, oder? Gut dass mir das im Sommer wieder einfiel und ich bei einem Eisen-Zwischenbefund Zink dazunahm und uuuuuuuups. Bin schon unter das Limit gerutscht nach 7 Monaten Eisensupplementierung. Also dann einige Monate Zink eingenommen (vormittags Eisen, abends Zink - nie zur selben Zeit!) und hat wunderbar funktioniert.


Vitamin D
Supplementiere ich im Winter seit 2014 regelmäßig, da der Sonnenstand ab Spätherbst in Mitteleuropa zu niedrig ist um noch welches über die Sonne aufzunehmen (und über die Nahrung könnt ihr das echt vergessen). Bevor ich mir aber neue Tabletten besorgte, wollte ich wissen wie hoch ich dosieren muss. Mangel oder noch genug vom Sommer übrig? Erhaltungsdosis oder Auffüllen nötig? Tja mein Speicher ist leider schon sehr geleert wie man sieht und ich hab mir anschließend gleich höher dosierte Vit D Tabletten bestellt, die Vit K enthalten, was die Aufnahme verbessert.
Vitamin D ist einerseits bei Autoimmerkrankungen sehr hilfreich und andererseits sehr wichtig für die Entwicklung des Ungeborenem im Mutterleib.

Jod
Ein wichtiger Helfer für die Schilddrüsen und da ich eine Unterfunktion habe, wollte ich vor einiger Zeit testen ob ein Mangel hier vielleicht meine Fehlfunktion ausgelöst oder verschlimmert hat. 2014 habe ich einen Mangel festgestellt und kurzzeitig aufgefüllt mit Tabletten. Dummerweise hab ich das danach irgendwie aus den Augen verloren und nie mehr nachgemessen, ob es nun im grünen Bereich ist. Ärgerlich! Bei einer Schwangerschaft ist der Jodbedarf auch erhöht, deshalb habe ich jetzt ein paar Monate aufgefüllt und dann ebenfalls nach einer 2-wöchtigen Pause Blut getestet. Der aktuelle Wert ist jetzt mehr als nur im grünen Bereich und ich kann auch diese Tabletten längere Zeit wegstellen.
Achtung außerdem bei Hashimoto, der Schilddrüsen-Autoimmerkrankung. Hier ist zusätzliche Jodgabe eher schlechter und beschleunigt die Zerstörung der Schilddrüse. Im Zweifelsfall den Facharzt fragen.

Selen
Ebenfalls wichtig für die Schilddrüse weshalb ich es nach längerem mal wieder testen lassen wollte. Hier habe ich 2014/2015 so weit ich mich richtig erinner mal schubweise supplementiert, aber danach nie mehr nachkontrolliert. Im Herbst hab ich nach dem Lesen von Autoimmerkrankungen erfolgreich behandeln von Dr. Susan Blum regelmäßig Paranüsse gegessen, die sehr viel Selen enthalten. Möglich, dass mir das noch echt gut tat :) Werde ich auf jeden Fall weiterhin gelegentlich naschen.


Dank dieser neuen Befunde kann ich meine Selbst-Supplementierung gut anpassen und stark reduzieren. Überhaupt sind nun viele Tabletten weggefallen, die ich im 1. Trimester noch nehmen musste. Zu all den Nahrungsergänzungsmittel kamen nämlich noch 3x täglich 2 Gelbkörpertabletten dazu, die begleitend zur IVF-Befruchtung verschrieben wurden. So sah meine Tablettenbox immer aus als wäre ich sterbenskrank :D

Tablettenflut im 1. Trimester und was davon jetzt wegfällt:
morgens: 1 Schilddrüsentablette
vormittags: 2 Eisentabletten, 2 Gelbkörpertabletten
mittags: 2 Gelbkörpertabletten, 1 Probiotika, 1 Vit-B-Komplex
abends: 2 Gelbkörpertabletten, 1 Probiotika, 1 Jod, 1 Zink

Neu hinzu kommt jetzt nur morgens Vitamin D+K im Winter.
Vit B und Zink werde ich jetzt nur noch jeden 2. Tag nehmen. Letzteres auch nicht mehr lange und einfach um noch ein bisschen höheren Speicher zu erreichen. Denke da an ein Monat, dann ist auch damit Schluss.


Mein Schwangerschaftsbauch ist schon sehr sichtbar und auffällig. Ich schwanke zwischen entzückter Faszination und Freude - und Zweifel wieviel davon Fett und Organe sind, und wie wenig vielleicht die Zwillinge. Ich hab da ziemliche Angst, dass ich verfette von meinem vielen Gefutter. Irgendwie hab ich noch immer kein vernünftiges Essverhalten, was mich nervt :D Will die Sternchen nicht gefährden und negativ beeinflussen. In 3 Wochen habe ich wieder Termin bei meiner Gyn, mal sehen wieviel ich bis dahin wiege und was die Ärztin sagt. Vielleicht schaffe ich es jetzt auch mich 3 Wochen zusammen zu reißen, damit sich das ein bisschen ausgleicht. Regelmäßiges Spazieren hilft hoffentlich auch.

Habt ihr auch mit Eisenmangel zu kämpfen? Genügen bei euch Tabletten oder benötigt ihr Eiseninfusionen?
Nehmt ihr jetzt im Winter auch Vitamin D?
Kennt ihr die Zweifel zwecks Babybauch und Fettbauch?
Konntet ihr weiterhin etwas Sport und Bewegung betreiben in der Schwangerschaft?