Donnerstag, 8. Dezember 2016

Feiertagsfrost

Hallo ihr Lieben!

So ein Feiertag mitten in der Woche ist herrlich! Lange ausschlafen, gemütlich mit Mann und Katern im Bett kuscheln und endlich ein bisschen Zeit haben zum Fotografieren und Bloggen! Während mein Mann nämlich die Asche vom letzten Lagerfeuer ins Hochbeet schüttete, habe ich den morgendlichen Frost bewundert und schnell meine Kamera geholt.


So stark überzogen von Frost, wie scheinbar neulich in NRW der Fall war und wir bei Heike und auch bei Tanja bewundern durften, ist es hier leider noch nicht (und während ich hier schreibe ist auch die Sonne durch den Hochnebel gedrungen und schmilzt alles weg...).


Frisch aufgestanden und ungeschminkt, nur schnell die Haut mit ungetönte Tagescreme geschützt. Im Sommer brauche ich gar keine Creme, aber jetzt im Winter habe ich oft Probleme mit trockener Haut. Nach längerem Zögern habe ich dann eine von Lavera gekauft und bin ganz zufrieden.


Habt ihr das tolle neue Bild von Nessa auf Instagram gesehen? Mit dem schwarzen Hintergrund? Wow ihre Haarfarbe sieht da echt toll aus! Hab das Post heute morgen gesehen und war auch die Inspiration mal wieder meine Haarfarbe genauer zu zeigen. Momentan kommen meine Haare Themenmässig eh zu kurz am Blog *sorry!*


Irgendwie komme ich mir diesen Winter nämlich erstaunlich hellblond vor. Heller als früher. Aber ich glaub das ist eine Täuschung und hängt nur damit zusammen, dass ich mich die letzten Winter immer nur mit Dutt sah. Und meine jüngeren Haare am Anatz sind nicht so sonnengeküsst wie meine Längen.


Beim Fotografieren hier war die Sonne hinter einer dichten Hochnebeldecke. Eigentlich mag ich direktes Sonnenlicht in meinem Haar lieber, aber das sanfte und dennoch helle Licht ist auch toll. Zeigt auch naturgetreuer meine Haarfarbe. Die tendiert eher ins mittel-karamell-sand-blond. Völlig anders als unser weißblondes Einhorn Lady Amalthea.



Während ich fröhlich Frost fotografierte, schlenderte Jon über die Terrasse. Doch kaum rief ich ihn, kam er angelaufen, mit freudigem Brumm-Mui-Geräusch ;)


Er sprang mir dann noch verliebt auf die Schulter und gab mit Katzenbussis. Aber lange gekuschelt wurde nicht, der raschelnde Waldrand ist sehr viel spannender.


Finn ist leider etwas angeschlagen. Seit vorgestern ist sein drittes Augenlid etwas vorgerutscht und nachdem es am 2. Tag nicht besser war, bin ich gestern Abend gleich zum Tierarzt mal durchchecken lassen. Böses Frauchen hat die Parasiten-Vorbeugung etwas schleifen lassen und mein armer Finn hat sich wohl irgendwas eingefangen. Er bekam Wurmtabletten und Nackentropfen und sollte ihm bald besser gehen. :(


In Schlabberrumgammelhose gemeinsam mit Finn im Garten. Haare wurden gestern Nacht gewaschen und sind dann im Bett getrocknet, was immer leichte Wellen oder Knicke produziert. Vom Fotografieren und Rumlaufen sind sie dann noch zusätzlich durcheinander geraten.


Während ich im Radio höre wie überfüllt alle Städte und Einkaufszentren heute am Feiertag sind, genieße ich es nicht aus dem Haus zu müssen ;) Habe gestern schon alles für heute gekauft und Geschenke muss ich auch nicht besorgen. Wir schenken uns alle großteils nichts. 

Müsst ihr viele Geschenke besorgen?
Oder habt ihr spezielles Wünsche ans Christkind?
Hattet ihr schon Schneefall oder richtigen Wintereinbruch?
Freut ihr euch schon auf Weihnachten? Gibt es ein besonderes Erlebnis dieses Jahr? Erstes Weihnachten mit euren Babys? Oder verbringt ihr den Jahreswechsel im Ausland?

Kommentare:

  1. So viele Fragen... Bei uns gibt es eigentlich nur Geschenke im engen Familienkreis und halt für den Partner. Das sind für mich 5 zu Beschenkende.
    Welchen Feiertag hattet ihr letzte Woche?
    Hier war es seit Anfang Dezember schon recht kalt, aber Schnee gab's noch keinen. Dafür an 2 Tage wunderschönen Rauhreif!
    Für mich ist die Advents- und Weihnachtszeit sehr wichtig. Ich mag auch den Winter, allerdings nur bis Ende Januar, danach beginne ich richtig zu frieren und sehne Wärme herbei.
    Besondere Erlebnisse? Puh, über die Frage müsste ich bis zum Jahreswechsel intensiv nachdenken... irgendwie fällt mir dazu spontan so gar nichts ein.
    Silvester feiere ich jedes Jahr mit Parnter zuhause. Zwischendurch lege ich mich auch mal hin, und stehe nur noch zum Anstoßen und bissle Feuerwerk schauen auf!
    Liebe Grüße ins schöne Nachbarland,
    die Mitleserin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mitleserin!
      Klingt sehr schön, dass ihr nur im engsten Kreis beschenkt. Dann ist es auch persönlicher, hoffentlich ;)
      Öhm, da muss ich jetzt kurz nachgucken, weil ich unsicher war. Aber wir hatten Maria Empfängnis und da haben alle frei - bis auf der Handel, der kann die Läden öffnen, muss aber nicht. Ist in Österreich ein starker Einkaufstag, weil die ganzen Büromenschen frei haben und die Zeit nutzen.
      Ja der Winter ist oft gefühlt ewig. Schrägerweise haben wir ja noch nicht mal den Winterbeginn hinter uns! Der ist ja erst zur Tag- und Nachtgleiche! Schnee kommt bei uns ja auch meist erst im Jänner/Februar und bleibt dann gerne bis März.
      Klingt nach einem entspannten Silvester! Wir haben auch schon einige Silvesterabende so verbracht. :)

      Löschen