Donnerstag, 31. Dezember 2015

Grüße und Glückwünsche aus der Blogpause

Hallo ihr Lieben!

Ich melde mich kurz aus der Versenkung um euch einen Guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen. Die Blogpause war eigentlich nicht geplant, aber ich genieße meinen Urlaub gerade in vollen Zügen abseits von Laptop und Bloggerverpflichtungen.
Eine meiner liebsten, engsten und besten Freundinnen ist gemeinsam mit ihrem tollen Ehemann und einem zuckersüßen 3jährigen Mädchen bei uns auf Urlaub. Ich sehe sie nur ca. alle 2 Jahre und daher genieße ich jede Minute mit den dreien. Sie sind umwerfende Menschen. Lustig, abgedreht, bodenständig, verrückt und einmalig - und der kleine Krümel ist zum Fressen süß und bringt mich regelrecht ins Schwärmen. ;) Fröhliches Kinderlachen erfüllt unser Haus, ein herrlicher Klang!

Für einen großen Rückblick habe ich, neben dem Spielen mit dem Krümel, den Ausflügen bei dem sonnigen Wetter und dem geselligen Spiele- und Filmeabend, also keine Zeit und eigentlich hat sich auch wenig getan. Meine Haarlänge ist ziemlich gleichbleibend und kaum länger oder kürzer als 2014/15.


Instagram rettet mich und hat mir noch ein hübsches Rückblicksbild geliefert. Hier die BEST NINE OF 2015 von meinem Instagram Account. Lustig wie die Futterbilder dominieren, aber sogar Finn bekam einen Platz :)

Aber keine Sorge! Wir haben sehr schöne Fotos gemacht, auch einige Haarbilder die ich euch dann Ende nächster Woche zeige. Ich verzieh mich also jetzt wieder offline. Wir sind gerade am Knetmasse spielen und ich muss noch mein buntes Knetzeug "essen" ;)

Ich wünsche euch einen Guten Rutsch ins Neue Jahr und viel Gesundheit, Liebe, Erfolg und Spaß 2016!

Wie feiert ihr Silvester? Groß mit Freunden oder der Familie?
Geht ihr fort? Habt ihr Traditionen?
Seid ihr froh, dass das Jahr 2015 vorüber geht?
War es ein gutes Jahr oder hattet ihr Tiefpunkte?
Schießt ihr euer eigenes Feuerwerk, oder bestaunt ihr das der Nachbarn?

Wir werden am späten Nachmittag den Raclett anwerfen und einige Brett- und Gesellschaftsspiele rausholen. :) Auf Mitternacht und Feuerwerk freue ich mich wenig, da ich das Rumgeböller absolut hasse. Aber ich hab Ohrstöpsel und werde es von weitem ansehen. ;)

Montag, 21. Dezember 2015

Weihnachtsbaum aus dem Moor

Hallo ihr Lieben!

Dieses Jahr haben wir einen ganz besonderen Weihnachtsbaum!!! Keinen wunderhübschen, perfekten und mega dichten Tannenbaum, der extra dafür gezüchtet und gepflegt wurde. Nein - sondern eine ganz natürlich gewachsene Fichte aus dem Moor!


Ja richtig, aus einem geschützten Moor! Natürlich darf man eigentlich nicht einfach in ein Naturschutzgebiet rein und einen Baum fällen. Aber mein Mann kennt jemanden, der sich um dieses Moor kümmert und da die Fichten sowieso raus müssen, tun wir ihnen sogar einen Gefallen.


Also ging es am Samstag Vormittag unter Führung ins Moor.
Super cool kann ich euch sagen!!


Die Pflanzenvielfalt ist imens. Überall wächst Moos, Flechten, Pilze und wilde Orchideen soll es auch geben. Es gab überall etwas zu entdecken. 






Der Boden war total schwammig und nass. Es gluckerte richtig und mein Mann versank an einer Stelle gleich mal richtig :D Flutsch, plötzlich war er bis Mitte Unterschenkel eingesackt. Vom Gummistiefel sah man gar nichts mehr!



 

Das Wetter war passend für den Moorbesuch neblig und man sah die Sonne kaum. Störte uns aber gar nicht ;)

 

Das Bild hier darüber gibts auch ohne Verbandsfinger von meinen Mann, aber ich fands irgendwie lustig. Er hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag nämlich einen ziemlich üblen Sturz und musste mit 6 Stichen genäht werden!


Was für eine aufregende Nacht! Erst den neuen Star Wars Film geguckt (der schon an sich sehr aufreibend war) und dann wache ich mitten in der Nacht von Gerumpel und Schmerzensstöhnen auf. Als ich das Licht anschaltete fand ich ein blutiges Masaker oO Mein Mann hat es irgendwie geschafft, neben dem Bett zu stürzen und sich den Daumen so tief aufzuschlitzen, dass ich ihn um 3 Uhr nachts ins Krankenhaus fahren musste (und nein er war nicht betrunken!).
Tja mit meinem Waldläufer wirds einfach nie langweilig :D


I proudly present: our christmas tree!!


Mehr Fotos von unserem unperfekten aber einzigartigen Weihnachtsbaum zeige ich euch, sobald er geschmückt ist :)

 

Wart ihr schon mal in einem Moor? Gefallen euch die Bilder?
Wie sieht euer Weihnachtsbaum aus? Sehr groß oder eher klein? Tanne oder Fichte?
Freut ihr euch schon auf Weihnachten?!

Seid ihr auch schon mal mitten in der Nacht mit jemanden ins Krankenhaus gefahren? Wahnsinn wenn man innerlich total unter Strom steht, während man äußerlich cool und beherrscht wirken muss.

Donnerstag, 17. Dezember 2015

Ernährungsupdate: 95% vegan

Hallo ihr Lieben!

Ein kleiner Zwischenbericht an der Ernährungsfront - bevor die Feiertage kommen und ich ein paar Ausnahmetage machen muss/will.

Vor kurzem habe ich euch berichtet, dass meine Haut und die Psoriasis sehr schlecht auf Eier reagiert (Link zum Reiztest). Das hängt mit der darin enthaltenen Arachidonsäure zusammen. Diese ist in allen tierischen Produkten (unterschiedlich hoch) enthalten und fördert Entzündungsprozesse - was sehr schlecht bei rheumatischen Erkrankungen (wie eben Schuppenflechte) ist.

Ich habe dann einige Zeit Fleisch nur am Wochenende gegessen, aber selbst diese normale/geringe Menge (kombiniert mit ein bisschen laktosefreiem Ziegenkäse) reichte aus, dass ich blöde Risse am Montag hatte - echt unlustig und unnötig. Offene Handflächen sind echt schmerzhaft und das bisschen Fleisch/Käse echt nicht wert! So umwerfend toll schmeckt es echt nicht - ein Glück, dass ich noch nie ein Fleischtiger war. Der Verzicht oder die Entscheidung von nun an VEGAN zu essen fiel sehr leicht.

Umstellung
Ändern musste ich dafür wenig. Milchprodukte esse ich schon lange nicht mehr und der Fleischkonsum war schon immer sehr gering. Nur den leckeren laktosefreien Ziegenkäse trauerte ich wenige Tage hinterher und ich koche nun auch am WE für meinen Mann und mich unterschiedlich. Vegan ist für ihn eher unvorstellbar, aber der Partner muss ja nicht mitziehen finde ich. Die Eigenmotivation ist bei mir ja ohne Hilfe da und ich blicke nicht schmachtend sein Steak an. :D Da muss er auf nichts verzichten, weil ich mich sonst nicht "beherrschen" kann. Alles ganz problemlos und ohne Belastung des Partners.


Speiseplan Ergänzung:
Ein bisschen machte ich mir als Neu-Veganerin Sorgen um Eiweißzufuhr und das ich noch mehr Obst/Fruchtzucker esse als schon vorher. Aber meine beste Freundin half hier mit einem leckerem Humus-Rezept (wer mir auf Instagram folgt, hat meine Leidenschaft für die pürierten Kichererbsen schon bemerkt!). Humus ersetzt nun meist mein Obstmüsli mit Mandelmus am Abend und bringt das bisher vernachlässigte Gemüse auf den Tisch (Radieschen, Karotten, Paprika, Gurken), das ich zum puren Humus futtere.

