Donnerstag, 28. Januar 2016

Christmas-Flashback: balancieren

Hallo ihr Lieben!

Weiter gehts mit dem Flashback :)

Mit dem kleinen Krümel von Annii wollten wir natürlich auch regelmäßig etwas unternehmen und nicht nur daheim rumhocken. Das Wetter war Weihnachten ja sehr mild und so sind wir an einem strahlend schönen Tag in den Wald zu einem tollen Spazier-Spielplatz-Rundweg.


Spielplätze sind ja nicht nur für Kinder :D Sondern auch für junggebliebene. Vorallem so Balance-Sachen liebe ich total. Da bin ich sofort am Hinlaufen und rumprobieren.


Ich möchte auch unbedingt eine Slackeline bei uns im Gartne aufspannen. Das wollten wir schon letzten Sommer erledigen, aber wir konnten uns dann nicht ganz einigen über den Verlauf. Fixer Vorsatz also für den Frühling: Slackeline kaufen und montieren!!!


Hier seht ihr außerdem mein Lieblingsoberteil. Ich liebe die sanfte, helle Farbe und es steht mir sehr gut zu Gesicht. Nur meine blonden Spitzen werden darauf verschluckt. Immer schwierig zu entscheiden was einem wichtig ist: hübsche Farbe von vorne, oder guter Kontrast für Längenbilder.


Herrlich erwischt von Annii mit seitlichem Licht. Hier seht ihr dass meine Haare noch brav bis Hosenbund gehen :)



Die fliegenden Haarfotos finde ich besonders cool. Feenhaare in Action: in Strähnen und keine mega Mähne - aber wunderschön lang, feenhaft und seidig.


Seid ihr auch möchte-gern-Seiltänzer wie ich? ;)
Habt ihr eine Slackline? Wie schwer habt ihr euch damit getan?

Bald folgt der letzte Beitrag und da gibts noch mehr Hüpfbilder.

Mittwoch, 27. Januar 2016

Christmas-Flashback: Katerbande

Hallo ihr Lieben!

Es gab nicht nur lange Feenhaare zu fotografieren bei uns. Annii hat natürlich auch einige Fotos von unseren Katern gemacht. Und weil ich sie so uuuuuunglaublich gut und süß finde, muss ich sie mit euch teilen: 

Für alle die neu bei mir mitlesen, stelle ich euch die beiden kurz vor.
Das ist Finn, er ist seit Oktober 2014 bei uns und jetzt ungefähr 1,5 Jahre alt. Er war am Anfang furchtbar verschnupft und bekam durch den vielen Schleim keine Luft durch die Nase!! Damals musste ich täglich mit ihm dünsten (warme, feuchte Luft einatmen lassen in Katzenkorb / Handtuch über Topf und Korb). Es hat ewig gedauert, bis er völlig gesund war und wir hatten Sorge es wird etwas chronisches... aber diesen Winter blieb er schleimfrei und gesund! :)


Finn ist durch diese Anfangszeit sehr auf mich geprägt. Er schlief oft auf meiner Brust und knabbert seit Anfang an an meinem linken kleinen Finger (er nuckelt nicht, er KNABBERT richtig dran). Das scheint ihn zu beruhigen und könnte er wohl stundenlang machen :D Er ist total neugierig, hat schnell Freundschaft mit dem Hund meiner Besten geschlossen und ist noch sehr verspielt. Er fängt wie irre an zu Schnurren, wenn man mit ihm Jagen spielt - und er hat diesen absolut süßen Unschuldsblick drauf, findet ihr nicht auch?!


Sein Spielgefährte und Adoptivbruder ist diese schwarze Schönheit:
Jon wurde nach dem hübschen, schwarzhaarigen Jon Snow benannt aus Game of Thrones, da Jon am Anfang mega verspielt war und dauernd mit uns "kämpfen" wollte. Jon ist ca. 1/2 Jahr älter als Finn und mittlerweile ruhiger und manchmal ein kleiner Angsthase. Aber er ist auch ein Tollpatsch: Feb. 2015 hat ers nämlich geschafft sich im Badezimmer das Bein zu brechen O.O


Jon sieht zwar aus wie ein grünäugiger Drache, aber er ist ein totaler Schmusekater und liegt liebend gerne stundenlang auf der Brust meines Mannes. So wie für Finn ich sein ein und alle ist, ist es bei Jon mein Mann. Aber passt auch gut, mein Mann ist auch so ein hübscher schwarzhaariger ;)



Finn kam damals als "Ersatz" für den leider sehr früh verstorbenen Luke :( Wir wollten Jon nicht alleine lassen und haben uns direkt nach der tränenreichen Einschläferung für den kleinen Schreihals entschieden (er miaute am lautesten unter den Abgabetieren in der Tierklinik - und ist heute noch täglich viel und laut am Miauen!). Die Zusammenführung war sehr problemlos. Finn war so klein und jung, dass er für Jon keine Revierbedrohung war.


Manchmal finde ich Fellbüschel im Haus rumliegen, dann hat sicher wieder mal Finn, frech wie er ist, einen Kampf angefangen und Jons Hinterbein gezwickt. Aber da zieht er immer den kürzeren, weil Jon der Alpha-Panther ist ;) Diese Kämpfe sind jedoch nie ernsthaft oder bedrohlich. Hinterher liegen sie relaxted rum, lecken sich gegenseitig das Fell oder stupsen sich freundschaftlich an.

Bald folgen noch zwei Blogposts, wo ihr mich auf einen Spielplatz begleiten könnt. ;)

Habt ihr auch Haustiere? Welche sind es und wie lange habt ihr sie schon?
Gibt es lustige Geschichte zu euren kleinen Begleitern?

Montag, 25. Januar 2016

Christmas-Flashback: Sonnenschein

Hallo ihr Lieben!

Heute beginnt eine vierteilige Flashback-Reihe :) Meine liebste Berlinerin Annii, die auch schon für die unglaublich schönen Hochzeitsfotos verantwortlich ist, war über Weihnachten und Silvester bei uns und ich bat sie ein paar hübsche Haarfotos zu machen. 


Als erstes möchte ich euch die Bilder vom 26. Dezember zeigen, dass war der Feiertag wo wir im Garten gegrillt haben ;) Während die Kohle am Griller dahin-glühten, sind wir alle gemeinsam spazieren gegangen und haben den Sonnenschein genossen.


Bei den warmen Temperaturen konnte die dicke Winterjacke im Haus bleiben und auf der Kunstlederjacke sehen meine blonden Haare sowieso viel schöner aus :)


Fairytaleends zwischen Hüfte und Steißbein. Ob ich jemals tiefer komme? Hach es wäre sehr schön, aber ich versuche gerade meinen Frieden damit zu finden, dass ich das Beste aus meinen Feenhaaren geholt habe und schon alleine damit sehr zufrieden sein kann. Ich hätte nie gedacht, dass ich mit meinen dünnen Haaren je so tief komme. Think positiv!!!


Mein geliebter Mann und ich unbeobachtet beim Spazieren :) Sehr unhaarig das Bild, aber ich fands süß. Der große dunkle Bär und die kleine Waldelfe. ;)

Ich hoffe das Warten auf die Bilder hat sich für euch gelohnt und sie gefallen euch. :) Komplimente gebe ich alle weiter an meine liebste Annii, die ihren jammernden Krümel (der krank war und das Spazieren nicht so sehr genoss wie wir) kurz ignorierte und sich Zeit nahm für die Fotos. NISJE MAE JINFAE!

Zwei haarige Beiträge folgen noch und dazwischen ein paar süße Bilder von unseren Katern :)

Sonntag, 24. Januar 2016

Private Sunday: Gedingens

Hallo ihr Lieben!

Wieder eine Woche rum und was war so los?

Geschneit - hat es endlich und wir hatten die erste richtige Winterwoche! Sehr schade, dass es wohl bald vorüber ist. Tauwetter hat gestern begonnen und der Schnee schmilzt :(
Gescherzt - haben wir über das kreisrunde Loch in der Schneedecke im Garten. Offiziell sind dort die Transportringe der Goa'Uld :D Inoffiziell ist darunter einfach ein Gullideckel ;)
Gefreut - habe ich mich über das längere Tageslicht, einen Good-Hair-Day uuuund neue Ohrringe - die ich euch demnächst zeige :) Ich sag nur: Feen-Vibe gefunden!!


Gerodelt - wurde gleich zweimal diese Woche :) War sehr lustig!! Bei Schneefahrbahn mit Schlitten hinten dran ist das Hochwandern echt anstrengender, aber mein Training seit Oktober macht sich echt bezahlt. Letztes Jahr schnaufte ich viel mehr als heuer. :)
Geknabbert - hat Finn an meinem Schlittenseil, bis es ganz durchtrennt war :D Ein Sabotageversuch von meinem Süßen?!
Geguckt - habe ich die ersten Folgen von Jessica Jones, eine Marvel Serie über eine Anti-Heldin und ihrem psychopathischen Verehrer. Sehr spannend!
Gefeiert wird heute unser 14-Jähriges :) Wir gehen ganz unspektakulär und ungesund essen, als Erinnerung an die erste gemeinsame Pizza damals. Geschenke gibt es keine, wir legen beide nicht so Wert darauf. Wichtig sind keine Dinge, sondern Zeit und Liebe! :)

Wie war eure Woche? Hattet ihr auch so viel Schnee?
Konntet ihr den Wintereinbruch genießen? Oder hattet ihr damit mehr Ärger?
Kennt ihr die Serie Jessica Jones? Wie findet ihr sie?

Freitag, 22. Januar 2016

Intervall-Lauf im Winterwunderland

Hallo ihr Lieben!

Endlich Wochenende und dann auch noch so herrliches Wetter! Ich hab mir fest vorgenommen am Freitag mal wieder laufen zu gehen, aber ich war so abgelenkt von der Winterpracht um mich rum, dass es eher ein Intervall-Lauf war, da ich dauernd stehen bleiben musste :D


Hier meine bildlichreiche Erklärung, warum ich für die 6km über eine Stunde brauchte, anstatt wie sonst nur 35 Min :D Aber bei der umwerfend schönen Winterlandschaft verständlich oder?



Hier ein Panoramabild, bitte anklicken damit ihr die volle Pracht seht! :)

Sportfrisur zum Laufen ist immer der Hypno-Bun und weil es so schön winterlich ist natürlich mit meinem Eiszapfenstab :) Wird das ganze Jahr vernachlässigt, aber im Winter trage ich ihn gerne!


Die grässliche Farbkombination von Winterjacke und Calo ist mir sehr unangenehm bewusst. Ich wollte erst ohne Calo fotografieren, aber das war mir dann doch zu kalt. Leider passt kein einziger Calo dazu und das liegt an der grässlich grellen Jackenfarbe. Absolut gar nicht mein Farbtyp! Überleg schon seit letzten Winter sie weiterzuverkaufen und wenn ich eine schönere finde, werd ich das definitiv auch tun!





Strahlend blauer Himmel, überall Schnee und keine Menschenseele. So ist mir das Sporteln im Wald am liebsten. Ok natürlich kamen alle paar Kilometer Leute, aber dazwischen ist man schön alleine und kann die Natur in ihrem stillen Glanz genießen.


 Wieder Panoramabild, das angeklickt werden will!


Bei ca. Kilometer 5 wollte ich nochmal ein Panoramalbild machen, doch plötzlich fiel mein Handy aus... ups Akku leer geknipst! Also "musste" ich mich den restlichen Kilometer aufs Laufen alleine konzentrieren ;)

Wie schade, dass er ab Montag Tauwetter meldet! Nächstes Wochenende treffe ich mich wieder mit MissMut und wir wollten ein paar hübsche Bilder fürs Flechtwerkpost machen.... Verdammt doofes Timing! Drückt uns die Daumen, dass wir noch genug Schnee finden!!

Habt ihr auch so tolle Schneelandschaft bei euch?
Geht noch jemand so gerne laufen oder walken bei Schnee?

Montag, 18. Januar 2016

Maki-Monday: vegane Hirse-Maki

Hallo ihr Lieben!

Nachdem wir Anfang Jänner mit unseren Berlinern Running Sushi essen waren, gelüstete es mich kurze Zeit später wieder nach den leckeren Makis. Kalten Fisch mochte ich nie, aber die veganen Seetangröllchen mit Reis und Gemüse.. mmmh!
Dauernd teuer essen gehen oder Fertig-Sushi kaufen mag ich nicht! Ich weiß ja wie einfach Maki-Röllchen selbst gemacht sind. Schon vor einem Jahr hab ichs versucht, aber mit der falschen Füllung. Also habe ich nochmal gegoogelt, eingekauft und ausprobiert. Auf Instagram ist der Versuch sehr gut angekommen und es wurde nach dem Rezept gefragt, daher habe ich es nochmal gemacht und für euch dokumentiert.

Zutaten für 2 volle Seetangröllchen
1/2 Tasse Hirse
1/4 - 1/2 Avocado
1 Karotte (wird nicht viel benötigt, Rest dürft ihr selber knabbern)
2 geröstete Seetangblätter
Wasabi-Paste
Reisessig
Soja-Soße (wer möchte, zum Eindippen beim Essen)
Optional: Bambusmatte zum Einrollen (geht auch ohne)

Die speziellen Zutaten findet ihr in jedem größeren Supermarkt, die haben oft ein Regal mit chinesischen und mexikanischen Spezialitäten, oder auch im Reformhaus! Ich kann noch nicht viel über Qualität und Marken sagen, da es nicht viel unterschiede Sorten hier bei uns gibt.


Zubereitung:
Wer wie ich Hirse verwenden möchte muss ein bisschen vorplanen. Hirse muss nämlich 12-24 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Das macht sie bekömmlicher für den Magen und sie wird auch weicher/matschiger. Ich liebe Hirse und verwende sie als Reis- und Nudelersatz wo ich nur kann und will. Ist eigentlich überall einsetzbar und schmeckt kaum anders.
Nach dem Einweichen die Hirse unter einem sehr feinen Sieb waschen und dann mit der doppelten Menge an Wasser (wie bei Reis) kochen. Anschließend zum Abkühlen auf die Seite stellen.
NACHTRAG März 2016: Lasst die Hirse nicht wirklich abkühlen. Wartet ein paar Min und streicht dann gleich auf die Seetangblätter. Abgekühlt ist Hirse ein fester Klumpen, der dann zerbröckelt und die Makis lassen sich nicht schön einrollen - dann verfällt euch alles!! Warm funktioniert das viel besser!!

Kein spontantes Zubereiten und Essen also. Aber sehr gut vorbereitet für ein leckeres Essen am Wochenende oder auch als Mittagessen in der Arbeit. Samstag einweichen, Sonntag zubereiten, Montag ganz entspannt futtern :)


Maki-Röllchen belegen:
Die Seetangblätter mit der glatten Oberfläche nach unten hinlegen. Die Hirse darauf verteilen, dabei aber am Rand oben und unten 2cm frei lassen (seitlich war ich anfangs noch zu vorsichtig, aber wenn ihr die Hirse warm darauf streicht, dann klebt sie shcön zusammen und krümelt nicht raus - ihr könnt also bis an den Rand gehen!). Mittig nun etwas Wasabi-Paste streichen und das gewünschte Gemüse drauf legen.


Ich verwende sehr gerne Karotten- und Avocadosstreifen, da ich beides immer zu Hause habe. Ihr könnt aber alles mögliche ausprobieren (zB Gurken, Pilze, Kürbis, Rettich,...).
An den übrig gelassenen Rand etwas Reisessig träufeln, dann kleben die Blätter nachher besser aneinander. Das ganze dann schön zusammenrollen, ein bisschen drücken und festhalten, damit alles schön zusammenhält. Mit den Bambusmatten geht das ganz gut, ohne aber sicher auch. Verzweifelt nicht, wenn es auf Anhieb nicht so toll aussieht. Meine erste Rolle letztes Jahr war viel zu locker und zerfiel. Macht also schön fest und eng!


Wenn ihr die Rollen fertig habt, schneidet sie in gleichgroße Scheiben mit einem scharfen Messer. Bei uns funktioniert das am besten mit den Keramikmessern (und mein Mann freut sich, dass diese Messer endlich eine Funktion erfüllen und nicht bloß in der Schublade rumliegen :D ).


Eine Bento-Box habe ich leider nicht, aber meine geliebten Glasauflaufformen genügen völlig. Soja-Soße und Esstäbchen eingepackt und fertig ist mein Mittagessen für Montag! Maki-Monday :)

Da ich meinen Speiseplan ein bisschen abwechslungsreicher gestalten will, ist dieser Thementag eine gute Idee. Ob es jeden Montag Makis gibt, weiß ich noch nicht. Aber zumindest häufig!



Habt ihr schonmal Hirse gekocht? Irre lecker, vielseitig einsetzbar und eine gesunde Alternative!
Mögt ihr Sushi? Was ist eurer Lieblingssushi?
Habt ihr auch schonmal Sushi selber gemacht?

Sonntag, 17. Januar 2016

Private Sunday: Gedingens

Hallo ihr Lieben!

Heute mal wieder ein Gedingens für euch!

Gepflegt - habe ich meinen Mann, oder es zumindest habe ich es versucht. :D Meine Erkältung vom Urlaub hat ihn dann auch erwischt, aber viel schlimmer als mich. Er hustet die halbe Nacht und ist sehr schlapp. Zum Glück wird es langsam besser.
Gegangen - sind wir diese Woche dennoch sehr viel an der frischen Luft. Jetzt mit Schnee gleich viel schöner und man freut sich danach (halb erfroren) auf Sofa-kuscheln ;)


Getrauert - habe ich um den verstorbenen Alan Rickman. :( Ich will nicht behaupten, dass ich ein Mega-Fan war, aber ich mochte ihn sehr und er hat Snape einfach perfekt dargestellt. Überhaupt sterben momentan sehr viele bekannte Persönlichkeiten. Krebs ist scheiße!!
Gekocht - habe ich diese Woche etwas ganz neues. Möhren-Kartoffel-Puffer nach dem Rezept von Herr Grün. War sehr lecker, doch als ich am nächsten Tag das selbe mit Süßkartoffeln probieren wollte, ging es gewaltig schief :D Hier der Beweis:


Geguckt - haben wir dieses Wochenende die zweite Staffel von "the 100". Wirklich spannend, unvorhersehbar, schockierend, furchtbar und echt gut gemacht. Kennt ihr die Serie? Sehr zu empfehlen!
Gefressen - worden bin ich wie immer von Finn. Hier im typischen Finn-Griff, so habe ich eine Hand frei und er kann knabbern :D Auf dem Bild sieht Finn echt groß aus! Als Frauchen bemerke ich oft gar nicht wie groß sie schon geworden sind...


Genervt - war ich nach einem kurzen Nachbarnbesuch. Eigentlich wollte wir nur für die Feier am Abend absagen, da mein Mann ja krank ist. Aber dann saßen wir doch eine Stunde bei ihnen.. und hinterher stank ich nach Aschenbecher. Mein geliebter neuer Schal, meine Winterjacke *würg* Als Nichtraucher ist das für mich immer extrem eklig.
Gestaunt - habe ich heute morgen über den vielen Schnee, der über Nacht nochmal dazu kam. Als dann die Sonne raus kam, musste ich hektisch mein Handy holen und fotografieren. Hier ein Blick aus unserem Küchenfenster!


Gelockert - haben wir unseren schützenden Griff um die Kater. Sie waren bisher nie draußen, was im Sommer sehr schwierig war und wir hatten vereinbart "wenn der Zaun zur Straße steht, dürfen sie raus".... Nun steht er schon seit fast 3 Monaten und ich konnte mich nicht überwinden. :( Sie sind doch meine Kinder, meine Babys!! Und wenn ihnen etwas passiert bin ich auch tot :( Hach, aber selbst daheim können sie sich verletzten, wie Jon vor fast genau einem Jahr bewiesen hat :D


Gelacht - habe ich dann zaghaft, nachdem ich die Terrassentür aufging und die Kater rauskamen. Die ersten Schritte heute im Schnee waren sehr zaghaft und sie waren durch den Tiefschnee immer nahe am Haus. Jon fand es noch sehr beängstigend und sprang gleich mal auf die Schulter meines Waldläufers, während Finn neugierig das Haus umrundete.
Die Kater dürfen nun manchmal raus. Nicht sofort täglich, da es abends noch zu dunkel ist und ich den Berufsverkehr an der Straße etwas fürchte :( Irgendwann werden wir irgendwo eine Katzenklappe einbauen müssen. Aber mal sehen wie es sich entwickelt.

Wie war eure Woche?
Kennt ihr die Serie "the 100"? Wie findet ihr sie?
Was war euer größtes Koch-Fail?
Habt ihr auch Katzen? Dürfen sie raus? Wie ging es euch bei dieser Loslösung?
Wie siehts bei euch aus? Habt ihr schon Schnee?

Samstag, 16. Januar 2016

Calos für euch und Deckenstart für mich

Hallo ihr Lieben!

Meine Calo-Schublade ist noch ziemlich voll und ein paar Wollknäuel die verstrickt werden wollen, sind auch noch übrig :) Also wer adoptiert diese kleinen Schätze?


Hellgrün - Kürbis - Herbstlaub


Petrol - Altrosa


Adoptionsgesuchen bitte auf: siri.lenja@gmail.com


Strickt Lenja sich eine Kuscheldecke??
Atessa hat mich inspiriert und ich denke ich traue mich dran... Ich habe noch gar nicht gestartet, gestern Abend ewig überlegt, gegoogelt und heute im Wollladen nach Inspiration gesucht. Wird vermutlich bis nächsten Winter dauern :D  Aber diese Wolle hat mich total angesprochen im Laden. Mal sehen ob ich durchhalte und sie irgendwann fertig wird.


Habt ihr schonmal eine Decke gestrickt?
Was war das größte, dass ihr je gestrickt habt?
Empfehlungen, Tipps oder kreative Ideen für mich?


Freitag, 15. Januar 2016

Flechtwerk: Vorsätze und Aussichten 2016



Hallo ihr Lieben!
Das erste Flechtwerk-Blogpost im Neuen Jahr und natürlich starten wir mit ein paar Gedanken zu den nächsten Monaten. Gibt es Haarige Vorsätze? Große Pläne, Wünsche und Vorhaben? 

Längenziele 2016?
Die spannenden Züchterjahre sind leider schon vorüber. Anfangs konnte ich mich jedes Jahr auf ein fixes Ziel freuen. Auf eine neue Zahl vorne dran und eine neue Hürde die ich unterschreiten konnte. Mittlerweile bin ich seit 2 Jahren zwischen Hüfte und Steißbein und komme nur unschön tiefer. Wachsen tun sie noch, aber nicht mehr alle Haare. Die Fairytale-Ends (wie die natürlich ausgedünnten Spitzen auch heißen) werden immer länger, da es nur noch wenige Haare über 90cm SSS schaffen. Ich mag Fairytaleends, aber in einem gewissen Maß - und bei meiner aalglatten Haarstruktur sieht es leider schnell ungepflegt und angenagt aus (mit Locken oder Wellen sieht das noch länger schön aus). Eine zu scharfe Kante sieht widerrum schnell unnatürlich und abgehakt aus, finde ich. Zu gestylt, gewollt und hart - das bin ich nicht.

Sanfte, schöne Fairytaleends auf gleicher Länge sind mein Ziel!

Eigene Haare akzeptieren und lieben!
Ich dachte das Thema hätte ich schon vor langer Zeit erledigt, aber als letztes Jahr der Terminal Length immer offensichtlicher wurde, kam die Unzufriedenheit wieder zurück. Der deprimierende Haarneid, auch Haaranorexie genannt, schlug regelmäßig Wellen. Ich kann den hübschen Haarbildern auch schlecht aus dem Weg gehen, weil sie zu sehr lieben Freundinnen gehören, deren Leben ich gerne online mitverfolge. :D Ich muss einfach damit leben lernen, dass meine Haare nie so überlang werden wie bei meinen Flechtwerk-Kolleginnen, oder von LadyAmalthea, Andrea oder MissMut.
 
Ich muss aufhören zu vergleichen! Erstens hat niemand der hier aufgezählten meine 5cm Zopfumfang und ein Vergleich ist schon alleine deshalb total unrealistisch!! Und zweitens, selbst wenn es da draußen jemand mit 5cm und längeren Haaren gibt, macht Vergleichen nie glücklich! Ich bin ich und eben nur ICH. Jeder hat seine eigenen genetischen und körperlichen Möglichkeiten. Ob jetzt figurtechnisch oder bei den Haaren.

Schwarz trage ich NIE - außer hier damit meine blonden Haare sichtbarer sind ;)

Feen-Ausstrahlung!
Feenhaare lieben lernen hat auch etwas mit dem Finden des passenden Kleidungsstil zu tun für mich. Man kann wunderschöne Haare echt mies aussehen lassen durch das falsche Outfit und einer plumpen Darstellung. Ich habe mich ja schon letztes Jahr mit dem Kibbe-Archetyp und Farbtypen beschäftigt und möchte das nun intensiver machen. Vorallem jetzt im Winter nervt mich meine Alltagskleidung, viel zu langweilig und normal. Für den Sommer plane ich Änderungen!

Was ist sonst so geplant 2016?
- Länge halten und 1-2x trimmen. Das nächste Mal vielleicht Ende Jänner mit MissMut. Spätestens aber im Mai wenn ich Heike wieder treffe :) Irgendwo zwischen 80-90cm möchte ich bleiben. Lieber länger als kürzer, aber mal sehen.
- Regelmäßige Treffen mit MissMut sind natürlich geplant. Einerseits weil sie eine sehr liebe Freundin ist und andererseits damit ich häufiger Fotos mit ihr machen kann. Als Langhaar weiß sie worauf es ankommt und ihre brünette Übermähne ist eine tolle Abwechslung hier im Blog.
- Haarschmuckwünsche habe ich keine. Ich fühle mich mit der reduzierten Sammlung sehr wohl und werde höchstens optimieren. Heißt Stäbe werden vllt gegen stabilere Forken getauscht.
- Meine aller erste Grahtoe Walnuss Forke möchte ich abschleifen und das Branding weg machen. Die Verzierung ist mir zu viel, zu verschnörkelt, zu überbeladen und zu filigran. Das ist hübsch, keine Frage, aber passt nicht zu mir (und aha nicht zu meinem Kibbe Typ Soft Natural!!).
- Ein großes Highlight nächsten Sommer/Herbst wird mein erster Besuch des MPS, gemeinsam mit meiner Freundin Annii und Anhang. Bisher war ich nur auf kleineren Mittelaltermärkten, wie dem Flachsmarkt in NRW oder dem noch kleineren Ritterfest in Linz. Es ist noch nichts fix gebucht, aber wir planen und überlegen fleißig! Und wenn ich hinfahre, hätte ich gerne ein schönes Outfit ;) 

So, sehr viel mehr zu dem Thema fällt mir nicht ein.
Ich bin gespannt was die anderen so geplant haben und schreiben:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline

Im Februar hoffen wir eine Rückkehr des Winters und mehr Schnee. Das Thema wäre nämlich "Eis und Schnee".

