Mittwoch, 28. Oktober 2015

Dämmerungswalk

Hallo ihr Lieben!

Jaaaa es gibt mich noch! ;) Alles ok! Ich bin nur im Reallive abgetaucht und hatte keine Zeit euch etwas zu schreiben. Momentan ist so viel anders zu tun und irgendwie gab es nichts aufregendes zu berichten. Wir misten gerade sehr fleißig aus und ich trenne mich von sehr viel "Müll". Ich bin da rigoros und für manche liebe Freundin erschreckend unsentimental was Erinnerungsstücke betrifft. Aber mich engt viel Kram mental sehr ein. In Wohnungen mit viel Deko, Regale voll Erinnerungsstücke und keinen leeren Flächen bekomme ich kaum Luft und kann nicht denken. Vieles werfen wir weg, manches verschenken wir und sehr viel muss ich in diverse Onlinebörsen zum Verkauf reinstellen - was ewig dauert aber sich hinterher auszahlen wird.

Abgesehen von dem ganzen Alltagsstress, mit Vollzeitjob, Sport, Beziehungspflege und Katerkuscheln, waren meine Haare auch furchtbar und unvorzeigbar!!!
Herbstblues nenne ich das, weil es immer rundum September / Oktober einschlägt. Meine Haare sind dann immer elektrisch geladen bis zum Gehtnichtmehr. Ohne angefeuchtete Hände konnte ich nicht mal einen Dutt machen! Dazu kommt ein Fellwechsel, der meinen sonst fast leeren Kamm mit großen Haarbüscheln füllte.
Aber zum Glück vergeht dieser Herbstblues wieder und scheinbar habe ich es jetzt hinter mir! So macht das Langhaarleben nämlich wirklich keinen Spaß! :D
 

Um die ungeplante Blogpause zu beenden bin ich dann heute trotz Absage meiner Freundin in den Wald walken gegangen! Warum das so außergewöhnlich ist? Weil die Sonne mittlerweile viel früher unter geht und ich kaum noch Tageslicht habe nach Feierabend. :( Und alleine als Frau im Wald rumspazieren? Hm...


Aber ich habe mich dann doch getraut und es nicht bereut! Ich brauchte dringend Bewegung, frische Luft und richtig dunkel wurde es erst die letzten 1-2km. Hier ein paar Eindrücke vom Nordic-Walken im dämmrigen Wald:





Letztes Wochenende war es so schön und ich war trotz aller Aufräum-Freude im Dachboden echt genervt, dass wir das schöne Herbstwetter nicht draußen genießen . Aber vielleicht können wir das bald nachholen! :)

Konntet ihr das schöne Herbstgold draußen genießen?
Nervt euch die Winterzeitumstellung auch so sehr?
Traut ihr euch alleine im dunklen laufen oder habt ihr eine Freundin mit?
Hängt ihr sehr an Erinnerungsstücken?
Seid ihr eher minimalistisch oder sammelwütig?
Wer ist noch am Ausmisten?

Kommentare:

  1. Hallo Lenja, ich habe vor, im November, wenn ich ein paar Tage Urlaub habe, mit dem Ausmisten anzufangen. Und ja, ich hänge auch an Erinnerungsstücken, grad auch, wenn es Geschenke von meinen Kindern sind. Ich will aber ganz tapfer sein und rigoros Sachen aussortieren und dabei immer daran denken, dass es anderen, wie zum Beispiel dir, ja auch gelungen ist. Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende Ramses :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lenja,
    ich habe vor ca. 3 Jahren mit Ausmisten angefangen. Zunächst mit den etlichen Büchern, die sich bei mir angesammelt haben. Ich musste mich trennen, weil ich eine Hausstaubmilbenallergie habe und Bücherregale viel Staub anziehen. Mittlerweile habe ich etliche Dinge verkauft, gespendet, verschenkt. Ich kann dir sagen, dass es sehr, sehr befreuend ist. Man hat Platz und Freiraum und fühlt sich weniger beengt. Klar, anfangs war es schwer, weil man es doch mal angeschafft hat und bestimmte Dinge noch mal brauchen könnte. Bisher habe ich kaum etwas vermisst von den Dingen, die ich weg gegeben habe. Viel Geld habe ich mit dem Verkauf über die Jahre auch gemacht. Schade nur, dass ich keine vorher-nachher Bilder gemacht habe. Vielleicht machst du welche bei dir. Und wenn du magst, kannst du ja ein paar Bilder im Blog zeigen. lg Viktoria

    AntwortenLöschen