Sonntag, 9. August 2015

Sportrückblick Juli 2015 inkl. Ziele

Hallo ihr Lieben!

Der Sommer zeigt gerade richtig was er drauf hat, oder?
Zum Glück vertrage ich die Hitze sehr gut und sie behindert mich nicht an meinem Sportprogramm. Nur dringende Termine und Zeitmangel hält mich manchmal ab, das ärgert mich dann immer. Aber man kann sich nicht zerreißen und solange es nicht mehrere Wochen so sportlos dahingeht, bin ich zufrieden.


Juli 2015
75,8km gelaufen, gewalkt, gewandert, radgefahren oder spaziert
33,5 Std. / durchschnittlich 8 Std. pro Woche

Bin sehr zufrieden mit der Bilanz, auch wenn sie in der zweiten Urlaubshälfte (August) etwas magerer ist. Aber dazu dann Anfang September mehr!

Fitness-Ziele
Alles einzeln aufzählen wäre sehr langweilig und ich will euch nicht mit Einzelheiten quälen. Bei meinem Pilatestraining daheim mache ich auch einige Muskelübungen, für Bauch, Rücken, Knie, Arme und gesamte Rumpfstabilität. Hier merke ich tolle Fortschritte. 2x in der Woche Training ist wirklich Minimum wenn ihr Erfolge merken wollt. Ich sollte öfter trainieren, dann würde ich sehr viel schneller einen spürbaren Muskelaufbau merken, aber es geht sich zeitlich nicht immer aus und stressen will ich mich auch nicht.

Pilates/Yoga-Ziele
Es gibt drei sehr coole Figuren, die ich seit einigen Wochen übe und von denen ich euch hoffentlich bald ein Vergleichsbild liefern kann, inwieweit ich mich verbessert habe. Heute gibt es nur ein aktuelles Bild, was ich bis August 2015 kann:

Ballerina / Dancers Pose
Verlangt viel Gleichgewicht, Gelassenheit, gute Muskelbeherrschung für das Stabilisieren und Dehnbarkeit. Eine tolle Mischung und die Pose sieht einfach toll aus, oder? Also... wenn man sie besser kann als ich :D


Höher bekomme ich momentan mein Bein nicht bzw. mit beiden Armen rückwärts geht ganz schlecht. Aber hier übe ich mit meinem Elastikband, da geht über Kopf und hochheben ganz gut!

Die Taube
Eine reine Dehnübung, mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Anfangs hatte ich Probleme den Fuß überhaupt näher zum Rücken zu dehnen während der Oberschenkel möglichst flach am Boden aufliegt. Mittlerweile ist das kein Problem :)


Nun heißt es für mich den Oberkörper gerade rücken und den Rücken langsam nach hinten zu biegen, damit ich irgendwann den Kopf auf die Fußsohlen auflegen kann. Momentan unvorstellbar, aber aufgeben ist nicht!

Die Brücke
Hier hat mich Heike von Haselnussblond.de motiviert und angesteckt. Anders als sie war ich als Kind nie sehr gelenkig und ich hab die Brücke NIE gekonnt (aber auch nie öfter probiert, geschweige denn geübt). Aber ich WOLLTE es nach ihrem Bild unbedingt auch können. Einige sehr miserable Versuche und die Feststellung "mir fehlen Armmuskeln zum Hochstemmen!", habe ich diese gezielt trainiert und DADAAAA:


Die Entstehungsgeschichte dieses Bildes ist echt witzig (eventuell auch nur für diejenigen, die dabei waren oder das Video dazu sehen durften). Ich habe die Brücke bis dahin nie geschafft und wollte für dieses Blogpost eigentlich nur "Brücke auf dem Kopf" zeigen. Da mein Mann beschäftigt war und der Selbstauslöser zu kurz ist, habe ich einfach die Videokamera am Handy mitlaufen lassen, mit dem Ziel einfach ein Standbild dann zu nehmen.
Ich schalte also ein, leg mich auf die Wiese und rück mich zurecht. Hoch auf den Kopf, das war easy, und dann hab ich eher probeweise hochgedrückt - WOAA ich kam plötzlich hoch und stand sehr stabil in der Brücke und schrie total laut "SCHAAAAAAAATZ KOMM SCHNELL, DU MUSST EIN FOTO MACHEN!!!" :D :D :D  (wir brauchen hier Smilies die vor lauter Lachen weinen!)
Ich war hin und her gerissen zwischen purer Freude und Panik, weil mein Mann so lange brauchte. Er musste erst das Video unterbrechen, dann hat er aus Versehen noch ein Video gedreht, weil die Funktion ja noch eingestellt war. DANN musste ich nochmal ewig warten, weil der Selbstauslöser auch noch eingestellt war und er nicht fand wie man ihn deaktivierte :D Ich dachte ich flipp aus, wenn ich kein Foto von diesem Erfolgserlebnis kriege!
Aber ich konnte lange genug in der Brücke ausharren und lag dann fassungslos in der Wiese und hab mich gefreut! :)

Wie ist es euch im Juli sportlich ergangen?
Habt ihr auch Ziele und Träume, auf die ihr hinarbeitet?
Könnt ihr diese 3 Posen? Was ist für euch am schwierigsten?

1 Kommentar:

  1. Ich bin gerade dabei mich zu dehnen. Vorrang haben dabei die Beine. Möchte mal die komplette Vorbeuge (mit Kopf auf den Beinen) können. Außerdem den halben (oder ganzen) Lotussitz, den Handstand und natürlich deine 3 Posen :) Aber gezielt sind gerade eben die Beine dran.

    AntwortenLöschen