5% Tier?!
Manche Ausnahmen esse ich sehr bewusst, wie zB Honig. Den vertrage ich auch in sehr großen Mengen, wie manche Fressanfälle schon bewiesen haben :D und ihm wird auch eine sehr gute entzündungshemmende Wirkung nachgesagt! Beim Essen-gehen achte ich darauf vegan zu bestellen, aber es ist für mich nicht zwingend. Wir gehen sehr selten essen und ich bestelle je nachdem ob es die Speise wirklich Wert ist und wie es meiner Haut gerade geht Fleisch oder doch etwas vegetarisches/veganes. Bei Familienessen, die "zum Glück" nur alle paar Wochen sind, kann ich eher schlecht ausweichen, aber die werden mich nicht umbringen und Mamas selbstgemachte Rindsroulade ist es Wert ;)


Gesundheit vor Moral
Mit dem Vegan-essen habe ich schon oft geliebäugelt, weil es für mich die moralisch einzig richtige Entscheidung ist. War auch ein Grund wieso ich Fleisch auf das Wochenende reduziert habe (neben den hohen Kosten). Man kann auch gut leben mit weniger getöteten Tieren! Fleisch sollte ein Genussmittel sein. Etwas das man mit Respekt isst und sich verdient - früher gingen die Männer jagen und sahen dem Tier, dass sie nacher aßen, in die Augen. Heute ist das total unpersönlich und niemand will sich das Gesicht vom heutigem Schnitzel vorstellen.
Aber gut ich schweife ab.
Die Entscheidung jetzt 95% vegan zu essen ist vorrangig für meine Gesundheit! Wenn sich doch Mängel oder Probleme entwickeln, würde ich wieder mehr "Tier" in meinen Speiseplan einbauen. Ich hab nix davon, wenn ich ohne Schuldgefühle und mit den besten Absichten auf Fleisch verzichten, dadurch aber dann doch irgendwie leide oder krank werde. Wobei ich nie wieder täglich Fleisch essen würde. Ich hab das ganze Jahr gemerkt, dass es prima als Wochenend-Fleischesser geht. :)
Und überhaupt esse ich jetzt seit mehreren Wochen (ich glaub seit Anfang November) vegan und es hat nichts an meiner Ausdauer oder Kraft und Energie geändert - und ich erwarte auch keine Probleme eigentlich.

Wie ernährt ihr euch?
Legt ihr manchmal bewusst vegetarische oder vegane Tage ein?
Oder seid ihr schon länger ein Fleischverweigerer?
Was hat euch zur Umstellung bewegt und wie ging es euch?
Lieblingsrezepte in Sachen Vegan & Gesund für mich und andere Leser?
Was hilft euer Haut und welche Lebensmittel vertragt ihr gar nicht?
Seid ihr auch Humus-Fans?

Dienstag, 15. Dezember 2015

Flechtwerk: Weihnachtshaar



Hallo ihr Lieben!
Wieder ist es soweit, unser monatliches Flechtwerkpost ist dran! Diesen Monat wollen wir euch weihnachtliche Haare zeigen - also ein sehr offenes Thema, viel Raum für eigene Interpretation. Ich hatte im November ein ganz deutliches Bild vor Augen - aber der gewünschte Schnee lies mal wieder auf sich warten! Naja war eh klar. Wir haben meistens grüne Weihnachten, erst im Jänner und Februar wird es richtig weiß. Also musste eine andere Idee her!


Was ist für mich typisch Weihnachten? Ganz klar: ROT. Wir schmücken unseren Baum immer mit roten Holzanhängern, die Deko im Haus ist auch in Rot gehalten und rote Weihnachtssterne sind sowieso typisch oder? ;) Ich bin ja auch ganz ehrlich niemand der aufwendige Frisiren im Alltag oder selbst an Festtagen trägt. Da trage ich sie am liebsten offen und zeige meine Haare. Versteck sind sie jeden Tag in der Arbei genug. Und für komplizierte Frisuren bin ich nicht der Typ - wenn man den Kibbe-Archetyp betrachtet passt das sogar! Soft-Natural sind ungezwungen, lockere Typen, die sehr gut lange, feine Haare tragen könne (ein Glück!).


