Sonntag, 13. September 2015

Private Sunday: Ausmisten Teil 1 - Farbtyp

Hallo ihr Lieben!

Der wunderschöne Herbst steht vor der Tür und damit die tolle Herbstkleidung. Ich liebe kurze Kordöcke und habe etliche Schals und Tücher zum Kombinieren in meinem Kleiderschrank. Doch irgendwie ist vieles gar nicht mein Farbtypschema!
Letztes Jahr habe ich oft die Augen zugedrückt, weil ich weiß: bei mir sieht vieles nicht furchtbar aus. Bei der Farbtypberatung vor wenigen Jahren waren die Effekte von "falschen" Farben sehr gering. Ich werde weder rot, noch blass oder grünlich und muss nicht so stark aufpassen wie andere. Daher bin ich ziemlich nachlässig geworden bei diesem Thema...

Aber ich weiß mit welchen Farben ich richtig strahlen und jung aussehen kann! Und da will ich jetzt kompromissloser einkaufen um nicht unnötig alt und bieder zu wirken. Auch und vorallem weil ich jetzt in den Wintermonaten fast ausschließlich einen Dutt trage!
Mit Dutt und unpassende Farben sehe ich wirklich so aus wie ich nicht wirken will: alt, langweilig, bieder, Spaßbremse, verklemmt, grummelig usw.


Das mittlere Bild ist vor ca. 4 Jahren bei einem völlig unangekündigten Fotoshooting in der Firma entstanden. Ich war echt sauer, weil uns niemand bescheid gesagt hat und ich daher mit Fettkopf und total trister Arbeitskleidung im Büro saß. Hab mich hinterher natürlich geweigert, dass das Bild hergenommen wird :D Aber etwas Gutes hatte es schon: ich bekam einen deftigen Realitätsschlag. Weil JA so unachtsam und blind angezogen ging ich zur Arbeit. Die Farben sind furchtbar an mir, zu dunkel und ich sehe wie eine alte Jungfer aus O.O

Zu Farbtypen allgemein gibt es online sehr viel zu lesen und da ich wirklich kein Profi in dem Thema bin, empfehle ich euch bei Materialfehler vorbei zu schauen. Sie hat vor einige Zeit darüber geschrieben und tolle Links in ihrem Blogpost.

Um eurem Farbtyp herauszufinden, gönnt ihr euch am besten eine professionelle Beratung. Ist leider nicht günstig (bzw. sind die teureren oft wirklich besser), aber einmal darauf hingespart, habt ihr das Thema geklärt und es ist ja nicht so als wäre diese Beratung mehrmals im Leben notwendig.
Bei einer Farbtypberatung werden vor einem Spiegel mit Tageslichtlampen verschiedene Farbtücher über die Schulter gelegt und der Effekt auf die Hautfarbe begutachtet. Wichtig: ohne Make-Up und falls ihr nicht eure Naturhaarfarbe habe: bindet sie euch zurück.
Natürlich könnt ihr es auch alleine oder mit Freunden ausprobieren. Beachtet aber dabei: nur weil etwas eure Lieblingsfarbe ist, heißt es nicht, dass sie euch auch wirklich steht! Seid ehrlich und offen! Ich zB mag an mir kein Blau, weil ich meine grünbraunen Augen lieber mit grün, lila oder rosa hervorhebe und betone. Aber bei meiner Beratung musste ich einsehen, dass es einige Blautöne gibt, die meine Haut jung und frisch wirken lassen.

Meine Farben: hell und gedeckt

Kein klares Weiß, kein Schwarz, keine dunkle oder auch zu kräftige Farben.
Wie oben schon erzählt, ist der Effekt von falschen Farben bei mir nicht so krass schlecht. Aber vorallem mit viel Schwarz sehe ich sehr alt und abgehärmt aus! Und sehr starke und kräftige Farben überstrahlen mich oft. Ein netter Effekt, aber eigentlich will ICH strahlen und nicht mein Kleid ;) 

So viele verschiedene Farben auf einmal farbecht zu fotografieren
ist nicht einfach und vorallem das 2. von rechts ist hier etwas zu kräftig.
Violetttöne sind echt schwer zu fotografieren.
In den letzten Wochen habe ich ganz streng und ohne Kompromisse meinen Kleiderschrank aussortiert. Vieles konnte ich meiner kleinen Schwester schenken, die vermutlich ein Wintertyp ist, und einiges wandert zu Kleiderkreisel oder in die Altkleidersammlung für Bedürftige.

Zurück blieb... wenig :D Aber lieber öfter Wäschewaschen und ein bisschen Einkaufen, als 10 Jahre älter auszusehen ;) Das Ausmisten fiel mir sehr leicht, weil ich sowieso nur zu einer handvoll Stücken griff und der Rest ignoriert wurde. Sehr sinnvoll oder? Ich bin sehr happy mit meinem halbleeren Kleiderschrank. Viel einfacher etwas auszuwählen und ich fühle mich auch viel freier. Altlasten quasi losgelassen!

Mit dem Ausmisten und Neueinkleiden bin ich aber noch nicht fertig. Materialfehler hat mich auch mit dem Kibbe-Archetyp angesteckt und ich stecke noch voll im Thema. Es ist sehr komplex und kompliziert - aber auch so aufschlussreich!! Endlich weiß ich wieso mir mancher Schnitt gar nicht steht und wonach ich eigentlich suchen sollte. Mein innerer Scanner beim Einkaufen ist jetzt noch sensibler und feiner eingestellt. Der Blogbeitrag zu meinem Archetyp ist schon in Arbeit, wird aber noch ein bisschen dauern. Benötige erst farbtyp- UND archetypgerechte Sachen ;) Ein bisschen was hab ich schon gefunden :)

Wisst ihr welcher Farbtyp ihr seid?
Habt ihr eure Garderobe daran angepasst?
Musstet ihr geliebte Kleidungsstücke hergeben?
Habt ihr schon euren Kibbe-Archetyp rausgefunden?

NACHTRAG am 3.10.15
Auweh die typische Blogfalle hat zugeschnappt. Kaum schreibe ich über etwas wovon ich sehr überzeugt war - merke ich nach wenigen Tagen, dass es falsch war :D Materialfehler hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Farben kein Light Spring sind, wie ich fälschlicherweise dachte! Sie passen eher zu einem Soft Summer oder Soft Autumn. Ich habe das Post leicht korrigiert, damit hier keine falsche Farbtyplehre verbreitet wird, und werde nochmal darüber nachdenken und ausprobieren müssen. Aber Soft Summer würde einiges erklären! Meine Augen sind sehr moody, meine Haare bei weitem nicht so hell wie die typischen Light Spring Frauen und ich weiß ja, dass mich kräftigere Farben überstrahlen.

Kommentare:

  1. Interessant, vom Kibbe-Archetyp lese ich zum ersten Mal - da werd ich mal weiterlesen!
    Farben sind für mich kein Ding - ich bin ein Bilderbuch-Winter und der Effekt von nicht optimalen Farben vs. passende Farben ist unverkennbar. Ich trage auch unpassende Farben, diese aber eher weiter vom Gesicht entfernt oder durch stärkeres Make-Up ausgeglichen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weiter weg vom Gesicht oder mit einem Schal unterbrochen hilft, dass stimmt :)

      Löschen
  2. Ja meinen Kleiderschrank will ich jetzt auch wieder ausmisten ;D Ich bin ein WInter-Typ und habe das in letzter Zeit auch schleifen lassen... Aber ausmisten tut einem ja auch mal gut^^ Vom Kibbe-Archetyp habe ich bisher auch nichts gehört, muss mich gleich mal einlesen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sophia!
      Als Wintertyp hast du es ja bald leicht mit dem Einkaufen. Meist gibt es in den jeweiligen Jahreszeiten auch die farbtyppassenden Sachen :)

      Löschen
  3. Über die Farbtypen bin ich auch bei Materialfehler gestolpert ;) Superspannend, und ich würde das auch gern für mich umsetzen,aber ich bin immer noch nicht sicher welcher Farbtyp ich bin - schon die Einschätzung ob mir eher warme oder kühle Farben stehen finde ich schwer :D Bis ich meinen Kleiderschrank entsprechend gestalten kann dauerts wohl noch etwas. Wo hast du deine Beratung denn machen lassen? Hast du einen Typ wie man jemand wirklich gutes findet?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Such mal im Internet nach einer Beraterin in deiner Nähe und such dir jemanden, der dir sympathisch erscheint :) Ich bin damals nach Wien gefahren, weil meine beste Freundin damals dort wohnte und wir das gemeinsam gemacht haben. War gleich auch lustiger zu zweit!

      Löschen
  4. Ich habe auch erst durch Materialfehler meinen Farb- und vor kurzem auch meinen Kibbe-Archetyp entdeckt (zu letzterem habe ich ja schon mal etwas geschrieben). Ich war sehr überrascht, aber auch erleichtert, dass ich offenbar ein Dark Winter bin. Schon bevor ich das wusste, habe ich gern und viel dunkle, kräftige Farben (vor allem auch viel Schwarz!) getragen und Pastelltöne und dergleichen gemieden, weil ich es komisch an mir fand. Insofern hat mein Farbtyp mich in meinem Kleiderschrank bestätigt. Aber - ich hatte eben auch viele Herbsttöne dabei, weil meine Mutter ein Herbsttyp ist und ich immer irgendwie dachte, dann müsste mir das ja auch stehen... auf jeden Fall ist mir dann bewusst geworden, warum die alten Fotos in meinem dunkelbeigefarbenen Mantel immer so komisch aussahen :D Seither kaufe ich auch noch viel bewusster Kleidung als früher, wobei ich schon immer sehr minimalistisch war, was das anging, und kaum Geld für Klamotten ausgebe. Seit ich meinen Archetyp zuordnen kann, ist das allerdings auch nicht einfacher geworden, man findet in den Läden kaum etwas für Dramatic Classics, weil das grad einfach nicht Mode ist...
    Ich finde es dennoch sehr hilfreich, seinen Typ zu kennen und sich dementsprechend zu kleiden! Es wirkt ja doch, wenn auf andere eben oft nur unterbewusst. Und wenn man weiß, wie man richtig wirkt, fühlt man sich ja auch gleich wohler :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, ja mit manchen Archetypen hat man es gerade schwer und muss sehr suchen oder gut kombinieren. Materialfehler "schimpft" immer, dass ich als Soft Natural es sehr leicht habe momentan. Alle wollen lässig und cool aussehen und daher gibt es kaum etwas anderes. ^^

      Löschen
    2. Das ist wahr! :D Aber dass "lässig" nicht an jedem mit den gleichen Schnitten funktioniert, muss man ja auch erstmal wissen, bis dahin wundert man sich, dass man in manchen Sachen so komisch aussieht, die anderen super stehen...^^

      Löschen
  5. Oh wie toll! Dasv sieht nach einer richtig schönen Palette aus, was du da noch an Oberteilen liegen hast. Mit Kibbe muss ich auch noch mal ran, das ist so komplex, das habe ich im erstenb Anlauf noch nicht alles verstanden. Wobei ich ja ziemlich eindeutig eben lang und eckig bin, wenig Mischtyp, da geht das dann ganz gut. Haha. Dachte ich. Materialfehler hat mir etwas geholfen. Muss aber trotzdem noch mal nachlesen. Ausmisten steht auch grad wieder auf dem Plan. Und dein Post motiviert mich grad sehr. Schon mal Danke dafür. :)

    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab Materialfehler neulich gefragt ob ihr damals deinen Typ rausgefunden habt und sie meinte du bist sehr wahrscheinlich ein FN - also mein Gegenstück. Die größere und beeindruckendere Yang-Version von meinem yinnigen Natural. Da meine Arbeitskollegin auch FN ist habe ich eure Beschreibung neulich durchgeackert und noch gut im Kopf.
      Ich freue mich, wenn ich meine Begeisterung und Motivation weiter geben kann :) Bin oft so überschäumend bei manchen Themen und nur wenige steigen privat drauf ein :D Aber eigentlich hast du mich mit dem Ausmisten letztes Jahr (bei eurem Umzug?) angesteckt :D

      Löschen
    2. Ja witzig. :D Ich miste hier auch breav weiter vor mich hin. Und bin gestern total bei materialfehler versackt. Zwei Stunden hab ich da rumgelesen. Großartiges Wochenende. :D Vor allem das mit der Yin-Yang-Ausprägung hat mir noch mal sehr geholfen und mir endlich erklärt, weshalb ich als Soft Autumn trotzdem immer sehr gut in relativ dunklene Tönen mit starken Kontrasten (z.B. schwarz mit Pastell) aussehe: Yang verträgt viel Kontrast, vor allem, wenn die Farbflächen größer und markanter sind. Tada! :D Ich hab dann mal ein grellgrünes, minigemustertes, rüschiges Frühlingskleidchen aussortiert. Es ist so süß. Aber sowas von gar nicht ich. Wenn man da einmal im Thema ist, kann man da gar nicht mehr richtig drüber hinweg sehen, finde ich.

      Löschen
    3. Ja ich musste auch einsehen, dass meine ganzen neuen Sommerkleider nicht wirklich passen. Zu engtailliert (Romantik) oder symetrisch und hochgeschlossen (Classic, Dramatic) - wirken in allen etwas eingeengt und steif. Nur blöd, dass ich noch kein richtiges Soft Natural Kleid fand, das mir auch gefällt :D Ich werde meine SN-Gaderobe derweilen auf lässige Jeans und Röcke beschränken und rumprobieren. :)

      Löschen
  6. Dein Blog-Eintrag trifft voll meinen Nerv :-) Ich muss ganz dringend Platz schaffen in meinem Kleiderschrank. Da werde ich mich auch mal von Sachen trennen, bei denen die Farbe eigentlich nicht meins ist....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ran ans Ausmisten! Es ist so befreiend und toll, wenn der Schrank leerer ist und man nur noch die Sachen drin hat, die man auch wirklich gerne anzieht! :)

      Löschen