Was habt ihr an Längenziele oder -hoffnungen für das Neue Jahr?
Kämpft ihr auch manchmal mit Haaranorexie?

Dienstag, 12. Januar 2016

12 von 12 im Jänner 2016

Hallo ihr Lieben!

Mein erstes "12 von 12" letztes Jahr kam sehr gut an, daher will ich das fortführen :)
So sah also mein Tag aus:


Wie jeden Morgen mache ich mich gemeinsam mit Finn und Jon fertig für die Arbeit. Nach der langen Nacht alleine im Erdgeschoss, sind sie sehr kuschelbedürftig und wollen Streicheleinheiten. Ich schminke mich also immer zu protestierendem Gemaule von Finn (während Jon cool am Teppich zu meinen Füßen liegt).


In der Arbeit gibts wie immer um 9 Uhr mein Frühstück. Avocadocreme und einen knackigen Apfel. *jammi* Der Vormittag kroch nur so dahin und als ich endlich Mittag hatte, hab ich schnell meine Overnight-Oats gefuttert und dann meinen neuesten Calo für den Versand eingepackt.


Bevor es nach der Mittagspause wieder ans Arbeiten ging, musste ich noch meinen LWB neu machen. Bis Mittag ist die Kugel in meiner KPO nämlich stark nach unten gesackt und drohte abzustürzen. Ein LWB sieht zwar schön groß aus, aber hält nicht bombenfest. In der Arbeit ist mir das aber zum Glück egal.


Feierabend und ab nach Hause - genauf auf eine beeindruckende Wolkenfront zu. Da musste ich schnell an den Rand fahren und ein Foto machen. Fürchte nur es wird der Realität nicht gerecht.


Unterwegs muss ich noch einiges erledigen. Einkaufen und zur Post, die Pakete und Briefe aus der Arbeit aufgeben. Meine Winterjacke ist nicht sehr stylisch, aber sie hält warm und ist hell und freundlich. Zwar gar nicht Langhaar-Foto-freundlich für Blondinen, aber man kann nicht alles haben :D


Endlich daheim ist es schon fast dunkel und am Himmel fliegen ganz viele Krähen, was mich an "Wächter der Nacht" erinnert hat. Die Bücher dazu waren echt faszinierend, obwohl mir die neuesten noch fehlen.


Katzen schnell gefüttert und dann umgezogen fürs Pilates daheim. Vorallem Jon findet mein Training immer sehr interessant. Er schnüffelt an meinem verschwitzten Körper :D und will dauernd kuscheln und bei oder auf mir liegen! Verrückter hübscher Kater!



Mein letztes Pilates-Training ist schon 2 Wochen her und auch davor habe ich 2 Wochen pausiert. Im Dezember wegen Stress und im Jänner wegen Erkältung. Das macht sich ganz schön bemerktbar bei den Armmuskeln. Ich konnte heute viel weniger Liegestützübungen! Meine Muskeln bauen schnell ab (angeblich ein Symptom bei Schilddrüsenunterfunktion!)

Tja das war dann fast mein ganzer Tag! Vom Duschen gibts keine Bilder :D und die Essfotos haben mich nicht überzeugt, daher endet die bildliche Doku beim Sport.

Mehr "12 von 12" findet HIER! Mein nächstes kommt dann im Februar, wo es auf einen Freitag fällt. :) Das ist schön, da kann ich hoffentlich laufen gehen oder etwas schönes mit einer Freundin unternehmen.

Wer hat noch mitgemacht?
Wie sah euer Tag so aus? 
Bauen eure Muskeln auch so schnell ab?