Sonntag, 30. Juni 2013

Flechtwerk Erweiterung


Flechtwerk kennen vermutlich alle meine Leser, oder?
Es ist eine Blogkooperation die von Heike, Nessa und Louisa ins Leben gerufen wurde. Die Mädls haben monatlich über ein gemeinsames Thema gepostet, was sehr interessant war, weil alle 3 sehr unterschiedliche Haare und Stiltypen sind.
Vor einigen Wochen bekam ich die überraschende Einladung Mitglied des Flechtwerkes zu werden! Eine große Ehre und hab natürlich sofort zugesagt :)

Ich bin nicht die einzig neue - Flechtwerk ist gewachsen und hier stell ich euch, nach den 3 Gründerinnen, die neuen Mitglieder vor:

Heike von Haselnussblond hatte bis vor kurzem 1m Haarlänge nach SSS. Momentan sind sie ein bisschen kürzer (Hosenbund), aber dennoch ein perfektes Beispiel, dass man nach oder während eines Haarausfalles nicht auf lange Haare verzichten muss. Heike hat mitteldicke Haare und fast ganz glatt (1bM). Sie frisiert sehr kunstvoll, elegant und macht tolle Frisuranleitungen.

Louisa/Zoey zeigt auf Grow Beyond your Limits ihre wunderschöne Klassiklänge in teils hennarot, teils naturbraun - welche sie rauswachsen lassen will. Ihre Haare sind sehr dick und wellig (2bC). Ich bewundere am meisten die schönen Flechtfrisuren. Zoey trägt auch am liebsten einen Flechtzopf, was ich bei der Haarmenge wohl auch täte! Ein rotes Rapunzel!!

Nessa ist unser echtes, blondes Rapunzel und auf Haartraumfrisuren zu bewundern. Sie überflügelt uns allen mit einer Haarlänge von Mitte Oberschenkel und ihre Dutts sind wahnsinnig groß (1aC). Ich schwanke zwischen Trauer und Erleichterung, dass ich sie noch nicht live kennen gelernt habe. Ihre Mähne ist mehr als doppelt so dick wie meine und wunderschön dunkelblond. Ich würd wohl erfürchtig vor ihr zusammen brechen :D

Bobby mit ihrem Nixenhaar hat hüftlange, hennarote Arielle-Haare, die auch schön gewellt sind (2b). Momentan überlegt sie ihre braune Naturhaarfarbe rauszuzüchten. Sie postet nicht nur über Haarpflege, sondern auch sehr schöne Naturaufnahmen und viel über Naturkosmetik. Ich hoffe sie züchtet wie geplant bis Finterspitze, das würde himmlisch aussehen!

Wuscheline findet ihr auf Wuscheline.de und bereichert die Gruppe mit ihrer wilden Lockenmähne (2c). Vor kurzem hat sie 3jähriges gefeiert, da sie damals einen Radikalschnitt machte und mit 2cm Haarlänge neu anfing. Unglaublich wie schnell diese wunderschöne Mähne gewachsen ist. Ihre Locken sind ein interessanter Gegensatz zu meinen Haaren und benötigen viel mehr Pflege.

Und zum Schluss ich - Lenja. Waldelfe mit naturblonden, hüftlangen Feenhaar. Traumlänge wäre Klassik oder Fingerspitze. Mehr muss ich hier nicht erzählen, ihr seid ja schon auf meiner Seite ;)

Tja das wären wir. Sechs sehr unterschiedliche Köpfe und Frauen - das wird sicher spannend!
Das nächste und für mich erste Flechtwerkpost ist am 15. Juli geplant und hat ein sommerliches Thema! Freu mich schon sehr drauf!!

Dienstag, 25. Juni 2013

Vogerlsalat

Im Sommer esse ich total gerne einen Salat mittags im Büro. Schnell vorbereitet am Abend und muss mittags nur Dressing drüber gießen und schütteln ;)
Erfrischend bei Hitze, gesund mit vielen Vitaminen und sättigt dennoch sehr gut.

Lenjas Lieblingssalat:
Vogerlsalat (Ösi-Begriff für Feldsalat)
Gurken, Paprika und Radieschen klein geschnitten
Tunfisch und Schafskäse
Frischer Schnittlauch und Sonnenblumenkörner
Dressing: Kürbiskernöl, Essig, Wasser, Salz und Pfeffer

Lecker dazu sind auch Linsen und/oder rote Bohnen!
Das Dressing füll ich mir in ein kleines Plastikgeschirr und geb es erst vorm Essen dazu. Sonst wird der Salat ganz "lätschert" sagen wir Österreicher - übersetzt: lasch.
Ein Brötchen dazu und ich bin pappsatt und glücklich.


Sogar mein Verlobter mag den Salat sehr gerne und er ist männertypisch eher kein Fan von "gesundem Essen". ;)

Montag, 24. Juni 2013

Walking Tour mit Citrin Water

Wetterbericht sagt jetzt 3 Tage Regen voraus und ich überbrücke die fotoungünstige Zeit mit einem Rückblick auf letzten Freitag.




Das Sport-Shirt ist schon älter und der integrierte BH ist fürs Joggen zu wenig Stütze. Aber beim Walken ist es ausreichend und so bekommt ihr in den Genuss von "neuen" Klamotten :D Damit ihr nicht dauernd das selbe Shirt seht - auch irgendwann langweilig.
 
 
Herrliche Farbe oder? Ich hab nur echt das Problem, dass wenig in meinem Kleiderschrank dazu passt! :( Will ihn aber nicht hergeben, also muss ich mal etwas shoppen gehen ;)
 

Die hellorange Farbe mit dem schwarz mittig ist echt erbarmungslos bei meinen Feen. Man sieht sehr deutlich, dass sie bereits ab BSL nicht mehr blickdicht sind. Ich hoff einfach, dass diese Fairtytale Ends mitwachsen und später auf Klassik ebenso weiter unten erst anfangen :D Ob das realistisch ist?

 
Die Haare liegen perfekt und lenken hoffentlich von der komischen Haltung und Bauchspeck ab. :D
Duttwellen, scheinbar füllig und deutlich über Bauchnabel. So liebe ich meine Feen!
 
Selbst wenn ich später feststelle, dass Klassik mir zu lang ist, ich möchte mindestens Hüft/Hosenbund behalten. Erst jetzt fühle ich mich langhaarig und mit weniger wär ich echt unglücklich. Vllt werd ich das später von Steißbeinlänge auch sagen :D
Aber vorerst habe ich KEINE Schneidgedanken - nicht, dass ihr das missversteht! Hab sogar Albträume, wo ich plötzlich "kurze" Haare habe (Kinn oder APL) und wache immer panisch und glücklich auf. Nein, nein, nein, nein, neiiiiiiin!!!! Lenja bleibt ein Langhaar!
Habt ihr auch solche Albträume?

Samstag, 22. Juni 2013

Flechtzopf trifft Haarband

Haare nicht frisch gewaschen und keine Lust auf Dutt? Dann muss ein Flechtzopf her :)
Bekam sogar ein unerwartetes Kompliment dank des Zopfes!! Meine Freundin (überzeuges Kurzhaar) meinte staunend, wie lang der Zopf schon ist - obwohl er ja Länge schluckt. Da hab ich sehr überrascht geguckt! Hätt ich nie erwartet und hab mich gefreut :)


Ziellänge in Sachen Flechtzopf wäre Zopfgummi mind. auf Steiß.

Als Sonnenschutz benutze ich sehr gerne Haarbänder. Unter Hüten und Kappen passt nie ein Dutt und es ist mir auch zu heiß darunter. Mein Seitenscheitel bekommt sehr gerne einen Sonnenbrand und das ist echt unschön, ungesund und brennt. Tagelang Schuppen, weil man einmal nicht aufpasst - muss nicht sein!


Entschuldigt die unstylisch hochgekrempelten Ärmel :D Es war brütend heiß und ich wollte keine Ärmelstreifen hinterher. Aber keine Sorge, ich saß da nicht lange.

 
Für den Alltag hab ich bisher diese 3 Haarbänder.
Hätt gerne noch mehr Farben zur Auswahl. Etwas rosabeeriges fehlt mir sehr oder auch rot und grasgrünes?
 
Wart ihr schonmal Schwimmen im See gegen 12 Uhr?
Ich empfehle es nicht! Hab das letztes Jahr unterschätzt und am Abend sah ich den roten Scheitelbrand :( Seitdem geh ich immer mit einem dieser schlichten Haarbänder ins Wasser. Die sind so langweilig und meist unpassend, die dürfen nass werden.
 
 
8 Stunden später sieht so ein Flechtzopf ziemlich zerfleddert aus :D
 

Freitag, 21. Juni 2013

Wasserfall - neuer Versuch

Heute war ich nochmal bei diesem tollen Wasserfall, wie vorige Woche. Hat mich einfach geärgert, dass ich damals keine vernünftigen Bilder machen konnte.
Das Wetter ist sonnig, aber endlich etwas kühler. 25°C statt 35°C - herrlich!


Wahnsinn wie die Sonne meine Haarfarbe verändert. Sieht fast silbrig aus.


Wir sind dieses Mal mutig über die Absperrung etwas runter geklettert und haben ein paar tolle Bilder mit Wasserfall und Fluss im Hintergrund gemacht.



 
Hier im Schatten mit der Gischt vom Wasserfall war es schön frisch.
Direkt hier unter mir sprangen 2 junge Kerle in den sehr schnell fließenden Fluss. Etwas leichtsinnig, aber sicher cooles Gefühl mit der Umgebung! Hach wenn ich nicht so ängstlich und vorausschauend wäre :D
Würdet ihr reinspringen?

Dienstag, 18. Juni 2013

Hitzeresistent

Österreich reitet auf einer Hitzewelle dahin und ich bin nicht unglücklich damit. Viele meiner Freunde/Verwandte haben mit der Hitze ziemliche Probleme (Kreislauf, Kopfschmerzen, Müdigkeit, usw.), aber ich bin ein Sommerkind und genieße Wärme mehr als Kälte! Natürlich schwitz ich und das nervt und ist unangenehm, aber das ist auch schon das einzige Problem.
Wenn ich mich gut darauf vorbereite, kann ich sogar bei über 30°C joggen im Wald - so wie heute bei 33-35°C. Das fühlt sich auch sehr interessant an. Die Außentemperatur ist fast gleichauf mit der Körpertemperatur und man spürt die Grenze kaum. Wo beginnt die Luft und wo endet mein Arm? Alles ist irgendwie eins und man bewegt sich ohne Widerstand.
Duschen hinterher ist herrlich und man fühlt sich wie neu geboren.


VIEL TRINKEN
... ist die wichtigste Regel um am Abend noch Sport zu betreiben. Wir haben im Büro keine Klimaanlage und ich hab den Arbeitstag heute mit 25°C angefangen - um 7 Uhr früh - und nachmittags wars 27°C (im Nachbarbüro sogar 30°C!!).
Viel Flüssigkeit ist allgemein sehr gesund und ich versuche auch an kühleren Tagen genug zu trinken. Wirklich viel trinke ich jedoch nicht. Ich habe Freundinnen, für die 2l am Tag zu wenig ist und eher die 3l Grenze überschreiten O.O Ich dagegen muss mich anstengen für 2l.
Ich bin ja der Meinung, dass nicht jeder Körper 3l Flüssigkeit am Tag braucht. Wir sind alle unterschiedlich, haben unterschiedliche Verdauung, Gesundheitsstatus, Kreislaufstärke und Körperwärme.
Man wird nicht automatisch fitter, wenn man mehr trinkt. Kenne Vieltrinker die dennoch Kreislaufprobleme haben.

Aber der Körper besteht nunmal hauptsächlich aus Wasser und er benötigt Flüssigkeit zum Arbeiten. Wer zu wenig trinkt, bekommt Kopfschmerzen, Konzentrationsschwierigkeiten, ist zB. anfälliger für Blasenentzündungen und bleibt länger krank.
Ich versuch mit Wasser immer alle Krankheiten aus mir rauszuspühlen und den Körper bei seinem Kampf gegen die Viren/Bakterien zu unterstützen. Ich trinke in einer Tour wenn ich erkältet bin, ich Halsweh habe oder eine Blasenentzündung spürbar ist. Vorallem bei letzterem ist ein Dauer-Trinken die beste Medizin, weil die Blase durchgespühlt wird und sich die Entzündung nicht festsetzen kann. 2l Tee in einem Rutsch und nix zwickt mehr ;)

Was trinke ich?
99% Leitungswasser. Wir in Österreich und am Land haben sehr gutes Leitungswasser (Kranwasser, für alle Deutschen). Einige finden Wasser langweilig und benötigen einen stärkeren Geschmack oder Süße. Wer umstellen möchte, muss da einfach ein paar Tage durchhalten. Wenn man immer nur Säfte, Limos usw. getrunken hat, ist der Geschmackssinn von sowas köstlichem wie Wasser nicht gewohnt.
Beim Essengehen bestell ich meist Johannisbeersaft mit Leitungswasser verdünnt - mein Lieblingssaft. Laut meinem Papa sollten Frauen viele rote Lebensmittel und Säfte trinken, wegen der Monatsblutungen und eventuellem Eisenmangel. Find ich immer süß von ihm ;)
Im Winter trink ich viel ungesüßten Früchtetee (Malve, Blutorange&Sanddorn) oder Kräutertee (Fenchel, Pfefferminz, bei Kopfweh Melisse). Wie ihr merkt, keine süßen Teesorten und auch immer ohne Zucker, Honig oder Süßstoff. Fenchel finden viele eklig, aber ich liebe ihn und Malve hat so einen eigenen Geschmack, irgendwie erfrischend und gleichzeitig trocken auf der Zunge. Davon werd ich immer süchtig.

Im Winter mache ich mir eine große Kanne Tee und hab so einen guten Überblick von meinem Konsum. Bei Leitungswasser kontrolliere ich mithilfe einer Strichliste. Eine große Wasserflasche will ich hier nicht rumstehen haben (wird ja auch zu warm) und den schönen Glaskrug vom Bild oben teile ich mit meiner Arbeitskollegin und eignet sich daher auch nicht (wir haben uns den Spaß gegönnt und Heilsteine für die Aufwertung des Trinkwassers gekauft. Irgendwie schmeckt das Wasser damit weicher und regte zu Anfang gut an - aber selbst wenn es nichts bringt, sieht so ein Krug mit bunten Steinen toll aus!). Da ich meinen Steh/Liegekalender viel nutze für Notizen und Aufgaben, mache ich dort pro Tag meine Striche.
Heute schafft ich es im Büro auf 2l Leitungswasser :)

Was trinkt ihr und achtet ihr darauf?

Sonntag, 16. Juni 2013

Wasserfälle

Entschuldigt die lange Postpause, aber wir hatten Besuch und viel um die Ohren. Hab auch kaum Haarfotos gemacht und mit den wenigen bin ich unzufrieden. Aber was solls, dafür hab ich tolle Landschaftsbilder!

Bei uns ist endlich der Sommer ausgebrochen :) Mind. 25°C und die nächsten 3 Tage sogar über 30°C - ich freu mich sehr, auch wenns im Büro keine Klimaanlage gibt und ich wohl schmelzen werde ;)
Weil es so heiß war, haben wir einen Ausflug ins Grüne gemacht.




Gegen das Licht war das Bild fast schwarz, aber konnte ein bisschen tricksen und nun seht ihr wenigstens etwas. Das nächste ist dafür zu überbelichtet:



 
Die Bilder können gar nicht wiedergeben, wie toll es dort aussieht. Und herrlich frisch und kühl in der Schlucht. Wenig später saßen wir an einem kleinen Fluss und haben uns darin abgekühlt.




Haare waren heute frisch gewaschen und da trage ich sie am liebesten offen. Sie sind herrlich fluffig und nicht so gebündelt. Da es aber doch sehr heiß war und ich beim Wandern doch etwas ins Schwitzen gerieht, hatte ich einen Haarstab eingeschoben.
 
 
Sieht lustig aus mit den Haaren. Hab nicht darauf geachtet, dass sie zu sehen sind - wollte nur den ED-Stab fotografieren.

Dienstag, 11. Juni 2013

Sportrückblick Jänner bis Mai 2013

Wie schon erzählt, bin ich ein Kalenderfan und schreib mir immer auf, was ich so in der Woche vorhabe oder gemacht habe. Damit das nicht unnütz war und um einen schönen Überblick zu haben, gibts ab Juni monatlich eine Statistik - und jetzt kurz ein Rückblick auf die vorangegangen Monate (mit schönen Bildern als Auflockerung des langweiligen Textes):

Jänner 2013
6x Walken ... je 70min/6km = 7 Std. und 36km
4x Volleyball ... je 150 Min = 10 Std.
= 17 Std. - durchschnittlich 4,25 Std. Sport pro Woche
4x 1 Std. Yoga im Kurs
Hier zwar nicht beim Walken, aber während eines Ausflugs an eine 6km langen Rodelstrecke. Irre lustig und tolles Wetter! Der Calo ist selbstgestrickt und mein Liebling.

Februar 2013
5x Walken ... je 70min/6km = 5,8 Std. und 30km
3x Volleyball ... je 150min = 7,5 Std.
= 13,3 Std. - durchschnittlich 3,3 Std. Sport pro Woche
2x 1 Std. Yoga im Kurs
Das Foto entstand Anfang Februar bei einer Walkingtour während leichtem Schneefall. Sieht man hier gar nicht, aber meine Mütze war hinterher weiß bedeckt ;)

März 2013
6x Walken ... je 70min/6km = 7 Std. und 36km
2x Volleyball ... je 150min = 5 Std.
= 13,6 Std. - durchschnittlich 3,4 Std. Sport pro Woche
3x 1 Std. Yoga im Kurs
Walking Ausflug an den Langbathsee, mit selbstgestricktem Calo und ED-Stab Lilac Water im Kelten. Schnee schon fast geschmolzen, aber kalt wars.

April 2013
2x Joggen ... je 30min/4km = 1 Std. und 8km
8x Walken ... 70min/6km = 9,3 Std. und 48km
1x Volleyball ... je 150min = 2,5 Std.
=12,8 Std. - durchschnittlich 3,2 Std. Sport pro Woche
Im April wurde es endlich etwas wärmer und der Schnee wich teils.

Mai 2013
3x Joggen ... je 30min/4km = 1,5 Std. und 12km
9x Walken ... 70min/6km = 10,5 Std. und 54km
2 x Volleyball ... je 150min = 5 Std.
= 17 Std. - durchschnittlich 4,25 Std. Sport pro Woche
Endlich alles grün und warm. Erste Tour mit Shorts und kurzärmeligem Top! :)

Fazit aus dem Rückblick:
Jänner und Mai waren die sportreichsten Monate, obwohl sie so gegensätzlich sind. Aber im Jänner störte der Schnee nicht beim Walken und Volleyball fiel nie aus, wogegen der Mai sehr trocken war und ich viel im Wald unterwegs war.
April und Mai war ich sehr viel walken, dafür fiel Volley sehr oft aus. :(
Mit Joggen fing ich im April langsam ab. Dank den strammen Walkingtouren war die Kondi toll!
Der Yoga Kurs hört leider schon im März auf (dachte April war das). Freue mich auf September, aber erstmal dürfen wir hoffentlich bald den Sommer genießen!

Na wen konnte ich motivieren und Lust auf etwas Bewegung machen?
Wenn man sich einmal überwunden hat, merkt man wie gut das tut. Und das wichtigste ist die Denkweise. Ihr dürft nie denken: "ich muss Sport treiben" - sondern "heute kann/darf ich endlich Sport machen, das wird toll und mir gut tun". :)

Sonntag, 9. Juni 2013

Sonnenschein

Nach all dem Regen bin ichs gar nicht mehr gewohnt, dass es trocken, sonnig und warm ist! Mein Arbeitskollege hat es sehr treffend beschrieben. Der meinte neulich: "Oh mein Gott, was ist das Orange da draußen??!!" - die Sonne :D

Walking Touren mit glitzernden Regenpfützen, tiefblauem Himmel und guter Laune:



 
 

 



Bei einem spontanen Spaziergang mit meinem Verlobten, entstand dieses Längenbild. Mit weitem, bequemen Pulli und strahlender Westsonne im Rücken.


Ob die Haare je bis zum Steiß wachsen? Sie kommen mir seit Anfang des Jahres kaum länger vor, aber die Fairytale Ends täuschen oft. Gut dass ich nur alle paar Monate messen lasse (immer von MissMut), man macht sich zu schnell verrückt.