Samstag, 15. November 2014

Flechtwerk: Haarschmuckaufbewahrung


Hallo ihr Lieben!

Diesen Monat möchten wir euch zeigen, wie wir unseren Haarschmuck aufbewahren. Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten den Schmuck zu verstauen, präsentieren oder zu lagern. Viele haben tolle selbstgenähte Utensilos, kleine Haarschmuck-Altäre oder ganz schlicht und praktisch eine freie Schublade.

Bis vor unserem Umzug ins Haus habe ich meinen Haarschmuck in einem Aufhängeutensilo vom Ikea griffbereit im Badezimmer hängen gehabt. Doch diese Lösung war mir nicht hübsch genug für unser kleines Traumbadezimmer. Hier ein exklusiver Blick in unser Badezimmer:


Meinen Haarschmuck (und auch meinen normalen Schmuck und die Haargummis) bewahre ich griffbereit auf der Ablage neben dem Spiegel auf. Ich liebe das Gefühl von "in einer Schatzkiste zu wühlen" und hatte schon immer einen Faible für kleine Truhen.
Die Teebox mit Sichtfenster ist praktisch, hübsch und ich kann in 3 Themen unterteilen.

Für Unterwegs habe ich mir mittlerweile auch ein paar Varianten überlegt. Vorallem bei Langhaar-Treffen, auf Reisen oder einfach wenn ich nach der Arbeit zum Sport will und meinen Schmuck sicher aufbewahren will, ist eine kleine Schmuckbox praktisch:

 

1) Kleine Schminktasche oder Federpenal: sehr geräumig und perfekt um größere Mengen an Haarschmuck, Kamm, Schere uvm. einzupacken.
2) Metall-Stiftebox: sehr robust und perfekt für fragile Stäbe, da geht nichts kaputt! Eine schmale Brillenbox ginge auch gut.
3) Zahnbürsten-Box: optisch nicht das Highlight, aber platzsparend für die Handtasche. Jedoch nur für schmale Forken, KPOs oder Stäbe geeignet. Flexi8 sind zu hoch.

Ich bin gespannt wie die anderen ihren Schmuck aufbewahren:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline

Nächsten Monat gibt es eine "weihnachtliche Überraschung".

Wie bewahrt ihr euren Schmuck auf?
Habt ihr euch ein kleines Reiseuntensilo? Was bevorzugt ihr?

Kommentare:

  1. Euer Bad ist wirklich sehr hübsch! :)
    Aber klappt das denn gut mit der Aufbewahrung im Bad? Ich hätte Angst, dass der Schmuck irgendwann anläuft, da dort ja doch sehr regelmäßig feuchte Luft drin ist... Ö.ö

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sorge haben viele, aber ich konnte selbst nach den 3 Jahre in der Wohnung keine Schäden feststellen - und da hingen sie lose am Utensilo im Bad (bekamen also mehr Feuchtigkeit ab als in der Teebox). Da wir aber sowohl dort als auch hier ein Fenster haben, geht sowieso viel Feuchtigkeit direkt raus.
      Und in einem anderen Raum wäre der Schmuck irgendwie unpraktisch. Ich frisiere mich nur im Badezimmer. Im Flur fehlt noch der gewünschte Spiegel dazu und ins Schlafzimmer kann ich nicht, weil man Mann viel später aufsteht als ich und noch schläft wenn ich das Haus verlasse ;)

      Löschen
    2. Bei uns ist das auch ganz ungünstig. Mein Schminktisch und alles steht bei uns im Schlafzimmer. Wir hatten überlegt, ob wir das anders machen, aber so recht hat der Platz in der Wohnung das auch nicht hergegeben.
      Frisieren mache ich auch im Bad, aber zum Schminken muss ich sitzen.

      Momentan hat mein Freund leider auch ein halbes Jahr, wo er immer erst sehr spät raus muss, da bin ich meistens schon lange wach und dann muss ich mich eben im Bad fertig machen. Aber ab Januar ist das dann anders, die restliche Zeit geht jetzt auch noch so. Und ich bin auch immer sehr leise (schminke mich ja nur, da macht man ja nicht so viel Lärm) und versuch nicht zu viel Licht zu machen.

      Löschen
  2. Hübsches Bad!
    Meinen Haarschmuck lagere ich in einer Kommode in meinem Zimmer. Im Bad würde die viel zu viel Platz wegnehmen. Ich wähle dann jeweils ein Teil aus und nehme es mit ins Bad, wo ich kämme und den Dutt mache.
    Für LHN Treffen habe ich verschiedene Utensilos, je nach Menge des Haarschmucks, den ich mitnehmen möchte.

    AntwortenLöschen