Dienstag, 9. Februar 2016

Feen-Vibe gesucht - Kibbe Soft Natural

Hallo ihr Lieben!

Beim Flechtwerkpost im Jänner habe ich euch davon erzählt, dass ich das Beste aus dem möglichen Terminal Length machen will und an einem feenhaar-passenden Stil arbeite.

Dank viel Input und Anregungen von Materialfehler und MissMut, kristallisiert sich langsam ein Bild und ich wollte euch über diese Entwicklung auf dem Laufenden halten. :)

Typfindung nach Kibbe

Das Archesystem von Kibbe ist nur eines von vielen (wie mir Materialfehler neulich erklärt hat), aber bisher das einzige mit dem ich mich näher beschäftigt habe und da es für mich sehr gut funktioniert habe ich nicht vor die anderen auch noch zu studieren. ;)

Nach Kibbe bin ich ein Soft Natural. Mein Grundtyp ist also der natürliche, lockere Natural mit einem deutlichen Yin-Überschuss. Das weibliche Yin zeigt sich bei mir in meiner "fleischige" Figur (die trotz viel Sport und Normalgewicht nie kantig oder muskulös aussieht) und meinem fülligen Gesicht mit stumpfer runder Nase. Bei mir sieht man keine Knochen - so blöd wie es klingt es ist wahr: meine Wangen sind voll und rund, keine scharfen Wangen- oder Kieferknochen. Ich habe zwar Natural-typisch breite Schultern, aber die sind nicht eckig oder scharfkantig.
Ich bin rundum abgerundet, weich und eben soft. ;)
(Meine Merkmale müssen jedoch nicht auf andere Soft Naturals zutreffen!! MissMut ist vermutlich der selbe Typ wie ich, obwohl sie schärfere Gesichtszüge hat und ihre Schulter-Taille-Hüft-Silhouette ganz anders ist)

Soft Natural (kurz SN) sehen am authentischsten mit einem lockeren Kleidungsstil aus. Fließende Silhouette (kein A-Schnitt bei Röcken), die zwar die Figur schmeichelt und nicht versteckt, aber die Taille nicht stark betont und hervorhebt. Ein Taillengürtel wirkt bei SN einengend und stört mehr als er hübsch betont (dass fiel mir schon vor 3 Jahren bei der Brautkleidersuche auf!).
Oversize ist ebenso falsch wie hauteng. SN dürfen optisch nie in ihrer Bewegungsfreiheit gehemmt und eingezwengt wirken (zB Rollkragen). Ebenso keine starke Symmetrie sondern gerne entspannt asymmetrisch und unregelmäßig (zB bei Perlenketten oder Mustern).
Details, Muster und Verzierungen nie pingelig, winzig klein, eckig, aufwendig und nahe am Gesicht - sondern tiefer angesetzt, entspannt größer und mit abgerunden Kanten, lockeren rundlichen Formen. Naturverbundener Schmuck und vllt sogar selbstgemachtes unterstreichen auch das Natural-Wesen.
Mehr Infos könnt ihr hier nachlesen.

Stichworten: locker, leicht, sinnlich, naturverbunden, frei, offen, fließend, flatternd,...

Hätte ich SN schon letztes Jahr verstanden, hätte ich mir einige Kosten gespart. Die hübschen Sommerkleider, die ich euch öfters gezeigt habe, sind leider allesamt SN-unpassend:

1) V-Ausschnitt, viel zu eng und hoch tailliert und Stoff sehr steif.
2) V-Ausschnitt, viel zu eng und hoch tailliert, Rock so gar nicht flatterig.
3) Zu hoher, geschlossener Ausschnitt, Taille und Rock fast ok
4) Viel zu fester und schwerer Stoff. Drückt den Feen-Vibe gewaltig in den Boden :D
Und abgesehen vom Kibbe-Typ sind fast alle Kleider nicht meinem Farbtyp-passend.

Die Grundpunkte, was mir durch meinen Körperbau steht, sind mit der Kibbetypisierung eine gute Hilfestellung und sowas wie das Fundament für weitere Versuche und Einkäufe.

Einkaufszettel:
- weiter Rundausschnitt oder Wasserfall-Ausschnitt
- lange Ketten (zu nahe am Hals engt ein)
- weicher und leichter Stoff
- weite, flatternde Röcke aus leichtem Stoff
- Hosen mit leichtem Bootcut
- naturverbundener Schmuck (Federn, Blätter, Flügel,...)

Der erste Schmuck, den ich nach der SN-Typisierung gekauft habe.
Die Blattohrringe und -kette kennt ihr sicher aus schon ;)

Vibe-Suche

Der Kibbetyp gibt jedoch nicht strickt vor, wie ihr euch kleiden müsst um gut auszusehen bzw. "du selbst" zu sein! Lass euch da nicht abschrecken! Man kann mit egal welchem Typ jede Stilrichtung einschlagen. Ob nun urbanes Citygirl, Beachgirl, intelligenter Bücherwurm, traditioneller Trachtenfan, dunkle Gothiclady, freches Partygirl, Steampunk, Metall, Öko, Alternativ, Mittelalter, Heimwerkerin, Larp, Cosplay, ... und kA was es noch so alles gibt ;)

Mehr zum Thema "Feen-Vibe" und wie ich das im Alltag umsetze, gibt es beim nächsten Mal!

Fehler in meiner Analyse / Zusammenfassung sind möglich, ich bin kein Profi und auch nur ein Mensch ;) Freue mich über Korrketuren und Anmerkungen!

Kommentare:

  1. Liebe Lenja, da hast du dich ja ganz schön reingekniet in die Materie. Hat sicher auch vile Zeit gekostet, aber wenn man dann einmal alles verstanden hat, ist es bestimmt sehr hilfreich. Schade um dein schönes Mittelalterkleid, ich fand immer, dass es dir gut steht. :( Bin schon auf deinen nächsten Eintrag gespannt. Bis dahin liebe Grüße aus Berlin

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja super, wie du dich da eingearbeitet hast!
    Ich bin durch dich und Heike von haselnussblond im letzten Sommer auf die Farbtypen gekommen und es war mir bald zu kompliziert, da richtig reinzugehen, aber es hat mir den Schubs in die richtige Richtung gegeben: Ich hab mich total im Herbst wiedergefunden, in warmen Farben. Und es lohnt sich so sehr! Meine Mutter hat neulich angemerkt: Deine Haut ist ja echt mal wieder unrein, aber irgendwie leuchtet sie! Yay :)

    Vll werde ich mich dieses Jahr dann auch noch mit dem Kibbe-Typ beschäftigen. Deine neue Schmuckauswahl ist auf jeden Fall traumhaft schön <3

    AntwortenLöschen
  3. Materialfehler hat mich auch mit dem Thema angesteckt! Ich freu mich voll dass du darüber schreibst, vor allem weil ich auch ein SN bin. Aber oh Mann, ich hab mich ein paar Mal im Kreis gedreht mit den Versuchen, meinen Typ zu finden. Ich glaube man sieht irgendwann vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr! Die erste Einschätzung von Materialfehler war am Ende doch richtig.
    Liebe Grüße, Luna

    AntwortenLöschen
  4. Stimmt, alleine ist das mit dem Typ echt schwer.

    Ich kämpfe immer noch mit meinem dramatic-classic und hab mich nicht so ganz eingefunden, aber es wird. Je mehr altes verschleißt, desto mehr passendes zieht ein. Ich schließe mich deinem "hätte ich das eher gewusst, hätte ich viel Geld gespart" einfach mal an

    AntwortenLöschen