Samstag, 25. Februar 2017

Abnehmen: Bericht nach 8 Wochen

Hallo ihr Lieben!

Mittlerweile habe ich 8 Wochen seit der kcal-Reduktion hinter mir und bin kurz vorm Ziel angelangt! Wer jetzt erst mitliest, kann hier nachlesen: Start, nach 2 Wochen, nach 3 Wochen, nach 4 Wochen, Halbzeit nach 5 Wochen.
Seit dem letzten Bericht sind 2 Wochen vergangen und obwohl es ein paar Highlights gab, wollte ich warten bis ich die hartnäckige, (vor)letzte Hürde überwunden habe und dann auch ein paar Bilder liefern kann.


Endlich unter 57kg!
Fast 2 Wochen kämpfte ich mit dieser Zahl, war öfters knapp darunter um dann gleich wieder darüber zu kippen. Aaaah es war echt wie verhext!! Die Tatsache, dass ich zwischendrin oft bei eher 1100-1300kcal täglich war, wird das ganze auch verlangsamt haben, aber ich nasche momentan irre gerne Reiswaffeln mit Zartbitterschokolade am Abend. Hat nicht viele kcal und befriedigt meine innere Naschkatze ;)


Seit Anfang der Woche bin ich aber endlich unter 57kg und heute morgen wurde ich sogar mit 55,6kg belohnt! YEAH!! Damit ist mein Ziel fast erreicht und ging dann echt fix. Die letzten Tage schmolz alles wie von selbst weg. 55kg wog ich das letzte mal bei unserer Hochzeit vor fast 3 Jahren. Schlimm wie schnell und teils unbemerkt ich die 6kg danach zugenommen habe. Hab mir dauernd eingeredet "ach ja, ein bisschen zugenommen hab ich, nicht schlimm", aber da hab ich mich nur selbst verarscht. Wenn man dann versucht abzunehmen, merkt man wie krass der Unterschied ist.
Aber meine faulste Ausrede war: ich bin wohl nicht dafür gemacht, schlank zu sein. Ich war schon immer leicht mollig und war wohl nur so schlank nach der Ernährungsumstellung. Danach ging es wieder hoch, trotz gesunder Ernährung und viel Sport. Ist wohl normal, mein genetisches Ich oder natürliche Figur. Sooooooo ein großer Bullshit :D Ich hab schlicht und einfach mehr gegessen als mein kleiner Körper braucht!!


Körperliche Veränderungen:
- Mein neuer BH drückte anfangs nur beim gemütlichen Gammeln am Sofa schmerzhaft gegen meine Rippen, aber mittlerweile sitzt er auch im Stehen nicht mehr eng genug. Benötige theoretisch bald einen neuen.
- Meine enge, braune Stoffhose passt wieder! Die konnte ich 2 Jahre nicht anziehen, weil der Knopf kaum schloss und sie am Bauch die Speckrollen rausdrückte. Momentan ist es aber die einzige Hose die passt, da alle Jeans mittlerweile zu locker sitzen.
- Mein weißer Taillenrock ist kein Folterinstrument mehr. Letzten Sommer konnte ich ihn nicht tragen, weil ich darin kaum Luft bekam und er mich schmerzhaft drückte. Nun passt er wie angegossen, ein bisschen lockerer darf er noch werden.
- Mein rotes Kleid sitzt wieder super! Keine Presswurst, keine fast abplatzenden Knöpfe. Mein Bauch ist merklich flacher geworden, dass sagt mir auch ein Blick auf das Maßband. Aber den Zahlenvergleich mache ich erst ganz zum Schluss.
- Welcome back size small!! Habe mir heute zur Feier des Tages ein paar neue Basic Leiberl gekauft in größe S. Das ist sehr cool!! Passte mir schon 2 Jahre nicht mehr!


Coolste Erkenntnis meiner Kollegin
Wie erzählt konnte ich auch meine Kollegin, die seit Jahren vergeblich abnehmen will, mit der Motivation anstecken. Seit Mitte Jänner zählt sie täglich ihre kcal und hat ebenfalls schon 3kg runter!!! Und das collste: völlig ohne Sport!!! Neulich erzählte sie mir in der Mittagspause, dass sie sich schon auf den Frühling freut und aufs Walken. Weil ups sie hat seit Monaten nichts mehr getan - und DENNOCH abgenommen. Mir geht es ähnlich. Letztes Jahr habe ich soviel gesportelt wie noch nie in meinem Leben und dennoch kontinuierlich zugenommen. Während ich momentan seit Dezember nicht mehr laufen war, seit Jänner nicht mehr walken und Pilates ist auch höchstens 1x in der Woche dran. Der nächste Sportrückblick wird ziemlich mau ;) Diese sportliche Faulheit ist jetzt nichts, dass ich euch empfehlen will oder was ich weiter führen werde! Das will ich hier kurz klar stellen. Ich freu mich auch schon auf Frühling und das erste mal Joggen. Wird sicher anders mit 6kg weniger! :)
Aber das ganze beweist die 80/20-Regel von der Dr. Nadja Hermann im Buch "Fettlogik überwinden" erzählt. Sport macht nur 20% vom Abnehmen aus, 80% ist rein die Energiezufuhr, also was wir essen. Man muss sich also nicht mit enorm viel Sport quälen um abzunehmen! Das war für mich eine völlig neue Erkenntnis und stellte meine Lebensansichten etwas auf den Kopf. Ich hab jahrelang vergeblich versucht meinen Mann zu Sport zu motivieren, damit er abnimmt. 

