Samstag, 11. Juli 2015

Nachthäubchen - Snood der zweite Versuch

Hallo ihr Lieben!

Das letzte Flechtwerkpost über die Haarsünden die wir wissentlich begehen, hat mich noch einige Zeit beschäftigt und vorallem mit meiner Schlaffrisur war ich mal wieder unzufrieden. Irgendwie funktionierte die Puma-Methode nicht mehr so perfekt und ich trauerte um meinen tollen Snood.

Wie manche vielleicht noch wissen, habe ich vor 2 Jahren einen Langzeittest mit Seidenhäubchen gemacht und war eigentlich sehr zufrieden damit. Seidige Haare, keine Schäden oder Knoten und auch noch super bequem. Perfekt!! Wäre da nicht das blöde Nachfetten am Schläfenansatz gewesen. :( 

"Ach könnte man da nicht einfach eine Binde vorne drankleben?" ging mir irgendwann im Scherz durch den Kopf. Aber das wäre Verschwendung und würde viel Müll verursachen, nein das geht nicht! Dann stand ich eines abends im Bad und sah das Klopapier..... :D 


Lacht mich jetzt nicht aus, aber hey das funktioniert!! 2 Streifen Klopapier vorne an der Stirn saugen das Fett auf bzw. verhindern, dass es im Seidenstoff landet und dann über kurz oder lang in meine Haare. Es ist ein bisschen knifflig einen lockeren Dutt zu drehen, das Papier an die Stirn zu halten und dann den Snood aufzusetzen - aber mit etwas Übung ist das kein Problem.

Morgens ungekämmt, Cinnamonwellen
Fazit nach 4 Wochen:

- seidige Haare frisch nach dem Aufstehen

- knotenlos und ohne Haarschäden

- spart Zeit weil kaum Auskämmen nötig ist (kein ewiges Entwirren)

- super bequem auch für unruhige Schläfer oder Leseratten

- Ansatz fettet nicht schneller nach

- ist auch absolut nicht zu heiß bei Sommerhitze (und hält die Haare von der verschwitzten Haut weg)

Störung des Liebesleben kann ich, wie schon damals, nicht verzeichnen. Liegt großteils daran, dass wir durch die unterschiedlichen Arbeitszeiten auch zu unterschiedlichen Zeiten ins Bett gehen. Und am Wochenende kann man den Snood sehr rasch vom Kopf ziehen und mit einer seidigen Mähne punkten ;)


Ich bin sehr glücklich mit dieser Nachtfrisurlösung. :)
Der Snood ist außerdem von dem Etsy Shop "a snood for all seasons" und hat damals ca. 18€ gekostet. Gibt viele verschiedene Farben und die Verarbeitung ist sehr gut.

Was ist eure Lieblingsnachtfrisur?
Seid ihr damit zufrieden? Oder noch auf der Suche?
Was würde euer Bettgefährte zu so einem Nachthäubchen sagen?

Kommentare:

  1. Schön, dass die Haube wieder für dich funktioniert :)
    Ich habe nach eurem Nachtfrisur-Post auch mal drüber nachgedacht und habe mir fix eine Haube aus einem Seiden-Tuch selbst genäht. Da ich Locken habe und auf keinen Fall das Volumen an Stirn und Schläfen durch eine anliegende Haube verlieren möchte, habe ich einen Gummi rudum gezogen, so das auch vorne viel Platz für die Haare ist. Und ich bin absolut begeistert! Kein Kämmen nötig, toll definierte Locken, und der Glanz! <3
    Diese Lösung müsste auch für dein Ansatz-Problem funktionieren :)
    Wenn du Interesse hast (und die Klopapier-Lösung vll doch zu aufwendig ist), kann ich dir gerne Bilder schicken :)
    Viele Grüße,
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susa!
      Ich bin unschlüssig ob mir das wirklich helfen würde. Weil draufliegen tu ich ja sowieso. Ich bin Seitenschläfer und ich fürchte der Stoff würde auch wenn er lose und lockerer ist, an meiner Haut anliegen. Notfalls weiß ich ja an wen ich mich wenden kann :)

      Löschen
  2. Der Klopapier-Trick ist wirklich super! Wunderbar, dass die Haube dann für dich nur noch Vorteile hat :-)
    Ist der Snood eigentlich doppelt genäht (2 Lagen Seide aufeinander) oder einfach? Ich wollte mir auch schon lange eine Haube zulegen oder selbst nähen, nur mache ich mir Gedanken um die Nähte... Ich möchte nicht, dass die scheuern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soweit ich das beurteilen kann, ist die Haube nur einlagig. Ich merke keine 2 Schichten, die aneinander reiben. Und die Nähte merkt man gar nicht auf der Haut. :)

      Löschen
  3. Mein bettgefährte trägt sogar selbst ein häubchen:)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Lenja, vielen Dank für deinen tollen Blog, du machst Feenhaaren wie mir echt Mut! Ich persönlich schlafe jetzt nach langem hin und her mit Slaps, also einem Schlafhäubchen, und meine Haare danken es mir, sie fühlen sich seither deutlich besser an.

    AntwortenLöschen