Samstag, 30. November 2013

Ficcare Border Burgundy M

Hallo ihr Lieben!

Ich habe normalerweise so meine Probleme mit Ficcaren und außer ein Flechtdutt gelingt mir selten etwas damit. LWB und Cinnamon wurden irgendwie immer unförmig und blöd. Aber vllt war es nur ein Größenproblem? Mit Größe M funktioniert es plötzlich doch!
Neulich hatte ich Glück und konnte noch eine ertauschen:


Border Burgundy in M

 
Herrliche Farbe und die Größe ist perfekt. Der LWB gelingt damit sehr fluffig, breit und groß! Perfekt um meine Feendutts größer wirken zu lassen. :)

Donnerstag, 28. November 2013

Ernährungsupdate

"Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut"
... wieso sollte man dann erwarten, die eigene Ernährung und Lebensweise von heute auf morgen zu perfektionieren? Es geht immer nur etappenweise, von einer Baustelle zur nächsten. Man kann sich nicht gleichzeitig um alles Gedanken machen und hinterfragen.

Meine Ernähungsumstellung begann schon vor ca. 2 Jahren mit dem Verzicht von purer Milch - mittlerweile esse ich auch keinen Käse mehr und mache einen Bogen um alle Milchprodukte.
Bei mir funktionieren Änderungen am besten, wenn ich viel darüber lese und mich informiere. Die Lust auf meinen geliebten Käse ist mir schlagartig abhanden gekommen, als ich mehr über die Inhaltsstoffe las - und bei Weizen und Getreide ging es mir genauso.

Gemeinsam mit dem Paleo-Versuch konnte ich endlich meine Schokosucht überwinden. Ich habe es schon mehrmals geschafft einige Monate ganz ohne Süßigkeiten zu leben und das war immer sehr toll. Total befreiend! Aber irgendwann kam immer der schleichende Einbruch.
Jetzt mit Paleo ging der Umstieg schnell und fühlt sich sehr endgültig an. Das tolle ist nämlich: ich darf dennoch naschen!!!
Wenn man die "Regeln" von der Paleoernährung liest, bekommen Naschkatzen wohl Panik - aber umsonst. Es gibt viele leckere Rezepte für Smoothies, Muffins, Konfektkugeln usw.
So sitze ich abends genüsslich mit selbstgemachten Dattelkugerl vorm Laptop und vermisse nichts. :)

Ausnahmetage gibt es natürlich alle 2-3 Wochen, durch Familientreffen, Essen-gehen im Gasthaus usw. Aber ich merke jetzt deutlich, dass mir "normales" Essen schwerer im Magen liegt. Da machen "gegönnt Ausnahmen" echt keinen Spaß, wenn das so schwer und klumpig im Magen liegt. Das Bauchgefühl ist hinterher einfach unangenehm, so aufgewühlt und gebläht. :(
Für die Firmenweihnachtsfeier habe ich mir vorgenommen einen leckeren Salatteller mit Putenstreifen zu bestellen und das tolle Gefühl von flachem Bauch unter neuem Strickkleid zu genießen ;)

Noch toller als die schönere Gesichtshaut und glatteren Handflächen ist die Gewichtsabnahme und das ich mich endlich wohl genug fühle um Kleider zu tragen! Seit Jahren träume ich von einem luftigen Elfen-Sommerkleid oder einem engen Strickkleid im Winter... Aber mit den Rettungsringen fühlte ich mich total unwohl darin. Jetzt kann der Sommer kommen! Waldelfen im Elfenkleid!!!

Viel Text, leider kein Bild. Aber ich plane ein Post mit einem Beispieltag in Sachen Essen, wo es dann Bilder gibt. Ihr könnt euch auf leckeren Obstsalat, Gemüsepfannen und Paleo-Naschzeug freuen (Paleo-Rumkugerl  jammi! ).

Dienstag, 26. November 2013

Braided Centerheld mit Flexi8

Guten Abend :)

Ich arbeite noch an dem Post über das tolle LHN-Treffen in Wien, aber da fehlen ein paar Bilder und deshalb überbrücke ich mit der heutigen Tagesfrisur.

Schon im Oktober wollte ich euch meinen aller ersten geflochtenen Centerheld mit Flexi8 zeigen, aber dieser ist während des Walkens zerfallen. Heute hab ich eine Haarnadel als Sicherung quer reingeschoben und hielt den ganzen Tag.


100% zufrieden bin ich nicht, er ist nicht ganz rund geworden, aber dass sind Luxusprobleme. Für Tag 3 hab ich auch überraschenderweise keine Kopfhautblitzer :) aber mein Blond ist seeeehr dunkel! Sehe im drüben Tageslicht schon fast aschig aus oO


Die September-Flexi passt auch gut im Winter, aber vor allem zum Pulli ;) Flechtdutts mag ich jetzt im Winter total gerne und lenken hoffentlich gut von meinem Fettkopf ab :D

Ich hoffe ich kann euch bald hübsche Bilder mit Schneelandschaft zeigen. Die ersten Schneeflocken fielen gestern und es ist eisig kalt.

PS: ganz vergessen euch zu verraten: Die Flexi hier ist in Größe M - wie all meine Flexi (außer natürlich der Mini). Hält bei mir wunderbar jeden LWB oder solche Centerhelds.

Sonntag, 24. November 2013

Neuer Calo-Schwung fertig

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch meine zuletzt gestrickten Calos. Sie sind nicht für mich - meine Sammlung ist  farblich schon komplett (stelle ich euch ein anders Mal vor!). Diese 4 Calos habe ich für sehr liebe Freundinnen aus dem LHN gestrickt.


Anita hat bereits voriges Jahr einen Calo von mir bekommen und wollte diesen Winter mehr Farben. Diese 3 decken den Kleiderschrank und das Haarschmuckutensilo sicher gut ab ;)

 
Dunkle Beere (Bingo 149) - mein Lieblingslila, habe selber auch einen Calo in der Farbe.


Mitteldunkles Blau (Bingo 147) - sehr hübsch!

 
Wunderschönes bordeaux-rot (Bingo 007)!
 
Ich hab mir mittlerweile 2 verschiedene Calo-Muster angeeignet (echt nicht einfallsreich oder was besonderes :D Aber ich mag es schlicht). Das normale und sehr breite Muster habt ihr oben bei den farbigen Calos gesehen. So ein Calo verdeckt fast den ganzen Oberkopf und das einfache Muster ist sehr dehnbar.
 
 
Dieser schwarze Calo ist für meine "böse Waldelfenschwester" Materialfehler. :)

 

Materialfehler konnte ich zu dem schmaleren Calo mit Zopfmuster überreden :) Ich mag diese am liebsten, weil es mehr Haare zeigt und das Muster den Calo dicker und wärmer macht.

Danke liebe Anita und Materialfehler, dass ihr so viel Vertrauen in meine Strickkunst legt. Ich hoffe sehr ihr werdet die Calos mögen und sie gerne tragen. Sie wurden mir sehr viel Liebe gestrickt!

Freitag, 22. November 2013

Wandelbares Naturblond

Hallo ihr Lieben!

Mit nahendem Winter müssen sich vor allem Naturblondinen mit dem leidigem Thema des Winterblond auseinander setzen. Mit dem wenigen Sonnenlicht in den Wintermonaten wächst die Haarfarbe dunkler nach bzw. korrekter: sie bleicht nicht so stark aus wie im Sommer. Die Folgen sind ein (manchmal) deutlicher Winteransatz.
In den Wintermonaten von 2010/11 und 2011/12 hat mich dieses unauffälligere Dunkelblond sehr gestört und ich habe hartnäckig probiert den Ansatz aufzuhellen ohne zu färben - was gar nicht einfach ist. Es gibt Rezepte mit Honig und Zitrone oder Aufhellungskuren wie die Marilyn von Lush. Aber die Ergebnisse sind sehr dezent und mehr etwas für die Psyche als wirklich für die Optik.

Letzten Winter war mir dieser ganze Aufwand (mit meist honigklebrigen Kopfkissen nach einer Haarkurnacht) irgendwie zu blöd und vllt bin ich älter und weiser geworden ( :D soll vorkommen wenn man auf die 30 zugeht).
Ich habe einfach akzeptiert, dass ich nicht blond aussehe für die Mehrheit der Leute. Gut meine Längen und Spitzen bleiben ja hellblond, aber durch das tägliche Dutt tragen sehen die meisten nur die Haarfarbe des Oberkopfes.


Im Spätwinter im Wald ohne direktes Sonnenlicht sieht das dann so aus. Ähnlich vermutlich im Büro und andere Innenräumen. Wer da behauptet ich wäre brünett und nicht blond, dem kann ich fast nicht böse sein oder?

 

Je nach Belichtung bin ich auch im Sommer mehr dunkel- als hellblond.
Das Weathering (dunkleren Winteransatz und von der Sonne geküsste Längen) ist bei mir sehr deutlich und bringt bei manchen Frisuren sehr geniale Farbeffekte.


Naturhaarfarben sind wirklich toll und mir meist viel lieber als Chemiefarben. Sie sind viel facettenreicher als eine gleichmäßig "totgefärbte" Mähne. Natürliche Strähnchen und Weathering macht das Haar viel lebendiger und schont gleichzeitig.

Ich mag das Dunkelblond rund um mein Gesicht mittlerweile sehr gerne. :) Es ist sehr sanft und steht mir besser als starkes Hellblond (hab mir mal meine Spitzen über die Stirn gelegt - das sah ja fürchterlich aus!!!) Dennoch ärgern mich so falsche Farbenbestimmungen manchmal sehr. Neulich schwenkte das Thema beim Familienessen auf Haarfarben und Blond - da fragte mich eine Bekannte "ach und du warst früher auch mal blond?".
O.O Ich hab echt doof geguckt und dann empört den Dutt geöffnet um ihr meine mittelblonden Längen zu zeigen.... Blöderweise hing meine Flexi fest und wurde nix aus der Demonstration,
Aber was will man von einem jungen Mädl erwarten, das nur Wasserstoffblond und Braun kennt und dazwischen nichts?

Dienstag, 19. November 2013

Minimale Pflegeroutine

Hallo ihr Lieben!

Das letzte ausführliche Pflegepost ist schon einige Monate her und es hat sich einiges verändert. Deshalb dachte ich es wird Zeit für ein Update.

Meine aktuelle Haarpflege:

Prewash Kuren:
Mache ich sehr selten. Nur manchmal ein paar Tropfen Öl in die Längen.

Vorbereitung zum Waschen:
Kopfhaut mit Wildschweinborstenbürste ordentlich bürsten und reinigen. Ohne diese Prozedur fühle ich mich hinterher nicht "sauber" genug und kratz gedankenverloren an meiner Kopfhaut rum - was zu "Schuppen" führt.

Haarewaschen:
Weiterhin sehr zufrieden mit dem Sanoll Brennessel Molke Shampoo. Verdünnt mit Wasser und gerne auch bis in die Längen gestrichen (bei Öl in den Spitzen nötig!). Spülungen benutz ich gar keine mehr.

Rinsen:
Das vorher Kamillentee kochen habe ich aufgegeben. Hab zu oft vergessen :D Mit nur kaltem Wasser und 2 EL Essig sind meine Haare auch sehr zufrieden. 1l von dieser Rinse gieße ich nach dem Waschen über die Haare und dann wird nichts mehr nachgespült, sondern Haare ausgedrückt und raus aus der Dusche.

Trocknen:
Erst mit Handtuch möglichst viel Flüssigkeit aufnehmen ohne zu rubbeln, dann in den Handtuchturban und nach spätestens 1 Std. Haare offen tragen und lufttrocknen lassen. Dauert bei meinen Feen zum Glück auch im Winter nicht so lange.

Leave-In:
Benötige ich zur Pflege gar nicht. Ich sprüh nur kurz über die Haare, wenn sie beim Kämmen zu aufgeplustert werden und fliegen. Habe da eine Sprühflasche mit Wasser und Öl bereit stehen. Dann liegen sie brav und ich kann meine Tagesfrisur machen.

Was hat sich geändert?
Kaum noch Kuren, keine Spülungen und kein Kamillentee in der Rinse.
Zeitlicher Aufwand für die Haare ist mittlerweile sehr minimal. Benötige nicht länger als Kurzhaarige oder weniger "haarverrückte" wie ich :D

Vorteile durch weniger Pflege:
In der Theorie ist Feenhaar dadurch nicht so platt, dünn und strähnig. Gesättigte Haare fühlen sich ja toll an und glänzen schön, aber es ist schwerer und fällt eher in sich zusammen. Wer so wenig Haare hat wie ich, der freut sich nur minimal über den strähnigen Seidenvorhang.
Weniger gesättigte Haare fallen lockerer und vllt sogar voluminöser.

Minimale Haarpflege bei Feenhaare am besten?
Kann ich dennoch nicht so stehen lassen. Kenne genug Mädls aus dem LHN die auch so feine Haare wie ich haben und dennoch viel kuren und pflegen müssen. Da ist wohl jeder Kopf, egal ob ähnliche Struktur und Dicke, anders. Aber ich würde es jedem empfehlen es mal auszuprobieren. :)

Habt ihr schon mal einige Wochen mit minimalster Pflege probiert?
Benötigen eure Haare Spülungen und Kuren unbedingt?

Sonntag, 17. November 2013

60th Street Forkensammlung

Einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch!

Vor kurzem war ich zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort und hab einen wahren Schatz ertauscht im LHN!!! :) Schon einige Monate lang träume ich von einer hellgrünen Forken, die meine Alpenland Forke ersetzt. Diese war mir dann doch zu rau und glänzte nicht so herrlich wie 60th Street Forken. Aber es ist sehr schwierig diese zu ergattern. Der Etsy-Shop ist oft ratzfatz ausverkauft.

 
Daisey, Tahitian Jadewood, 5inch
Ein Waldelfentraum in grün! Ich hatte schon vor einen Jahr eine grüne 60th Street Forke, die jedoch leider grau-grün gestreift war und nicht zu meiner Haarfarbe passte. MissMut hat ebenfalls eine grüne 60th Street Forke, aber mir eine Spur zu dunkel - hach ja ich bin da einfach eigen und die Farbe muss schon 100%ig passen, damit ich zufrieden Geld dafür ausgebe.


Daisey, Bahama Cherrywood, 5inch
Ebenfalls als Ersatz für eine bestehende Forke ist dieser rote Schatz. Meine selbst gekürzte Herzforke ist total süß, aber für mich doch zu breit und die Farbe zu dunkel-dezent. Cherrywood ist einfach wunderbar kräftig und strahlt schon von weitem. Genau das was ich wollte!!

 
Beide Forken sind 5inch und somit länger als meine bisherigen Forken. Ich muss gestehen als ich die Schmuckstücke in der Tauschbörse sah, hab ich die Größe nur halbherzig gelesen und eigentlich gedacht "perfekt meine Größe" :D Erst eine Freundin (liebe Grüße an das süße Schneckchen!!) hat mich gefragt, ob die eh nicht zu groß sind... Ein Glück: meine Feendutts sind gewachsen und im Kelte ist die Größe ganz in Ordnung.


Im Vergleich zu meiner ersten 60th Street Forke ist der Größenunterschied nicht so arg. Die Walnuss hat 4,5inch und wird vor allem vom Kelte schon brav "aufgefressen". ;)

Ich bin soooo happy über den Tausch! Wie gefallen euch die zwei? Habt ihr auch 60th Street Forken? Sie sind einfach wunderbar glatt und geschmeidig. Gleiten widerstandslos in den Dutt und klingt blöd, aber ich könnte die dauernd angreifen und streicheln :D Soooooo glatt!!!!

Freitag, 15. November 2013

Flechtwerk: Winterfell

 
Willkommen zum neuen Flechtwerkpost. Thema heute passend zur Jahreszeit der Umgang und die Pflege von langen Haaren im Winter. Dazu nehme ich euch mit auf eine Reise in die Welt von George R. R. Martins "Das Lied von Eis und Feuer", oder besser bekannt als "Game of Thrones".

WINTERFELL ist eine große Burg hoch oben im Norden von Westeros und der Sitz der Familie Stark. Frei nach deren Motto "Winter is coming" packe ich heute meinen Reisekoffer und zeige euch wie ich mein WINTERFELL in den kommenden Monate pflege und frisiere. Oder anders: was würde ich bei einem Besuch in Winterfell haartechnisch mitnehmen?

 
1)  Winterpflege
Einige Haarzüchter berichten von deutlichen Unterschieden in dem Pflegebedürfnis ihrer Haare im Winter. Dass habe ich nicht so eindeutig festgestellt. Einzig die "fliegenden Haare" sind phasenweise nervig und nur im Winter zu beobachten. Grund sind vermutlich Temperaturunterschiede von draußen und drinnen und sehr sicher die trockene Heizluft. Abhilfe verschafft eine Sprühflasche mit Leave-In. Ich mische immer Wasser und Öl (zB. Brokkolisamenöl) und während/nach dem Kämmen glätte und bändige ich so meine explodierende Feenmähne. Öl pur ist bei mir fast sofort zu viel.
Da die Haare selten offen getragen werden, kann man den Winterschlaf gut nützen um die Haare zu pflegen. Reichhaltige Kuren und S&D gemütlich am Sofa sind eine Möglichkeit den Winter zu überbrücken.

Ob es in Winterfell wirklich warm genug wird für fliegende Haare? ;) Ich fürchte nicht, aber etwas Pflege mitnehmen (in Form von einer kleinen Ölflasche) ist nie verkehrt und hat immer Platz.

2) Winterhaarschmuck
Ich merke bei mir deutlich 2 unterschiedliche Haarschmuckphasen. Im Frühling mag ich es gerne bunt, schnell zu öffnende Frisuren und vorrangig Stäbe. Im Winter greife ich viel lieber zu einer Flexi8 oder Ficcare, die trotz Kapuze, Calo und Schal super hält.


Das Bild entstand vorigen Winter bei einem Rodelausflug. Die Flexi hielt stundenlanges Schlittenfahren stand, trotz ein paar Stürze :D

3) Winterfrisuren
Die Haare offen tragen macht im Winter wenig Spaß und so habe ich die Haare meist von 6-22 Uhr geduttet. Gerne dann auch Frisuren wie Flechtdutts, Sockendutt, Chinadutt, Winding Bun, Rosebun uvm.


Wer auch "Game of Thrones" guckt, hat die tollen Flechtfrisuren dort sicher bewundert. Mit einem geflochtenen Centerheld oder Rosebun würde ich dort kaum auffallen!

4)  Winterschutz
Ganz klarer Favorit für mich: selbstgestrickte Calos! Dutttauglicher als große Mützen, wärmend und man sieht die Frisur. Die Herstellung macht Spaß und der Farbvielfalt und Kombinationsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Müsste ich mich nur für einen entscheiden, würde ich wohl meinen laubgrünen Calo einpacken. Grün passt immer und ist meine Lieblingsfarbe.


Ich würde in Winterfell sicher einen neuen Trend ins Leben rufen! Stellt euch mal Sansa Stark mit einem grünen Calo vor! Oder lieber etwas in taubenblau? ;)


Ich bin gespannt, was die anderen Mädls gezaubert haben:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich freue mich schon sehr auf den Schnee!!! Walken im Hochschnee ist anstrengender, aber auch wunderschön und ich liebe das Knirschgeräusch.


Was würdet ihr nach Winterfell einpacken?
Sind eure Haare im Winter pflegebedürftiger?
Liebt ihr auch den Schnee?