2 Wochen sind noch übrig die ich mit den 1000-1200kcal durchziehen will. Dann hab ich die geplanten 2,5 Monate durchgestanden und mein Ziel mehr als sicher erreicht. Bin gespannt was sich bis dahin noch tut. Wie weit der Fettpolster unterm Bauchnabel schrumpft oder wie dann die Körpermaße sind. Den Vergleich hebe ich mir bis zum Schluss auf.
Danach möchte ich die kcal-Menge sanft hochfahren und wieder mit Sport (laufen!) beginnen. Die letzten Fettpolster dürfen dann langsam und in Ruhe schmelzen, während ich mich auf eine ausgewogene, langfristige Ernährung konzentriere.

Wie geht es euch?
Feiert ihr auch schon die ersten Meilensteine?
Habt ihr auch mit einer Hürde zu kämpfen? Welche war das bei euch?

Kommentare:

  1. Du siehst so toll aus! Kannst stolz auf dich sein!
    Ich hoff, bei mir sieht mans zum Schluss auch so wie bei dir!
    Aber ich kenn diese fiesen Hürden auch, bei denen nix passiert und man nicht genau weiß warum (Wasser?). Aber man muss dran bleiben, irgendwann gehts wieder weiter.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist echt toll! Freut mich für Dich, dass es geklappt hat und Du Dich wohl fühlst! Ich habe jetzt über den Winter etwas zugenommen, aber zum Glück nur 1-2 kg. Die krieg ich sehr wahrscheinlich mit etwas Contenance was Süßigkeiten betrifft wieder weg. War zumindest bisher immer so.

    AntwortenLöschen
  3. "Aber meine faulste Ausrede war: ich bin wohl nicht dafür gemacht, schlank zu sein. Ich war schon immer leicht mollig und war wohl nur so schlank nach der Ernährungsumstellung. Danach ging es wieder hoch, trotz gesunder Ernährung und viel Sport. Ist wohl normal, mein genetisches Ich oder natürliche Figur. Sooooooo ein großer Bullshit :D Ich hab schlicht und einfach mehr gegessen als mein kleiner Körper braucht!!"

    Naja, deine natürliche Figur ist es schon, wenn du mit einem normalen Essverhalten (nach Hunger essen, nicht nach Zählen) diese Figur hattest, die ja in einem absolut gesunden Bereich war. Nichts für ungut, ich versteh, dass du aus optischen Gründen vll einen dünneren Körper bevorzugst aber, dass deine alte Figur irgendwie falsch/zu viel gegessen/ungesund war ist absolut nicht der Fall. Das ist eine reine Geschmacksfrage.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte aber kein "normales" Essverhalten, dass nach Hunger-Gefühl geht wie du es beschreibst. Ich hab aus Langeweile gegessen, Gier und Sucht. Maßhalten und aufhören, wenn ich satt bin gab es nicht. Ich habe kein intuitives Essverhalten wie manche Menschen, wobei ich denke das haben sehr-sehr wenige. Man muss sich ja nur umschauen wieviele leicht zu viel auf den Rippen haben.
      Ich war schon immer der Typ der die ganze Schokolade auf einmal aufisst, oder alle Amaranthbällchen, weil sie einfach so geil sind. Oder einen zweiten Teller volllädt, obwohl ich satt bin aber weil es einfach so lecker ist.
      So entsteht keine natürliche Figur sondern leichtes Übergewicht.
      Aber das nur als Erklärung - bin dir nicht böse. Kann jeder anderer Meinung sein.

      Löschen
  4. Voll gut, ich mag dir gratulieren! :D Und den Rpck finde ich ganzn großartig an dir. Bin sehr gespannt auf den finalen vergleich.
    P.S.: Mag dein Bloglayout so übrigens, vor allem mit den Seiten. Hatte ich noch nicht geschrieben. :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lenja,
    ich gratuliere zu deinen tollen Erfolgen, die Ergebnisse lassen sich auf jeden Fall jetzt schon sehen, ich bin gespannt auf deinen Abschlussbericht. Ich kämpfe momentan an der 64er Front, aber schön langsam (nach Ende der Mensis) lässt mein Körper seine Wasserreserven wieder los ;-) Es geht also weiter nach unten, nur etwas langsamer als mir recht wäre.
    Liebe Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen