Dienstag, 18. April 2017

Oster-Trimm

Hallo ihr Lieben!

Die Osterfeiertage waren herrlich ruhig, da wir uns zwei Tage daheim vollständige Zweisamkeit und Faulenzen gönnten. Das Wetter war sowieso kalt und verregnet und außer kochen, essen, bisschen Yoga, viel Seriengucken und Zelda spielen (mein Mann ;) ), haben wir nichts unternommen.


Ich hab die Ruhe und die knick- und wellenfreien Haare genutzt für einen kleinen Frühlingstrimm. Die Enden waren schon etwas zerfranst und verknoteten sich leicht. Der letzte Trimm war im November und da ich die Haare fast 70% offen tragen, werden die Spitzen ganz schön gefordert.
Die Libellen auf der Forderseite sind außerdem Orchideen-Klammern und einfach nur dran, weil mir das Shirt seit dem Abnehmen viel zu locker ist. :D Gut, es ist sowieso nie enganliegend gewesen, aber für die Längenbilder wollte ich die Silhouette seitlich sehen. ;)


Libellen sind jetzt auf der Rückseite ;) 
Ich schneide immer nur die ersten Schritte von Heikes Anleitung. Nehme also die Haare seitlich nach vorne, schaue nach unten (Doppelkinn) und schneide dann die Spitzen. So ergibt sich ein V. Die Kante vom letzten Trimm konnte ich in der Doppelkinn-Haltung noch super sehen.


Ab kam pro Seite mind. 3-4cm. Gleich beim ersten Schnitt. Danach habe ich nur noch kurz geguckt ob beide Seiten gleichlang sind und fertig war ich ;) Bei meinen Feenhaaren macht eine ultragenaue Milimeterarbeit überhaupt keinen Sinn. Man sieht das geschnittene V sowieso nicht so ausgeprägt wie zB beim Nessa. Dafür sind meine Haare viel zu fein, wenig und eh nie so am Rücken aufgefächert ;)


Nach dem Trimm mit frischer Feenkante. Haargefühl ist direkt besser. Enden sind etwas fülliger und schön glatt. Längenunterschied optisch gleich Null. Sie sehen einfach nur gesünder und schöner aus.


Hier im Vergleich. Kein großer Längenverlust. Ich glaub es sind ca. 83cm, habe jedoch nicht genau nachgemessen. Weil 1. mir eh egal und 2. mit den dennoch vorhandenen Fairytaleends nicht so einfach zu bestimmen.


Leider sind die Bewegungsbilder nicht ganz scharf geworden, aber ich mag sie dennoch sehr gerne! Indirektes, gedämpftes Tageslicht vom Balkon zaubert mit sanftes Karamelblond. Wirke fast schon brünette indoor. ;)


1 Kommentar: