Mittwoch, 29. Juni 2016

Meine kniffligen Drei

Hallo ihr Lieben!

Verfolgt ihr auch Heikes Magic Seven Reihe jeden Sonntag? Sie hat mich neulich an eine sehr schlechte Gewohnheit erinnert, die ich nun bewusst ändern und verbessern will.

Es gibt ja einige Dinge im Leben, die man sich antrainieren muss, wo man sich geistig ermahnen und dran erinnern muss - bis es irgendwann normal wird. Regelmäßig Sport, Ruhe genießen und eine aufrechte Körperhaltung wären solche Punkte, die mir sehr wichtig sind, ich jedoch auch schon total verinnerlicht habe und nicht mehr drüber nachdenken muss.
Letzteres musste ich mir vor ca. 10 Jahren antrainieren, als ich wegen häufigen Rückenschmerzen in Physiotherapie ging und ich mein Hohlkreuz und den krummen Rücken realisierte. Die ersten Monate musste ich hart an mir arbeiten, immer selbst ermahnen, bewusst dran denken und Sport als Unterstützung und Hilfe einführen. Wer ähnliche Probleme hat, dem empfehle ich Pilates! Aber dazu möchte ich mal ein eigenes Blogpost schreiben.

Was versuche ich momentan an/weg zutrainieren?
Womit kämpfe ich täglich, was kreist immer dicht unter meinen Gedanken?


Unsere neuen Duftrosen, neben dem Hochbeet.

- Mehr (Wasser) Trinken!!
Etwas dass ich schon fast im Griff habe, jedoch noch immer viel Ermahnung und Kontrolle benötigt. Ich bin jemand, der den ganzen Tag vergessen kann zu trinken. Es gibt auch Menschen, denen das mit Essen passiert - dass kann ich mir null vorstellen :D Aber sich die Zeit nehmen zum Trinken, den bequemen Arsch heben und das Glas nachfüllen... Furchtbar wie vergesslich, schusselig, faul und gleichgültig ich sein kann - und das bei einem so wichtigen Thema!
Wasser ist unglaublich wichtig für den Körper, für alle Organe, die Verdauung, das Hirn und speziell für die Haut. Was bei mir als Psoraisis-geplagte doppelt so wichtig ist. Seitdem ich täglich ca. 2l trinke ist die Haut sehr viel besser und auch meine Gesichtshaut ist nicht mehr so trocken und schuppt nicht mehr am Haaransatz.

Ringelblumen im Gemüsebeet, zum Bienen anlocken.

 - Langsam essen und viel Kauen!
Sehr viel schwieriger ist dieser Punkt. Ich schlinge mein Essen oft gerade zu in mich rein und verbinde Genuss wenig mit dem ruhig genossenem Geschmack, sondern oft mit Menge, leider. Vielleicht eine schlechte Angewohnheit durch zwei Geschwistern? Unbewusster Versuch Glückseeligkeit und Liebe reinstopfen? Zeitdruck, wo keiner notwendig ist? Letzteres definitiv und ich versuche mir das gerade abzugewöhnen. Laaaaaangsam essen, viel kauen bis alles klein ist und nicht sofort nachschaufeln, sondern genießen.... Ich sag euch, dass ist gar nicht einfach :D Oft vergesse ich, aber ich bin hartnäckig und krieg das sicher hin! :)

Brombeeren im Entstehen.


- Ruhig und tief Atmen
Nachdem Heike über genau das neulich gepostet hat, habe ich mich mal beobachtet und war entsetzt! Ich atme mega flach und halte sogar oft die Luft an! Einzig beim Sport atme ich sehr bewusst und puste meine Lungen und Bronchien durch, aber in der Arbeit überlebe ich nur knapp so. Kann nicht gesund sein für meinen Körper! Das möchte ich definitiv ändern. Viel trinken und langsam essen ist aber vergleichsweise leicht zu ändern. Das sind bewusste Tätigkeiten, manchmal zeitabhängig und da denkt man schneller automatisch dran. Aber atmen tut man dauernd! Wie denkt man dauernd dran tief zu atmen? Tja ich werde es versuchen!

Zur Auflockerung des Textes ein paar neue Bilder aus unserem Garten :) Vorallem das Brombeer-Bild ist toll geworden und zeigt nur einen Bruchteil der vielen zukünftigen Beeren. Das wird eine große Ernte heuer!

Was sind eure Baustellen?
Was wollt ihr euch ab/an-trainieren?
Hadert ihr mit den selben drei Punkten?
Habt ihr Tipps und Tricks?

Montag, 27. Juni 2016

Honigblond ungeschminkt

Hallo ihr Lieben!

Manche suchen ja sehr hartnäckig nach der richtigen Bezeichnung ihrer Haarfarbe und ich war da keine Ausnahme :D Ist ja auch irgendwie aufbauend und lustiger, wenn man nicht bloß sagt "ich bin strahlenköterblond" - bäääh die Bezeichnung fand ich schon immer doof.
Im LHN gibt es sehr coole Namen wie Wildkatzenblond, Karamellblond, Honigblond oder ein ganz berühmtes Bespiel: Haselnussblond ;)

Mein Lieblingsoberteil mit meinen Jeans-Short. Da ich in der Arbeit nicht
so viel nacktes Bein zeigen darf, lebe ich das daheim und in der Freizeit aus.

Im Sonnenlicht bin ich definitiv hellblond wie ihr zB beim letzten Bundrop-Video sehen durftet. Mein ultra-glattes Haar spiegelt das Sonnenlicht sehr gut, weshalb ich direktes Sonnenlicht für Fotos und Videos sehr liebe. Indoor oder bei bewölktem Himmel bin ich kaum hellblond und sehr viel mehr wildkatzenblond.

Leider mit Knick im Haar. Ich habe zum Aufräumen das noch leicht
feuchte Haar hochdutten, damit es nicht so sinnlos verknotet.
Tja wie nennen wir diese Farbe? Ich bin sehr unkreativ und sage einfach Mischblond oder Honigblond dazu, weil Honig sieht immer anders aus und da kann mir niemand groß widersprechen :D
Ist irgendjemanden schon aufgefallen, dass ich nicht mehr verpixel oder mehr von meinem Gesicht zeige als früher? Das hat sich durch Instagram eingeschlichen, weil das Retuschieren am Handy nur sehr umständlich funktioniert und ich schon länger mit dem Gesicht-verbergen hadere.
Einerseits fehlte mir ein bisschen Mut oder Selbstbewusstsein. Sind Blogger nicht immer bildhübsch, makellos und überirdisch hübsch? Versteht mich nicht falsch, ich fühle mich nicht entstellt :D Aber ich bin definitiv keine Mainstream-Schönheit. Und will ich für jedermann sofort erkennbar sein? Von Arbeitskollegen, Bekannten oder Leuten auf der Straße? Eigentlich total egal und unsinnig. Mein Blog ist mir nicht peinlich und er ist klein genug, dass ich niiiiiie Sorge haben muss, nicht mehr in Ruhe einkaufen zu können :D
Und andererseits finde ich es als Leser und Follower von anderen Blogs selber sehr viel schöner und interessanter, wenn ich die Bloggerin mit Gesicht kenne. Das schafft Nähe und Sympathie.

Bis auf Wimperntusche und Lidstrich völlig ungeschminkt.

Seitdem Wuscheline vor einigen Wochen ihre ungeschminkte und dennoch sehr hübsche Wange zeigte, wollte ich ein ähnliches Bild machen und euch zeigen. Ich hatte als Jugendliche ziemlich viele Pickel, fast schon Akne, und mit Ende 20 kam ein weiteres Hormonchaos durch Pillen-absetzen dazu. Mittlerweile hat es sich eingependelt und dank meiner Ernährungsmethode habe ich so schöne Haut wie sonst nur mit Pille!!
Dazu muss ich sagen, dass ich Make-Up noch nie mochte und trug, selbst zu den schlimmsten Pickelphasen. Ich hasse das zugekleisterte Gefühl und fühle mich damit auch zu unnatürlich. Was ist so schlimm an sichtbaren Poren? An kleinen Narben und roten Flecken? Das macht ein Gesicht doch interessant und ich käme mir vor, als würde ich mit einer Maske herumlaufen (mein Mann ist immer wenig begeistert, wenn ich für Fotos [zB Hochzeit] stark abgeschminkt bin - "das bist nicht du" kommt dann immer abfällig - genau dafür liebe ich ihn!).
Einziges  Eingeständnis an meine Eitelkeit ist die Wimperntusche, der meine sonst unsichtbaren Wimpern schön betont, und braunen Kajalstrich.

Und ganz zum Schluss: fällt euch das Ton-in-Ton bei mir auf? Meine Haarfarbe ist sehr harmonisch und ähnlich zu meinen grünbraunen Augen. Ich bin sehr kontrastlos und sanft warm in meinen Farben. Spricht alles sehr für Soft Autumn und ist der Grund wieso mir kräftige Farben oft etwas zu viel werden.

Namensideen für meine Haarfarbe?
Bekommt ihr auch so leicht Knicke ins Haar?
Habt ihr auch eine Chamäleon-Haarfarbe? Oder hadert ihr noch mit eurem "Straßenköterblond"? Lasst euch nicht einreden, die sei hässlich!!!
Wie sieht eure Schmink-Routine aus? Wie geht es eurer Haut?

Freitag, 24. Juni 2016

Erster Sommertag

Hallo ihr Lieben!

Gut, der erste Sommertag war heute nicht, aber der erste Nachmittag bei über 30°C wo ich Zeit hatte es auch zu genießen. Eigentlich war ich etwas unschlüssig und traurig, weil ich alleine war und nicht wusste was ich tun soll. Alleine zum See fahren fand ich wenig reizvoll :( Aber ich hab das beste drauß gemacht und es mir im Garten bequem gemacht.

Fitnessmatte mit Decke in der Wiese ausgebreitet
und Gießkanne zum Abkühlen :D Klingt lustig, aber sehr effektiv!

Eingeweiht und deshalb so fleißig fotografiert habe ich meinen neuen Bikini. Den habe ich spontan gekauft, weil mir Farbe und Muster so gefallen haben - und weil ich mir dachte "scheiß drauf". Neckholder mag ich eigentlich gar nicht, da meine Oberweite zu schwer ist und so ein Oberteil natürlich null hält :D Aber scheiß drauf - ich will damit ja nicht Volleyball spielen, sondern in der Sonne liegen oder entspannt durch den Garten wandern - wo mich niemand kritisch mustert!


Das tolle am Terminal Length ist, dass ich wieder Hüte tragen kann! Mit Dutt ist sowas nicht möglich oder sieht nicht halb so gut aus. Mit offenen Haaren ist das viel lässiger und genieße ich sehr! Zum Sonnen habe ich die Haare locker in den Hut gestopft, mit einigen Strähnen lose übers Ohr, damit es nicht so streng aussieht.

 


Den Nachmittag verbrachte ich dann mit Sonnen und viel Lesen. Ich habe das Buch "ein ganzes halbes Jahr" diese Woche ausgelesen und war froh alleine zu sein. Ihr müsst wissen, ich bin sehr-sehr emotional (Extro-Feeler, falls ihr euch mit MBTI auskennt) und puh das Buch brach mir mal wieder das Herz!!
Zwischen drin hab ich mich mit der Gießkanne abgekühlt (haha ja, was soll man sonst tun?) und versucht viel zu trinken. Leider habe ich beim Eincremen nicht alle Stellen erwischt, sodass ich am Rücken jetzt einen Sonnenbrand habe. Ganz dumm von mir... Mein Mann hat ganz schön geschimpft mit mir.


Am Abend habe ich auch Finn mal vor meine neue Kamera bekommen. :) Er genoss den kühlen Schatten im Garten und sah uns beim Fußballspielen zu. Jaaa ich hab mit meinem Mann, als er endlich heim kam, ein bisschen hin und her geschossen. Ungewohnt für mich, ich bin eigentlich eine leidenschaftliche Volleyballspielerin und finde Fußball sehr-sehr langweilig (zum Glück ist mein Waldläufer nur für WM und EM fußballinteressiert und verschont mich sonst damit), aber war nicht unlustig.

Tja - das war mein erster Sommertag.
Wie ist das Wetter bei euch?
Wart ihr schon wo baden? Wie verbringt ihr so heiße Wochenenden?
Wie gefällt euch der Bikini und der Hut?
Seid ihr eigentlich alle im Fußballfieber momentan?

Donnerstag, 23. Juni 2016

Erste Bilder mit Olympus PEN E-PL7

Hallo ihr Lieben!

Gestern kam überraschend frühzeitig meine bestellte Kamera an. Eigentlich sollte sie erst Mitte Juli lieferbar sein und das war ganz ok. Wollte ich sie ja teils vom Urlaubsgeld bezahlen.... Also ein bisschen Unglück im Glück, wenn ihr versteht was ich meine. Aber die Sorge um meinem Kontostand hielt nicht lange, die Aufregung und Freude war viel zu groß!
Nachdem der Akku gestern Abend geladen hat und ich nach laaaaanger Suche endlich meine alte Digitalkamera mit der benötigten SD-Speicherkarte gefunden hatte - konnte ich heute den Feierabend und das Sommerwetter für Fotos nutzen! Hier also der erste Schwung Fotos, weil ich meine Freude mit euch teilen will!

Gute Laune macht mich oft etwas albern ;) Daher zwei Rosen im Flechtzopf

Nach langem Überlegen, vielen Ratschlägen und Meinungen, habe ich mich für die Olympus PEN E-PL7 entschieden. Diese hat mir meine liebste Berliner Freundin Annii empfohlen (ihr kennt sie von unserer Hochzeit, wo sie gemeinsam mit Lincy als Fotografin unterwegs war). Die Olypmus deckt all meine Wünsche zu einem angemessenen Preis ab.

Lenjas Kamera-Ansprüche:
- hohe Fotoqualität (damit ich meine frühere Fotoleidenschaft wieder beleben kann)
- leicht und nicht zu groß, damit ich sie bequem immer dabei haben kann (ich bin viel unterwegs und will nach Wanderungen keine Genickschmerzen haben)
- Selfie-freundlich durch klapp- bzw. schwenkbares Display
- Aufrüstbar mit andere Objektive

Wie ihr seht - mit Zahlen und Fakten kann ich nicht dienen. Damit habe ich mich noch nie ausgekannt, muss ich ehrlich zugeben. Aber Annii kennt mich seit über 14 Jahren (man wie die Zeit vergeht, jinfae!!) und ihre Empfehlung war genau richtig.


Diese Ton-Deko habe ich von meinem Papa zum Geburtstag bekommen. Ein Unikat von einer Künstlerin aus Niederösterreich. Sehr schön - die Farben sind genau mein Ding! 


Glockenblumen, teils leider etwas vertrocknet. Ich bin oft etwas vergesslich oder zu faul zum Gießen. Ganz schlechtes Vorbild oder? Ich gelobe Besserung!!

Clematis am Rosenbogen.

Bei uns ist diese Woche der Sommer zu Besuch und ich bin bei 30°C durch den Garten spaziert und habe alles und jeden fotografiert :) Unsere Rosen sind dieses Jahr wieder explodiert vor Trieben. Vorallem die gelben sind toll, da sie herrlich duften!

Mein täglicher Flechtzopf, heute mal nicht so stark gepancaked.

Jon unser hübscher schwarzer Kater, mit den Drachenaugen.

Biene auf Brombeerblüte

Unsere Brombeeren wuchern ungehemmt, da wir die Rankhilfe noch immer nicht korrekt aufgespannt haben :D Dieses Jahr wird es endlich einige Beeren geben, überall sind Blüten und heute summten fleißige Bienen herum! Toll wie die Olympus sogar solche schnellen Bewegungen erfasst. Sehr praktisch ist hier auch den Touchscreen des Displays. Hier kann man wie am Handy einfach auf die Stelle tippen, die man scharf haben will und knips das Bild ist gemacht. Sehr intiutiv und einfach!

Fleißiger Schmetterling
Meine tägliches Outfit: Feenflügel-Ohrringe mit seitlichem Flechtzopf,
dazu nur Augen leicht geschminkt, Rest naturbelassen und unperfekt-perfekt ;)

So, dass wars für heute.
Ich bin sehr glücklich mit der Kamera. Die Handhabung ist sehr einfach, die Fotos toll und das Fotografieren macht mir endlich wieder riesigen Spaß.

Was sagt ihr?
Wie gefallen euch die Bilder?
Blühen eure Rosen auch so toll?
Seid ihr auch manchmal faule Gärtner?
Lust auf mehr Fotos? Wünsche?

Dienstag, 14. Juni 2016

Lenja mistet aus - Haarschmuck, Calos und Fendt Strickmütze

Hallo ihr Lieben!

Ich nutze heute mal meinen Blog um ein paar Sachen zur Adoption frei zu geben. Wie ihr wisst, trage ich meine Haare seit Anfang des Jahres fast nur noch offen oder zu einem seitlichen Flechtzopf. Damit bin ich unglaublich glücklich und zufrieden - und ich glaube daran wird sich nichts mehr ändern. Also muss auch noch der letzte Haarschmuck, den ich seit Monaten (oder länger) in der Schublade liegen hatte, weg.

Actionfotos findet ihr in den jeweiligen Links, Preisvorstellung in rosa daneben.
Beachtet bitte, dass ich aus Österreich bin und die Versandkosten dadurch eventuell höher oder anders sind als ihr gewohnt seid.


Mondforke von Ravens Lair  - 20€
Flora in Gold und Nussholz von Senza Limiti - 20€
Acryl Olive-Water Hairstick von Eaduard Hairsticks - 5€
ALLE VIER STÜCKE VERGEBE, DANKE!


Zwei Grahtoe Forken aus Walnussholz:
** 3-zinkige Forke mit Branding und grünen Steinen - 20€ 
2-zinkige Forke im Skinny Mermaid Stil - 30€
ALLES VERGEBE, DANKE!

** Achtung die Forke ist repariert und alle drei Zinken sind von Pinay geklebt worden. Hält wunderbar und sieht man kaum (der Kleber trägt an der Stelle in bisschen auf, aber stört im Dutt und der Handhabung gar nicht).


Einige schmale Calos sind auch noch übrig und suchen hübsche Köpfe zum Wärmen ;) Gelb-Orange, Altrosa, Herbstbunt, Hellgrün. Jeweils in Aktion um 10€ plus Versandkosten.


Und etwas einmaliges, dass ich nicht auf Bestellung nachstricke (dauert einfach zu lange :D). Diese süße grüne Mütze mit aufgesticktem Fendt Traktor habe ich vor Jahren für mein Patenkind gemacht, doch ihm war sie knapp zu eng. Also lag die Mütze ewig in meiner Schublade, viel zu schade oder? Für Kopfumfang ca. 45cm. Material ist Schurwolle. 25€ plus Versandkosten.

Adoptionsgesuchen bitte an: siri.lenja@gmail.com und seid so lieb und schreibt im Betreff den jeweiligen Schmuck dazu. Damit wäre mir sehr geholfen!! ;)
Der Verkauf geht direkt auf mein Sparkonto und wird hoffentlich nächsten Monat für eine neue Kamera ausgegeben! Also los bitte fleißig schreiben und beim Ansparen helfen. :)

Sonntag, 12. Juni 2016

Bundrop Video aus Linz

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe die Bilder vom letzten Treffen mit MissMut haben euch gefallen. Heute gibt es den letzten Beitrag dazu. Wir haben wieder ein Bundrop-Video gemacht, etwas das ihr in Zukunft öfter sehen dürft. ;)



Zum Glück zeigte sich die Sonne pünktlich zum Shooting. Sonnenstrahlen zaubern mir immer tolle hellblonde Haar und Lichtreflexe. Das bewies schon das erste Bundrop-Video Anfang des Jahres.

Erkenntnis des Tages: in Zukunft müssen wir im Querformat filmen. Anfängerfehler bzw. ist meine Vergesslichkeit schuld. Das fiel mir nämlich schon beim ersten Mal auf, aber im Eifer des Fotografieren und Filmen hab ich nicht dran gedacht :D

Wie gefallen euch die Drop-Bun-Videos?
Habt ihr etwas dagegen, wenn es die in Zukunft öfters gibt?
Video-Wünsche oder Anregungen?

Freitag, 10. Juni 2016

95% vegan seit 7 Monaten

Hallo ihr Lieben!

Eigentlich wollte ich euch nach genau einem halben Jahr berichten wie es mir mit meiner großteils veganen Ernährung geht, doch meine mörderischen Kopfschmerzen und die langsame Genesung haben mich daran gehindert. Aber über diesen doofen Monat wollen wir nicht mehr groß nachdenken - das liegt hinter mir und wir blicken jetzt nur noch positiv voraus!

Seit Anfang November ernähre ich mich jetzt schon 95% vegan. Bis auf Honig, den ich täglich in der Avocadocreme futter, esse ich tierische Produkte nur noch sehr selten. Beim Selbst-Kochen daheim gibts Fleisch, Milchprodukte und Eier sowieso nur für meinen Mann; beim Essen gehen bestelle ich meistens vegetarisch und bei Familienessen, die dank introvertiertem Energietanken in Zweisamkeit (habt ihr schon Heikes Magic Seven gelesen? Sehr lesenswert!) eh nur alle paar Wochen/Monate sind, je nach Lust und Laune ein bisschen Fleisch oder nur Beilagen. Wie ihr seht: ich bin da entspannt und nicht übertrieben streng mit mir und meiner Umgebung.

Lieben Dank an MissMut für dieses tolle Foto!!

Natürlich kann man sich nicht blind vegan ernähren und einige wichtige Faktoren ignorieren. 100% natürlich und gesund ist eine reine vegane Ernährung nicht - ja ihr lest richtig! Es gibt Nährstoffe und Vitamine, die man nur aus tierischen Produkten ziehen kann oder besser. Vergesst hier das Eiweiß, dafür gibt es genug pflanzliche Quellen, aber zB Vitamin B12 und Eisen ist kniffliger und solltet ihr nicht ignorieren! 
Ich fülle hier schon seit längerem mit hoch dosierten Vitamin B Kombi-Tabletten meinen Bedarf auf und auf mein tägliches Eisenvital (ähnlich wie Kräuterblut) will ich nicht mehr verzichten! Erst im März habe ich bei einer Gesundenuntersuchung meinen aktuellen Eisenstatus abgefragt, weil ich neugierig war wie sich meine Ernährung ausgewirkt hat. Und ich bin sehr zufrieden! Alles im grünen oberen Bereich

Warum ernähre ich mich so, wenn es nicht optimal ist?
Aus drei sehr guten Gründen:
1) Moralisch betrachtet will ich nicht, dass ein Tier getötet werden muss, damit ich essen kann. Das ist nicht nötig, ich werde auch ohne gut satt. Dass mir dieser Aspekt nicht egal ist, merkte ich neulich am Bauernhof von Verwandten. Ich durfte die jungen Kälber dort streicheln - das war irgendwie schräg. Sie waren so zutraulich und süß und ich dachte nur "oh Gott ich will kein Fleisch mehr essen" :D
2) Weniger Fleisch zu essen ist auch gut für das Klima! Ein toller Nebeneffekt, den mir erst Materialfehler bewusst gemacht hat und mich sehr freut. Und hier könnt ihr alle mitmachen: weniger Fleischkonsum kann sehr viel bewirken!
3) Der Gesundheit wegen!! Abgesehen davon, dass der menschliche Körper nicht dafür gemacht ist, große Mengen tierische Produkte zu verdauen, enthalten sie auch viele Entzündungsförderer die manche Erkrankungen sehr verschlechtern oder aufrecht halten.


Punkt 3 ist für mich der wichtigste und die treibende Kraft für meine Ernährung. Wenn ich daran zurück denke, wie verdammt weh meine Hände taten, vermisse ich das Schnitzel und die Rühreier gaaaaaaaar nicht!


Dank der großteils veganen Ernährung ist meine Psoriasis zu 90% zurück gegangen und die Schmerzen von früher sind nur noch eine dumpfe Erinnerung.

Da mir das Thema Psoriasis und der Zusammenhang mit Ernährung sehr am Herzen liegt, habe ich eine neue Seite hier im Blog eröffnet, wo ich mein Wissen und meine Erfahrung zusammen gefasst habe. Es ist nicht viel und eigentlich altbekanntes. Aber manchmal muss man es nur oft genug hören oder von jemand anderen, damit man es versucht oder realisiert. Ging mir nicht anders :D

Wie ihr seht geht es mir blendend und ich fühle mich sehr wohl mit meiner Ernährung. Mein Mann isst außerdem weiterhin Fleisch und wird nicht genervt von mir mit Moralpredigten ;) Einzelne vegetarische Tage werde ich rein fürs Klima und die Gesundheit dennoch einbringen für ihn, aber da hat er nichts dagegen und sogar von sich aus darum gebeten. Alles ganz entspannt hier bei der Waldelfe und ihrem Waldläufer ;)


Wie ernährt ihr euch?
Allesesser? Vegetarisch? Vegan? Paleo? Was gibt es sonst noch? :D
Reagiert euer Körper bei gewissen Lebensmittel auch negativ? Welche sind das und geht ihr denen nun aus dem Weg oder könnt ihr nicht wiederstehen?
Habt ihr auch Schuppenflechte? Wo, wie schlimm und was hilft euch?
Konnte ich jemanden zu mehr fleischlosen Tagen inspirieren? ;)

Dienstag, 7. Juni 2016

Gartenfee

Hallo ihr Lieben!

Bei uns war der Regen der letzten Wochen zum Glück nicht so schlimm wie andersort und heute genoss ich strahlend blauen Himmel zum Feierabend und fast 30°C!! Dass musste ich natürlich ausnutzen und hab schnell die Haare gewaschen, um sie dann in der Sonne trocknen zu lassen!


In unserem Hochbeet haben wir außer ein paar Kräuter auch 4 Kohlrabi eingesetzt, die schon riesig sind und bereit zum Essen. Letztes Wochenende haben wir den ersten verkostet und mmmh!!!! So süß und weich!!!! Noch nie einen besseren gegessen!



Den Spitznamen Gartenfee bekam ich von einem lieben Arbeitskollegen, der mich fragte was ich am freien Zwickltag so gemacht habe. "Gemüsegarten umgegraben und in der Erde gewühlt" war meine entzückte Antwort, worauf er mich Gartenfee genannt hat :D Tja: enttarnt!!!!

 

Ich nehm die Gesichtkenntlichkeit zwar mittlerweile schon etwas lockerer, wie regelmäßige Leser und Instagram Follower bemerkt haben, aber die musste ich doch verwischen ;) Sorry, ich schau zu doof aus. :D


Ist er nicht umwerfend schön und groß? Und er schmeckt sooooo gut!!! Ich liebe Kohlrabi, esse ihn am liebsten auf einer Rohkostplatte gemeinsam mit Radieschen, Gurken und Mairübchen (die mir erst Heike vorgestellt hat :D die heißen bei uns außerdem Bierrettich!). Dazu Humus und andere vegane Aufstriche und vllt 2 Reiswaffeln, jammi fertig ist mein Abendessen!


Durch den vielen Regen musste ich die frisch eingepflanzten Erdbeeren in unserem neuen Gemüsegarten gar nicht groß kümmern, aber die Schonfrist ist jetzt wohl vorüber ;)


Außer viele Erdbeeren haben wir Salat, rote Rüben, Süßkartoffeln, normale Kartoffeln und Knollensellerie eingepflanzt. Ich bin schon sehr gespannt wie sich alles macht.


Das ist außerdem einer meiner Lieblingsröcke und auch meine Lieblingslänge. Ich weiß gar nicht flatterig und feenhaft, aber super bequem und ich kann Bein zeigen, muss ich sagen ;) Ich glaube meine Waldelfe ist weniger ätherisch und elegant, sondern eher ein bisschen sexy... Aber ich denke nur laut.... bin noch nicht ganz schlüssig wie mein Waldelfenstil nun wirklich aussieht!

Wie geht es eurem Garten nach dem vielen Regen?
Mögt ihr Kohlrabi auch so gerne?
Was habt ihr so angepflanzt?
Kreisen eure Gedanken auch um Stilfindung?

Sonntag, 5. Juni 2016

Linz mit MissMut

Hallo ihr Lieben!

Ich muss ehrlich sagen, der spontane Trimm diese Woche war nicht ganz ohne Hintergedanken. Ich wollte hübsch sein für ein Date mit MissMut! ;) Die letzten Treffen fanden bei mir zuhause statt, wo wir den nahen Wald für hübsche Fotos nutzen konnten, doch wir wollten mal wieder im Gelben Krokodil essen gehen und den veganen Eisladen ausprobieren - etwas dass wir schon fast 2 Jahre machen wollten, aber irgendwie nie klappte.


Das obligatorische Längenbild musste natürlich her, auch wenn ich kein Fan davon bin. Es gibt ja überhaupt kein realistisches Bild der Haare ab. Wer steht denn so steif in der Gegend rum, ohne Wind und Bewegung? Höchstens mal an der Kasse :D Eine Kopfbewegung, ein bisschen Gehwind und wusch sind meine Feenhaare ganz wo anders! Gut, MissMuts dichter Klassikmähne sieht auch beim Gehen so toll aus. Das ist schon fies :D Sie hat Blicke auf sich gezogen, als sie mit offenen Haaren das Lokal verlies und durch die Innenstand mit mir ging hihi 

MissMut mit Blick über die Donau rüber nach Linz

MissMut hat auch vor kurzem getrimmt und hält weiterhin 100cm SSS. Wenn sie wollte, könnte sie sicher Mitte Oberschenkel erreichen oder mehr, aber sie bevorzugt diese etwas praktischere Länge und trägt privat öfter offen oder einen seitlichen Flechtzopf. Ich hoffe das kann ich als positive Beeinflussung meinerseits verbuchen :D Da sie aber auch nicht noch weiter runter wachsen lassen will, wieso nicht?

Sehr coole Wolken überall, aber dazwischen viel Sonnenschein!

Wettertechnisch hatten wir großes Glück! Wie vermutlich überall in Österreich und Deutschland, regnet es momentan seit Tagen furchtbar und ich habe mich schon auf Regenschirm-Spaziergang und düstere Fotos in Innenhöfen vorbereitet. Aber ich kam richtig ins Schwitzen in Langarmshirt und Strumpfhose.

Ein bisschen schlafendes Rapunzel spielen
MissMut hat klar mehr Hoffnung auf Rettung im hohen Turm :D

Nach ausgiebigem Fotografieren und Filmen (uiui ihr dürft bald wieder ein Dropbun-Video sehen!), sind wir wieder in die Stadt rein, haben leckeres Eis im Schatten gefuttert und sind durch ein paar Klamottenläden spaziert. Zu zweit ist das frustrierendes Shoppen, weil es selten unsere Farben oder im passendem Schnitt gibt, gleich viel lustiger!

Bald folgen noch einzelne Bilder und das besagte Dropbun-Video ;)
Wer nicht so geduldig ist, kann sich die alten Fotos ansehen, die findet ihr unter der Rubrik Treffen.

Wie gefallen euch die Bilder?
Wart ihr schonmal im Gelben Krokodil essen? Sehr zu empfehlen, wenn ihr vegetarisch oder vegan lebt oder gerne mal etwas ausgefallenes möchtet.
Wie gehts euch mit dem Regen? Ich hoffe niemand ist von den schlimmen Überflutungen betroffen? :(

Donnerstag, 2. Juni 2016

Trimm und Feen-Erkenntnisse

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe das sind die letzten qualitativ so furchtbare Trimmbilder - ich entschuldige mich dennoch vielmals und hoffe ihr nehmt es mir nicht zu übel!
Ich schwöre ich bin schon am Kamera auswählen und es soll noch diesen Sommer soweit sein! *aufgeregt herumhüpf*

Aber zurück zum Thema: Ich habs getan! Schnipp-schnapp, Haare ab! ;)
Ich hatte echt keine Geduld mehr und musste das gestern schnell erledigen. Eigentlich sollte es ja schon Anfang Mai passieren, durch Heike höchst persönlich, aber meine Verspannungsschmerzen fesselten mich daheim. Und auf das nächste passende Treffen mit MissMut warten, die es mit Kennerblick und mit besserer Kamera dokumentieren hätte können, hatte ich keine Geduld :D


VORHER - letzter Trimm war mit MissMut im August 2015, seitdem sind sie gewachsen - oder eben auch nicht. Da ich seit Jahren auf fast der selben Länge rumtümpel, habe ich wohl den bösen Termin Length erreicht. Vor einigen Monaten war mir bei dem Gedanken noch zu Heulen zumute. Aber mittlerweile hab ich das beste daraus gemacht. Scheiß auf "Länge um jeden Preis" und "Vollzeit-schützen". Sie werden nicht länger - sie SIND lang!


Vorm Trimmen habe ich das tolle Video von Heike und Nessa nochmal studiert, um meine jährliche Unsicherheit bezüglich selbst-schneiden aufzulösen. Wer wie ich Friseuren nicht traut und dem Ehemann lieber nicht die Schuld für 1cm zu viel abgeschnitten geben will :D dem empfehle ich dieses Video!


NACHHER - wobei ich nur den ersten Schritt gemacht und ein V geschnitten habe. Bevor ich mit dem zweiten Schnitt die Kante dann doch wieder zu gerade mache, wollte ich erst mal gucken wie es aussieht. Und joa das kann man doch lassen oder? 

Feenlücke - auf dem rechten Bild (und den Vorher-Bildern) sieht man sehr deutlich was auch schon Heike beim letzten Trimm auffiel. Ich habe mittig irgendwie ein Loch?! Mein Mann hat versucht es etwas auszukämmen, wodurch es hier links weniger auffällt.
Grund für das Feenloch: sehr-sehr-sehr sicher der Scheitel und die Tatsache, dass am Hinterkopf mittig nicht so viele Haare wachsen wie seitlich (wo dann ja auch die Haare von weiter vorne liegen). Wisst ihr was ich meine?

Nach dem Trimm - Mindestlänge über-Brust wurde beibehalten.
Am liebsten trage ich meine Feen links nach vorne.

Die Feenlücke beunruhigt mich zum Glück nicht mehr. Auch die typischen Feenprobleme wie strähnige Längen und "angefressene" Fairytaleends. Grund ist hier ganz simpel: ich trage meine Feenhaare fast nie nach hinten auf dem Rücken!
Warum ich sie nur vorne trage?
- Am Rücken liegen sie sowieso nur kurze Zeit schön (strähnig, löchrig).
- Sie verknoten am Rücken viel mehr.
- Meine Schultern sind breit, meine Taille unauffällig - und meine Feen sehr "dünn". Betont sich gegenseitig ungünstig!
- Ich habe meine Augen vorne :D Sehe sie gerne selbst!
- Effekt von langen Haaren über die Brust von vorne viel besser! Man begrüßt sich ja meist von Angesicht zu Angesicht.


Ich konnte die Vorher-Länge in SSS nicht messen. Dafür waren meine Fairytaleends zu ausgeprägt. Interessanterweise habe ich rechts viel mehr abschneiden müssen und es ist dennoch symmetrisch geworden. Fragt mich nicht...


Obwohl scheinbar über 10cm abkamen, fühlt es sich kaum kürzer an. :)  Nur sehr gesund und schnittig :D Haha cooler Wortwitz oder?

Ich bin sehr zurfrieden, fast schon glücklich und außerdem stolz über meine Feengelassenheit. Es ist gar nicht einfach, bei all den dickmähnigen Schönheiten im LHN-Freundeskreis keine Haaranorexie zu bekommen. 
Hoffentlich kann ich bald schönere Bilder nachliefern!

Wie findet ihr den Schnitt?
Tragt ihr lieber über den Rücken oder auch nach vorne?
Habt ihr schon Bekanntschaft mit der fiesen Haaranorexie gemacht?
Trimmt ihr selbst oder habt ihr eine Vertraute dafür?
Habt ihr Kamera-Empfehlungen?