Samstag, 29. Oktober 2016

Ingwerwürfel

Hallo ihr Lieben!

Es ist passiert, was ich die ganze Woche verhindern wollte... mein Mann hat mich angesteckt. Neiiiiiiin! Seit Montag ist der mit einer tierisch starken Erkältung und Schnupfen daheim und obwohl ich versucht habe Sicherheitsabstand zu halten, ist meine Nase seit gestern verstopft und das Taschentuch ist mein bester Freund :D

Aber ich bin eine sehr vorbildliche Kranke ;) Kaum merke ich Halskratzen oder laufende Nase, trinke ich wie besessen und versuche meinen Körper mit viel Ruhe und eben Flüssigkeit zu unterstützen im internen Kampf.
Nachdem ich ausgetestet habe, dass Ingwer meine Psoriasis nicht negativ beeinflusst, trank ich diesen Tee total gerne - aber die Begeisterung sank und bis vor kurzem habe ich monatelang keinen mehr getrunken. Grund war, dass ich häufig Schimmelprobleme mit dem frischen Ingwer hatte. Das hat mir den Genuss echt verdorben...

Im September kam mir dann eine einfache Notlösung: Ingwer einfrieren!! Dann ist er jederzeit frisch und griffbereit. Ich erzählte Materialfehler davon und sie lieferte dann die grandiose Eiswürfel-Idee. So ist der Ingwer bereits portionsweise fertig für den Einsatz.


Ingwer-Würfel
Ingwer klein schneiden und in Eiswürfelformen pressen. Ein bisschen Wasser dazu geben, damit die Stückchen gut zusammen halten und ab ins Gefrierfach. Danach könnte man sie wieder entfernen und in einem großen Glas im Gefrierfach lagern - so habe ich es gemacht.


Mein Ingwer"würfel" ist eher ein Kegel oder Diamant ;) Passt perfekt in ein Tee-Ei und verwende ich mehr als nur für einen Aufguß. So ein Ingwer ist nicht direkt ausgelutscht und geschmacklos. Wie oft ich ihn verwenden kann weiß ich aber noch nicht - erfahre ich vielleicht im Laufe des Tages :D

Erkältet und ungeschminkt - aber frisch gewaschene Haare :D

Nach 1l Tee heute Vormittag fühle ich mich schon sehr viel fitter. Mein Mann schläft noch immer :D Der ist eher nachtaktiv und liegt dann ewig im Bett, während ich früh schlafe und auch am Wochenende zwischen 9 und 10 Uhr aufstehe. Sonst verpass ich ja den ganzen Tag?!

Seid ihr noch gesund und fit?
Welche Erkältungstipps habt ihr?
Trinkt ihr gerne Ingwertee? Oder ist er euch zu scharf?
Seid ihr eine Nachteule oder Frühaufsteher?

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Letzte Ernte

Hallo ihr Lieben!

Fast hätte ich vergessen das letzte Gemüse im Garten zu ernten, doch zum Glück hat mich eine liebe Blogleserin und Calo-Bestellerin nach meiner Kartoffelernte gefragt... ups stimmt die sind ja auch noch in der Erde! :D


Na gut, vergessen hab ich nicht. Aber ich fand noch keine Zeit sie auszugraben und ich hatte auch dauernd Sorge zu früh dran zu sein. Aber gut, jetzt ist schon Ende Oktober und bald ist Morgenfrost, DANN ist es zu spät! Also habe ich letzten Sonntag kurzerhand Schaufel und Handschuhen geschnappt und mich ans Werk gemacht.


Finn war natürlich gleich mit dabei. Er ist immer gerne in unserer Nähe draußen und die hohe Wiese am Waldrand hinterm Beet raschelte so toll, weil Frauchen Unkraut dorthin warf :D Praktisch so ein Wald hinterm Haus!


Hier die Ausbeute von 1 Süßkartoffelpflanze und 2 Kartoffelpflänzchen. Letztere waren leider teils wurmig und ziemlich klein. Notiz an mich: Erde großflächiger lockern, glaub sie konnten sich nicht gut ausbreiten!


Die zwei großen Süßkartoffeln sind dafür wieder ECHT COOL! Und so intensiv rötlich. Bin schon sehr gespannt wie sie schmecken! Wird nächstes Jahr definitiv wieder angepflanzt! Die normalen Kartoffeln eher nicht. Bin eh kein Fan von davon und da hol ich lieber welche am Bauernmarkt.

Das ist EINE Stangensellerie, eine zweite mit ähnlicher Größe
habe ich auch geerntet - und großteils meiner Schwägerin in spe geschenkt.

Auch angepflanzt hatte ich einige Knollensellerie, weil ich Suppe daraus total gerne mag. Doch zwei der Pflanzen haben sich aus Stangensellerie geoutet und sind riesig geworden!


Die eigentlich gewünschten Knollen sind durchschnittlich groß geworden, aber auch nicht mickrig. Bin zufrieden und freue mich bald auf Suppe daraus!


Ein paar rote Rüben hatte ich auch noch im Beet und bevor ich alles ins Haus schleppte, hab ich auf der Terrasse die Wurzeln und Grünzeug von den Knollen und Rüben entfernt.

Ich bin sehr zufrieden mit der Ernte und wieder um einiges weiser geworden.

Fazit des ersten Gemüse- und Kräuterbeet-Jahr:
1) Salat zahlt sich nicht aus. Einerseits fraßen ihn die Schnecken ruckzuck weg und zweitens kann ich eh nicht so viel anpflanzen, wie ich gerne essen würde. Lieber am Bauernmarkt wenn wirklich Bedarf danach ist (selbe gilt für Kartoffeln).
2) Minze eignet sich gar nicht fürs Hochbeet. Es über- und unterwucherte alles andere und überall waren plötzlich Triebe und Wurzeln. Hab 1/2 Std. gekämpft um alles auszureißen. Die lieber in einer Gartenecke anpflanzen, wo sie auch wuchen dürfen.
3) Manche Kräuter braucht man gar nicht, aber das ist individuell. Majoran, Basilikum und Thymian habe ich letztes Jahr angepflanzt, aber nie verwendet. Dieses Jahr daher nicht und auch nicht vermisst. Currykraut habe ich heuer zwar angepflanzt, aber bisher noch nie verwendet :D Riecht toll, aber glaub auch eher nichts für unsere Küchenroutine.
4) Brombeertriebe werden echt lang. Unser angedachtes Klettergerüst ist zu klein und nächstes Jahr müssen wir sie vllt versetzen.
5) Himbeeren sind echt Mimosen und irgendwie hab ich kein Glück damit.

Mal sehen was ich dann nächsten Frühling anpflanze. Fix wären Kohlrabi, Süßkartoffeln und Rote Rüben. Radieschen würde ich gerne testen und vllt wieder Knollensellerie (hoff dann schummelt sich nicht wieder Stangensellerie darunter hihi).
Ich bin gespannt wann wir das erste Obst haben. Die drei Bäume hatten bisher noch keine Früchte, aber sie sind auch erst seit 2 Jahren drin. Gespannt warten wir auf Apfel, Kirsch und Mirabelle. Bei Kirsche haben wir einen Selbstbefruchteten besorgt, beim Apfel hoffen wir auf Bestäubung vom Nachbarsbaum und Mirabelle war ein Hochzeitsgeschenk und da weiß ich jetzt nicht auswendig, ob die selbstbefruchtend sind.

Wie erging es euch bei der Herbsternte?
Was habt ihr angepflanzt und was gelernt?
Empfehlungen für mein nächstes Gartenjahr?
Wie geht es euch mit Beeren?

Montag, 24. Oktober 2016

Plaitpusher - endlich ein schöner Zopf auch für Feenhaare!

Hallo ihr Lieben!

Ich habe in den letzten Jahren schon ein paar Anfragen erhalten, ob ich nicht deren Produkte testen und im Blog davon berichten will. Aber für neue Pflegeprodukte interessiere ich mich so gar nicht, ich bin völlig zufrieden mit meinem Shampoo und ich teste auch total ungern rum. Mehr als nur vier Flaschen im Bad stehen haben nervt mich auch total. Mir genügt ein Duschgel, Shampoo für ihn und mich und ein Kondi für mich - wieso mehr?
Und ganz unabhängig davon würde ich nichts bloggen, was ich nicht 100% unterstütze und selbst mag. Ich bin nicht käuflich und mein Blog ist mein Hobby, mein Ventil für kreisenden Gedanken, keine Einnahmequelle für mich.


Aber Anfang September erhielt ich die erste echt interessante Email. Amir von plaitpusher.de stellte sich und sein Produkt vor und ich war sofort begeistert. Genau DAS was ich mir seit Jahren wünsche oder halbherzig suchte!!!! Ein Zopfeinsatz der effizient klein und fast unsichtbar die Zopfbasis verbreitert. Ich kannte bisher nur die riesigen, langen, weißen Kunststoffdinger vom Claires, die mal so gar nicht funktionstüchtig aussahen, sondern einfach nur lächerlich...


Die Plaitpusher sind jedoch aus durchsichtigem Kunststoff, sehr clever geformt und nur so groß wie sie sein müssen, damit der Haargummi darüber gut hält und die Haare dann ungestört runterfallen. Es gibt sie in drei verschiedenen Größen, sodass für jeden etwas dabei ist.


Die kleinste Größe small ist sehr unauffällig und verdickt minimal. Selbst bei meinem dünnen Feenzopf ist mir das ehrlich gesagt zu wenig. Wenn schon gepusht, dann gleich mehr oder? ;)


Größe medium ist sehr ausgewogen und macht einen echt hübschen Pferdeschwanz. Sieht gesund dick aber nicht auffällig unnatürlich aus. Letzteres war echt meine Sorge. Sieht man es?! Wirkt es lächerlich unecht?! Ich stand ganz hibbelig und nervös vor meinem Mann und meinte "guck mal, wie sieht das aus?!" - und er war begeistert! Er mag es sowieso total gerne, wenn ich einen Pferdeschwanz trage - das ist irgendein unanständiges Männer-Ding :D


Der größte Pusher large macht echt einen ungewohnt riesigen Zopf bei mir. WOW oder?! War mir anfangs fast zu dick und ich trug großteils nur den medium, aber langsam gewöhn ich mich dran :) Man kann die Pusher auch prima für den Flechtzopf verwenden, muss dann halt nur auch ein Haargummi an der Basis festmachen. Ein seitlicher und gepancakter Flechtzopf wirkt gleich noch größer!


Bei unserem letzten Treffen in Linz konnte MissMut die tollen Plaitpusher auch gleich testen. Eigentlich total erschreckend, dass selbst sie mit ihrer umwerfenden Mähne manchmal blöde Kommentare kriegt, die seien dünn. DÜNN?!? Ihre Haare?! Boah den würde ich gerne treffen und wahlweise eine Kopfnuss geben oder ihm MEINE Haare zeigen :D
Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich mir nicht gemerkt habe, welche Größe sie hier trägt und testet, medium oder large? Hm... ich glaub das ist medium. Aber macht nichts - die Plaitpusher gibt es zu einem günstigen Setpreis!


Weil man den Unterschied auf den Actionfotos nicht so eindeutig sieht, habe ich noch den Zopfumfang gemessen. Ist eh schon wieder fast 2 Jahre aus, dass ich meinen gemessen habe! Die Kabelbinder-Methode bevorzuge ich dabei. Geht einfach und kann man sogar aufheben, wer jährlich optisch vergleichen will.

Zopfumfang ohne Pusher: 5cm - da hat sich seit Jahren nichts geändert
ZU mit small Pusher:  6,5cm (zum Vergleich LadyAmalthea hat 6,3cm!)
ZU mit medium Pusher: 7cm (zum Vergleich MissMut hat 7,5cm!)
ZU mit large Pusher: 8cm (dennoch kein Vergleich mit Nessas 13cm!)


Die Plaitpusher kosten zwischen 5,99 € und 9,99 € und sind damit echt ein Schnäppchen! Wer sich nicht sicher ist, welche Größe passend wäre, könnte auch das Set mit allen drei Plaitpushern bestellen, das kostet nur 19,99 €.

Ich bin total glücklich mit meinen Plaitpushern und hoffe ihr werdet es auch!

Sonntag, 23. Oktober 2016

Private Sunday: Gedingens

Hallo ihr Lieben!

Ein gemütlicher Sonntag geht dem Ende zu und ich reiche noch schnell ein Private Sunday nach. Gestern war es ja herrlich sonnig bei uns (wo dieses erste Bild hier entstand), heute war der Himmel vom Hochnebel bedeckt und ich habe gestrickt, gebloggt, fotografiert und gemütlich mit meinem Mann Serien und Filme geguckt.


Geerntet - habe ich das restliche Gemüse im Garten, bevor es dann doch zu kalt und spät wird. Ihr dürft euch nächste Woche auf Bilder dazu freuen!
Gefunden - haben wir zwei weitere Staffeln von "die Legende von Korra" - OMG müssen wir bald gucken!! War schon enttäuscht, weil nach zwei Staffeln aus war.


Gebacken - habe ich gestern die super leckeren Süßkartoffel-Brownies in Muffin Form. Das Rezept habe ich bei Steffi gefunden, ist aber eigentlich von Ella - und bisher hat sie jeder gemocht. Sie sind sehr saftig, schokoladig und mega füllend. Außerdem vegan, glutenfrei und einfach zu machen.
Getanzt - haben wir bei unserem ersten gemeinsamen Tanzkurs!! Total spontan sind wir bei einem bereits laufenden Kurs am 3. Kursabend eingestiegen, weil mein Bruder und seine Freundin dort auch tanzen und gemeinsam gleich lustiger ist. Mein Mann wurde von der Trainerin sehr gelobt, kein Wunder - er hat vor 20 Jahren schon mehrmals Tanzkurse besucht. Während ich etwas ungeschickt rumstolperte und zu steif war :D Manno!! Aber es war mein erster Abend - ich bin zuversichtlich und mein Waldläufer kann sehr gut führen - und es war so schön und romantisch eng aneinander zu tanzen und mitzählend seine tollen Lippen zu betrachten ;)


Gefreut - habe ich mich, dass meine Orchideenpflege so gut anschlägt. Anstatt sie langwierig im Wassereimer zu baden und dann abzutropfen, stelle ich alle Orchideen einmal in der Woche ins Bad und dusch die Wurzeln kräftig. Dort können sie dann auch in Ruhe trocknen, während ich anderes mache.
Geguckt - haben wir endlich den Film "Man lernt nie aus" mit Anne Hathaway und Robert Di Niro. Den wollte ich schon vor einem Jahr sehen und die Woche endlich haben wir das nachgeholt. Echt lustig und süß der Film!


Gewechselt - haben wir heute die Reifen an meinem Auto. Eigentlich mache ich das immer selber. Meine Mama hat mir das beigebracht! Aber Schatz wollte mir das heute abnehmen - nur ehm... hat das nicht so geklappt. Sein Pressluftding bekam die Schrauben nicht ab. Ich hab dann mit Mamas Fuß-Hebeltechnik alle Schrauben per Hand gelockert :D


Getragen - habe ich diese Woche sehr begeistert und glücklich meinen neuen Mantel, der ja meine leider kaputt gegangene Kunstlederjacke ersetzt. Gefällt mir mittlerweile viel besser. Die Länge ist viel schöner und nachdem ich die schwarzen Knöpfe gegen caramellbraune getauscht habe, passte es farblich auch prima.
Gekauft - habe ich mir dieses tolle Tuch, dass aus herrlich weicher und seidiger Baumwolle ist. Zufällig im Wollladen im Ort gefunden. Irgendwas zog mich magisch zu dem Tuchständer...


Gekuschelt - haben wir viel mit unserem Kuschelkater Jon. Hier seht ihr sein genussvolles ausstrecken, während mein Mann ihn massiert.

Ich hoffe ihr hattet ein schönes Wochenende!
Wie gefällt euch der Mantel und das Tuch?
Habt ihr die Süßkartoffel-Brownies schonmal nachgebacken? Schmecken sie euch?
Könnt ihr tanzen? Würde euer Partner bei einem Tanzkurs mitmachen, oder Tanzmuffel?

Samstag, 22. Oktober 2016

Haarschmucksammlung

Hallo ihr Lieben!

Wie regelmäßige Leser wissen, habe ich Anfang des Jahres radikal ausgemistet und beinahe meinen ganzen Haarschmuck weggegeben. Nach jahrelangem Dutt-tragen und Haare schonen, sind meine Feen brav gewachsen und haben eine unglaubliche Länge erreicht! Nie hätte ich vor 9 Jahren gedacht, dass ich je bis Hüfte komme! Damals hatte ich schwarzbraune, schulterlange Haare und wagte mich ans Rauswachsen lassen der Chemiefarbe.
Jetzt pendeln sie jedoch seit 2 Jahren zwischen Hüfte und Steißbein und es scheint meine genetische Maximallänge zu sein. Den Kummer darüber habe ich mittlerweile überwunden und ich mache das beste draus: viel offen tragen oder im seitlichen Flechtzopf.
Und da ich kein großer Materialist bin und wenig an Gegenständen emotional hänge bzw. mich zu viel "Klumbat" (wie wir in Österreich sagen) nur nervt und einengt, habe ich ausgemistet.


Ein paar Stücke habe ich dann doch behalten - und die will ich euch jetzt zeigen! Aufbewahren tue ich meine Schätze in einer kleinen Truhe mit waldelfenmässig natürlich Blättern drauf ;) Ich liebe diese Truhe!


Behalten habe ich meine Allround-Forke von Ursaminor in American Oak Holz, meine aller erste und absolute Lieblingsflexi in Größe M und natürlich gold. Und zwei Acrylstäbe von EaduardHairsticks.


Die Forke ist mein Lieblingsstück und kommt häufig zum Einsatz. Ob nun beim Putzen, Garteln oder beim wöchentlichen Nordic Walken und Laufen im Wald. Sie macht meinen LWB schön breit und fluffig und meinen Hypnobun hält sie auch sehr stabil. Farblich passt sie sowieso immer.

Flexi8 in größe M

Die Dragonfly Flexi8 kommt sehr-sehr selten zum Einsatz. Ich hab sie großteils behalten, weil das Gold nicht mehr so schön ist und ich daher keinen Sinn darin sah, sie zu verkaufen. Die Stabilität des Dutts ist bei weitem nicht so gut, der Dutt rutscht schnell in den Nacken. Gar nicht geeignet für den Sport also. Aber zum Einkaufen oder rein für hübsche Calo-Bilder ist sie prima.


Zum Schluss noch meine Acrylstäbe, die ich ausschließlich zum Baden im Pool oder der Badewanne verwende. Farblich nicht passend als SoftAutumn, aber das macht für diesen Einsatz nichts. Konnte mich auch nicht einigen welche Farbe ich mehr mag und da ich zwei Stäbe brauche, damit der Dutt stabil ist, habe ich einfach beide behalten. :D

Zwei Schmuckstücke sind hier nicht fotografiert und beweisen, dass ich doch ein bisschen sentimental bin. Die Mini-Flexi8, die mir MissMut geschenkt hat, kommt nie zum Einsatz, weil ich immer Angst habe sie im Flechtzopf-Ende zu verlieren - und eine Alpenlandforke, die mir Annii geschenkt hat. Letztere kommt einmal im Jahr zum Einsatz, aber die 3-zinkige von Ursaminor ist mir doch lieber weil stabiler.

Schade, gar keine Senza Limiti Sachen dabei :( Ich liebe ihren Schmuck und sie sind mit Abstand die schönsten!! Aber leider bin ich wohl doch zu sportlich oder praktisch veranlagt. Die KPOs sind mir immer zu schön zum Laufen und hab Angst, dass sie mir runterfällt und kaputt geht - was bei der Holzforke nicht passieren würde. Und ich mache mich selten schick und würde so tolle Buncage oder Forken benötigen, die Senza Limiti anbieten.

Was sagt ihr zu der reduzierten Sammlung?
Was wären eure absoluten Lieblingsstücke? Worauf würdet ihr nie verzichten können?
Wie groß ist eure Sammlung? Seid ihr ein Sammler mit riesiger Auswahl oder praktisch veranlagt wie ich?

Lustig, jetzt wo ich so darüber nachdenke, sehe ich auch einen Zusammenhang mit MBTI. Ich als ISFJ mit Si-Dom bin Routineliebhaber und trage lieber gerne häufig das selbe und bin glücklich mit einer kleinen Auswahl von Lieblingsstücken. Eine riesige Sammlung überfordert mich, weil ich mit so vielen Möglichkeiten nicht umgehen kann - ich habe Ne als inferior! hihi Das ist lustig und erklärt oder bestätigt mir gerade einige Personen... aber ein weiteres MBTI Post gibt es vllt nächste Woche. Hatte die Woche sehr viel Spaß daran eine ganz berühmte Bloggerin zu analysieren und bin total aufgekratzt deshalb. :D

Sonntag, 16. Oktober 2016

Erste Herbstwanderung

Hallo ihr Lieben!

Heute kein Private Sunday, dafür Bilder von der heutigen Wanderung. Ich konnte meinen Mann überreden den tollen Tag sportlich zu begehen (eigentlich weil ich eine Wette gewonnen habe und er mir einen "Spaziergang" schuldig war - wie lang oder wohin wie spazieren war ja nicht teil des Deals hihi).



Das Wetter war herrlich und die Wälder zeigen schon das erste Herbstgold! Meine Haare waren weniger toll. An Tag 3 mega glätschig und bäh, aber im Dutt machen sie dennoch eine gute Figur, oder?


Beweisfoto, dass ich noch fleißig Yoga und die Ballerina übe. Ein bisschen weiter nach oben komme ich schon, aber ich trainiere nicht verbissen auf eine Verbesserung. Finde so ist das schon echt gut. Laut meiner liebsten Freundin Annii bin ich eh überdurchschnittlich sportlich oder beweglich. Tu mir schwer das wirklich zu realisieren. Ich kenne zu viele die besser sind, aber das sind meist Onlinebekannte oder Blogger von weiter weg. Wenn ich meinen unmittelbaren Bekanntenkreis ansehe, bin ich überraschenderweise doch eine der sportlichsten.


Meine Allround-Forke ist fast immer mit dabei, wenn ich sportlich unterwegs bin. Passt zu allem und macht einen schön großen LWB.


Ich hoffe ihr konntet dieses tolle Herbstwochenende auch genießen.
Was habt ihr gemacht?
Seid ihr der Erkältungswelle bisher erfolgreich aus dem Weg gegangen?
Habt ihr auch manchmal zu hohe Ansprüche an euch?
Wer holt euch runter, wenn ihr ungerechtfertigt frustriert oder unzufrieden mit euch seid?

Samstag, 15. Oktober 2016

Erste Calorimetry

Hallo ihr Lieben!

Wer mir auf Instagram folgt, hat sicher gesehen, dass ich schon seit einigen Wochen wieder stricke und langsam quillt meine Schublade über. Daher gibts heute viele hübsche Calos für euch:


Alle sind "schmal" und mit Minizopfmuster gestrickt, weil ich es persönlich so am liebsten habe. Wer aber gerne ein breites oder ohne Zopfmuster hätte, kann mich gerne anschreiben :)

Altrosa - VERGEBEN

Wenn ihr das Wort Calorimetry das erste Mal hört und euch wundert, was das sein soll, hier ein paar Actionbilder. Ein Calo ist ein Stirnband mit Knopf hinten, perfekt für alle Dutt- oder Pferdeschwanzträgerinnen. Hält die Ohren warm und zerstört die Frisur nicht. Hier sind nur lauter schmale abgebildet, das Original ist breiter und bedeckt auch den Oberkopf. Sehr viel Wärmeunterschied ist meiner Meinung nach aber nicht und ich zeige lieber mehr Haare seitlich. 

Blau mit veilchenlila Rand - VERGEBEN

Wem einfarbig zu langweilig ist, der kann auch mit andersfarbigen Rand bestellen. Hier sind der Fantasie und Individualität keine Grenzen gesetzt.

Hellgrün - VERGEBEN
Petrol



Das petrolfarbene hab ich gleich zwei mal gestrickt, weil es immer am beliebtesten ist und mir fast aus den Händen gerissen wird :D


Purple-Rosa - farbverlaufend
Herbst
Gelb-Orange
Adoptionsgesuchen bitte per Email an: siri.lenja@gmail.com und schreibt bitte im Betreff die jeweilige Farbe rein, sonst wird es unübersichtlich für mich ;)
Ein schmaler Calo kostet 15€ plus Versandkosten
(Achtung ich sende aus Österreich!)

Momentan in Arbeit: ein bordeaux-roter Calo (dunkler als hier am Bild)
und zwei gemusterte Knäuel warten auf Benutzung.

Wenn ihr eine andere Farbe oder Ausführung möchtet, schreibt mich ruhig an! Mit ein bisschen Wartezeit ist es normalerweise kein Problem auf eure Wünsche einzugehen und ich kann die Zeiten vorm TV am Abend sinnvoll nutzen.
Ich hoffe meinen Händen geht es weiterhin so blendend wie momentan, letztes Jahr musste ich leider einige Zeit pausieren und Anfragen absagen. :( Aber ich bin optimistisch und genieße das Gesundheitshoch!

Wie gefallen euch die Calos?
Strickt ihr selber gerne? Woran arbeitet ihr gerade?
Oder häkelt ihr lieber?

Freitag, 14. Oktober 2016

Goodbye Lieblingsjacke

Hallo ihr Lieben!

Der Herbst fängt gerade erst an und schon stand ich vor einem großen Outfit-Problem... Heute musste ich nämlich feststellen, dass meine Lieblingsübergangsjacke nun völlig hinüber ist!! :( Das Kunstleder zerfasert ja schon seit einem Jahr innen stark, was ich noch ignorieren konnte. Sieht man angezogen ja nicht. Aber heute dann im Spiegel plötzlich diesen fetten Riss gesehen:


Neiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiin!!! Abgesehen davon, dass ich Einkaufen hasse und vor allem Jacken total schwierig sind (ich weiß ja schon länger, dass ich eine neue bräuchte und guck alle paar Wochen ergebnislos), war die Jacke perfekt in Sachen Farbe und Oberfläche. Passt gut zu meinem Farbtyp und ist super Längenbild-freundlich (naja schwarz oder dunkelblau wäre noch besser, aber habe eine Abneigung gegen diese Farben :D ).


Ich weiß gar nicht mehr wie lange ich die Jacke schon habe... Das erste Bild das ich damit fand war 2011, als ich mit Lincy in Wien im Schönbrunner Zoo war. Bei einem meiner ersten Treffen mit MissMut war sie natürlich auch dabei. Und als ich letztes Jahr Nessa besucht habe, kam Lady Amalthea nicht mehr aus dem Schwärmen raus für die Jacke und wollte sie anprobieren :D


Die glatte Oberfläche lässt die Haare ungestört den Rücken runtergleiten und macht es für Längenbilder sehr einfach.

Aber gut, sie war nicht perfekt. In Kunstleder schwitzt man schneller und der Schnitt war etwas zu "cool" für meinen gewünschten Waldelfenstil. Ich suche dauernd einen längeren Mantel mit weiterem Rockteil, leicht asymmetrisch und mit gold/messing Knöpfen.... ja kennt ihr das? Wenn ihr ganz genaue Vorstellungen davon habt, was ihr wollt? Findet man nie, oder?
Aber einen Ersatzübergangsmantel fand ich heute zum Glück zufällig!! Sogar in einer passenden Farbe und reduziert, yeah! Perfekt leider wieder nicht, aber kommt dem nahe und nachdem ich die schwarzen Knöpfe gegen braune umgenäht habe, sieht es stimmiger aus :) Vllt werdet ihr den Mantel bald mal sehen.