Am 15. Dezember kommt das nächste Flechtwerkpost. Thema dann: "Gold & Glitter"

Montag, 11. November 2013

Rosebun mit Dragonfly

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte im Mai Geburtstag und obwohl wir uns eigentlich nichts schenken, bekam ich überraschend Post von der liebsten MissMut! Hier hab ich schon davon erzählt und euch die Mini Flexi gezeigt. Half-Up trage ich leider nie, weil ich ihn unvorteilhaft an mir finde. Aber so eine zierliche Mini Flexi eignet sich toll als Zierde bei Flechtfrisuren.


Einen Rosebun habe ich schon ewig nicht mehr getragen. Dieses Mal sogar mit nur 2 Scroos fixiert, anstatt mehreren Haarnadeln. Find ich viel besser - ich tu mir immer schwer so viel Zeug in meinen Feendutts zu verstecken. Scroos sind fast unsichtbar und halten super.
 

Das Outfit passt leider nicht so gut zur süßen Frisur, aber ich hatte es eilig den sonnigen Nachmittag zu nutzen und bin so schnell es ging in den Wald. Die Dragonfly sitzt ausnahmsweise links, weil dort das Ende meines Kordelzopfes war. Ich mag Haarschmuck sonst gerne rechts, als Rechtshänder naheliegend.

 
Sportliches Highlight dieser Runde im Wald: ich bin erstmals eine "längere" Strecke gejoggt!! Bisher bin ich nur 200-600m am Ende meiner Walkingrunde gelaufen, behutsam um das Knie nicht zu beleidigen. Aber jetzt werde ich die Strecke stückweise verlängern, bis ich hoffentlich wieder meine 6km Strecke durchlaufen kann. Erster Erfolg letzte Woche: 2km :) Klingt wenig und lächerlich, aber hey ein Anfang!! 
 

Samstag, 9. November 2013

Senza Limiti Sammlung

Hallo ihr Lieben!
Nach laaaanger Wartezeit (man ist ja immer ungeduldig, bei sowas) kam neulich mein Anteil der großen LHN-Sammelbestellung bei Senza Limiti an. :)
 

Die Opera mit lila B3 Kugel kennt ihr schon. Die Norsi und KPO sind neu und eine tolle Ergänzung zu meiner Sammlung. Grün und Lila mag ich total gerne und das Gold der Norsi passt einfach immer.


Ich war kurz erschrocken, als ich meine süße, kleine KPO neben der längeren von MissMut gesehen habe. Sie wirkte soooo klein! O.O Ich hatte Panik ob ich meine Feendutts doch unterschätzt habe und sie zu klein ist. Bin sehr froh, dass Gundula von Senza Limiti mir dazu riet die Beinchen 1cm länger zu nehmen. Sie passt haarscharf, wobei ich vllt nächstes Jahr (oder hoffentlich später) doch die Beinchen gegen längere austauschen lassen muss. Aber das ist zum Glück möglich.


Den LWB trage ich sonst nicht sehr oft, ich liebe ja meinen Kelten. Aber für die KPO ist der LWB perfekt, im Kelte wird schon fast zu viel Haarschmuck gefressen.
Die Kugel ist eine F 7 und mit super schönen Gold-Braun-Schwarz Sprenkeln im Grün. Hach ich liebe sie!!! (MissMut hat außerdem genau solche Augen! O.O Wunderschön!)


Von der Norsi habe ich gerade nur diese erste Tragebild. Das ist ein Kelten nach einem langen Arbeitstag :D Und ja ich finde sowas schickes kann man auch im öden Büro tragen!

Das Warten hat sich wirklich gelohnt und ich fürchte es werden nicht die letzten Senza Limiti Stücke sein. Sie sind einfach traumhaft schön!

Dienstag, 5. November 2013

Sportrückblick Oktober

Ein weiteres Monat ist rum und mein Kalender ist wieder schön vollgeschrieben mit Sport:

Oktober 2013
10x 6km walken je 75 Min = insgesamt 12,5 Std.
2x Volleyball je 2,5 Std. = insgesamt 5 Std.
1x Yoga im Kurs je 2 Std.