Die Idee für diesen Notfallplan bekam ich, als ich am Freitag das wunderschöne Samtkleid anprobiert habe. Plötzlich hatte ich eine Eingebung: DAS Kleid im Wald mit Half-Up und Weihnachtsstern im Haar!! Mit Schnee hätte das noch viel cooler ausgesehen, aber das Wetter ist ja kein Wunschkonzert. ;) 
Für das Fotoshooting habe ich sie am Vorabend gewaschen und dann im Seidensnood über Nacht geschützt. So waren sie am nächsten Tag herrlich seidig, ohne Knicke und Knoten. Die Wellen kommen vom Wickeldutt auf dem Hinweg.


Wie ihr seht, hat mir mal wieder meine Freundin Lincy aus der Patsche geholfen. Sie hat bereits Anfang des Jahres beim Flechtwerkpost zu Game of Thrones hinter der Kamera gestanden und auch letztes Wochenende hat sie einen Nervenzusammenbruch verhindert :D Ich war nämlich echt verzweifelt, weil mir ohne Hilfe keine tollen Bilder gelangen.


"Wer schön sein will muss leiden" war das Prinzip und so spazierte ich bei -1°C im Sommerkleid am Waldrand entlang ;) Dank der strahlenden Sonne war es aber gar nicht dramatisch und die Bilder waren das frieren echt wert!


Ein paar Hüpfbilder mit bewegten Feenhaaren. Abgsehen davon, dass ich die schöne Körperhaltung dabei noch immer nicht drauf habe (Heike muss hier mal eine Schulung geben :D ), war das hüpfen mit den ungewohnt hohen Stiefeln schwierig.


Kleines behind-the-scene-Bild zum Schluss ;) Schuhband ging beim vielen Rumhüpfen auf.

Ich bin gespannt was die anderen so fotografiert haben:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline

Ich hoffe euch gefallen die Bilder!!
Wie tragt ihr eure Haare zu solche Festtagen? Liebt ihr kunstvolle Frisuren?
Freut ihr euch schon auf Weihnachten?
Gibt es dieses Jahr für euch einen besonderen Grund, der Weihnachten noch besonderer macht?

Im Jänner wollten wir euch kurz über unsere Ziele und Aussichten für 2016 berichten.

Sonntag, 13. Dezember 2015

Private Sunday Spezial: 12 von 12

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es ein Private Sunday Spezial, ich habe gestern nämlich erstmals beim "12 von 12" mitgemacht und den ganzen Tag viele Fotos gemacht. Find die Idee einen ganzen Tag bildlich festzuhalten sehr schön und solche Blogposts sind immer lustig und interessant zu lesen. Mal sehen wie es bei euch ankommt und ob es dies nun regelmäßig gibt.

Fast hätte ich vergessen, obwohl ich zwei Tage vorher noch meine liebe Freundin Annii, die ebenfalls mitmachen wollte, dran erinnert habe. Erst zwei Stunde nach dem Aufstehen ist es mir eingefallen, daher fängt der bildliche Bericht erst ... beim Frühstück an :D Tja nix verpasst - ich frühstücke ja sowieso immer später. ;)


Samstag begann für mich ganz entspannt und, trotz Weihnachtsfeier am Abend davor, nicht sehr viel später als sonst. Ich war eh schon vor Mitternacht daheim (bin ja kein Partymensch wie ihr wisst). Zwischen 10 und 12 Uhr hab ich im Büro meines Mannes gesessen, gequatscht, 2 Gläser Wasser getrunken und ein paar Tagespläne geschmiedet. Erst gegen 12 Uhr bin ich dann in die Küche und hab mir Frühstück hergerichtet. Obstsalat und meine geliebte Avocadocreme mit Himbeeren. Ein Tag ohne Avocadocreme ist ein furchtbarer Tag :D


Wie jeden Morgen saß Finn auf meinem Schoß, während ich umständlich versuchte zu frühstücken. Mit nur einer Hand zur Verfügung, weil er natürlich dran rumknabberte, ist das immer kompliziert - aber unser Morgenritual beruhigt nicht nur Finn. Auch ich liebe es, wenn er so auf meinem kleinen linken Finger knabbert und sich dabei an mich schmiegt.


Nach dem Frühstück gings nochmal hoch ins Badezimmer, fertig herrichten für die Außenwelt ;) Jon rannte interessiert mit hoch und wollte eine Runde schmusen auf meinem Arm. Der Treppenabsatz mit dem riesigen Fenster ist einer meiner Lieblingsplätze im Haus. Viel Licht, Wald im Blick und meine geliebten Orchideen. Früher in der kleinen Wohnung hatte ich an die 18 Stück, doch eine fiese Wollläusenplage hat fast alle dahingerafft :( Jetzt peppel ich die übrigen 4 Stück wieder auf.


Unterwegs zum Einkaufen. Kurz das Hochbeet überprüft, wo Salbei und Petersilie noch schön grün sind. Im Hintergrund seht ihr den unfertigen Zaun, an dem wir die letzten 2 Wochenenden gearbeitet haben. Nächstes Jahr will ich einige Kletterpflanzen ansetzen, damit das schön zuwächst und natürlicher aussieht.


Zurück vom Einkaufen die Lebensmittel weggeräumt und den Katern beim Spielen zugesehen. Die Verpackung vom neuen Staubsauger ist natürlich der Hit und Jon guckt mal wieder wie der süße Drache von "Drachenzähmen leicht gemacht" - findet ihr nicht auch? Dieses leuchtende Auge in dem vielen Schwarz. Er ist immer so schwierig zu fotografieren...


Danach ging es raus zum Arbeiten. Terrasse und Eingangsbereich kehren, die letzten Pflanzen endlich winterfest einpacken und Garage ausräumen. Damit wir nach einigen Wochen endlich mal wieder drin parken können :D So eine Garage eignet sich einfach zu gut zum Handwerken - und mein Mann ist leidenschaftlicher Hobbyhandwerker.


Meine riesige Hängematte auf der Terrasse hat kleine Untermieter ;)


Viel zu schnell wurde es gestern wieder dunkel und wir mussten uns beeilen fertig zu werden. Dafür waren die Wolken sehr schön orange und rosa.


Ich war ja eigentlich nie Fan von Lichterketten und dem übertriebenen Weihnachtsschmuck wie man ihn aus manchen amerikanischen Sendungen sieht. Aber dezente Beleuchtung finde ich rund um Weihnachten sehr schön. Es ist eh so schnell finster und düster.


Endlich wieder im Haus hat Finn schon auf dem Läufer auf mich gewartet. Dann musste ich erst mal eine Ewigkeit mit ihm schmusen und ihn an meinem Finger knabbern lassen - er bekam gar nicht genug :D Waren wohl zu lange draußen am Arbeiten, armer Kerl ;)


Nach 6 Stunden war ich schon echt hungrig und gereizt :D Meine Laune sinkt immer stark, wenn ich hunger hab. ;) Nach einer kleinen Schüssel Obstsalat, mit gepufften Amaranth und Mandelmus, war mein aller erstes Kürbis Fudge nach Heikes Rezept angetaut und ich konnte kosten. BOAAAAAH sowas geiles! Auch mein Mann und Freundin Lincy hat es sehr geschmeckt.
Den restlichen Abend habe ich Fotos sortiert und dieses Blogpost vorbereitet, während Mann und Freundin Walking Dead geguckt haben. Ich krieg bei Zombies ja tierische Beklemmung und verweigere mich daher die Serie zu gucken - wobei ich 4m daneben am Esstisch immer noch genug höre, leider :D Wieso müssen Zombies immer so eklig klingen?!?

Tja, dass war mein erstes "12 von 12". :)
Wie findet ihr die Idee und meine Umsetzung?
Gar nicht so einfach dauernd Fotos zu machen - vorallem solche die vorzeigbar sind. Hatte etliche die verwackelt, unscharf oder doch uninteressant waren :D
Möchtet ihr, dass ich öfters ein "12 von 12" mache?
Habt ihr auch mitgemacht? Kommentiert doch euren Bloglink, dann kann ich mitlesen :)

Freitag, 11. Dezember 2015

Weinrotes Samtkleid

Hallo ihr Lieben!

Ich habe gerade meinen Kleiderschrank nach etwas hübschem für die Weihnachtsfeier abgesucht, dabei sah ich das wunderhübsche, weinrote Samtkleid, dass ich als Hochzeitsgast 2014 getragen habe!
Wie schade, dass es mir nicht mehr passt (bekomme es um die Brust kaum noch zu - hatte hier wohl 2014 nach dem starken Abnehmen doch weniger Umfang als jetzt) und ist auch viel zu kalt eigentlich ;)


Aber ich musst es nochmal anprobieren und die tolle Harmonie mit meinen blonden Haare bewundern. Hach blond und dunkelrot sieht immer so schön aus!! Und meine Haare sind gerade sehr voluminös, durch den ganzen Tag im Dutt.
Good-Hair-Afternoon ;)


Wenn meine zickigen Feenhaare nur länger als ein paar Min so schön aussehen würde :D Aber die Hoffnung stirbt zuletzt und ich werde sie auf der Weihnachtsfeier heute auch offen tragen. Zwar weniger schick angezogen, aber sitzend im Restaurant ist es eh wieder egal!

Wünsche euch einen schönen Abend!
Hattet ihr eure Weihnachtsfeier schon?
Wie habt ihr die Haare getragen?

Morgen ist der 12. Dezember und wenn alles klappt will ich beim "12 aus 12" mitmachen. Sehr wahrscheinlich werde ich erst am Sonntag posten können, aber das passt themenmässig auch sehr gut. Ein Private Sunday Special!! ;)

Dienstag, 8. Dezember 2015

Jadewood im Vergleich

Hallo ihr Lieben!

Beim letzten Treffen mit MissMut durfte ich mir eine kleine Leihgabe mitnehmen. :) Ich optimiere ja gerade meine Haarschmucksammlung und möchte soweit es geht auf 3-zinkige Forken umsteigen. Sie vergrößeren einen Feendutt optisch ein bisschen und gibt auch mehr Stabilität.
Meine Bahama Cherrywood (die ich so selten getragen habe, dass es nicht mal ein einziges Blogbild dazu gibt, außer dieses direkt nach dem Kauf) und die süße kleine Walnuss (die einfach schon zu kurz war) habe ich ohne groß zu zögern weggetauscht. Aber von meiner geliebten Jadewood konnte ich mich einfach nicht trennen...

Nun besitzt MissMut aber schon seit vielen, vielen Jahren (eine ihrer ersten Forken überhaupt!) eine 3-zinkige Jadewood, die ihr mittlerweile zu kurz geworden ist. Sie hat sie mir vor längerer Zeit schon mal angeboten, aber da war sie mir irgendwie zu dunkel. Ich weiß nicht ob ICH mich geändert habe oder die Forke jetzt etwas heller ist - aber jetzt finde ich sie sehr schön. Nur so total anders als meine Jadewood!!


Beides Jadewood! Aber während meine sehr gelbstichig und warm ist, ist die 3-zinkige eher Richtung tannengrün - oder smaragdgrün. Sehr intensiv grün wie ein Edelstein.
Wie ihr seht ist sie auch etwas kürzer, was mir entgegen kommt. Die 2-zinkige war etwas zu lang und optimistisch eingekauft. Da ich meine Haarlänge in nächster Zeit aber beibehalte und abwarten muss, ob überhaupt mehr als Steißbein je möglich ist, reicht eine kürzere auch.


Je nach Lichteinfall und Winkel verändert sich die Farbe bei beiden.

 

Was meint ihr? Steht mir die kräftigere Jadewood auch?
Habt ihr auch eine Jadewood. Wie sieht sie bei euch aus?
Wie habt ihr eure Forken am liebsten? 2-zinkig oder auch lieber mehr?

Hat jemand Interesse an der 2-zinkigen? Ich gebe sie ab, einfach schreiben: siri.lenja@gmail.com

Sonntag, 6. Dezember 2015

Private Sunday: Advent- und Weihnachtsdeko

Hallo ihr Lieben!

Am heutigen Private Sunday will ich euch mal meine bisherige Weihnachtsdeko zeigen! Am 1. Advent hatten wir ja gar keine Zeit fürs Umdekorieren. Da standen wir mit Regenjacke im Garten und haben den Sichtschutz montiert - bzw. angefangen. ;) Dieses Wochenende haben wir weiter gearbeitet, aber vorher habe ich mir Zeit genommen und die Kürbisse gegen rote Wichtel und Tannenzweige ausgetauscht.


Hier seht ihr unseren Advent"kranz", der das restliche Jahr ebenfalls am Tisch steht und einfach anders dekoriert wird ;) Ich mag Multifunktionssachen und ohne Kinder, die begeistert die nächste Kerze anzünden dürfen, reicht diese Version genauso. Dieses Jahr habe ich auch endlich LED-Kerzen in der richtige Größe gefunden. Mit den Katern ist mir offenes Feuer immer zu gefährlich!


Ich liebe diese kleinen Stoffwichtel die nur aus Mützen und Bart bestehen! Muss nächste Woche noch mehr besorgen. Die gibt es immer beim Dänischen Bettenlager, falls ihr einen in der Nähe habt. Einfach knuffig und niedlich :) Echte Weihnachtssterne mögen die warmen Temperaturen in unserem Haus nicht und gehen mir immer ein - daher gibts ein paar künstliche.


Vor dem Haus dekoriere ich immer diesen kleinen Korb je nach Jahreszeit. Tannenzweige, getrocknete Orangenscheiben und Tannenzapfen gemeinsam mit der LED-Kerze (die sich täglich zur selben Zeit einschaltet) dürfen die nächsten Wochen draußen stehen.

Das wars bis jetzt mit Dekoration. Die Lichterketten werden wir nächstes Wochenende montieren. Dafür hatten wir heute keine Zeit mehr. Dafür sind wir jetzt endlich mit dem Zaun fertig - und dieses Mal konnten wir bei strahlendem Sonnenschein arbeiten, wie ihr hier seht:


Habt ihr schon weihnachtlich dekoriert?
Wie sieht euer Adventkranz aus? Rund oder ähnlich wie meiner?
Hattet ihr auch so ein sonniges Wochenende?
Wie geht ihr mit Haustieren und Kerzen um?

Samstag, 5. Dezember 2015

Sportrückblick November 2015

Hallo ihr Lieben!

November ist schon wieder rum und ich war viel draußen untwerwegs!


November 2015:
14,75 Std. Sport insgesamt
32,25km gewandert
Ergibt ca. 3,5 Std. Sport pro Woche

Leider war ich den ganzen November nicht auf meiner 9km Laufstrecke im Wald - dafür habe ich eine neue Herausforderung! Ich wandere mit den Nordic Walking Stöcken jede Woche den Hausberg hoch:


Sind nur 3km bergauf, aber mit 340m Höhenunterschied und sehr strammen Tempo geht der Puls ordentlich und trainiert die Kondition super.
Hoch benötige ich ca. 35 Min, dann gönne ich mir nur kurz eine Verschnaufpause und dann gehts bergab. Und weil bergab gehend zu langweilig ist und ich ungut abkühle, jogge ich hinunter! Langsam und schön in den Knien federn, damit ich nicht mit vollem Gewicht und Tempo auf das gestrecke Bein stoße (starke Verletzungs- und Abnützungsgefahr!).
Ihr könnt mir glauben: das fordert die Bein- und Hüft(Po)muskeln sehr!!! Nach den ersten 2 Wanderungen, habe ich die Muskeln am nächsten Tag echt gespürt! Kein direkter Muskelkater, aber man merkte, dass ich sie an die Grenze getrieben habe. Ich mag das Gefühl - wenn man spürt "man hat etwas getan!". Mein übliches Muskeltraining beim Pilatestraining macht sich hier bezahlt, sonst hätte ich mich wohl am nächsten Tag nicht mehr viel bewegen können :D

Wart ihr fleißig im November?
Welchen Sport treibt ihr jetzt im Winter?
Habt ihr Fortschritte beim Yoga und Pilates gemacht?