Dienstag, 15. März 2016

Flechtwerk: Hair Fails


Hallo ihr Lieben!

Heute wagen wir uns an ein Thema, dass in Blogs nicht so gerne hergezeigt wird.... Nämlich die hässlichen, unschönen und vielleicht auch peinlichen FAILS. Genauer gesagt unsere Haar-Unfälle. Die kennt sicher jeder Langhaarzüchter und vorallem ich als Feenhaare bin oft genervt und deprimiert, wenn ich von 20 Bildern nur 4 verwenden kann für ein Blogpost.

Die vier gängigsten Fail-Gründe bei mir sind:
1) Falsche Untergrundfarbe
Puff! Plötzlich sind meine hellblonden Haare nämlich unsichtbar!!
2) Beleuchtung ungünstig
oder auch falscher Lichteinfall und schon gehen die Haare unter.
3) Überpflegung
Ich brauche nur ganz-ganz wenig Pflege, bei zu viel sind die Längen strähniger und bündeln sich fotoungünstig - wodurch es nach noch weniger Haar aussieht.
4) Wind und Bewegung
und schon ist der feine dünne Feenvorhang löchrig und es klaffen große Lücken auf.


Das bekanntestes Fail-Bild ist dieses Längenbild vom letzten Herbst am Langbathsee. Erst daheim am PC sah ich die "Katastrophe". Ab BSL sind meine Haare irgendwie weg!! O.O

 

Das schlimmste für meine Haarfarbe ist eigentlich die falsche Untergrundfarbe. Ich bin zwar am Oberkopf sehr dunkelblond, aber meine "alten" Spitzen sind sehr hell und durch die Fairytaleends eben auch sehr dünn. Ergibt bei matten oder hellen Farben gar keinen Kontrast mehr und sie sind unsichtbar (links ganz aktuelles Bild, rechts Wandern zum Laudachsee).

 

Wind ist eigentlich noch der netteste Unfallverursacher und verpfuscht zwar Längenbilder, aber wenn die Belichtung und Untergrundfarbe gut ist, sieht es dennoch zumindest füllig und lang aus. (links Wandern am Hochlecken - rechts Joggen mit Ruby).


Bewegung, mieses Indoorlicht und matte Untergrundfarbe - hier beim Seminar in Traunkirchen ein paar ungestellte Live-Bilder, die unser Kursleiter gemacht hat. Tja so sieht die Realität aus. Autsch das tut echt weh. Schade, das Oberteil mag ich sonst sehr gerne, aber meine Haare kommen darauf gar nicht gut zur Geltung! Einziger Wehrmutstropfen: ich trage meine Haare meistens über eine Schulter nach vorne. Nur hier bei den Gruppenaktivitäten musste ich sie nach hinten werfen.

Dennoch Notiz an mich: ich muss eine Lösung finden, meinen Farbtyp so auszuleben, dass meine Haare nicht total doof aussehen :D

Ich bin gespannt was die anderen sich trauen zu zeigen:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline
Andrea von EchtAndrea

Im April wird "Frühlingserwachen" das Thema sein.

Welche Hairfails habt ihr meistens? Und wie geht ihr damit um?
Belastet oder stresst es euch, wenn eure Haare doof aussehen?
Oder habt ihr schon eine gewisse Gelassenheit gelernt?

1 Kommentar:

  1. Mein "treuester" Fail: "ich könnt ja mal wieder was Neues ausprobieren...!" Oder "Hohe Zöpfe sehen bei anderen sotoll aus - ich will auch!"
    Ich sehs aber inzwischen sporlich: Passiert jedem Mal. Und manche Sachen gehen immer und schnell, um das Schlimmste zu kaschieren. Gerade auf Fotos gibt es Dinge, über die ich mich mehr ärger.

    AntwortenLöschen