= 17,5 Std. Sport ... durchschnittlich 4,38 Std. pro Woche

Nach den Knieproblemen im Sommer und der (für mich) langen Pause, bin ich sehr glücklich jetzt wieder regelmäßig Sport zu machen. Durch das wenige Tageslicht kann ich zwar nur am Wochenende walken gehen, aber das Knie hält 2 aufeinanderfolgende Sporttage aus.
Mit etwas Verzögerung hat auch unser Volleyball-Training wieder gestartet und mein Knie war fit und tat weder während noch einen Tag nach dem Training weh. Unterstützend mache ich 2x in der Woche Muskeltraining für die Oberschenkel bzw. wenn ich schon dabei bin auch ein paar Sit-Ups. Wenn ich dran denke klebe ich ein Tape um das Knie vorm Sport, dass stützt und beugt auch gut vor.

Den Yoga Kurs werde ich nicht mehr regelmäßig besuchen. Mein alter setzt ja dieses Jahr leider aus und der andere ist mir erstens einfach zu lange (2 Std.!) und zweitens zu viel Meditation und zu wenig Stellungen. Ich vermisse die Vielfalt und die Anstrengung. Da mache ich lieber daheim ein paar Übungen und spare mir das Geld.

 
Wie regelt ihr das mit dem wenigen Tageslicht und Sport?
Würdet ihr nachts im Wald alleine walken gehen? Ich bin dafür zu ängstlich :D

Sonntag, 3. November 2013

Morgentau und Walken

Hallo ihr Lieben!

Die Zeit verfliegt, es ist schon November und der Winter kommt in großen Schritten näher. Wir hatten einen langen schönen Herbst und erst jetzt kommt langanhaltender Regen, der all das bunte Laub runterwäscht.

Die Zeitumstellung und das wenige Tageslicht zwingt mich mein Sportprogramm auf das Wochenende zu konzentrieren. Zum Glück geht es meinem Knie wieder so gut, dass er 2 aufeinanderfolgende Sporttage aushält. Auch sehr toll: ich konnte meinen Verlobten motivieren mit mir Walken zu gehen! Seit 2 Wochenenden gehen wir jeden SA und SO vor dem Frühstück in den Wald. Gar nicht meine Sportzeit eigentlich, aber mein Physiotherapeut hat es für die bessere Fettverbrennung empfohlen. Ich will zwar nicht noch mehr abnehmen, aber wenn das die einzige Zeit ist wo ich meinen ehemaligen Sportmuffel dazu krieg... was macht Frau nicht alles für die Gesundheit ihres Mannes? ;)
 
Walken am frühen Vormittag mit Morgentau und tiefen Sonnenstrahlen.
 

Schade, dass all das leuchtende Laub jetzt bald weg ist. Die aufgehende Sonne hat vereinzelte Laubkronen wunderschön angestrahlt.


So früh morgens ohne Frühstück bin ich zu verschlafen um an eine ausgefallene Frisur zu denken. Der Kelte wickelt sich schon im Schlaf und die 60th Street Forke hält bombig, ist wasserabweisend und schön schlicht für den Wald.
 
 
Ohne Calo und Handschuhen kann ich auch nicht mehr walken gehen. Bin zu erfroren und walken erhitzt mich nicht so wie sonst Joggen. Möchte aber nur langsam und in Intervallen wieder joggen anfangen. Momentan laufe ich die letzten 400-600m und teste das Knie.


Hier mein selbsternannter Waldläufer im Herbstwald. Macht Spaß gemeinsam Sport zu machen und Zeit zu verbringen. Da wir beide vollzeit-berufstätig sind und quasi nur am Abend ein paar wenige Stunden Freizeit haben - die dann jeder mit seinen Hobbys und Eigenprojekten verbringt - bleibt oft zu wenig Zeit als Paar. Da ist so eine Stunde im Wald toll für Gespräche und dem Partner volle Aufmerksamkeit zu schenken.

Waldelfe und Waldläufer, das passt oder? ;)