Dienstag, 10. Februar 2015

Skifahren mit Flechtdutt

Hallo ihr Lieben!

Wie Instagram-Follower wissen, war ich letztes Wochenende skifahren!!! :)
Für alle ohne Instagram, heute ein kurzer Bericht und viele Fotos.

Ich bin wirklich keine gute Skifahrerin. Hätte meine liebe Berliner Freundin Annii aus Anadoriyen uns vor 4 Jahren nicht besucht, hätte ich es wohl weitere 10 Jahre nicht probiert. Nach anfänglichen Problemen, durch zu lange Ski, macht es mir wieder richtig Spaß. Doch mehr als einmal jährlich komme ich dennoch nicht auf die Skipiste. Das letzte Mal war vor fast einem Jahr in Gosau und da fühlte ich mich ohne Helm sehr unwohl.


Also stand für mich fest: beim nächsten Mal mit Helm!!! Doch wie die langen Haare unterbringen? Viele Mädls tragen offen oder seitliche Zöpfe, aber das ist mir zu ungeschützt. Die ständige Reibung auf der Jacke, die Kälte und der Schnee. Das würden meine Feen nicht so gut überstehen.
Ich habe mich für einen einfachen Flechtdutt entschieden, der ist schön flach und passte perfekt unter den Helm. Fixiert ist er nur mit 2 Scroos (Haarnadeln sind schwierig für mich, weil ich so wenig Haarmasse darunter habe, wo sie greifen könnten - Scroos sind da perfekt!).
Bin selber überrascht wie schön der Dutt auf Anhieb geworden ist, fast zu schade für unterm Helm :D


Wettertechnisch war es ein Traum. Sonnenschein und blauer Himmel den ganzen Tag. Ohne Hautschutz und Sonnenbrille ging da gar nichts ;)


Skifahren ist wie Radfahren, dass kann man nicht verlernen - und ich fühlte mich herrlich lebendig, frei und ausgelassen. Wurde von Glücksgefühlen durchflutet wie sonst nur beim Joggen! :)


Nach einem langen Tag, einige Stunden unterm Helm, sieht der Dutt etwas zerfleddert aus, aber hat dennoch gut gehalten! :)

Wart ihr schon Skifahren? Oder lieber auf einem Snowboard unterwegs?
Fahrt ihr mit Helm oder ohne? Welche Frisur tragt ihr auf der Piste?
Wart ihr schonmal in Zauchensee?

Kommentare:

  1. Schöne Bilder und ein wunderschöner Dutt! Leider konnte ich in diesem Jahr nicht Skifahren, da ich Klausuren zu dem Termin hatte, wo ich immer mit meinem Opa ins Defereggental fahre (ist eine Busreise). Ich fahre Ski, seit ich zweieinhalb Jahre alt bin und konnte das glaube ich sogar eher, als Schwimmen =D
    Ich flechte mir immer einen Franzosen oder Holländer und stecke das Ende in die Jacke. Ein Dutt funktioniert bei mir nicht, der drückt meine Mütze dann nach oben und kalte Ohren sind beim Skifahren wirklich nicht das Wahre. Ich fahre wie du dir denken kannst ohne Helm ;)
    Du hast doch so empfindliche Haut, vielleicht kannst du mir für den nächsten Skiurlaub einen Tip geben?
    Vor zwei Jahren hatte ich das erste Mal Probleme mit der Kälte, okay, es waren auch -20°C, aber da sind mir trotz Wärmepads in Schuhen und Handschuhen und aus Verzweiflung neu gekauften dicken Fäustlingen die Finger/Zehen bald erfroren. Abends hatte ich nur noch rote kribbelnde und pochende Finger- und Zehenspitzen. Das gleiche Problem im letzten Jahr, da waren es nur noch -10°C.
    Wie geht es dir mit der Kälte?
    Gruß,
    Atessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Atessa :)
      Oje du arme. Also ich bin ja wirklich kälteempfindlich. Einerseits weil ich eine Frau bin, andererseits kann das ein Symptom der Schilddrüsenunterfunktion sein - und noch dazu hasst trockene Haut (inkl. Schuppenflechte) natürlich auch Kälte bzw. Temperaturwechsel.
      Aber mit dicken Handschuhen hab ich meist schnell ruhe. Beim Walken trage ich normal-dicke und nach 2km tun sie nicht mehr weh :D Die ersten Teilstrecke jammer ich viel und spür meine Finger nicht (meine Freundin hält mich immer für verrückt, weil sie sogar ohne geht O.O undenkbar für mich).
      Hast du schon probiert sie dick einzucremen? So als Fettschutzschicht?
      LG

      Löschen
    2. Trockene Haut habe ich eigentlich nicht und sonst habe ich auch keinerlei Hautprobleme. Nur diese starke Kälteempfindlichkeit bei Minustemperaturen, sodass ich einmal solche Schmerzen hatte, dass ich auf der Piste fast weinen musste. Selbst zwei Handschuhe übereinander haben nichts gebracht (Dicke Fäustlinge und dünnere, angeblich wärmendere Seidenhandschuhe). Eincremen mag ich so überhaupt gar nicht an den Händen. Beim Laufen geht es meistens auch bei mir ohne, außer es ist sehr windig, dann ziehe schon mal Handschuhe an.

      Löschen
  2. Hey Lenja,
    die Piste sieht echt erste Sahne aus, da will ich sofort wieder aufs Brett. Ja, bei mir ist es nur ein Brett - für zwei Bretter und dann auch noch Stöcke, da reicht meine Koordinationsfähigkeit scheinbar nicht aus.
    Dieses Jahr war ich schon für eine Woche in Heiligenblut, *schmacht* die ist immer so schnell rum. Ein bisschen beneide ich dich ja, immerhin wohnst du in dem Land der 1000 Berge und Seen (hier outet sich ein absoluter Austria fan). :P
    Dein gepflochtener Dutt sieht wirklich klasse aus, ich finde den kannst du auch wirklich gut ohne Helm tragen :) Da mein Haar vom Umfang her deinen entsprechen, aber wesentlich kürzer sind, versteckt sich unter meinem Helm immer abwechselnd ein Franzose oder Holländer. Mal als 1 Zopf, mal als Classics, mal schräg überm Kopf- Je nach Lust und Zeit die ich morgens noch habe.
    Fährst du eigentlich immer nur für 1 Tag oder 1 Wochenende zur Skifahren?
    Viele Grüße aus Flachland.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Antares!
      Ja die Stöcke nerven irgendwie sehr beim Skifahren und ich bewundere wie cool Snowboarder die Piste runtersegeln. Würde das auch sehr gerne mal ausprobieren! :)
      Bisher war ich immer nur einen Tag Skifahren. Es ist leider auch eine teure Freizeitbeschäftigung und wer es nicht gewohnt ist, sollte seine eigene Muskelkraft nicht überschätzen. Dann passieren schnell Unfälle.

      Löschen
  3. Diese Bilder von deinem Skigebiet sind echt total schön! Das macht die Vorfreude auf meinen kommenden Skiurlaub im Skigebiet in Saalbach noch größer! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen