Donnerstag, 21. Mai 2015

Flechtereien beim Treffen

Hallo ihr Lieben!

Bei unserem Treffen bei Nessa wurde nicht nur lecker gefuttert, bei Senza Limiti eingekauft und Haare geschnitten - wir haben auch viel geflochten - bzw. in meinem Fall: ich lies flechten ;)

Ich bin keine gute Flechterin und hab mich Anfang des Jahres regelmäßig bemüht französisch und holländisch zu üben. Die Bilder dazu hab ich euch auf Instagram gezeigt, aber sehr zufrieden war ich nie und ich wusste auch nicht so recht, ob sich das üben lohnt. Wird das toll aussehen, was ich eigentlich können möchte? Oder quäle ich mich umsonst?
Also bat ich die Heike von www.haselnussblond.de mit meinen Feen einen holländischen Fünfer zu flechten! Seitlich über die Schulter ist ja kein Problem (ok ich nehme dazu den Mund als dritte Hand :D ), aber blind am eigenen Hinterkopf? Kann ich gaaaar nicht!

Das Ergebnis bringt mich in eine Zwickmühle: soll ich mich jetzt freuen, weil es technisch möglich ist? Oder verzweifelt sein, weil ich das nie so hinkriegen werde? :D Haare sind frisch gewaschen und daher sehr seidig und ohne Schläfenblitzer. Letzteres ist eine große Schwachstelle bei allen französisch oder holländischen Flechtfrisuren an meinen Feenhaaren.

Die Nahaufnahmen hat Nrsss gemacht und ich bin beeindruckt wie golden meine Haare da glänzen!!


Flechtzöpfe fressen immer viel Länge und komprimieren das eh schon wenige Feenhaar noch mehr. Aber die Breite eines Fünfer-Zopfs hebt diese Verkleinerung enorm auf. So wirkt jedes Feenhaar groß! :)

Tja was nun? Flechten üben? Oder eine Zofe anstellen? :D
Was meint ihr?
Könnt ihr an euch selber einen Fünfer flechten?

Kommentare:

  1. Eindeutig flechten üben! Hab's ja in der Theorie jetzt auch geschafft...
    Vielleicht vor jeder Wäsche, dann sind die Haare ja auch etwas griffiger und es ist egal, wenn's anfangs eher wüst aussieht.

    AntwortenLöschen
  2. Da die Zofe wohl keine wirkliche Option ist, wäre ich für das Üben!
    Den 5er bekomme ich auch noch nicht hin. Aber probiert wurde der schonmal. Irgendwie waren es aber ganz schnell nur noch 4 Strähnen... :D

    Irgendwann wird das schon noch! :)

    AntwortenLöschen
  3. Also mir gefällt der 5er bei dir auch wahnsinnig gut! Ich bin ehrlich gesagt nicht so der Fan von allen Flechtzöpfen bei Feenhaar, aber der ist echt schön! Und so schwer ist der 5er gar nicht ;-). Ich habe am Anfang auch etwas gebraucht, bis es ging weil ich erst meine eigene Technik finden musste. Ich habe es erst wie in Nessas Video probiert, aber das hat bei mir einfach nicht wirklich funktioniert. Jetzt mache ich es so, dass ich immer die äußerste Strähne einfach loslasse (dadurch, dass sie ja oberhalb der anderen Strähne liegt bleibt sie getrennt com Rest) dann habe ich eigentlich nur drei Strähnen in der Hand und nur immer am Rand kurz 4. So gelingt mir der 5er seehr gut. Vielleicht magst du es ja auch mal so probieren und vielleicht hilft es ja ;-).

    LG Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde weiterhin üben! Mir persönlich fällt es leichter erstmal das Flechtmuster zu automatisieren und mache mir dann oft erstmal einen seitlichen Zopf, so kann ich von vorn sehen was ich so mache und die Hände sind in einer bequemeren Position!

    AntwortenLöschen