Freitag, 18. März 2016

Laufen mit Flechtzopf

Hallo ihr Lieben!

Freitag ist Lauftag und das Wetter war ja auch super mega herrlich! Ich saß schon total unruhig im Büro, Blick raus aus dem Fenster und den Himmel angefleht er möge so wolkenfrei auch am Nachmittag sein! Wäre nicht das erste Mal, dass es Punkt Feierabend total zuzieht....


Aber wie ihr seht: der Wettergott war auf meiner Seite! :) 11°C Sonnenschein und nur mäßiger Wind, der im Wald eh auch gut abgehalten wurde.


Da ich Schussel vergessen habe einen Haarstab einzupacken, musste ich halt mit Flechtzopf laufen gehen. Auch nicht so tragisch. Mit der neuen kapuzenlosen Jacke ist das ganz entspannt und meinen mega leichten Feenzopf spür ich auch nicht unangenehm (eigentlich gar nicht).


Mit der Belichtung hatte ich einige Probleme wie ihr seht. Handykamera und schräg einfallendes, starkes Winterlicht ist echt schwierig zu vereinen und ich hatte nicht so viel Lust auf ewiges Rumprobieren und Fotografieren.


Bestzeit!!!
Meine üblichen 9km Strecke (genau gesagt 9,10km laut Runtastic) hab ich dieses Mal in 1 Std. und 12 Min geschafft. Normalerweise pendel ich zwischen 13 und 15 Sekunden. Die Runde im Wald ist sehr abwechslungsreich mit einigen Hügeln - die ich nur im Schneckentempo hochlaufe. Natürlich könnte ich eine ebene Strecke suchen, aber ich mag die Herausforderung, den weichen Waldboden und die ganze Umgebung dort. Also Zähne zusammen beißen und weiter!


Meine neuen Laufschuhe habe ich auch schon vor zwei Wochen eingeweiht (wie man sieht hihi)! Mal wieder ein Salomon, wie mein letzter. Die Verschnürung ist einfach toll und er ist dank Gore-Tex wasserdicht, worauf ich viel Wert lege. Ich laufe oft durch Matsch, Pfützen, Schnee oder auch mal bei Regen. Nasser Kopf ist mir egal, aber nasse Füße brauch ich Kaltblütler nicht ;)
Eigentlich habe ich mal wieder mit den Barfußschuhen geliebäugelt und überlegt, nun endlich umzusteigen. Aber es gibt in den Sportgeschäften in meiner Nähe keine zum Anprobieren und irgendwie fürchte ich meine Füße sind dafür noch nicht bereit. Ich trainiere mir das barfußlaufen vielleicht erst mal mit Freizeit-Barfuß-Schuhen an. Und ich hab einfach zu viel Schiss davor, dass mein Knie nochmal zu schrotten. Bin gerade so hochmotiviert und fleißig, da will ich keine Auszeit durch Überanstrengung.

Ich hoffe ihr hattet auch so einen schönen Wochenendstart.
Wie gehts euch beim Laufen? Bemerkt ihr langsam Steigerungen?
Fällt euch die Strecke leichter oder seid ihr unerwartet schneller geworden?
Wie genießt ihr am liebsten die ersten Frühlingssonnentage? Sport oder Sonnen? Oder beides?
Barfußschuhe oder "normale" Laufschuhe?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen