Freitag, 14. August 2015

pimp my green-kitchen

Hallo ihr Lieben!

Im Urlaub waren wir fleißig und haben trotz der Hitzewelle sehr viel im Haus und Garten gearbeitet. Wir sind sehr verliebt in unser Haus und stecken viel Liebe, Hingabe und reichlich Schweiß und Blut hinein ;) Ein Projekt lag mir dabei sehr am Herzen und hier möchte ich euch die weitere Entwicklung nicht vorenthalten.

Bereits letzten Dezember habe ich euch von meiner spontan entstandenen Obstküche erzählt. Seit der Ernährungsumstellung habe ich einige Gerätschaften (2 Mixer und 1 Entsafter), die nicht nur laut sind, sondern auch einiges an Platz wegnehmen. Platz den ich in der eher kleinen Küche nicht habe. Zum Glück haben wir den Technik/Heiz/Vorratsraum sehr großzügig geplant und ich konnte hierhin übersiedeln. :)


Im Urlaub sind die 2 Regalbretter rechts dazugekommen, Bananenaufhängungen, ein Spiegel über dem Waschbecken, selbstgenähter Vorhang vor den chaotischen Regalen im Rücken (wo ich erst als er bereits fertig hing merkte, dass "weiß" doch besser gewesen wäre - verdammt! Naja ein paar Monate darf er hängen, dann nähe ich einen neuen) und aufheiternden Spruchkarten an der Trennwand :)


Es heißt zwar "das Auge isst mit", aber auch zum Kochen oder Schnibbseln macht eine schöne, liebevolle Umgebung gleich viel mehr Spaß!! Ich stehe ja doch jeden Morgen 15 Min in dem kleinen Raum und manchmal auch abends, wenn ich Avocadocreme mache oder Nanaicecreme. Wenn ich mich dann darin unwohl fühle und eigentlich nur noch schnell raus will, ist das ein schlechter Start in den Tag.


Wie gefällt euch meine Obstküche?
Was könnte noch fehlen oder würdet ihr noch benötigen?
Wie findet ihr den Namen? "Obstküche" hat sich irgendwie eingebürgert, obwohl er nicht sehr einfallsreich oder cool ist.
Wo steht euer Smoothiemixer/Entsanfter/usw.?
Braucht ihr auch überall einen Spiegel? :D Scheint ein Mädchending zu sein, meine Schwiegermama verstand mich gleich, während mein Mann die Augen verdreht hihi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen