Freitag, 28. August 2015

Drehwurm mit MissMut

Hallo ihr Lieben!

Heute das Abschlusspost von dem tollen Treffen mit MissMut.
Nach dem ausgiebigen Fotoshooting daheim und der sehr nötigen Abkühlung im Fluss, sind wir zurück zum Auto spaziert, um noch gemeinsam wohin essen zu fahren. Unterwegs mussten wir durch ein "natürliches Backrohr" - einem abgemähten Feld außerhalb der sehr kühlen Flussbegrünung. Die Temperaturunterschiede waren enorm!! Aber wir haben den Sonnenschein noch ein letztes Mal für Fotos genutzt:


MissMuts brünette Mähne sieht in Bewegung wirklich toll aus! Immer sehr blickdicht und so irre lang! Herrlich zum Ansehen!

 

Meine Feen sind hier schwieriger zu fotografieren - und ich bekam einen ziemlichen Drehwurm, wie das letzte Bild zeigt :D Lustig wars aber!


Schokoglanzhaare!!!!! Wahnsinn wie dicht und lang sie sind oder?


Haare seitlich schwingen...


Schütteln und im Wind fliegen lassen...


Mein absolutes Lieblingsbild. LENJA in Reinform!!
Habt ihr schon über die Entstehung meines Nicks gelesen? Lenja ist eine Windbändigerin und so wandelbar und vielseitig wie ihr Element. Sanft und still oder kraftvoll und stürmisch. Sie ist bei allem mit stiller Konzentration oder stürmischer Begeisterung dabei und reißt gerne alle mit sich :)

Also eigentlich genauso wie ich, nur besser. Lenja ist eben mein Alter-Ego - mein Superhelden-Ich. Und weil ich nach dem Motto lebe "be your own superhero" schreibe ich nicht mehr nur von ihr, sondern ich versuche wie sie zu leben! Gut Orks bekämpfen geht schlecht ;) Aber ich gehe Laufen, trainiere meinen Körper, ernähre mich sehr bewusst und stehe zu mir und meinem Leben.

Wie gefallen euch die letzten Bilder des Treffens?
Musstet ihr lachen bei meinen Schwindel-Bildern?
Habt ihr auch ein Idealvorstellung von euch? Träumt ihr nur davon oder sucht ihr euch auch einen Weg dahin? Hat eure Superheldin auch eine Hintergrund/Entstehungsgeschichte oder einen Namen?
Welches Element würdet ihr am liebsten bändigen können?
Oder hättet ihr lieber magische Kräfte?
Welche Heldin oder Figur aus Romanen/Filmen wärt ihr am liebsten?

Mittwoch, 26. August 2015

Laufen Richtung Herbst

Hallo ihr Lieben!

Meinen Freitagslauf musste ich letzte Woche wegen ewigen Wartezeiten im Krankenhaus  verschieben (nur Begleitung bei einer Routineuntersuchung meiner Schwester, also keine Sorge!). Als ich endlich heim kam, war ich fast am Verhungern und knapp über 1 Std. laufen wäre gar nicht drin gewesen.


Also bin ich am Samstag nach dem Aufstehen in den Wald. Nur schnell ein Glas Wasser getrunken, die Einkaufsliste mit mein Mann besprochen und dann los! Ich bin sehr stolz und erstaunt wieviel Ernähung ausmacht. Vor 2 Jahren wäre 9km Laufen vorm Frühstück UNDENKBAR gewesen. Ich war schon im Bett hungrig, wurde grantig wenn ich nicht bald essen konnte und bekam Kreislaufprobleme.


Frisur am Anfang noch ein Keltischer Knoten, weil ich den schon im Schlaf mache ohne darüber nachzudenken - und eben nicht nachgedacht habe :D Der hält nämlich beim Laufen nicht lange (das sachte rauf und runter gehüpfe lockert ihn) und ich habe dann unterm Laufen einen engen Wickeldutt gemacht.


Die 9km laufe ich in ca. 1Std. 12min. Wäre die Strecke flach wäre ich schneller, aber vorallem im letzten Drittel sind sehr viele und langgezogene Hügel, die mich dann sehr bremsen. Ich kriech die im Schneckentempo hoch und versuch ruhig zu atmen - und nicht aufzugeben :D


Langsam merkt man auch im Wald den kommenden Herbst. An manchen Stellen liegt auf dem alten Laub neues und leuchtet in der Morgensonne.


Hier ein Grund wieso ich mein Handy beim Laufen dabei haben muss ;) Damit ich solche Fotos machen kann!! 


Herbstelt es bei euch auch schon?
Seid ihr traurig, dass die dunklere Jahreszeit anfängt?
Oder freut ihr euch schon auf buntes Herbstlaub, Kürbise und Pilze?
Wie geht es euch beim Bergauf-laufen?
Traut ihr euch nach dem Sport, total verschwitzt und hochrot, einkaufen zu gehen?
Ich bin hier immer schmerzfrei und zweimal in die selbe Richtung fahren ist unsinnig.

Montag, 24. August 2015

Am Fluss mit MissMut

Hallo ihr Lieben!

Nach dem schweißtreibenden Fotoshooting bei über 35°C in unserem Garten, mussten wir uns dringend abkühlen. Normalerweise bin ich öfters am Mondsee baden, oder auch am näher gelegenen Attersee, aber die Anfahrt zu ersteren war mir doch zu weit und eigentlich wollten wir alleine quatschen und Fotos machen.


Zum Glück wohne ich im Salzkammergut, wo überall Seen und Flüsse das Land durchziehen, und meine kleine Schwester hat mir einen versteckten Platz empfohlen, den wir nach einem kleinen Spaziergang den Fluss zwar nicht fanden :D dafür einen anderen sehr gemütlichen.


Durch die wochenlange Hitze hatte sogar dieses fließende Gewässer angenehme Badetemperaturen! Herrlich erfrischend zum Abkühlen, aber warm genug damit wir einige Zeit darin sitzen konnten.


Die Wellen rechts stammen vom Dutt, den ich auf dem Weg zum Fluss getragen habe. Schade, dass solche Wellen nie lange halten und meine Haare prompt wieder aalglatt sind.


Dieses Mal konnte ich sogar einigen neuen Haarschmuck von MissMut anprobieren.
- UrsaMinor Forke Rio Grande Applewood in 5 inch
- Senza Limiti KPO Nussholz mit Silber und neuer (crushed?) Kugel
- Buncage von Klimm-Bimm in kupfer und grün
Alles natürlich viel zu lang/groß für mich und silber mag ich in meinen Haaren nicht, aber an MissMut sieht das ganze gleich toll und harmonisch aus!

 

Angetan hätte es mir aber dieses schöne Apfelholz. Sehr warm und sanft. Passt sowohl prima zu MissMuts brauner Mähne als auch zu meinen blonden Feen.



Auf dem Rückweg zum Auto, weil uns langsam der Magen knurrte, haben wir noch einen guten Platz gesucht, wo wir Fotos mitten im Fluss machen können. Leider im Schatten, weil die Sonne schon am Sinken war, aber ich mag dieses Bild dennoch sehr! Zeigt auch die neue Länge nach dem Trimmen. Wieder irgendwie bei Hüfte/Hosenbund, aber die "Kante" ist etwas frischer und dichter.


So ein Bild wollte ich schon länger machen, aber eigentlich erst wenn ich die Ballerina schon besser kann. Ausprobieren musste ich es dennoch, aber hilfe war das wackelig!!! Der Stein war total uneben und ich hatte den "reißenden" Fluss unter mir vor Augen und sah mich schon reinplumpsen :D


Und nochmal in die andere Richtung mit besserem Stand. Das Gleichgewicht halten ist nicht nur mitten im Fluss gar nicht so einfach. Selbst daheim kippe ich schnell nach vorne. Aber Übung macht den Meister!


Jetzt sind wir fast am Ende der Fotoreihe von unserem Treffen. Es fehlt nur noch ein Beitrag und da gibts ein letztes Mal Sonnenschein! :)

Wie gefallen euch die Bilder?
Habt ihr in der Nähe auch einen Fluss oder See zum Abkühlen?
Seid ihr mehr Wasserratte oder Sonnenanbeter?
Mögt ihr erfrischende Kühle oder geht ihr erst ab 25°C Wassertemp und mehr rein?
Wie gefallen euch die Schmuckstücke? Etwas interessantes für euch dabei?
Würdet ihr mir das Apfelholz empfehlen oder ist es euch zu einheitlich?
Wer übt mit mir die Ballerina?

Sonntag, 23. August 2015

Private Sunday: Sportkleidung

Hallo ihr Lieben!

Heute beantworte ich eine sehr nachdrückliche Leserfrage :D
Ich hatte gehofft ich könnte mich um die Antwort drücken, aber scheinbar nicht - und ich will ja auch nicht den Eindruck erwecken ich ignoriere eure Fragen. Ich freue mich immer sehr über alle Kommentare und Fragen. Einen Blog betreiben und regelmäßig mit Beiträgen und Bildern füllen ist sehr zeitintensiv und wenn sich dann scheinbar niemand dafür interessiert oder es mir keinen Spaß macht, wieso dann die Mühe? Ein Blog lebt durch seine Leser und den Interaktionen!

Also heute die Antwort auf Laulis Frage:
Was trage ich beim Sport? Welchen Sport-BH, Hosen, Schuhe,...
Starten wir unten und arbeiten uns nach oben hin durch:


LAUFSCHUHE
Ich bin absolut kein Markenmensch oder -kenner und habe diese Schuhe nach völlig anderen Kritkerien ausgesucht: weil sie cool rosa sind :D und wegen der praktischen und sehr verlässlichen Schnürung. Sich lösende Knoten sind echt nervig und stoppen einem immer dann, wenn es gerade so gut läuft. Das tolle auch an den Salomon Laufschuhen ist, dass die Lasche eine kleine Tasche hat, wo man die Verschnürung reinstopfen kann (das haben nicht viele!). Außerdem sind die Schuhe wasserdicht (sehr wichtig, weil ich bei fast jedem Wetter raus will), haben ein gutes Profil (perfekt für Berg und Wald) und laufen sich echt toll! Ich hab schon richtig Angst davor, dass sie irgendwann zu abgenutzt sein werden und ich ein neues Paar suchen muss :(


LAUFHOSEN
Ob zum Nordic Walken oder beim Laufen, ich bevorzuge schwarze oder anthrazitfarbene Hosen, die eng anliegen. Ganz toll und zum Glück jetzt schon bei sehr vielen Herstellern dabei: eine kleine Schlüsseltasche! Früher musste ich umständlich den Autoschlüssel in den Sport-BH stopfen, wenn ich keine Tasche umschnallen wollte. :D (Ehrlich, das hab ich gemacht! :D )

Die Bilder entstanden vorm Trimm im August ;)

Diese kurze Short trage ich wirklich nur an sehr heißen Tagen. Mir ist schnell kühl, vorallem beim Nordic Walken laufe ich nicht so richtig heiß ;) Ich denke das hat weniger mit Kondition und Fitness zu tun, sondern ist einfach je Körper unterschiedlich. Ich schwitze auch nicht schnell, meine Schweißdrüsen sind etwas faul :D Ich bekomme nur ein sehr rotes Gesicht, weil es eben nicht natürlich durch Schweiß abgekühlt wird. Aber falls es euch tröstet: beim Joggen bin auch ich klatschnass :D

Tops mit losem Schnitt aber engem, rutschfesten Saum sind sehr bequem
und kaschieren Speckrollen ;) Der integrierte BH ist zwar zu groß, aber
beim Nordic Walken ist das nicht so wichtig.

Diese schmale Bauchtasche gab es diesen Sommer beim Hofer in Aktion und ich bin wahnsinnig glücklich damit! Ohne Jacke hatte ich immer das Problem "Wohin mit dem Handy?". Die normalen Sportbauchtaschen inkl. Wasserflaschenhalterung, sind viel zu sperrig und globig. Ich brauche unterwegs nichts zu trinken, dafür bin ich nicht lang genug unterwegs, und sie hüpfen auch unangenehm an der Hüfte. In diese Minitasche passt gerade halt mein Handy rein und das wars. Liegt eng am Körper und man vergisst fast, dass sie da ist. Und ja ich brauch mein Handy im Wald! Um hübsche Fotos für euch zu machen, um meine Leistung aufzuzeichnen und für Notfallanrufe. ;)

