Sonntag, 6. April 2014

MSM Bericht nach 7 Monaten

Schon wieder sind 3 Monate rum seitdem ich euch den letzten MSM-Bericht gepostet habe. Was ist weiter passiert?

Im Dezember habe ich wegen einer Blutuntersuchung für einige Woche auf alle NEMs verzichtet und dann im Jänner wieder angefangen MSM zu nehmen. Etwas blauäugig und ignorant gleich mit der vollen Dosis wie vorm Absetzen.
Die Folgen: ich war wochenlang echt fertig mit den Nerven. Nicht "nahe" am Wasser gebaut, sondern direkt darin verankert. War gar nicht mehr belastbar, wegen Kleinigkeiten am heulen und echt am Ende.
Es hat ca. 2 Wochen gedauert bis ich einen Zusammenhang mit MSM vermutete. Im Jänner gab es auch sonst viele Punkte, die mich ganz natürlich aus der Bahn hätten werfen können (Trauer, Umzug, kaputte Hände, Stress). Aber zum Glück habe ich ihm LHN einen ähnlichen Bericht gelesen und dann testweise das MSM reduziert. - Hat funktioniert, es geht mir wieder super!

Überdosis:
Dank meiner neuen kleinen Feinwaage weiß ich, dass ich vorher fast 5g täglich geschluckt habe. Ob das jetzt nur zu viel war, weil ich nicht langsam steigerte oder allgemein zu viel gewesen wäre, kann ich nicht sagen.

Momentane Dosis:
2g morgens mit Vitamin C Pulver (Zitrusfrüchte darf ich ja nicht mehr essen, wie hier berichtet).


Nebenwirkungen mit dieser Dosis habe ich gar keine. Ich schlafe wieder sehr tief und meine Nägel sind steinhart. Schnelleren Haarwachstum kann ich erst nächste Woche prüfen, da darf MissMut messen, aber ich mache mir wenig Hoffnung ;)

Wer nimmt noch MSM und welche Erfahrung habt ihr? Wie viel nehmt ihr ein und habt ihr auch so eine coole Pillenbox? :D

Kommentare:

  1. Egal wie gut ein Mittel helfen soll, ich bin bei Nahrungsergänzungsmitteln immer sehr vorsichtig. Auch wenn es ein Stoff ist der vielleicht sowieso in unserem Körper vorhanden ist oder essentiell, es gibts so viele unterschiedliche Meinungen dazu, von "super" bis "Gefährlich" oder "Langzeitnebenwirkungen sind noch nicht bekannt und können nicht ausgeschlossen werden".
    Zum Glück hast du gemerkt, dass du überdosiert hast und die Reaktion deines Körpers war ja auch nicht grade harmlos.
    Eigene Erfahrungen habe ich aus eben diesen Gründen damit nicht ;-) Trotzdem finde ich es spannend deine Erfahrungen damit zu lesen und wünsche dir natürlich dass du über lang oder kurz die gewünschten Ergebnisse bekommst und bloß nichts schlechtes mehr dadurch auf dich wartet :-) Deine Pillenbox finde ich ne coole Idee, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das mit dem Pulver praktikabel ist, aber scheint ja so zu sein :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Skeptisch sein finde ich gut und wichtig. Bin ich auch und lese gerne Erfahrungsberichte von anderen. Das hilft immer sehr bei Nachforschungen und deshalb erzähle ich auch regelmässig von meiner Erfahrung mit MSM. :)
      Ja die Pillenbox funktioniert auch gut mit Pulver, wobei MSM sehr körnig ist. Aber ich sollte wohl erwähnen, dass die Box bei mir in der Küche steht und nicht in der Handtasche liegt - ob sie so 100% pulverdicht ist, kann ich nicht sagen. Da hätte ich eher Bedenken!

