Mittwoch, 20. September 2017

Linseneintopf mit Süßkartoffeln

Hallo ihr Lieben!

Ich bin aktuell hochmotiviert und mit guter Laune mitten in der Eliminierungsdiät. Sprich: ich esse vegan, glutenfrei, sojafrei, ohne Mais, Nachtschattengewächse und zuckerreduziert. "OMG was isst du überhaupt noch?!" - sehr viel und sehr lecker!

Heute ein einfaches aber köstliches Rezept, passend zum Herbst und Winter. Ein wärmender Eintopf mit Wurzelgemüse und pfanzlichen Proteinbomben.


Zutaten für 4 Portionen:
3 Dosen mit je 265g Linsen (Abtropfgewicht!)
2 Zwiebeln (~142g)
3 Peterwurzel (~288g)
1/2 Knollensellerie (~290g)
2 Süßkartoffeln (~436g]
3/4l Wasser
1 EL Senf
Schuss Apfelessig
Prise Pfeffer
Optional 1 EL Gemüsepaste von Steffi


Zubereitung:
Gemüse in gewünschte Größe schneiden und kurz anbraten. Linsen (vorgedünstet) unter Wasser waschen und dazu geben. Mit Wasser aufgießen und ca. 1/2 Std. leicht köcheln lassen.
Zum Schluss würzen mit Senf, Pfeffer und vllt Gemüsebrühe - fertig!


Pro Portion: 367kcal und 19g Proteine

Natürlich könnt ihr an Gemüse reinwerfen, was ich gerne möchtet oder gerade daheim habt. Ich wollte nicht extra Lauch kaufen und hatte Zwiebeln daheim. Karotten wären auch noch lecker gewesen, aber gab der Kühlschrank nicht her ;) Wer Knollensellerie nicht mag, kann ihn weglassen oder verringern - ich liebe den Geschmack jedoch sehr und freute mich über die Intensität.
Für mehr Proteine könnt ihr auch neutralen Tofu untermischen! Durch meine Eliminierungsdiät aktuell verzichte ich jedoch darauf.


Unglaublich lecker. Gut, dass ich gleich immer 4 Portionen davon mache und dann die halbe Woche schlemmen kann. Ich liiiiiiebe Linsen, Knollensellerie und Süßkartoffeln - toll dass man sie so gut kombinieren kann.

Habt ihr ein Lieblings-Linseneintopf-Rezept? Was kommt bei euch immer rein?
Mögt ihr Knollensellerie auch so sehr wie ich?

Kommentare:

  1. Heute musste ich mal wieder sehr schmunzeln beim Lesen! Schön, dass Du so genießen kannst und leckere, funktionierende Rezepte für Dich findest. Ich würde gerne mal vorbeikommen zum Probieren, aber mich kann man ja mit Essenswiederholungen nicht unbedingt locken.;-) Bei mir darf's jeden Tag was anderes sein! Knollensellerie mag ich nur in Maßen, dafür ganz gerne Stangensellerie, wenn's passt. Süßkartoffeln sollte ich echt mal probieren, aber bisher schienen mir die nirgends so richtig reinzupassen. Im Moment schreibst Du so fleißig, dass ich da und dort schon mal gerne kommentiert hätte, aber schwupps gab's schon einen neuen Artikel.
    Schönes Wochenende,
    die Mitleserin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mitleserin :)
      Ach man muss ja die 4 Portionen nicht an 4 Tagen hintereinander essen. Du könntest den Rest auch aufteilen, dazwischen etwas anderes essen, oder einfrieren. Dass hab ich mit einigen Portionen Eierschwammerlgulasch und Linsendaal gemacht. :)
      Oh Süßkartoffeln sind soooo lecker! Zum Grillen, statt Folienkartoffeln oder Baguette. Oder als Pommes aus dem Backrohr... Mmmh glaub die mach ich mir morgen ;)

      Löschen
  2. Du hast natürlich recht, das Einfrieren hatte ich einfach nicht auf dem Schirm. Ich habe nur ein kleines Gefrierfach oben im Kühlschrank, und das ist schnell voll.
    Ist bei euch nun auch schönes und ruhiges Herbstwetter? Hier war es wieder tagsüber richtig warm und ich gehe heute sozusagen "beruflich" zum Grillen. 1x im Jahr muss das sein, auch wenn ich kein Mensch bin, der sich mit so vielen Leuten über Stunden wirklich wohl fühlt. Aber jeder Beruf hat offenbar Seiten, die nicht so 100% Spaß machen. Ich werde jedenfalls heute Nachmittag mit übervollem Schädel ins Wochenende fallen...
    Liebe Grüße! die Mitleserin

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lenja,
    das Rezept liest sich richtig lecker. Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren. Linsen machen einen richtig schönen, warmen Bauch in der kälteren Jahreszeit. (Ich liebe den Herbst!) Bestimmt lässt sich das Gericht auch super auf Vorrat einwecken.
    Liebe Grüße an dich.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt lecker, werde ich morgen kochen. Allerdings mit Kürbis anstatt der Süßkartoffeln und mit weniger Sellerie ;) Knollensellerie gehört zwar immer in so eine Suppe rein, dann schmeckt es besser - bloß zuviel darf es nicht werden ;)
    Hast du einen Tipp, wie man die Linsen besser verdaulich bekommt? Ich mag sie ja, aber ich habe so meine Schwierigkeiten mit der Verdauung dann. Der Mann leider auch.
    Ich habe übrigens immer getrocknete Linsen, die spüle ich solange bis das Wasser klar bleibt und weiche sie dann noch etwas ein. Hilft schon etwas, aber wirklich perfekt ist das noch nicht.
    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi!
      Mir Kürbis ist eine tolle Idee, wollte ich auch schon machen. Sicher sehr lecker!
      Hm ich denke ich bin da sehr unempfindlich - aber vllt hilft es dir, wenn du vorgedünstete Linsen kaufst? Bzw sie extra lange selbst vordünstest? Ich habe bisher fast nur die fertig vorgedünsteten gekauft. Die sind dann auch schon länger eingewicht und haben wenig Phytinsäure drin.

      Löschen