Rückblick auf Dezember 2013

Im Winter trage ich oft die dünne, lange Sporthose und darunter eine Fleeceleggins. Und wenn selbst das zu kalt ist, habe ich diese weite Fleecejogginghose inkl. dazupassendem Pulli, in der ich dann aussehe wie ein schwarzer Schneemann mit roten Streifen seitlich :D Das Fleeceoutfit ist mir mehrere Nummern zu groß und perfekt um darunter noch 1-2 Schichten zu tragen. So kann ich je nach Temperatur sehr gut varieren. Schick ist absolut was anderes, aber ist mir herzlich egal.


YOGA/PILATES-HOSE
Wenn es nicht gerade 27°C innen Temperatur hat, trage ich eine lange enge Hose mit hohem Schnitt und mit Fußteil! Diese Hose gab es mal bei Eduscho in Aktion und ist toll! Sie geht bis zum Bauchnabel und kaschiert so gut Fettpolster bzw. sitzt sehr bequem und schnürrt nicht unter meinem Speckbäuchlein ein. Der Fußteil ist ein nettes Plus, weil er die Hose schön unten hält. Bei einer normalen engen Hose/Leggins wäre es nicht notwendig. Aber tragt bloß keine weite lockere Hose beim Mattentraining! Sonst rutscht euch die halbe Hose wieder Richtung Knie bei manchen Übungen. Das nervt sehr und lenkt ab!
Hinweis: testet ob eure Hose eh nicht zu dünn ist und durchsichtig wird, zB beim Vorbeugen oder beim "Pflug". Meine ist es, wie mir meine liebe Schwägerin-in-spe erzählt hat :D Aber ich trage sie dennoch, weil es mir selbst im Kurs egal war und daheim sowieso.

SPORT-BH
Den richtigen Sport-BH finden ist je nach Oberweite gar nicht so einfach. Wer von Mutternatur so gesegnet worden ist wie ich, der hat wenig Auswahl und muss schon sehr genau suchen. Im Hochsommer finde ich integrierte BHs sehr bequem. Wichtig ist hier aber: wenn der BH-Teil nicht verstellbar ist, kauft das Top möglichst eng bzw. probiert die Stabilität ein bisschen aus (in der Umkleidkabine rumhüpfen hat noch niemanden umgebracht :D ). Ich finde es immer sinnfrei von der normalen Konfektionsgröße auf die Oberweite zu schließen! Wer sagt denn, dass Frauen mit Größe 42 einen großen Busen haben und jemand mit 36 einen viel kleineren?

Es hat mich viel Überwindung gekostet ein bauchfreies Bild zu posten!
Rechts nur so "flach" weil gaaaanz hoch gestreckt und
nach stundenlangem (unfreiwilligen!!!) Hungern :D


Bei den normalen Sport-BHs sind mir solche lieber, deren Steg unter der Brust möglichst breit sind. Das gibt besseren Halt, weil er die Brust an den Körper drückt und ist bequemer. Anderenfalls hängt der Busen im Stoff und fühlt sich doof an. Auch sehr viel stabiler ist es, wenn der BH hinten zwischen den Schulterblättern hochläuft. Und ein Tipp: tragt beim Yoga/Pilates keinen BH oder Top, der hinten verstellbar ist. Das drückt total unangenehm auf die Wirbelsäule bei manchen Rückenübungen!


Zu Jacken fällt mir wenig ein zu schreiben ;) Ich habe 2 lilafarbene Jacken (1x Softshell und 1x Regenjacke [Bild darüber und hier mehr]) und im Winter trage ich meist einfach den übergroße schwarze Fleecepulli. Vielleicht finde ich dieses Jahr einen günstigen, hübscheren Ersatz. Aber ich bin hier geizig und zögere einen Neukauf immer ewig hinaus. Wieso beim Sport auf ein hübsches Outfit achten? Vorallem im Winter, wo ich einfach nur nicht erfriere will? :D 

Ich hoffe damit habe ich die wichtigsten Punkte angesprochen.
Habe ich etwas vergessen? Sind noch Fragen?
Was tragt ihr am liebsten zum Laufen oder Sport?
Lieblingsteile oder -schuhe?
Habt ihr auch euer Handy mit dabei? Oder MP3-Player?
Was tragt ihr im Winter oder ist es euch da zu kalt zum draußen sporteln? 
Habt ihr eine coole, punkte Yogahose?

Freitag, 21. August 2015

Warum glutenfrei ohne Zöliakie?

Hallo ihr Lieben!

Ich höre oft in den Medien oder von Bekannten, dass das Gerede von den bösen Gluten nur Angstmacherei ist und sich ja viele umsonst glutenfrei ernähren, obwohl sie es gar nicht müssten. Da ist wahres dran, aber auch viel Bequemheit!
Ja - die Zahl der Menschen, die keine Zöliakie haben, ist höher als die Zahl derer die real darutner leiden. ABER es gibt viele die glutensensibel sind und hier ist die Dunkelziffer, von denen die sensibel sind, es aber gar nicht realisiert haben, sehr hoch!

Ein gutes Beispiel und der Grund wieso mir das Thema durch den Kopf geht, ist eine Freundin von mir. Sie litt seit Jahren unter Magendarmbeschwerden (Schmerzen, Krämpfe, Übelkeit, Kreislaufprobleme), die kein Arzt so richtig diagnostizieren konnte oder ernst nahm. Nach langem hat sie dann versucht sich glutenfrei zu ernähren - und siehe da! Die Beschwerden werden besser, sind teils sogar ganz weg!
Das die Gluten schuld sind merkt sie schnell wenn sie sich mal eine Ausnahme erlaubt. Ich msus ehrlich sagen: manchmal geht es gut, doch die Rückfälle sind häufiger als die kurzfristige Verträglichkeit.

Sehr interessant ist auch ihr Umfeld, dass sich teils auch glutenfrei ernähren musste, aus Rücksichtnahme. Bei ihren Eltern hätte niemand an glutenunverträglich gedacht, doch seitdem sie sich auch teils glutenfrei ernähren, sind viele Beschwerden verschwunden!! Magenschmerzen und Blähungen sind plötzlich Vergangenheit!

Oft lebt man seit Jahren mit solchen Problemchen, ohne sie noch richtig wahrzunehmen. Man ignoriert die vielen Pupse, die einem nach dem Essen unangenehm drücken. Der schmerzende Magen nach dem Essen? Ist doch normal, hat das nicht jeder wenn man so viel isst?
Nein eigentlich ist beides nicht nötig und der eigene Bauch ist vielleicht gar nicht so rund und dick, sondern es sind Blähungen, die uns aufblasen!

Natürlich können Blähungen auch von der falschen Essreihenfolge kommen. Hier war das Buch "Beauty Detox Plan" eine kleine Erleuchtung für mich!

Achtung bei Hashimoto!
Wer an dieser Autoimmunkrankheit der Schilddrüse leidet, sollte dringend die Finger von Gluten lassen! Glutenteilchen sind denen der Schilddrüsen so verdammt ähnlich, dass das Immunsystem sie verwechselt und einen mega Angriff startet. Er will eigentlich die Gluten angreifen, schießt aber gleichzeitig auch auf die Schilddrüse, weil er sie verwechselt.

Und damit der Beitrag nicht so textlastig und bildlos ist, hier mein Erfahrungsbericht für den glutenfreien Fertigpizzateig von Schär. Den haben wir im Urlaub, mit noch ganz neuem Backrohr, ausprobiert und für sehr lecker befunden!


Der Teig ist schon fast fertig, man muss ihn nur belegen und für 12 Min ins Rohr schieben! Der Teig besteht aus Reismehl, Mais-, Kartoffel- und Reisstärke - und ist zwar vegan, aber nicht paleo oder cleaneating.
Aber gelegentlich finde ich das ok - außerdem kam ich noch nicht dazu Rezepte für einen gesunden Pizzateig zu testen. ;)


Mein Lieblingsbelag:
Tomatenmark, frische Kräuter aus dem Garten, Knoblauch, Schinken, Paprika und laktosefreier Ziegenkäse (und manchmal auch Ananas) *jammi*

Schmecken tut der Teig trockener, aber lecker. Er ist sehr kross am Rand! Aber das ist nicht schlecht. Meine Freundin Lincy, meine Walkingbegleiterin und gelegentliche Fotografin, fand die Pizza sehr-sehr lecker, was etwas heißt ;) Sie hat schon viel bei mir kosten dürfen/müssen, und ist dabei sehr ehrlich :)

Wie seht ihr das Thema?
Seid ihr glutenunverträglich oder sensibel?
Habt ihr schonmal 2 Wochen glutenfrei probiert?
Wie geht ihr mit der Unverträglichkeit oder Sensibilität um?
Ist euer Umfeld verständnisvoll und hilft euch?
Habt ihr Tipps und Empfehlungen (zB für einen gesunden Pizzateig?)?
Wie belegt ihr eure Pizza am liebsten?

Mittwoch, 19. August 2015

Haarewerfen mit MissMut

Hallo ihr Lieben!

So eine letzte Runde Haare werfen im Garten mit wunderschönen Wald im Hintergrund gibt es heute noch. Nebenbei: ja neben diesem Wald steht unser Haus. Ein toller Ausblick aus den Fenstern und beruhigendes Windrascheln, wenn man auf der Terrasse sitzt (ach und tolle Kulisse für Fotos hihi).


Lustiges: nach einigen Würfen waren meine Haare so verwuschelt, dass sie gar nicht mehr hoch über meinen Kopf flogen, sondern mir am Gesicht hingen und ich nichts mehr sah :D Musste sie dann erst mal wieder ordnen.


Stinkt Eigenlob? Falls ja, dann haltet euch bitte die Nase kurz zu ;)
Das rechte Bild mag ich besonders. Eigentlich nicht wegen der Haare, sondern wegen der Silhouette und den Beinen :) Große Schwachstelle war bei mir immer schon der Bauch. Hier ist einfach noch viel Haut von früher und viel Fettgewebe, dass sich prompt aufpumpt, wenn es die Gelegenheit bekommt. Aber meine Beine waren schon immer ganz ok und nach dem jahrelangem Walken, Laufen und dem fleißigen Pilates- und Muskeltrraining sind die Beine sehr schön geformt und definiert :) Klar bin ich nicht voll-schlank und eine zierliche Elfe. Aber wie Materialfehler gerne schreibt: ich bin eine Waldelfenkriegerin :D


MissMuts Haare fliegen durch ihre Länge sehr viel cooler und schwungvoller!


Mit diesem coolen seitwärts-Flug Foto von MissMut, hört die Fotoreihe bei uns daheim auf. Nächstes Mal gehts an den Fluss!

Welches Bild gefällt euch am besten?
Was ist eure Schwachstelle und worauf seid ihr stolz?
Schon neugierig auf die Flussbilder?

Dienstag, 18. August 2015

Laufen in rose-amethyst

Hallo ihr Lieben!

Letzten Freitag war ich vermutlich das letzte Mal bei richtiger Hitze laufen! Knapp über 30°C hatte es kurz vor dem angekündigten Wetterumschwung. Daher musste ich ein paar Bilder machen, um diesen sonnigen, warmen Nachmittag noch länger in Erinnerung zu behalten.


Lauffrisur wie meist ein enger Hypno Bun und weil es mit nur einem Stab nicht so gut hält, hab ich gleich zwei hineingesteckt. Ein zarter Rosewater und ein amethystfarbener Eaduard Hairstick. Ich dachte erst, dass sei ein zu großer Kontrast. Zart und kräftig, aber sieht doch toll aus.


Ich werde den Sommer vermissen! Schon seit ein paar Tagen merke ich die kürzeren Tage. Es ist noch fast dunkel, wenn ich aufstehe und wenn wir von der Radtour heimkommen, berührt die Sonne schon fast den Horizont (letzte Woche war es ein toller roter Feuerball in der Ferne!). Aber die Jahreszeiten kann man nicht aufhalten und der bunte, warmer Herbst ist auch schön!

 

Trotz all dem Wehmut und den Sommer-Trennungsängsten (hihi) musste ich beim Laufen doch sehr grinsen. Kurz vorher habe ich nämlich das übertriebenste Kompliment seit langem bekommen. Grenzt eigentlich an einen Anmachspruch, total verschwendet an mir, aber hat mich sehr amüsiert!
"Was ich dich schon lange mal fragen wollte.... passiert es manchmal, dass andere stolpern oder gegen einen Baum laufen, wenn du so laufen gehst?"

Outfit war durch die Hitze sehr knapp und eng, damit nix raushüpft und weil ich ehrgeizig hoffe bald weniger Speckrollen zu sehen :D

Genießt ihr die kühleren Temperaturen?
Freut ihr euch schon auf den Herbst oder hättet ihr gerne noch einen zweite Runde Sommer?
Was zieht ihr beim Laufen an?
Habt ihr auch so freche Kollegen?

Sonntag, 16. August 2015

Rumspringen mit MissMut

Hallo ihr Lieben!

Heute gibts wieder Fotos von meinem Treffen mit MissMut. :)
Trotz der Mittagshitze sind wir noch einige Zeit im Garten gestanden und haben überlegt welche Bilder wir noch für euch machen könnten.


Springbilder sind immer echt schön zum Ansehen. Leichtfüßig, elegant, wehende Haarmähnen... Aber schwierig zu erstellen :D Man muss wirklich den Dreh raus haben. Wissen wie man springen soll, wohin mit den Füßen, den Armen und dann muss der Fotograf auch noch zur richtigen Zeit abdrücken.


MissMut hatte den Dreh schnell raus und die Bilder sind wirklich toll! Aber mit der dichten und langen Mähne hat sie einen großen Vorteil. Sie fliegen herrlich, findet ihr nicht?


Mein Lieblingsbild von dieser Reihe. Sieht leichtfüßig und "frei" aus, und die Haare umspielen toll ihren Rücken. Erinnert mich an manche Animefiguren, die dichte, schwungvolle Mähnen haben.


Ich muss definitiv noch üben :D Sieht ein bisschen aus, als hätte man mich von hinten angeschlossen ;D ;D Sorry, etwas Selbsthumor ist ganz gesund ;) Aber eigentlich find ichs ganz cool. Die Haare glänzen und schwingen feenmäßig an mir vorbei.

Welches Bild gefällt euch am besten?
Habt ihr den Bericht eh nicht schon satt? Bald folgen die Bilder am kühlen Fluss!

Samstag, 15. August 2015

Flechtwerk: Haarfarben


Hallo ihr Lieben!

Das heutige Thema bei unserem monatlichen Flechwerkpost dreht sich um "Haarfarben". Meine Ausflüge in das Reich der "chemischen Färbung" mit gruseligen Bildern aus meiner Jugend habe ich euch beim Flechtwerkpost im Jänner gezeigt. Heute möchte ich euch meine Naturhaarfarbe im Detail zeigen! Ich tue mir ja immer schwer meiner Haarfarbe einen Namen zu geben. Online sagen viele ich sei "hellblond", im Alltag dagegen werde ich manchmal sogar als brünett bezeichnet oO Dagegen wehre ich mich vehement, obwohl ich nichts gegen braune Haare habe. Ein wunderschönes Beispiel für brünette Traumhaare ist MissMut.

Aber ich bin definitiv irgendwie-blond.
Dunkelblond? Mischblond? Wildkatzenblond? Honigblond? Cameleonblond? :D


Hier beim Treffen mit MissMut in der prallen Mittagssonne. Mein dunkelblonder Ansatz ist frisch gewaschen und glänzt mit der Sonne um die Wette. Der Farbunterschied zwischen meinen hellblonden Spitzen, die ja schon einige Sommer hinter sich haben, und den jungen Ansatzhaaren ist hier nicht so krass.


Selber Tag, wenige Minuten später, jedoch im Schatten mit indirektem Licht. Hier sieht man den Farbunterschied vom Weathering sehr gut (und sogar Strähnchen!!). Das "Weathering" beschreibt die natürliche Farbveränderung durch die Sonneneinstrahlung (die künstliche Variante ist wohl die neulich so modern gewesene Ombre-Färbung ^^ ). Meine Haare werden von der Schulter abwärts deutlich heller. Nebenbei ein sehr guter Grund für lange Haare: mehr von den hellblonden Haaren :D
So schön ich die hellen Längen mag, ich bin sehr froh das rund ums Gesicht die Haare dunkler sind. Das sanfte Dunkelblond harmonisiert viel besser mit meinem Teint und den warmen grünbraunen Augen. Wenn ich die hellblonden Spitzen an meine Schläfe lege sieht das furchtbar aus! Total künstlich, als hätte ich mir die Haare blondiert.

Mehr Fotos von meiner Naturhaarfarbe in verschiedenen Lichtverhältnissen und Situationen findet ihr unter der Kategorie Haarfarbe.


Als Bonus gibt es noch das Weathering von MissMuts braunen Haaren im Schatten. Auch hier ist der Unterschied überraschend groß. Bei normalen Längenbildern sieht man den Farbverlauf fast gar nicht. Das Dunkle "wäscht" sich sehr langsam und harmonisch einfach raus.

Ich bin gespannt was die anderen zu dem Thema schreiben und zeigen:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline

Am 15. September gibts mal wieder eine Flechterei zu sehen. Das Thema wird "Zopfkrone" sein, für manche Flechtprofis ein Heimspiel! Ich hoffe ich kann euch auch etwas schönes zeigen.

Habt ihr auch noch (wieder?) eure Naturhaarfarbe? Seid ihr glücklich mit ihr?
Ist euer Weathering sogar noch stärker?
Oder habt ihr starke Unterschiede in der Farbe des Deckhaars und der Unterwolle?
Noch mehr "Streifenhörnchen" unter meinen Lesern?

Freitag, 14. August 2015

pimp my green-kitchen

Hallo ihr Lieben!

Im Urlaub waren wir fleißig und haben trotz der Hitzewelle sehr viel im Haus und Garten gearbeitet. Wir sind sehr verliebt in unser Haus und stecken viel Liebe, Hingabe und reichlich Schweiß und Blut hinein ;) Ein Projekt lag mir dabei sehr am Herzen und hier möchte ich euch die weitere Entwicklung nicht vorenthalten.

Bereits letzten Dezember habe ich euch von meiner spontan entstandenen Obstküche erzählt. Seit der Ernährungsumstellung habe ich einige Gerätschaften (2 Mixer und 1 Entsafter), die nicht nur laut sind, sondern auch einiges an Platz wegnehmen. Platz den ich in der eher kleinen Küche nicht habe. Zum Glück haben wir den Technik/Heiz/Vorratsraum sehr großzügig geplant und ich konnte hierhin übersiedeln. :)


Im Urlaub sind die 2 Regalbretter rechts dazugekommen, Bananenaufhängungen, ein Spiegel über dem Waschbecken, selbstgenähter Vorhang vor den chaotischen Regalen im Rücken (wo ich erst als er bereits fertig hing merkte, dass "weiß" doch besser gewesen wäre - verdammt! Naja ein paar Monate darf er hängen, dann nähe ich einen neuen) und aufheiternden Spruchkarten an der Trennwand :)


Es heißt zwar "das Auge isst mit", aber auch zum Kochen oder Schnibbseln macht eine schöne, liebevolle Umgebung gleich viel mehr Spaß!! Ich stehe ja doch jeden Morgen 15 Min in dem kleinen Raum und manchmal auch abends, wenn ich Avocadocreme mache oder Nanaicecreme. Wenn ich mich dann darin unwohl fühle und eigentlich nur noch schnell raus will, ist das ein schlechter Start in den Tag.


Wie gefällt euch meine Obstküche?
Was könnte noch fehlen oder würdet ihr noch benötigen?
Wie findet ihr den Namen? "Obstküche" hat sich irgendwie eingebürgert, obwohl er nicht sehr einfallsreich oder cool ist.
Wo steht euer Smoothiemixer/Entsanfter/usw.?
Braucht ihr auch überall einen Spiegel? :D Scheint ein Mädchending zu sein, meine Schwiegermama verstand mich gleich, während mein Mann die Augen verdreht hihi