Freitag, 29. April 2016

Morgens im Bad

Hallo ihr Lieben!

Neulich wurde ich auf Instagram gefragt ob ich meine Haare etwa nachts offen trage, weil ich ein "Gute Nacht" Bild gepostet hatte mit eben offenen Haaren. Man könnte meinen dieses Foto sei einfach nur Gepose für ein unrealistisches aber hübsches Selfie.
Dem ist aber nicht so.

Nachtfrisuren:
Flechtzopf - nur extrem selten, weil die Knicke und die Reibung auf dem Kissen meine Feen ziemlich störisch machen und die Spitzen das gar nicht toll finden.
Seidenhäubchen - super für seidige Haare, die man am morgen gar nicht mehr kämmen muss. Nur manchmal Problem mit platten, fettigen Schläfenhaaren, was bei meinem dünnen Feenbewuchs genau dort ungünstig ist.
Cinnamon mit American-Butterfly fixiert - super bequem, Spitzen geschützt, nur die Wellen am Morgen sind nicht immer gewünscht und mir manchmal zu extrem.
Puma-Methode - 80% des Jahres meine Lieblingsnachtfrisur und garantiert mir seidige, knick- und wellenfreie Feenhaare.



Wie das am nächsten Morgen aussieht, könnt ihr hier sehen. Meine natürliche, aalglatte Struktur wurde nicht verfälscht. Üble Knoten gibt es auch keine. Meine sonst so platten Feenhaare sehen sogar erstmals ein bisschen voluminös aus.


Immer noch nicht gekämmt, nur anderen Kater am Arm. Sie lieben es über meine Brust hoch auf die Schulter zu klettern und sich an meinem Ohr zu reiben :) Deshalb hab ich auch schon einige Kratzer und Stiche am Schulterblatt :D


Ein bisschen Kämmen muss ich natürlich, gestaltet sich mit einem so anhänglichen Kater wie Finn sehr schwierig. :D Teils schminke ich mich sogar einhändig, umständlich aber ich hab die Schnuffis so gerne am Arm! Katzenbesitzer verstehen das sicher - alle anderen halten das sicher für völlig verrückt ;)

Was ist eure Lieblingsschlaffrisur?
Klappt die Puma-Methode bei euch? Oder seid ihr zu unruhig?
Habt ihr auch so anhängliche Katzen?

Mittwoch, 20. April 2016

Erste Schallgrenze durchbrochen

Hallo ihr Lieben!

Letzten Freitag habe ich mir trotz Vorbereitungsstress für den Wochenendbesuch noch Zeit genommen laufen zu gehen. Wetter war durchwachsen, Sonne wurde imme wieder von Wolken verdeckt, aber ansonsten war es angenehm mild.


Leider habe ich morgens vergessen mir einen Haarstab einzupacken, aber ein strammer Flechtzopf ist genauso gut und ich wollte hinterher sowieso Haarewaschen. Der seitliche Tagesflechtzopf wurde also kurzerhand am Parkplatz aufgemacht und neu nach hinten verflochten. Ohne hübschem breiter-ziehen versteht sich.

 

Ich habe den Luxus und muss nicht auf Asphalt laufen, sondern habe durchgehend festgestampften Waldboden, manchmal mit größeren Steinen oder Wurzeln durchgezogen, aber sonst sehr regelmäßig und super angenehm!


Schon beim Start merkte ich, dass es echt gut lief. Meine Atmung war sehr schnell regelmäßig und ich musste mich die ersten 2km nicht durchkämpfen (denkt euch nichts, wenn euch das erste Stück immer schwer fällt, dass geht mir auch so!). Meine Laufstrecke ist nicht durchgehend gerade sondern beinhaltet einige Hügel, vorallem die letzten 3km sind sehr steil, wo ich jedes Mal kämpfe und verbissen aber mega langsam weiter laufe und mich hoch kämpfe...

Eine freche und sehr lange Strähne hat sich beim Flechten versteckt,
merkte ich erst beim Foto bearbeiten am PC. ;)

Endlich im Ziel nach 9,13km ein Blick auf mein Handy: 1h 10min
Wuhuuu!!! Wahnsinn so schnell war ich bisher noch nie!! Normalerweise brauche ich 3-5min länger. Und das obwohl ich das letzte Mal vor 2 Wochen laufen war. Seeeeehr cool! :)


Scheinbar erwachen nicht nur bei mir einige Energiereserven - auch im Wald wird alles endlich hellgrün durch die vielen Buchen im Mischwald. Ich liebe Buchen und diese hellgrünen Blätter.

Wie geht es euch beim Laufen?
Habt ihr nach dem Winter auch wieder angefangen oder durchgelaufen?
Ist eure Strecke mit Asphalt oder Waldboden? Eben oder hügelig?

Sonntag, 17. April 2016

Vibe-Suche - Handtasche

Hallo ihr Lieben!

Meine Vibe-Suche läuft neben allen anderen Themen und täglichen Aktivitäten weiter, frustrierend langwierig und nur etwas für geduldige. :D Die Umsetzung ist gar nicht einfach und oft suche ich wochen- oder monatelang nach dem richtigen Stück (wie bei meinen Feenflügeln)! Sinnlose Fehlkäufe und Kaufrausch mag ich nämlich gar nicht, also will jeder Neukauf gut überlegt und dreifach abgesegnet sein!

Gesucht war:
- Echtleder (hab schon zu viele kaputte Kunstledertaschen weggeräumt)
- tiefer hängend (wer braucht eine Tasche unter den Achselhöhlen?)
- warme, gedämpfte Farbe (SoftAutumn finde ich immer noch am schönsten an mir)
- nicht zu klein, nicht zu groß (das notwendigste sollte Platz haben)
- abgerundete Kanten, gerne leicht asymmetrisch
- Muster irgendwie naturverbunden und unregelmäßig
- leichtes Material (keine schweren Vollledertaschen, leider! Ich stehe auf schwere, massive Ledertaschen, aber Materialfehler bremste mich weise - sie erschlagen meine innere Fee!)

Ja.... nun sucht das mal online! :D
Ich habe mich monatelang (na gut mit wochenlangen Pausen dazwischen) mit diversen Schlagwörtern durch etliche Dawanda und Etsy Vorschläge gearbeitet. Printerest durchsucht und Ideen gespeichert... doch es war echt schwierig!!



Schlussendlich aber war diese senfgelbe Handtasche mit Hahnenfuß-Druck mit Lederriemen dabei. OMG - Liebe auf den Ersten Blick!! Sofort MissMut und Materialfehler geschickt und nach deren Bestätigung, dass ich keine Wahnvorstellung habe, gekauft. :)
Rachel von RACHELelise war sehr nett und immer in Kontakt mit mir. Sie hat sogar die Riemen kurzfristig noch verkürzt, weil ich mir nach einigen Tagen doch unsicher war wegen der Länge. Zwei Wochen nach Kauf hatte ich die handgefertigte Tasche schon im Postkasten - trotz Versand von Texas nach Österreich.



Qualität sehr-sehr gut!! Ordentlich vernäht, fester Stoff, schön große Innentasche fürs Handy oder Geldtascherl. Preisleistung ausgesprochen gut! Ist ihre 42€ wirklich wert und werde ich sehr umsichtig und liebevoll behandeln!


Gleich noch am selben Tag mit frisch gewaschenen Haaren in den Garten gelaufen und Mann zu Fotos genötigt ;) Leider habe ich noch keinen passenden Rock und die Jacke ist nicht der Hit, aber ist die Tasche nicht bezaubernd?!

Ehrlich muss ich sagen: kleiner als erst erwartet (wer die Maße nicht vergleicht darf nicht jammern), aber es passt alles rein was ich täglich mitführe und eigentlich ist die Größe perfekt. Materialfehler meinte schon bei den Ohringen, dass ich ein bisschen filigran und zierlich brauche für meinen Vibe - obwohl ich körperbaumässig eher füllig und gar nicht zierlich bin. ;)


MissMut steckt ebenfalls mitten in Farbtyp und Vibe Entwicklung und hat sich kurz vor mir eine ganz tolle Handtasche auf Dawanda gekauft. Ihr Vibe ist ebenfalls naturverbunden aber erdiger, stärker und mit intensiveren Farben. Ich sehe sie ein bisschen wie eine langhaarige Artemis, mit ihren funkelnden grünbraunen Augen, der brünetten Mähne und der tollen Figur.

Geschmack vs typ-passend
Wie oben schon erzählt, muss ich ziemlich aufpassen um keine Fehlkäufe zu machen. Nicht alles was mir gefällt, steht mir auch gut. Das fängt schon bei der Farbe an und zieht sich bis zum Schnitt und Muster durch. Ich mag Gothic und Locken zum Beispiel auch, aber beides passt so gar nicht zu mir. ;) Schwere Ledertaschen sind weniger dramatisch, aber für den gesamt-Vibe dann doch nicht unwichtig.

Stilsuche ohne Kaufrausch
Das möchte ich hier noch kurz erwähnen, weil ich nicht den falschen Eindruck vermitteln will oder euch zum Megakonsum treiben will. Eher im Gegensatz, ich bin wenig materialistisch und hasse Einkaufen eigentlich. Überlegt gründlich, gebt weg was ich nicht mehr tragen möchtet und peppt eure bisherige Garderobe einfach mit ein paar Accessories auf! :)

Wie gefällt euch die Tasche?
Habt ihr auch schon über Farbtyp und eigenen Vibe nachgedacht?
Wie seht ihr euch selber? Sportlich, romantisch, ladylike - oder liebt ihr eine gewisste Stilepoche und versucht euch daran zu orientieren?
Seht ihr neuerdings auch alle Menschen um euch anders? Nehm Details und (Dis)Harmonie wahr?

Freitag, 15. April 2016

Flechtwerk: Frühlingserwachen


Hallo ihr Lieben!

Im März haben wir schon ungeduldig auf das Ende des Winters gewartet und daher hoffnungsfroh das Thema für April Frühlingserwachen benannt.
Ich wusste lange Zeit nicht so recht was ich fotografieren soll zu diesem Thema, aber eines war klar: ich will Sonnenschein und Blumen! Ersteres ist schwierig zu terminisieren. Ich habe oft nur am Wochenende Gelegenheit um Fotos machen zu lassen und dann muss natürlich auch noch meine Freundin Lincy Zeit haben... und natürlich muss es sonnig sein :D

Ein bisschen ratlos und gedankenverloren
beobachte ich hier Finn und warte bis Fotografin
Lincy die Linse geputzt hat... oh schon fertig?!

Aber am ersten Grill-Nachmittag, anlässlich des Geburtes von meinem Mannes, konnten wir alles vereinen! :) Dafür habe ich mich auch in Schale geschmissen. Das pinke Sommerkleid ist mir zwar leider schon zu eng, aber es passt perfekt zum farbenfrohen Frühling (auch wenn es farbtypmässig so gar nicht meine Farbe ist).


Das Geburtstagskind hatte dann auch die tolle Idee von "der schlafenden Schönheit". Gut der Titel ist etwas übertrieben, aber Waldelfe schlafend auf der Wiese ist eine gute Umsetzung zur Überschrift Frühlingserwachen.


Die Sonne war so knallig, dass ich schon Angst hatte einen Sonnenbrand zu bekommen :D Tulpen liebe ich ja sehr und kaufe mir regelmäßig einen Strauß um mich beim Heimkommen daran zu erfreuen (unsere Kater finden sie leider auch sehr interessant, weshalb der Strauß immer in der Garderobe steht, wo sie keinen Zugang haben).

Ich liebe Wind und fliegende Haare - aber ins Gesicht beim Fotoshooting? :D
Gegen das Licht gucken und dabei weder Erblinden, noch die Augen
zu schließen - haha das Leben als "Fotomodel" ist nicht einfach!

Sobald die schlafende Waldelfe erwachte, kam natürlich ihr treuer Gefährte und guckte was dieses sonderbare, langhaarige Wesen macht. ;) Zum Frühlingserwachen gehört für mich, neben Sonne und Blumen, auch frisches grünes Gras und unsere Kater dazu!

Der eigentliche Star und Topmodel hier: Finn!!!

Gesichtszüge bitte ignorieren :D Er hat mit meiner Hand gekämpft! Hätte ich verpixeln können, aber ich wollte die Fotos nicht entstellen - und euch meine Feenhaare mal nach vorne gelegt, ungestellt und in Bewegung zeigen.

Ich bin gespannt was den anderen zu dem Thema einfiel:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline
Andrea von EchtAndrea

Im Mai heißt es "aufgehübscht"! Lasst euch überraschen, was es da zu sehen gibt, ich bin selber gespannt :D

NEBENINFO / Kleid ist schon weg - DANKE!
Das rosa Sommerkleid gebe ich her. Es ist mir einfach zu eng (Größe 36) und zu schön um in meinem Kleiderschrank zu verrotten! Ich habe es nur selten getragen, dennoch fällt mir die Weggabe schwer. Ich mag den schlichten, aber figurbetonten Schnitt an Taille und Hüfte. Aber die Farbe steht mir als wahrscheinlich-Soft-Autumn nicht und ich werde wohl eher nicht mit gesunder Ernährung (kein Hungern) und regelmäßigen Sport auf Größe 36 zurück kommen. Aber 38 ist auch völlig ok :)
Preis: Versandkosten aufgerundet (ich will dran nichts verdienen, nur in liebevollere Hände geben)
Adoptionsgesuchen an: siri.lenja@gmail.com

Mögt ihr auch Tulpen so gerne?
Konntet ihr schon grillen dieses Jahr?
Sind eure Katzen auch so verspielt?
Tragt ihr gerne Kleider oder totale Hosenliebhaber?
Seid ihr auch ein Frühlingsfan oder trauert ihr dem Winter, Kuscheltemperaturen und Skifahren hinterher?

Dienstag, 12. April 2016

12 von 12 im April 2016

Hallo ihr Lieben!

Heute ist wieder der 12. des Monats und ich hab versucht viele Fotos zu machen. :)

Feenzopf wie fast täglich im Büro

Selfie mit Tagesfrisur vorm Spiegel für euch und Knuddelfoto mit Jon. Heute war schon Tag 3, weil ich auf meinen üblichen Waschrythmus wollte, den ich letzte Woche durcheinander gebracht habe. Dadurch waren meine Haare schon zu gesättigt und konnte den Zopf nicht mehr schön verbreitern.

In der Arbeit ist es momentan stressig und eigentlich gibt es dort nie etwas gutes zu fotografieren ;) Ich springe daher gleich auf den Feierabend - wo ich während der ganzen Heimfahrt überlegte: walken oder Pilates, walken oder Pilates, walken... oder nur den Garten genießen??

Südliche Terrasse in der Abendsonne

Das Wetter war nämlich plötzlich total sonnig und eigentlich will ich die Kater nicht noch länger alleine lassen. Obwohl die eine Stunde Walken dann auch schon egal ist :D Aber ich hab mich dann für daheim bleiben entschieden, damit die Katzen raus können - und bin erst mal eine Runde durch den Garten gewandert.
 
Bin im Garten - ja da bin ich gerne!!!

Meinen Waldläufer / Ehemann kann man gar nicht so leicht beschreiben. Eigentlich dachte ich er ist ein EDV-IT-Freak, aber zusätzlich dazu ist er auch sehr handwerklich geschickt, kreativ und kann fest anpacken und arbeiten. Beispiel für seine Handwerkerseite ist unser tolles Hochbeet, dass ihr schon kennt. Das hat er selber gebaut, ganz ohne Anleitung oder fertigem Bausatz. Sein zweites Gartenprojekt war dieser Brunnen, der wieder völlig kreativ und alleine zusammengeworfen wurde. Ich war extrem überrascht wie toll der geworden ist, da tun sich nach 14 Jahre Beziehung noch sehr spannende Seiten auf! Solarbetrieben und auf Rollen plätschert jetzt immer Wasser auf unserer Terrasse - herrlich!!

Honigmelonensalbei - echt genial!

Unser Hochbeet ist schon bepflanzt, wenn auch dieses Jahr deutlich lichter und reduziert. Einige Kräuter haben wir letztes Jahr nämlich nie verwendet oder haben uns nicht geschmeckt. Darunter fielen Majoran, Thymian und Basilikum. Die Exoten wie Honigmelonensalbei und Orangenminze waren dafür Pflicht, da die sehr lecker im Wasserglas schmecken - und der Honigmelonensalbei blüht auch rot, wie ihr auf dem Bild seht!

Unser Mirabellenbaum jetzt im 2. Sommer

Fast jeden Tag gehe ich raus zu unseren Obstbäumen und guck ob man schon erste Blütenknospen sieht. Der Kirsch ist noch nicht so weit, aber die Mirabelle hat schon viele grüne Blätter und treibt fleißig. Ich bin schon sehr gespannt wie die Früchte schmecken. Liebe Heike den Baum hab ich mir wegen deinem Lobgesang schenken lassen ;)

Funkien zwischen Allium und Hyazinthen

Zwischen den gigantischen Blättern des Zierlauchs (Allium) wachsen kleine spitze Triebe, die ein bisschen unheimlich aussehen :D Das werden Funkien - ganz viele Funkien! Ich hab bis vor kurzem Sorge gehabt, dass sie heuer nicht treiben - aber hier sind sie!

Mein süßer kleiner Schnüffel-Finn!

Zurück vom Rundgang im Garten, habe ich noch mit Finn auf der Terrasse ein bisschen gequatscht und ihn zu süßen Fotos überredet. Zum Glück war er kooperativ und hat sich prompt glücklich auf den Rücken hin und her gewälzt.

Von Nichts kommt Nichts - also trainieren!

Tja ein Blick auf die Uhr zeigte mir, dass ich noch massig Zeit habe für eine Runde Pilates, also schnell hoch ins Bad, Sportsachen anziehen und wieder runter. Natürlich hab ich nicht auf der Wiese trainiert - noch nicht! Das will ich im Sommer machen. Nein momentan trainiere ich im Wohnzimmer und gucke 1-2 Serienfolgen. Aber als ich fast fertig war, kam mein Mann heim und er war so nett und hat schnell ein Poserfoto im Garten gemacht :D Finn war natürlich mit dabei und guckte neugierig was Frauchen da Kopfüber macht.

Tja das war mein Tag. Mehr "12 von 12" findet HIER!

Wie war euer Tag? Hattet ihr auch Sonnenschein?
Tut ihr euch leicht mit Entscheidungsfindung oder überlegt ihr auch so oft hin und her wie ich?
Trainiert noch jemand daheim? Hört ihr dabei Musik oder guckt ihr auch eine Serie?
Finden eure Katzen es auch so interessant, wenn ihr Sport macht?
Hat noch jemand von meinen Lesern beim "12 von 12" mitgemacht?

Sonntag, 10. April 2016

Private Sunday: Frühlingserwachen im Garten

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch an meiner riiiiiiesigen Freude an unserem Garten teilhaben lassen. :) Ich beobachte schon seit einigen Wochen gespannt wie sich mein Vermögen an Frühlingszwiebeln, die ich letzten Herbst eingegraben habe, entwickeln. Und yeeeaaah!!! Sie haben den Winter überlebt!

Ein kleines Blumenbeet neben unserem unfertigen Steinweg

Was erst noch kleinen süße, grüne Triebe waren, die den immer wieder zurückkehrenden Winter und Schneefall trotzen mussten, ist mittlerweile groß geworden! Die Krokusse waren die ersten Blüten, die ich euch hier schon gezeigt habe, mittlerweile sind sie schon verblüht und haben Platz für andere gemacht:


Voller Pracht stehen gerade die Hyazinthen in verschiedenen Farben, doch sehr gespannt bin ich auf den Zierlauch, der schon fleißig treibt und seine großen Blätter ausbreitet. Die sehen aus wie riesige lila Pusteblumen und ich kann es kaum erwarten bis er blüht!!

Die Tulpen stehen auch schon in den Startlöcherln und blühen bald!
Einer unserer Fliederbüsche treibt schon fleißig! Die anderen zwei
sind uns wohl leider eingegangen - was wir letztes Jahr schon befürchtet haben.

Ebenfalls seit ca. 2 Wochen im Frühlingseinsatz: unser Mähroboter, auch genannt KIT. Warum Kit? Weil er vorne rot leuchtet, ähnlich wie das sprechende Auto von Knight Rider :D Gut, reden tut er nicht, aber er ist sehr fleißig und eine echte Hilfe!! Spart mir wöchentlich 2 Stunden Rasenmähen. Überlegt mal... 2 Stunden!!!! Je nach Wetterbericht mal unter der Woche noch nach der Arbeit oder am Wochenende. Er hat echt viel gekostet, aber war jeden Cent wert!

Kletternde Clematis - Hortensie - Goldfelberich und Fingerhut dahinter

Überhaupt treibt alles toll aus, sogar Blumen wo ich nicht wusste ob ich sie gekillt habe :) Unter diese Problemplfänzen fällt die Clematis, die ich am Rosenbogen eingepflanzt habe. Die sind letzten Sommer sehr verbrannt und vertrocknet, da ich die Wurzeln nicht beschattet habe. Doch einige haben es überlebt und treiben!
Und die Hortensie, die ich Gartenanfängerin in die pralle Sonne gesetzt habe und dann den halben Sommer mit Sonnenschirm beschatten musste :D, habe ich erfolgreich an einen schattigen Platz umgepflanzt - wo sie jetzt toll treibt.
Die giftigen Fingerhüte haben sich überraschend stark ausgebreitet, wenn ich die kleinen Pflänzchen im Beet gebrachte. Teils freut es mich, teils muss ich beobachten wie die Kater damit umgehen und ob sie die Pflanze eh in Ruhe lassen...

Begrüßungs-Bussi zwischen Jon und Finn :)
Unsere Kater dürfen seit Anfang des Jahres auch endlich ein bisschen hinaus. Immer nur wenn wir daheim sind und nur bis zum Sonnenuntergang. Passieren kann natürlich auch in der Zeit etwas, aber die Straße neben unserem Haus ist mir nicht geheuer und so sind wir wengistens immer in der Nähe und locken sie regelmäßig zu uns.


Finn ist zum Glück sehr auf mich geprägt und selbst draußen gerne in unserer Nähe. Er schmust dann mit mir wie vor 2 Wochen, oder beobachtet was wir im Garten so arbeiten. Das Hochbeet haben wir auch schon neu befüllt. Erst mit Kompost dann mit frischer Erde :)

Wer mir auf Instagram folgt hat gesehen, dass ich am Freitag einen kleinen Kaufrausch im Gartenladen hatte hihi Die ersten Kräuter, ein bisschen Gemüse und ein toller Mandelstrauch (der einen kaputten Flieder ersetzen soll) sind einfach so in den Einkaufswagen gehüft :D

Habt ihr auch einen Garten?
Was habt ihr angepflanzt oder was blüht und wächst gerade?
Habt ihr auch einen Kräuter- oder Gemüsegarten/beet?
Was pflanzt ihr dieses Jahr an? Lieblinge?
Mäht ihr selber oder auch einen kleinen oder großen Roboter im Einsatz?

Mittwoch, 6. April 2016

Apriltreffen mit MissMut mit Trimmplänen

Hallo ihr Lieben!

Letzte Woche konnten wir mit Ach und Krach noch ein Treffen reinquetschen - und am Ende kamen wir drauf, dass es eigentlich nicht notwendig war :D Eilig hatten wir es ursprünglich, weil der tolle Edelsteinladen in meiner Nähe bald schließt. Doch dieses "bald" ist dann doch erst Ende des Jahres, haben wir dann im Geschäft erfahren. ;) Auch nicht schlimm, ein Treffen mit MissMut ist immer sehr lustig und schön!

Nach ausgiebigem Stöbern und ein bisschen Einkaufen in besagtem Laden, haben wir es uns bei mir gemütlich gemacht. Mit den süßen Katern gespielt, Falafel verkostet und gequatscht. Das Wetter war leider gar nicht berauschend. Sehr bewölkt, kein einziger Sonnenstrahl fand den Weg zu uns runter. Auf dem Weg zurück zum Bahnhof, haben wir uns aber doch noch schnell in unseren Garten gestellt und Fotos gemacht.

Rechts hat uns der Wind ein bisschen geärgert und ihre Haare weggedrückt

MissMut ist weiterhin bei Klassiklänge und ich bin immer beeindruckt wie dicht ihre Kante ist. Ja sie sind nicht so dick und füllig wie auf Schulterhöhe, aber die Ausdünnung ist wirklich so sanft und gleichmäßig, dass es gar nicht auffällt, sondern sehr natürlich und gesund aussieht!

Frisch geöffnet vom Tages-Flechtzopf und ungekämmt

Ich trage meine Haare seit einigen Wochen fast täglich zu einem seitlichen Flechtzopf. Eigentlich scheue ich dass zwecks Spitzenbruch. Aber ganz ehrlich: offen ergab auch einige Knoten und Haarschäden beim Auskämmen. Ich habe dann MissMuts Rat beherzigt und flechte seither für die Arbeit. :) Seitlich und locker geflochten zeigt es Länge, Farbe und ist fluffig und feenhaft genug.

 

Ein Fan von Flechtwellen war ich bei so feinem Haar wie bei mir noch nie. Die Wellen sind mir zu klein und "hart". Duttwellen sind da viel größer und sanfter. Aber das jetzt nur ganz am Rande. Flechtwellen sind auch ganz gemein zu meinen Fairytaleends - die durch die Zopfquaste gerade geblieben sind und hier noch unangenehmer auffallen.

Für Mai ist der nächste Trimm geplant mit der lieben Heike von Haselnussblond.de. Darauf warte ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits ist Längenverlust für jedes echtes Langhaarherz furchtbar und wie eine Amputation. Andererseits hab ich es dringend nötig und ich freue mich schon auf eine dichtere Kante (naja feenmässig dicht) und dass die Haare einfach hübscher fallen.
Vielleicht wirken Heikes Zauberkräfte auch bei mir. Sie hat meistens die Fähigkeit Haare "länger zu schneiden"!! ;)

Wie ihr seht plane ich auf knapp vor Hüfte zurück zu schneiden. Taille würe wohl eine sehr viel dichtere Kante ergeben, aber das ist mir doch zu kurz. Ab Hüfte fühlte ich mich endlich langhaarig und das Gefühl will ich nicht verlieren.

Was würdet ihr machen?
Steht ihr vor einer ähnlichen Entscheidung?
Ab wann habt ihr euch langhaarig gefühlt oder wo ist eure Langhaar-Grenze?
Ist euch eine dichte Kante wichtiger oder außergewöhnliche Länge?

Montag, 4. April 2016

Sportrückblick März 2016 - Powermonat

Hallo ihr Lieben!

Der wankemütige März ist rum. Der Monat der nicht ganz Winter und nicht ganz Sommer ist. Nach dem Jammermonat im Februar war ich voller Motivation etwas gegen mein Tief und die Gewichts/Fett-Zunahme zu unternehmen. Sehr wahrscheinlich half auch die Eisenzufuhr durch Kräuterblut und Eisenvital, dass ich im Winter vernachlässigt habe.



März 2016
29,75 Std. Sport
81,81km
Durchschnittlich 7,5 Std. pro Woche

Wuhuuu, nicht übel oder? Ich habe mich bemüht jeden Tag eine Stunde Pilates zu machen, außer ich war schon Laufen oder Wandern. Man muss es ja echt nicht übertreiben und der Tag hat leider nur 24 Stunden, in denen ich eh schon verdammt viel reinquetschen muss ;)

Einmal ist Keinmal
Motivation für dieses Intensivtraining war vorrangig kein Fettverlust. Klar hat mich der angefutterte Schwimmreifen echt genervt, aber die verlorene Kraft war noch deprimierender. Und ich weiß vom Pilates Training letztes Jahr, dass ab und zu trainieren echt wenig bringt. 2x in der Woche war 2015 schon sehr gut, da merkte ich nach einigen Monaten gute Fortschritte - aber ich wollte nicht wieder ein halbes Jahr warten...
Und es hat wirklich etwas gebracht! Nach 2 Wochen merkte ich schon dass meine Kraft besser wurde, dass ich mehr "Trinkende Löwen" kann (Liegestützen für Anfänger haha) und am Ende des Monats konnte ich die Wiederholungen steigern. Weil immer nur zB 10 Wiederholungen bis man sie leicht kann, fordert die Muskeln nicht zum Aufbau. Heike hat mir diesen Tipp letztes Jahr gegeben und macht durchaus Sinn. :)
 

Zeitfaktor
Ich gehe Vollzeit arbeiten, leider nicht im selben Ort und muss einiges an Fahrtweg täglich von meiner Freizeit abziehen. Dazu natürlich Einkaufen, Kochen, Essen, das notwendigste Aufräumen und Schlafen! Vorallem genügend Schlaf raubt sehr viel Zeit. Echt dämlich... Natürlich könnte ich später ins Bett gehen, aber ich stehe um 5:45 Uhr auf und wenn ich nach 22 Uhr erst Licht abdrehe, bin ich nach einigen Tagen echt gerädert. Und da ich zum Entspannen ca. 1 Std. vorm Schlafen lesen möchte, muss ich noch früher ins Bett :D
Ich war mir am Anfang des Powermonats echt nicht sicher, ob ich es durchziehen kann. Aber ich wollte es ausprobieren. Gucken wo die Probleme liegen und wie mein Körper darauf reagiert.

Fazit
Täglich 1 Std. Sport ist machbar. Eventuell aber auch nur, weil es meist noch zu kalt oder dunkel war, um nach Feierabend draußen im Garten sein zu wollen/können? Aber im Sommer möchte ich auf der Terrasse Pilates machen. Dank des Zaunes, den wir erst im Dezember aufstellen haben lassen, bin ich nicht mehr auf dem Präsentierteller für alle Vorbeifahrer :D 
Und ich könnte Garten, Sport, Sonne und frische Luft unter einem Hut kriegen!! Könnte klappen und echt toll sein :)
Geholfen hat auch das Vorkochen, damit ich abends nur noch wenig schnibbseln muss um essen zu können. Ich sag nur: Falafeln!!

Prioritäten
Ich habe einfach wirklich auf das wichtigste reduziert. Und bevor ich faul am Sofa sitze, mit Laptop im Internet rumsurfe und Serien gucke, kann ich genauso auf der Yogamatte stehen, trainieren und dabei Serien gucken :D Hinterher gehen sich meist noch 1-2 Folgen aus und das reicht dann auch. Man versumpft schnell sinnlos vorm TV oder im Netz. Und so sehr ich meinen Blog und euch schreibe liebe, muss es nicht täglich sein!

So sieht das aus, wenn ich Pilates machen will :D
Finn knabbert an meinem Finger, während ich Sit-Ups mache....
Ergebnis
Hab ich jetzt voll abgenommen? Sollte man bei diesem Sportpensum denken, aber nööööö. Wie gesagt: mein Körper liebt seine Fettreserven. Könnte ja mal eine Hungersnot kommen *Augen verdreh* Ich bin auch gespannt ob mein Schwabbelbauch je flach und fettlos wird, ohne hungern (was ich wirklich nicht werde!!!). Ich merke, dass sich darunter endlich wieder eine stabile, feste Muskelschicht bildet. Aber die Haut darüber ist sehr viel weiter, gefüllt mit Fettpolstern unterm Bauchnabel, und das ganze Gewebe dehnt sich gerne entspannt nach außen, wenn ich etwas gegessen habe. Da müsste ich dauernd mega Bauch anspannen und einziehen -.-
Aber naja - Haut straffst sich nicht so schnell und eigentlich ist das ein Luxusproblem. Hauptsache ich werde fitter, stärker und fühle mich so allgemein wohler :)
Ich möchte dieses Powermonat noch ausdehnen und einige Zeit weiterführen. Natürlich nicht übertrieben und hartnäckig obwohl ich von anderen Faktoren gestresst bin. Bereits Ostern habe ich bewusst ausgesetzt, weil es einfach nicht ging und das war ok.

Wie war euer März?
Habt ihr auch eine Problemzone? Welche ist es und wie geht ihr damit um?
Wie geht es euch mit der lieben Zeitnot? Wie löst ihr den Freizeitstress?
Sind eure Katzen auch so neugierig und zudringlich, wenn ihr gerade voll verschwitzt und motiviert sporteln wollt?