      Löschen
  2. MSM - davon habe ich bis heute hier noch nie gehört gehabt. Hab jetzt mal nachgelesen, was es damit auf sich hat und es klingt für meine Ohren seeeeeehr interessant, da ich schon seit Jahren an für alle bisher konsultierten Ärzte völlig unerklärlichen Gelenkschmerzen leide (ganz zu schweigen, dass meine Haare natürlich auch noch nicht wirklich ihr volles Potential ausschöpfen), vllt sollte ich es mal mit MSM probieren? Bin ja auch eher etwas skeptisch NEMs gegenüber, aber falls es hilft...?
    Kann man denn irgendwie beim Arzt überprüfen lassen, ob man an Schwefelmangel leider? Andere Mängel sind doch ganz einfach im Blutbild erkennbar... Schwefel auch?
    LG, smiley-annie :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob man Schwefelmangel testen kann, habe ich mich auch oft gefragt, aber leidern och keine Antwort gefunden (oder aktiv gesucht). Ob es hilft den Arzt um Rat zu fragen - ich bin da skeptisch, lese zu oft von ignoranten Ärzten, die nichts von NEMS halten (neulich meinte ein Arzt zu einer Bekannten Eisenmangel wäre nur eine Werbemasche der Apotheken!! Eine Frechheit soviel Dummheit und das von einem Arzt!!).
      MSM in Pulver ist sehr günstig und deshalb hat mich ein Versuch nicht abgeschreckt. :)

      Löschen
    2. Ich hab vor kurzem an meinem neuen Wohnort eine Ärztin (privat) kennengelernt, die sehr offen zu alternativen Heilmethoden und der ganzen Ernährungsdebatte ist... Da wollte ich mal einen Termin machen um mich erstmal gründlich durchchecken zu lassen. (Bei ihr habe ich auch die Hoffnung, nicht auf solche Ignoranz zu stoßen - habe da nämlich auch schon so meine negativen Erfahrungen mit den Ärzten gemacht...)
      Ich glaube sobald ich da war werde ich mal anfangen, mit verschiedenen NEMs zu experimentieren ;). MSM steht jetzt - nachdem ich auch im LHN den Thread dazu entdeckt habe - auf jeden Fall ganz oben auf der Liste :D!
      LG, smiley-annie :)

      Löschen
  3. Hey
    Was genau ist msm? Schwefel?
    Hast du das schon mal genommen? Sind deine Haare davon schneller gewachsen? Und wie lange nimmst du das und wo kriegt man das her?
    Sorry für die vielen fragen
    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! :) Da hat wohl jemand nicht genau gelesen? ;) Alle Antworten sind in diesem Post oder im verlinkten Startpost zu lesen. Aber schnell für dich:
      Ja MSM ist organischer Schwefel. Ich nehme es seit 7 Monaten und leider wachsen zumindest meine Haare nicht schneller (kenne aber einige aus dem LHN, die davon berichten).
      Mein MSM habe ich bei Makana bestellt, in Pulverform ist es am günstigsten und den komischen Geschmack kann man mit Zitronensaft oder Vitamin C Pulver überdecken.

      Löschen
  4. Hallo :)
    Sorry habe den verlinkten post wo es beschrieben ist erst gelesen nachdem ich die frage gestellt habe hihi.
    Kompliment an deine langen Haare. Ich habe auch eher feine haare bin bei 79, 5 cm und mein ziel ist auch Steiß. Lese gerne deine posts.
    LG alina

    AntwortenLöschen
  5. Zu hoch dosiert? Niemals... bei 5g am tag ist noch nicht mal viel zu erwarten. Ich nehme 10g täglich und habe das gefühl, es können von mir aus auch 20g sein. Ich fühle mich fit und gut gelaunt. Muss nur aufpassen, dass ich es nicht zu spät nehme, sonst wirkt das bei mir wie Kaffee. Aber sei beruhigt. 5g ist nichts.

    AntwortenLöschen
  6. Zu hoch dosiert? Niemals... bei 5g am tag ist noch nicht mal viel zu erwarten. Ich nehme 10g täglich und habe das gefühl, es können von mir aus auch 20g sein. Ich fühle mich fit und gut gelaunt. Muss nur aufpassen, dass ich es nicht zu spät nehme, sonst wirkt das bei mir wie Kaffee. Aber sei beruhigt. 5g ist nichts.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,
    vielen Dank für einen guten Artikel. Ich interessiere mich auch schon seit langem für MSM. Nämlich möchte ich es gegen den Pigmentflecken und Haarausfall verwenden, bin mir aber nicht sicher, ob die Wirkung nach dem Aufhören immer noch bleibt. Hat jemand vllt eine Erfahrung damit schon?
    LG
    Mila

    AntwortenLöschen
  8. Also ich benutze meine MSM Nahrungsergänzungen vor allem für die Behandlung von meinem Muskelkater nach dem training. Das funktioniert wunderbar und die Schmerzen sind schneller weg!

    AntwortenLöschen
  9. Meine Erfahrungen waren in den ersten 3 Monaten hervorragend. Danach hatte ich Bluthochdruck. Ich habe es abgesetzt und nun ist alles wieder o.K.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Zusammen,
    ich leide seit fast 15 Jahren unter chronischen Rückenschmerzen. 2003 ( damals 37J.) wurde ich an der LWS operiert, aber es wurde nicht wirklich besser. Eher schlechter. Die Wirbelsäule wurde instabil, ständige Blockaden und akute Lumbago-Attacken haben mich so manches graue Haar gekostet. Ich habe wirklich ALLES versucht. Regelmässig schwimmen ( extra Kraulunterricht genommen), Pilates, Rolfing, Dorn-Therapie, Physiotherapie, Rehssport, Fitnessstudio, TENS-Gerät, EMA-Training, Massage, x-te Matratze inkl. Lattenrost ( ab 1000€ aufwärts),wenig Sitzen, rückengerechtes Aufstehen, Akkupunktur, CT -gesteuerte Infiltration, Pyschopharmaka, Diclofenac mit Pantoprazol, Novalgin, Cremes und Salben....uff! Die neueste Diagnose ist Arthrose in den Lendenwirbeln und .... man gönnt sich ja sonst nichts... auch noch ein Hüftimpingement mit Labrumriss.. die OP steht jetztvim Herbst ab..... OK, die Hüfte ist klar eine OP Diagnose , aber der Rücken ? Ich meine Arthrose ��, da gibt's nicht viel außer Schmerzmittel, die zwar helfen, aber auf Dauer genommen werden. Äßen. Was ich nicht will, da ich inzwischen schon, trotz Magenschutz, extreme Magenprobleme habe- welche sich obendrein durch meinen Reflux inzwischen auf die Bronchien schlagen und Asthma auslösen. Ich sage Dir...
    Jetzt habe ich allerdings von meiner Schwägerin ( Heilpraktikerin) von MSM -in Verbindung mit Glucosamin und Vitamin C -gehört und ich starte ( seit 1 Woche) einen weiteren Versuch, mir selbst zu helfen. Die Ärzte und Therapeuten schaffen es ja nicht. Es sind Kapseln und davon muss ich morgens und nachmittags 3 einnehmen. Ich bin gespannt wie es wirken wird. Nebenwirkungen habe ich schon : Sehr lebhafte Träume und in den ersten drei Tagen hatte ich einen heftigen Ausschlag an den Unterarmen, der inzwischen aber verschwunden ist. Positive Effekte habe ich aber auch schon: Ich schlafe super und ich habe das Gefühl, dass mein Rücken entspannter ist wie sonst. Ich werde das MSM über mindestens 3 Monate testen und hier gerne berichten. Ich habe übrigens auch brüchige Fingernägel, dünnes Haar und da ich inzwischen 51(��) bin, auch nicht mehr eine Haut wie ein taufrischer Pfirsisch. ��
    Wenn ich meine Schmerzen reduzieren könnte ( von "schmerzfrei" träume ich schon lange nicht mehr) und auch einen netten Beauty-Effekt hätte, dann wäre ich superglücklich. Mein MSM ist übrigens ein Produkt, das von einer Ärztin zusammengestellt und entwickelt wurde. D.h. Nicht ganz billig ( 3 Monatspackung kostet ca 200,--€) , dafür aber ist es absolut rein und ich bin beruhigt. Ich rauche nicht, gehe wenig aus - ich werde es versuchen.

    AntwortenLöschen