Montag, 28. September 2015

Schneeee am Stubnerkogel


Hallo ihr Lieben!

Letztes Wochenende gab es einen kleinen Familieausflug nach Salzburg, genauer gesagt fuhren wir nach Bad Gastein um meine Mama in der Kur zu besuchen.


Direkt im Ort führt eine Seilbahn hoch zum Stubnerkogel. Spart einen fast 3 Stunden Fußmarsch, auf den wir bei den Temparaturen keine große Lust hatten ;)


Und jaaaa ihr seht richtig. Das auf meiner Kaputze (und IN der grünen Softshellkaputze - danke mein lieber Ehemann!) ist SCHNEE


Auf über 2000m Seehöhe ist schon der Winter eingebrochen! Zum Glück waren wir darauf vorbereitet. Mama hat uns schon eine Woche vorher staunend von dem Schneefall erzählt und auf den Bergwebcams konnten wir gut die Entwicklung beobachten.


Ziel des Ausfluges war diese echt coole, lange Hängebrücke!


Ich bin nicht völlig schwindelfrei und spüre schnell etwas Höhenangst, aber diese Hängebrücke war sehr stabil und ich war so beschäftigt mit Fotos machen, dass ich nicht viel darüber nachdachte.


Schade nur, dass das Wetter nicht so toll war. Wir hatten viele Wolken bzw. Hochnebel, der die Fernsicht etwas blockierte. 


Wanderfrisur war ein Lazy Wrap Bun mit 60th Street Forke. Und ganz wichtig bei -1°C mein rosafarbene Calorimetry. Eine meiner Lieblingsfarben, passt perfekt zu meinem Farbtyp


Die hellgrüne Softshelljacke ist neu und ersetzt die dunkelviolette, welche einfach gar nicht zu meinem Farbtyp passte. Ich sah darin mega bleich aus. Dieses kiwigrün ist wiederrum sehr viel besser! Nur einen passenden Schal muss ich noch finden. Dieser weiße geht nur mit Augen-zu-drücken.


I proudly present: first Snowman of the year!!!!!
hihi Diesen coolen Schneemann hat mein Mann gebaut. Ein großer Grund wieso ich ihn so liebe: er ist ein alberner Kindskopf, der wohl nie erwachsen wird. Perfekt für mich, weil ich es wohl auch nie werde :D


Mit diesen tollen Bildern wünsche ich uns alle noch einen tollen, warmen, farbintensiven Herbst :D Aber seit euch über eines klar: WINTER IS COMING! ;)

Habt ihr schon Schnee gesichtet und wenn ja wo?
Freut ihr euch schon auf Wintersport? Große Weihnachtsfans unter meinen Lesern?
Wie schützt ihr eure Ohren im Winter? Wer möchte und nicht selber stricken kann, darf mir gerne schreiben. Wenn ich Zeit habe, stricke ich für Freunde und Bekannte. Einfach hier lesen.

Samstag, 26. September 2015

Alternativer Sockendutt

Hallo ihr Lieben!

Wie ihr wisst, beschäftige ich mich seit einigen Wochen intensiv mit meinem Archetyp nach Kibbe (viele Infos findet ihr bei Materialfehler), damit ich nicht so viele Fehlkäufe begehe und meine natürliche Ausstrahlung unterstreiche - und nicht wie eine verstaubte Sekretärin aussehe ;)

Laut Kibbe bin ich ein Soft Natural - wozu ein locker, lässiger Kleidungsstil passt - und eben auch eine lässige Frisur. Ein schicker, strammer Dutt ist etwas zu "streng" und eingeengt. Eine Erkenntnis, die mich echt traf! Ich mag meine Dutts, finde mein Gesicht so "nackt" auch ganz hübsch und sie sind auch einfach das haarschonenste!
Nun stecke ich also in einer Zwickmühle. Haarschonung vs. Ausstrahlung

Aber vielleicht kann man beides vereinen! Eine lässige, am besten asymmetrische Hochsteck/Dutt-Frisur. Eine Möglichkeit wäre ein seitlicher Sockendutt, damit man die Frisur auch von vorne etwas sieht und die "streng" zurück gekämmten Frisur etwas auflockert.


Für einen Sockendutt müsst ihr kein Duttkissen nehmen, aber es ist doch sehr viel einfacher und sie kosten ja auch fast nichts. Ich habe neulich diesen Kunsthaarring gefunden und ausprobiert. Farblich nicht perfekt, aber immer noch besser als die hellgelben Kunststoffringe (dunkelblonde fand ich leideer noch nicht). Wenn etwas durchblitzt, fällt es nicht sofort auf. Ansonsten benötigt ihr noch Haarnadeln oder wie ich 2 Scroos, und einen Haargummi für die Basis.


Meine Lieblingsvariante vom Sockendutt ist der Alternative Sockendutt. Hier rollt man das Duttkissen von den Spitzen ab hoch. Wird immer etwas wuschelig und messy, aber das passt ja super zum Thema. Die perfekten Sockendutts ohne rausstehende Haare fand ich an mir eh nie schön.


Umziehen oder Schal rauf und runter nehmen hat den sehr wuscheligen Dutt noch mehr zerfleddert ;) Man könnte den Sockendutt noch mehr an die Seite setzen. Hier muss ich mich noch rantasten, was die perfekte Stelle ist. Aber definitiv eine lässige Duttfrisur fürs Büro finde ich.

Seitliche Flechtzöpfe (siehe mein Fischgräte in Instagram heute) sind sicher auch eine tolle Variante und trage ich sowieso sehr gerne. Etwas breitergezogen und fertig ist die lässige Frisur.

NACHTRAG:
Dieser blonde Kunsthaarduttring hat keine zweite Benutzung überlebt. War danach total zerfleddert und zum Wegwerfen. Tja dann doch lieber den normalen Duttring aus unzerstöbaren Gewebe.

Habt ihr schon euren Archetyp ermitteln können?
Tragt ihr gerne einen Sockendutt und welcher ist euch am liebsten?
Habt ihr ein Duttkissen oder eine umfunktionierte Socke?

Dienstag, 22. September 2015

in love with a mermaid

Hallo ihr Lieben!

Wer mich auf Instagram durch meinen Leben begleitet, dass voll von süßen Katern, Sport, gesundem Essen und schlichten Alltagslanghaarfrisuren ist, kennt die ersten Bilder schon. Ich fand sie aber so toll, das ein eigenes Blogpost her muss! :)


Sonnenaufgang hinter unserem Haus. Ich war gerade auf dem Weg in die Arbeit, als ich das tolle Farbenspiel sah, sofort an der Straßenseite parkte und das Handy zückte. :) Ein wunderschöner Start in die neue Arbeitswoche war das!



Tagesfrisur war ein LWB mit meiner wunderschönen Grahtoe Forke. Die Modellform heißt Skinny Jeans Mermaid Tail und hat es mir damals beim LHN & Senza Limiti Treffen in Salzburg angetan. Kurz danach hab ich meine eigene bestellt. ;)

Beim Nordic-Walken im Wald - die Haare sind hier etwas dunkel,
dass liegt an dem mangelndem Sonnenlicht / Dämmerung!

Ich liebe Walnuss Holz in meinem Naturblond. Der Kontrast ist nicht so extrem, aber hebt sich doch schöner ab als Maple (hier ein altes Bild von meiner Mermaid Maple, die ich hergegeben habe). Die Holzfarbe ist so schön warm und schokoladig.

Funktiongslänge: 8,5cm
Wird sie mir bald zu klein oder täuscht das?!

Ich war überrascht wie groß und rund der LWB mit der Forke wird. Ich trage meistens den keltischen Knoten, aus Faulheit und Gewohnheit. Der LWB wird mir oft zu klein und kompakt. Wie ein Tennisball am Hinterkopf ;) Aber mit dieser Forke wird er sehr schön breit!

Hattet ihr diese Woche auch so schöne Sonnenaufgänge?
Oder verschlaft ihr den Sonnenaufgang um halb 7 Uhr? ;) Wann müsst ihr denn aus dem Haus?
Habt ihr auch eine Grahtoe Forke? Welche Form ist eure liebste? Und welches Holz?
Seid ihr auch so kleine Hobbyfotografen und müsst alles fotografieren?

Sonntag, 20. September 2015

Haare lufttrocknen lassen

Hallo ihr Lieben!

Haarpflege beschränkt sich nicht nur auf das sanfteste Shampoo und die richtige Pflegespülung. Ein wichtiger Faktor während des Waschens ist das Trocknen! Hitze und mechanische Belastung beim Föhnen können die Haare sehr beschädigen oder "nur" stumpf wirken lassen.

Das schonenste ist sie ganz einfach an der Luft trocknen zu lassen. Ich mache das schon immer so, weil ich schon zu Kurzhaar-Zeiten zu faul war und meine Feenhaare sowieso nicht mehr Volumen durchs Föhnen bekamen. Vergebene Mühe!

Meine Feenhaare trocknen sehr schnell, was praktisch ist. So kann ich auch abends nach dem Sport Haare waschen und dennoch mit trockenen Haaren ins Bett gehen.



Das erste Bild entstand 20 Min nach dem Haarewasche. Die Haare waren während dieser Zeit in meinem Handtuchturban (sehr praktisch für jedes Langhaar!). Danach habe ich die Haare über der Schulter offen getragen, am Laptop gearbeitet und alle 20 Min meinen Mann in den Garten geschleift zum Fotografieren :D
Wie ihr seht: keine nennenswerte Wellen oder Bewegung. 1a = aalglatt

Mein Mann, der mir als Fotograf zur Seite stand, fand meine Haare ja schon nach 1,5 Std. trocken - aber ich wollte die 2 Stunden voll machen ;)

Aktuelle Haarlänge: ca. 88-89cm nach SSS / Tiefe Hüfte
Nach dem Trimm Anfang August sind sie also brav gewachsen und vorm Ende des Jahres könnte ich Steißbein wieder ankitzeln :) (Steißbein liegt bei mir ab 95cm)

Trocknen eure Haare auch so schnell?
Föhnt ihr vorsichtig oder seid ihr auch "faule" Lufttrockner? ;)
Wie handhabt ihr das Trocknen im Winter? Probleme durch die Kälte?
Welche Haarstrutkur habt ihr und habt ihr sie lieb gewonnen oder hadert ihr noch damit?

Freitag, 18. September 2015

Wandern am Loser

Hallo ihr Lieben!

Der herrliche Altweibersommer ist perfekt zum Wandern und mir gribbelten Anfang September schon förmlich die Fußsohlen! :D Sie wollten dringend eine Herausforderung und Berge erobern! So ging es wohl auch zwei meiner Arbeitskollegen, daher haben wir kurzerhand einen internen, mega kleinen und exklusiven Betriebsausflug gemacht.


Zu dritt ging es an einem herrlichen Samstagmorgen in das Nachbarsbundesland Steiermark, nach Altausee. Dort sind wir mit dem Auto hoch bis zum Parkplatz direkt beim Gasthaus am Loser. Die Straße hinauf ist mautpflichtig, aber zu dritt kein Problem und eine Wanderung von ganz unten würde einige Stunden dauern.


Vom Parkplatz aus marschiert man steil bergauf, über einen Geröllweg und an diesem kleinen Augstsee vorbei. Gute und vorallem hohe Wanderschuhe sind hier sehr wichtig! Sonst knickt man bei dem unebenen Weg schnell mal um und verletzt sich.


Nach dem Augstsee geht es über hohe, stufenartige Steinblöcke (die für mich kleine Person nicht einfach zu erklimmen waren, ich spürte jede Kniebeuge vom Vorabend sehr! :D ) weiter hinauf, bis man zum berühtem Loserfenster kommt. Ein sehr beliebtes Fotomotiv und zu recht! Wir haben fleißig Fotos gemacht, wie ihr seht.


Wanderfrisur war mein geliebter keltischer Knoten mit Ursaminor Haarforke. Und fast genauso wichtig wie gutes Schuhwerk: ein Haarband! Die Sonne knallte echt heftig runter und ohne diesen Sonnenschutz hätte ich sicher einen Sonnenbrand am Scheitel bekommen oder auch einen Sonnenstich.


Das steilste Stück hatten wir nach dem Loserfenster fast hinter uns. Es folgte eine gemütliche Wanderung hinüber zum letzten Steilstück, wonach dann auch schon das Gipfelkreuz und eine tolle Aussicht auf uns wartete.


Erste Tätigkeit auf dem Gipfel: Frühstück auspacken! :D Nach dem anstrengenden Aufstieg hatte ich das auch echt verdient!! Meine Kollegen kennen meine Avocadocreme ja schon von der Arbeit, mussten aber lachen als sie sahen, dass ich das sogar hoch am Berg mitschleppe!


Vom Parkplatz bis zum Gipfel haben wir ca. 1,5 Std. benötigt, inkl. einiger Foto- und Verschlaufpausen. Wir hatten ja keinen Stress und wollten die Umgebung genießen. 
Höhenunterschied vom Parkplatz aus: 555m 
Der Gipfel liegt auf 1837m

 

Nach dem Frühstück genossen wir noch einige Zeit die Sonne und Aussieht, das hieß für mich gleich: Haare öffnen! Der Wind fuhr angenehm an uns vorbei und ich wollte gar nicht mehr weg.


Spannend zu beobachten waren die Kletterer, die links in unserem Blickfeld den Klettersteig benutzten. Wahnsinn muss das anstrengend sein - von der beängstigenden Höhe mal abgesehen.



Nach einer halben Stunde traten wir den Rückweg an, der sehr viel unanstrengender war. Hinab gehen mag ich zwar immer sehr viel weniger als berauf und ich musste auch über einige hohe Steinfelsen hinabklettern, aber hinauf war doch anstrengender ;)


Retour muss man nicht den selben Weg gehen, was sehr schön ist und Abwechslung bringt. Es gibt eine Art Rundweg, der dann auch wieder beim Parkplatz am Gasthaus endet.


Nach 3 Std. inkl. Pausen waren wir wieder am Gasthaus und gönnten uns einen leckeren Salat,  Brettljausen und Apfelstrudel. Ein perfekter Abschluss für den tollen Wanderausflug.

Wie gefallen euch die Wanderfotos? Wollt ihr mehr solcher Ausflugsberichte?
Habt ihr schon die Wanderungen der letzten Jahre gesehen?
- Wandern zum Laudachsee
- Wandern zum Schoberstein
- Herbstwanderung zum Dachstein
- Wandern zum Hochleckenhaus
- Kaskadenwanderung

Wart ihr diesen Spätsommer schon wandern? Wohin ging es und mit wem?
Habt ihr sportliche Freunde oder Kollegen die euch begleiten?
Liebt ihr die Anstrengung beim Wandern auch so sehr wie ich? Es ist berauschend, wenn der Herzschlag sich nach dem Aufstieg wieder beruhigt und man weitermarschiert.

Mittwoch, 16. September 2015

Psoriasis Reizungstest

Hallo ihr Lieben!

Wie langjährige Leser wissen, habe ich Schuppenflechten / Psoriasis an den Handinnenflächen. Eine zum Glück eher kleine Fläche, wenn ich an andere Betroffene denke, die über große Flächen an Beinen, Bauch oder auch der Kopfhaut leiden - aber dafür umsosehr beanspruchter. Man arbeitet täglich mit den Händen und es ist unvorstellbar einschränkend und schmerzhaft, wenn die Haut hier ihre Widerstandsfähigkeit und Geschmeidigkeit verliert. Normale Tätigkeiten wie Staubsaugen, Obst abwaschen und zuschneiden oder Wäsche aufhängen werden zu einer Tortur! Sofort sind die Hände trocken, reißen ein und hinterher eincremen lindert nicht. Die Haut hat einfach ihre Regenerationsfähigkeit verloren und kleine Risse sind tage- oder wochenlang offen.

Den schlimmsten Schub hatte ich im Winter 2013/14 und da war ich nahe am Heulkrampf und Zusammenbruch. Wir waren mitten im Umzug und eigentlich sollte ich beim Streichen, Möbel schleppen usw. helfen. Trotz Handschuhe waren meine Hände offen und brannten, sodass ich mit Baumwollhandschuhen als Schonung ins Büro ging (Tastentippen mit Handschuhen ist gar nicht einfach).
Damals merkte ich das zweite Mal wie beeinflussbar meine Psoriasis durch Ernährung ist. Schon wenige Monate vorher (Herbst 2013) hatte ich einen gewaltigen Heilungsschub durch die Ernährungsumstellung auf Paleo-Ernährung, und damals im Jänner 2014 waren es die Zitrusfrüchte, die meine Haut zerriss.

Nun sollt man denken, ich sei schlauer und hätte nach diesen Rückschlägen etwas gelernt. Nach 2 Jahren Ernährungsreise mal einiges ausgetestet! Denn klar: Weizen und Co ist gestrichen und vor Zitrusfrüchten habe einen so großen Respekt, dass ich selbst die Zitronen im Smoothie für meinen Arbeitskollegen nur mit Handschuhen auspresse :D (sicher ist sicher!) - aber was ist mit all den anderen Lebensmittel, die in Verdacht stehen Psoriasis zu verschlechtern? Ja ich ernähre mich viel vegan, esse wenig Fleisch und kaum Milchprodukte. Ebenso Fertigprodukte oder Zucker kommt mir nicht ins Haus. Aber es gibt doch noch Sachen die ich zwar schon gelesen habe, aber noch keine Lust hatte auszuprobieren.
Ja ich war faul und lehnte mich auf meinen bisherigen Ernährungsplan zurück. Kleine Schübe und Risse beäugte ich verärgert, aber ich tat mir schwer zu erkennen wieso meine Haut gerade jetzt rumspinnt. Oft reagiert die Haut ja auch nicht sofort. So wie andere gleich Magenschmerzen bekommen - das ist sicher unangenehm, aber wenigstens sehr eindeutig. Die Haut reagiert zeitverzögert und vermutlich auch nicht nach einer einzigen Ausnahme und Fehlgriff. Aber die Analyse ist damit noch schwieriger. Wer hier kein Ernährungstagebuch führt oder ein "langweiliger" Gewohnheitsmensch ist hat keine Chance....

Zum Glück BIN ich ein Gewohnheitstier und esse Mo-Fr fast täglich das selbe. So konnte ich neulich bei einem schmerzhaften Pso-Schub die möglichen Quelle minimal zusammenzählen und jetzt Einzelproben machen!

START ERNÄHRUNGSTEST

KW36-37 - neue Risse nach Süßkartoffelgulasch und Kürbiscremesuppe am WE und Einführung von Pancakes nach Feierabend

Handinnenflächen sind trocken aber erträglich.
Die gereizte Haut an den Gelenken und der Riss sind echt schmerzhaft!
Sah schon schlimmer aus, aber auch schon sehr viel besser!!!

Mögliche Ursachen:
"Scharfe" Gewürze - Zimt (Pancakes), Pfeffer (Suppe), Paprikapulver (Gulasch)
Arachidonsäure (entzündungsfördern) - Eier in den Pancakes
Nussallergie - Mandeln in den Pancakes (unlogisch weil Mandelmus immer ging)

KW38 "Schonungs-Diät" damit die Haut wieder heilt
Vormittags Avocadocreme
Mittags Overnightoats
Nachmittags Green Smoothie
Abends Obstsalat mit Amaranth und Mandelmus


Mit diesem Speiseplan ging es mir vor KW36 richtig gut. Geschmeidige und widerstandsfähige Haut, nicht völlig gesund, aber fast schon normal. Meine Haut ist jetzt nach einer halben Woche schon viel besser und der Riss ist abgeheilt.

KW39 erster Einzeltest
Tja nächste Woche muss ich dann eine mögliche Ursache testen. Ich bin noch am überlegen mit was ich beginne und hab auch eigentlich keine Lust auf neuerliche Risse und Schmerzen. :D Aber wenn ich das jetzt nicht durchziehe, ärger ich mich hinterher!

Ich denke ich starte mit den Eiern bzw. dem Eidotter. Arachidonsäure ist entzündungsfördernd und bei rheumatischen Krankheiten (wo Psoriasis dazu gehört!!) sehr schlecht. Eier würde auch die Probleme im Sommer und Winter 2014 erklären (Sommersalat mit Eiern und Rühreiern am Winterabend). Spinat ist vielleicht gar nicht das Problem gewesen damals! Auch etwas das ich noch gezielt testen will (ich wäre ja sehr happy wenn Spinat ok wäre, weil ich ihn sehr vermisse).

Habt ihr auch Schuppenflechte?
Wie geht ihr damit um und merkt ihr auch so starke Ernährungsauswirkungen? Worauf reagiert ihr stark? Oder ist eure Haut ein Spiegel eurer Seele und reagiert mehr auf Stress?
Habt ihr ähnliche Ausschlusstests bei anderen Krankheiten schon hinter euch?

Dienstag, 15. September 2015

Flechtwerk: Zopfkronen

Hallo ihr Lieben!

Diesen Monat haben wir uns für das Thema Zopfkronen entschieden und eigentlich ist das gar nicht mein Fachgebiet. Durch meine Feenhaare ist einiges nicht möglich, sieht alles ganz anders aus als bei den meisten und ich bin auch zu ungeschickt und ungeduldig um es dann doch zu lernen ;)
Aber ich wusste gleich welche Variante der Zopfkrone ich machen will. Schon beim Flechtwerkpost im Juli saß die Idee im Hinterkopf.


Ausgangsfrisur ist ein seitlicher Pullthrough Braid. Dafür ist dieses kleine Helferlein sehr praktisch, hätte ich im Juli schon gut gebrauchen können. Damit sind kürzere Abstände bei den Haargummis einfacher möglich. Ich hab die Schlaufen dann etwas unordendlicher und wilder breit gezogen, damit er schön breit wird.


Um den Kopf gelegt macht so ein breit gezogener Pullthrough Braid viel mehr her, als ein normaler Flechtzopf oder ähnliches. Perfekt für Feenhaare!


Bei strahlendem Herbstsonnenschein im Garten :)

Ich bin gespannt was die anderen zaubern:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline

Im Oktober heißt das Thema "Bunter Herbst" - ich hoffe bis dahin bleibt das Wette so herrlich wie momentan. Ich liebe Altweibersommer!

Wie gefällt euch diese Zopfkronenvariante?
Welche ist euch am liebsten?
Könnt ihr gut flechten? Lieblingsfrisur?

Sonntag, 13. September 2015

Private Sunday: Ausmisten Teil 1 - Farbtyp

Hallo ihr Lieben!

Der wunderschöne Herbst steht vor der Tür und damit die tolle Herbstkleidung. Ich liebe kurze Kordöcke und habe etliche Schals und Tücher zum Kombinieren in meinem Kleiderschrank. Doch irgendwie ist vieles gar nicht mein Farbtypschema!
Letztes Jahr habe ich oft die Augen zugedrückt, weil ich weiß: bei mir sieht vieles nicht furchtbar aus. Bei der Farbtypberatung vor wenigen Jahren waren die Effekte von "falschen" Farben sehr gering. Ich werde weder rot, noch blass oder grünlich und muss nicht so stark aufpassen wie andere. Daher bin ich ziemlich nachlässig geworden bei diesem Thema...

Aber ich weiß mit welchen Farben ich richtig strahlen und jung aussehen kann! Und da will ich jetzt kompromissloser einkaufen um nicht unnötig alt und bieder zu wirken. Auch und vorallem weil ich jetzt in den Wintermonaten fast ausschließlich einen Dutt trage!
Mit Dutt und unpassende Farben sehe ich wirklich so aus wie ich nicht wirken will: alt, langweilig, bieder, Spaßbremse, verklemmt, grummelig usw.


Das mittlere Bild ist vor ca. 4 Jahren bei einem völlig unangekündigten Fotoshooting in der Firma entstanden. Ich war echt sauer, weil uns niemand bescheid gesagt hat und ich daher mit Fettkopf und total trister Arbeitskleidung im Büro saß. Hab mich hinterher natürlich geweigert, dass das Bild hergenommen wird :D Aber etwas Gutes hatte es schon: ich bekam einen deftigen Realitätsschlag. Weil JA so unachtsam und blind angezogen ging ich zur Arbeit. Die Farben sind furchtbar an mir, zu dunkel und ich sehe wie eine alte Jungfer aus O.O

Zu Farbtypen allgemein gibt es online sehr viel zu lesen und da ich wirklich kein Profi in dem Thema bin, empfehle ich euch bei Materialfehler vorbei zu schauen. Sie hat vor einige Zeit darüber geschrieben und tolle Links in ihrem Blogpost.

Um eurem Farbtyp herauszufinden, gönnt ihr euch am besten eine professionelle Beratung. Ist leider nicht günstig (bzw. sind die teureren oft wirklich besser), aber einmal darauf hingespart, habt ihr das Thema geklärt und es ist ja nicht so als wäre diese Beratung mehrmals im Leben notwendig.
Bei einer Farbtypberatung werden vor einem Spiegel mit Tageslichtlampen verschiedene Farbtücher über die Schulter gelegt und der Effekt auf die Hautfarbe begutachtet. Wichtig: ohne Make-Up und falls ihr nicht eure Naturhaarfarbe habe: bindet sie euch zurück.
Natürlich könnt ihr es auch alleine oder mit Freunden ausprobieren. Beachtet aber dabei: nur weil etwas eure Lieblingsfarbe ist, heißt es nicht, dass sie euch auch wirklich steht! Seid ehrlich und offen! Ich zB mag an mir kein Blau, weil ich meine grünbraunen Augen lieber mit grün, lila oder rosa hervorhebe und betone. Aber bei meiner Beratung musste ich einsehen, dass es einige Blautöne gibt, die meine Haut jung und frisch wirken lassen.

Meine Farben: hell und gedeckt

Kein klares Weiß, kein Schwarz, keine dunkle oder auch zu kräftige Farben.
Wie oben schon erzählt, ist der Effekt von falschen Farben bei mir nicht so krass schlecht. Aber vorallem mit viel Schwarz sehe ich sehr alt und abgehärmt aus! Und sehr starke und kräftige Farben überstrahlen mich oft. Ein netter Effekt, aber eigentlich will ICH strahlen und nicht mein Kleid ;) 

So viele verschiedene Farben auf einmal farbecht zu fotografieren
ist nicht einfach und vorallem das 2. von rechts ist hier etwas zu kräftig.
Violetttöne sind echt schwer zu fotografieren.
In den letzten Wochen habe ich ganz streng und ohne Kompromisse meinen Kleiderschrank aussortiert. Vieles konnte ich meiner kleinen Schwester schenken, die vermutlich ein Wintertyp ist, und einiges wandert zu Kleiderkreisel oder in die Altkleidersammlung für Bedürftige.

Zurück blieb... wenig :D Aber lieber öfter Wäschewaschen und ein bisschen Einkaufen, als 10 Jahre älter auszusehen ;) Das Ausmisten fiel mir sehr leicht, weil ich sowieso nur zu einer handvoll Stücken griff und der Rest ignoriert wurde. Sehr sinnvoll oder? Ich bin sehr happy mit meinem halbleeren Kleiderschrank. Viel einfacher etwas auszuwählen und ich fühle mich auch viel freier. Altlasten quasi losgelassen!

Mit dem Ausmisten und Neueinkleiden bin ich aber noch nicht fertig. Materialfehler hat mich auch mit dem Kibbe-Archetyp angesteckt und ich stecke noch voll im Thema. Es ist sehr komplex und kompliziert - aber auch so aufschlussreich!! Endlich weiß ich wieso mir mancher Schnitt gar nicht steht und wonach ich eigentlich suchen sollte. Mein innerer Scanner beim Einkaufen ist jetzt noch sensibler und feiner eingestellt. Der Blogbeitrag zu meinem Archetyp ist schon in Arbeit, wird aber noch ein bisschen dauern. Benötige erst farbtyp- UND archetypgerechte Sachen ;) Ein bisschen was hab ich schon gefunden :)

Wisst ihr welcher Farbtyp ihr seid?
Habt ihr eure Garderobe daran angepasst?
Musstet ihr geliebte Kleidungsstücke hergeben?
Habt ihr schon euren Kibbe-Archetyp rausgefunden?

NACHTRAG am 3.10.15
Auweh die typische Blogfalle hat zugeschnappt. Kaum schreibe ich über etwas wovon ich sehr überzeugt war - merke ich nach wenigen Tagen, dass es falsch war :D Materialfehler hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Farben kein Light Spring sind, wie ich fälschlicherweise dachte! Sie passen eher zu einem Soft Summer oder Soft Autumn. Ich habe das Post leicht korrigiert, damit hier keine falsche Farbtyplehre verbreitet wird, und werde nochmal darüber nachdenken und ausprobieren müssen. Aber Soft Summer würde einiges erklären! Meine Augen sind sehr moody, meine Haare bei weitem nicht so hell wie die typischen Light Spring Frauen und ich weiß ja, dass mich kräftigere Farben überstrahlen.

Freitag, 11. September 2015

Winter is coming - Calorimetry Time

Hallo ihr Lieben!

Wer mir auf Instagram folgt, der hat am Wochenende schon gesehen, dass ich die Stricknadeln wieder schwinge. :) Mein erstes Werk wird eine Mütze für meinen Mann. Nachdem ich seinen Farbtyp endlich weiß, wandert die vom letzten Jahr in die Tauschbörse bzw. Kleiderkreisel und er bekommt eine falschengrün/petrol-farbene.

Alle die selbe Größe, sieht hier nur unterschiedlich aus
Im Zuge der Auswinterung meiner Stricksachen, fielen mir noch die übrige Calorimetrys vom letzten Jahr in die Hände. Folgende fünf Stück warten auf Adoption in liebevollere Hände ;)


Gelb-orange, ein herrlicher Farbklecks für die dunkle Jahreszeit. Erinnert mich immer an Kürbiszeit und Halloween.


Violett-hellgrau, sehr schön zart und hell. Würde ich mir fast selber behalten, aber grau passt nicht zu meinen sonstigen Farben.


Herbstlaub, tolle mehrfarbige Wolle. Perfekt für den Herbst und passt super zu lederfarbenen Jacken. Mir leider einen Tick zu dunkel, sonst würde ich ihn behalten.


Moosgrün, meine Lieblingswolle letztes Jahr. Herrliche Farbe, ganz leicht gelbstichig meliert. Hab mir aus der selben Wolle auch eine Mütze gestrickt, weil ich so verliebt war.


Schwarz, schlicht und intensiv. Hab ich eigentlich für mich gestrickt, aber so viel Schwarz um mein Gesicht steht mir leider nicht.

Habt ihr euch in einen dieser Calos verliebt? Oder möchtet ihr eine andere Farbe?
Schreibt mir einfach: siri.lenja@gmail.com

Wer von euch strickt noch gerne? Oder häkelt ihr lieber?
Was macht ihr so damit? Auch richtig große Sachen wie Pullover usw?

Dienstag, 8. September 2015

Süßkartoffelgulasch mit Kokosmilch

Hallo ihr Lieben!

Endlich wieder Herbst und Zeit für Stricken, Kuscheln, Kerzenschein und warme Speisen! Sosehr ich Nanaicecreme liebe habe ich mich schon auf Kürbiscremesuppe und Gulasch gefreut.  Letzteres haben wir neulich wieder gekocht und weil es so unheimlich lecker ist, darf ich euch das Rezept nicht vorenthalten!


Zutaten:
1kg Rindfleisch
1-2 Zwiebeln
2 Dosen Kokosmilch
3 Süßkartoffeln
(wer will 2 Karotten und 1 Zucchini)
Paprikapulver, Pfeffer, Salz, Schnittlauch, Petersilie

Zubereitung:
Fleischwürfel anbraten, Zwiebeln dazu und mit reichlich Paprikapulver vermengen. Kurz mitanbraten und dann mit Kokosmilch löschen. Nun die Brühe 1-2 Std. köcheln lassen, damit das Fleisch schön zart wird. Zum Schluss die Süßtkartoffeln (und wer will Karotten und/oder Zucchini) dazu geben und eine weitere Stunde köcheln lassen.


Je länger ihr es köcheln lasst, desto zarter wird das Fleisch. Das war eine Lektion die ich selber erst lernen musste. ;) Beginnt also rechtzeitig mit dem Kochen. Ich fange meist mittags an, damit es abends fertig ist. Oder am Vorabend, dann kann es über Nacht noch ziehen. Wenn euch das Gulasch zu dünn geworden ist, dann dickt es mit Kokos- oder Buchweizenmehl an.
Vorm Servieren mit Pfeffer, Salz und Schnittlauch oder Petersilie würzen und fertig.


Eine Anmerkung von meinem lieben Mann: die Karotten und Zucchini überdecken den Geschmack (findet er) und es schmeckt mit nur Süßkartoffeln besser.
Ob ihr das auch so empfindet oder nur mein Waldläufer so ein kritischer Esser ist, müsst ihr probieren. Mir schmeckt es mit und ohne ;) Könnte mich immer reinlegen und wir machen gleich immer mehr, damit für den nächsten Tag noch was übrig ist!

Kocht ihr gerne mit Süßkartoffeln? Was ist euer Lieblingsgericht damit?
Schonmal selber Gulasch gekocht?
Was ist eure Lieblings-Herbstspeise?

Sonntag, 6. September 2015

Private Sunday: nur Liebe bleibt ewig

Hallo ihr Lieben!

Heute muss ich leider ein bisschen nachdenklich und traurig sein. Aber das Thema steckt schon einige Zeit in mir und will raus. Sonst erstickt es mich noch.

Vor kurzem jährte sich der Todestag von einem ganz besonderen Menschen. Unfassbar, dass schon 2 Jahre vergangen sind. Damals brach die Welt für viele zusammen und eigentlich hätte sie aufhören sollen sich zu drehen.
Ihr müsst wissen meine Eltern sind geschieden seitdem ich 7 Jahre alt bin und obwohl es für mich als Kind sicher hart war, habe ich damit schon lange meinen Frieden geschlossen. Meine Eltern sind wunderbare Menschen, die trotz persönlicher Differenzen und Probleme soviel Stärke und Liebe für ihre Kinder übrig hatten, dass harmonische Familientreffen trotz Scheidung immer möglich war. Es gab nie böse Worte, Beschuldigungen oder eine unangenehme Stimmung. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar und stolz - sowas ist leider nicht selbstverständlich!
Meine Mama ist eine sehr starke und aufopferungswürdige Frau. Sie steckte viel zurück und tat alles damit es uns 3 Kinder gut ging. Dabei ging ihr eigenes Privatleben aber drauf und als berufstätige und alleinerziehende Mutter blieb nicht viel Zeit um nette Männer kennen zu lernen.
Dass sie schlussendlich doch diesen besonderen Mann kennenlernte, verdankt sie der Initiative ihrer Freundinnen. Die verrückten Hühner haben als Geburtstagsgeschenk eine Partneranzeige geschalten und so unwahrscheinlich und schräg das ganze war - das Schicksal schlug zu! Meine Mama lernte IHN kennen. Einen ebenfalls geschiedenen und alleinerziehenden Vater, der wandern liebte, wahnsinnig gut kochen konnte, seine Enkelkinder vergötterte und meine Mama auf Händen trug.
Die beiden zusammen sehen war .... unbeschreiblich. Meine Mama wirkte um 20 Jahre jünger und er bereicherte unser aller Leben enorm. Er zeigte uns wie ein Mann sein muss: herzlich, liebevoll, fürsorglich, stark, immer mit einem Lachen im Gesicht und offenen Armen und Ohren.


Die Diagnose Leukäme traf wie eine Bombe ein und obwohl er kämpfte und viel probierte, blieb ihnen nicht viel gemeinsame Zeit. Sie wollten noch heiraten... doch dazu kam es nicht mehr. Es ist furchtbar wie bald die besten Menschen sterben müssen, während die falschen ewig zu leben scheinen.
Er hinterlies eine große Lücke... aber auch so viel Liebe! Obwohl ich ihn nicht so gut und lange kannte wie meine Mama und seine Familie, tut darüber schreiben weh und ich vergieße ungeniert Tränen.

Das Leben ist so unberechenbar und rast an uns vorbei. Irgendwann folgen wir meinem fast-Stiefpapa auf die nächste Reise und was bleibt von uns zurück? Erinnerungen und Charma. Habt ihr schonmal darüber nachdacht, was ihr zurück lässt? Ob ihr Menschen nachhaltig beeinflusst habt? Ob es hoffentlich eine positive Wirkung war? Oder ob all euer Frust, Ärger, Wut oder Ängste zu noch mehr Negativität führt?
Ich glaube ganz stark an Charma und je mehr Positivität ich ausstrahle, desto harmonischer wird die Welt. Ein sehr ehrgeiziger Plan für nur eine Person, aber kennt ihr das Bild von dem kleinen Kieselstein im Wasser, der immer größere Wellen schlägt, die sich ausbreiten? Ein einzelner Mensch kann viel bewirken und sei es nur ein paar wenige Menschen positiv zu beeinflussen. Das sind nur noch mehr kleine Kieselsteine, die Wellen schlagen.

Ihr habt euch sicher schonmal über einen aggressiven Autofahrer geärgert oder einen unfreundlichen Kunden. Das ärgert einen oft so sehr, dass man die nächste Person auch ärgerlich behandelt.
Stoppt diese negative Welle und kehr sie um!! Begegnet den nächsten Menschen mit einem Lächeln und schickt ihn mit positiven Gefühlen hinaus zum nächsten Menschen. Zeigt eurer Familie, dass ihr sie liebt und umarmt sie! Lehrt euren Kindern nicht Höflichkeit und Manieren, sondern lebt ihnen  Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft vor!

Ich verwende dieses Prinzip für viele Bereichen an. Sportbegeisterung, gesunde Ernährung, Lebensfreude und eben Herzlichkeit. Dank meinem Blog kann ich hoffentlich noch mehr Kieselsteine hinaussenden ;)
Mein Mann war ebenfalls sehr traurig und sprach davon, ein großes Männer/Vater-Vorbild mit ihm verloren zu haben. Nun müsse er die Verantwortung tragen und ebenfalls so ein guter Mann sein. Damit das Erbe von diesem wunderbaren Menschen nicht verloren geht und seine Herzlichkeit weiterlebt - in uns und der nächsten Generation. Ich liebte meinen Mann noch viel mehr, als er das sagte. Er muss gar nichts verändern, er ist schon so ein toller Mann!

Wie seht ihr das Thema?
Glaubt ihr an Charma?
Habt ihr auch jemanden verloren, der euch nachhaltig beeinflusst hat?
Glaubt ihr auch an das positive in so schrecklichen Situationen? 

Seid nicht schüchtern und schreibt - ich freue mich immer über jeden Kommentar!