Freitag, 29. April 2016

Morgens im Bad

Hallo ihr Lieben!

Neulich wurde ich auf Instagram gefragt ob ich meine Haare etwa nachts offen trage, weil ich ein "Gute Nacht" Bild gepostet hatte mit eben offenen Haaren. Man könnte meinen dieses Foto sei einfach nur Gepose für ein unrealistisches aber hübsches Selfie.
Dem ist aber nicht so.

Nachtfrisuren:
Flechtzopf - nur extrem selten, weil die Knicke und die Reibung auf dem Kissen meine Feen ziemlich störisch machen und die Spitzen das gar nicht toll finden.
Seidenhäubchen - super für seidige Haare, die man am morgen gar nicht mehr kämmen muss. Nur manchmal Problem mit platten, fettigen Schläfenhaaren, was bei meinem dünnen Feenbewuchs genau dort ungünstig ist.
Cinnamon mit American-Butterfly fixiert - super bequem, Spitzen geschützt, nur die Wellen am Morgen sind nicht immer gewünscht und mir manchmal zu extrem.
Puma-Methode - 80% des Jahres meine Lieblingsnachtfrisur und garantiert mir seidige, knick- und wellenfreie Feenhaare.



Wie das am nächsten Morgen aussieht, könnt ihr hier sehen. Meine natürliche, aalglatte Struktur wurde nicht verfälscht. Üble Knoten gibt es auch keine. Meine sonst so platten Feenhaare sehen sogar erstmals ein bisschen voluminös aus.


Immer noch nicht gekämmt, nur anderen Kater am Arm. Sie lieben es über meine Brust hoch auf die Schulter zu klettern und sich an meinem Ohr zu reiben :) Deshalb hab ich auch schon einige Kratzer und Stiche am Schulterblatt :D


Ein bisschen Kämmen muss ich natürlich, gestaltet sich mit einem so anhänglichen Kater wie Finn sehr schwierig. :D Teils schminke ich mich sogar einhändig, umständlich aber ich hab die Schnuffis so gerne am Arm! Katzenbesitzer verstehen das sicher - alle anderen halten das sicher für völlig verrückt ;)

Was ist eure Lieblingsschlaffrisur?
Klappt die Puma-Methode bei euch? Oder seid ihr zu unruhig?
Habt ihr auch so anhängliche Katzen?

Kommentare:

  1. Ich schlaf auch zu 90% mit offenen Haaren. Und ab und zu mit Flechtzopf - meistens wenn ich beim Yoga war.
    Unsere Mietzen sind ja nicht so anhänglich. Aber Daisy ist gerade nachts sehr kuschelbedürftig und legt sich ganz neben mich. Sonst streifen sie uns eher um die Beine.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh wie süß! Darf Daisy die ganze Nacht bei euch bleiben oder wird sie irgendwann hinaus verfrachtet?

      Löschen
  2. Hallo, also ich schlafe nur selten mit offenen Haaren und zwar nur, wenn sie noch leicht feucht sind. Ich schlafe glaube ich recht unruhig und sie sind schon am nächsten Tag etwas zottelig und fühlen sich irgendwie komisch an ;-). Flechtzopf gibt es nur wenn ich gerade einen habe und zu faul bin ihn aufzumachen. Eine zeitlang hatte ich nachts immer einen Flechtzopf, aber die Spitzen, insbesondere wo das Haarband saß, fanden das nicht so doll und mir gingen die Flechtwellen extrem auf die Nerven. Momentane Nachtfrisur: hoher eingedrehter Dutt mit großem Seidenhaarband gehalten. Gibt bei mir schöne leichte Wellen die meiner Struktur entgegen kommen und die Haare sind gut verräumt ;-).

    Deine Katzen sind soooo süß!!!! Ich hätte auch gerne welche ;-)

    Viele Grüße,

    Melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Melanie!
      Gerade nasse Haare verlegen sich offen immer sehr doof. Ich versuch deshalb möglichst rechtzeitig zu waschen, damit sie schon trocken sind beim Bettgehen.
      hihi Ja sie bezaubern jeden!

      Löschen
  3. Ich schlafe meistens auch mit offenen Haaren. Ich habe gemerkt, dass ihnen das viel besser tut, wenn ich deine Puma-Methode benutze, als wenn ich sie in zwei Flechtzöpfe verpacke, da sie da nach dem Aufstehen am Kopf verknotet sind...

    Und deine Katzen sind wirklich süß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aiyana!
      Eine Möglichkeit wäre rückwärts vom Nacken hoch zum Scheitel zu flechten und den Zopf so auch pumamässig über das Kissen zu legen :D Aber das kann ich erstens nicht und zweitens entstehen damit ja dennoch doofe Wellen und Knicke.
      :) Freut mich, dass ihr sie auch so süß findet!

      Löschen