Dienstag, 19. November 2013

Minimale Pflegeroutine

Hallo ihr Lieben!

Das letzte ausführliche Pflegepost ist schon einige Monate her und es hat sich einiges verändert. Deshalb dachte ich es wird Zeit für ein Update.

Meine aktuelle Haarpflege:

Prewash Kuren:
Mache ich sehr selten. Nur manchmal ein paar Tropfen Öl in die Längen.

Vorbereitung zum Waschen:
Kopfhaut mit Wildschweinborstenbürste ordentlich bürsten und reinigen. Ohne diese Prozedur fühle ich mich hinterher nicht "sauber" genug und kratz gedankenverloren an meiner Kopfhaut rum - was zu "Schuppen" führt.

Haarewaschen:
Weiterhin sehr zufrieden mit dem Sanoll Brennessel Molke Shampoo. Verdünnt mit Wasser und gerne auch bis in die Längen gestrichen (bei Öl in den Spitzen nötig!). Spülungen benutz ich gar keine mehr.

Rinsen:
Das vorher Kamillentee kochen habe ich aufgegeben. Hab zu oft vergessen :D Mit nur kaltem Wasser und 2 EL Essig sind meine Haare auch sehr zufrieden. 1l von dieser Rinse gieße ich nach dem Waschen über die Haare und dann wird nichts mehr nachgespült, sondern Haare ausgedrückt und raus aus der Dusche.

Trocknen:
Erst mit Handtuch möglichst viel Flüssigkeit aufnehmen ohne zu rubbeln, dann in den Handtuchturban und nach spätestens 1 Std. Haare offen tragen und lufttrocknen lassen. Dauert bei meinen Feen zum Glück auch im Winter nicht so lange.

Leave-In:
Benötige ich zur Pflege gar nicht. Ich sprüh nur kurz über die Haare, wenn sie beim Kämmen zu aufgeplustert werden und fliegen. Habe da eine Sprühflasche mit Wasser und Öl bereit stehen. Dann liegen sie brav und ich kann meine Tagesfrisur machen.

Was hat sich geändert?
Kaum noch Kuren, keine Spülungen und kein Kamillentee in der Rinse.
Zeitlicher Aufwand für die Haare ist mittlerweile sehr minimal. Benötige nicht länger als Kurzhaarige oder weniger "haarverrückte" wie ich :D

Vorteile durch weniger Pflege:
In der Theorie ist Feenhaar dadurch nicht so platt, dünn und strähnig. Gesättigte Haare fühlen sich ja toll an und glänzen schön, aber es ist schwerer und fällt eher in sich zusammen. Wer so wenig Haare hat wie ich, der freut sich nur minimal über den strähnigen Seidenvorhang.
Weniger gesättigte Haare fallen lockerer und vllt sogar voluminöser.

Minimale Haarpflege bei Feenhaare am besten?
Kann ich dennoch nicht so stehen lassen. Kenne genug Mädls aus dem LHN die auch so feine Haare wie ich haben und dennoch viel kuren und pflegen müssen. Da ist wohl jeder Kopf, egal ob ähnliche Struktur und Dicke, anders. Aber ich würde es jedem empfehlen es mal auszuprobieren. :)

Habt ihr schon mal einige Wochen mit minimalster Pflege probiert?
Benötigen eure Haare Spülungen und Kuren unbedingt?

Kommentare:

  1. Ich muss Spülung verwenden, sonst habe ich hinterher unkämmbares Chaos auf dem Kopf *lol*!
    Ich mag es aber auch sehr, wenn die Haare so satt und unvoluminös sind. Andere würden es "platt" nennen, ich mag es.

    AntwortenLöschen
  2. Spülung ist ein absolutes Muss, sonst geht gar nichts mehr. Kuren kennen meine Haare nicht, da bin ich viel zu pflegefaul :) Leave-Ins nur in Form von Öl und auch das nur bei Bedarf in die untersten 10cm. So betrachtet kommen meine Haare schon immer mit minimaler Pflege aus :)

    AntwortenLöschen
  3. Hoffentlich schneidest du dir damit nicht ins eigene Fleisch und die Haare werden auf lange Sicht davon zu trocken.
    Ohne Spülung und Pflege geht bei mir leider gar nichts.... Ö.ö

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich vermehrt Trockenheit bemerke, kann ich ja entgegen wirken und mal wieder ne Kur machen, aber es gibt einige die schon länger als ich ohne viel Pflege wachsen lassen. Ist also möglich :)

      Löschen
  4. Also auf Spülung verzichte ich auch, lieber mache ich VOR der Wäsche mit Seife eine Kur und nehme ggf. danach noch bisschen Leave-In in die Spitzen. Spülung ist bei mir bisscher entweder austrocknend oder platt machend gewesen...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  5. http://misstausendgedanken.blogspot.de/21. November 2013 um 21:15

    Huhu Lenia,
    Ich finde deinen Block zu aller erst mal klasse. Es ist schön zu lesen das man nicht die einzige mit wenig ZU . Du hast wunderschöne Haare, auch haben will :O) meine Gesamtlänge beträgt erst : 67 cm SSS, ZU 7,5 cm
    Also ich bin ja auch im Langhaarnetzwerk , und habe mich zuerst von allen Pflegehinweisen und Ratschlägen hinreißen lassen , und auch alles ausprobiert. Dabei habe ich meine Haare wohl überpflegt. Proteine, Kokosöl, Leave in , u.s.w. waren wohl zu viel des guten. Die meißten im Forum können es sich vielleicht leisten, weil sie dickeres oder Wiederstandsfähigeres Haar haben :O( Ich Selbst mache es jetzt so das ich kurz bevor ich meine Haare wasche , oder auch über Nacht meine Alverde Haarbutter in die Haare schmiere, dabei auch die Spitzen nicht vergesse. Am nächsten Tag wasche ich sie dann wie gewohnt mit Alverde Avocado oder Color schutz Schampoo. Lufttrocknen, und noch mal etwas Haarbutter in die Längen und Spitzen geben, und Dutten. Hab seid neusten eines dieser Flexi8 erworben und bin total Begeistert von denen. Damit lässt sich jede Hochsteckfrisur im Handumdrehen gestalten. Bis zum nächsten Haare waschen, was in der regel nach drei bis vier Tagen geschieht, passiert eigendlich nicht viel, ausser das ich abends vor dem schlafen gehen noch mal etwas Haarbutter in die Längen und Spitzen gebe, und zu einem Engländer flechte damit Sie nicht kreuz und quer über mein Kopfkissen strubbeln. Einmal im Monat mache ich einen Splissschnitt, und nehme etwa 1mm von der Länge weg.
    Lg Gela

    AntwortenLöschen
  6. Meine Haarpflege war auch lange Zeit sehr minimal, habe nur mit verdünntem Shampoo gewaschen, sonst gar nichts :) Spülung benutze ich aber heute auch nicht. Mittlerweile mische Öl ins Shampoo oder öle die Haare vorher leicht an, danach waschen und das war's...

    AntwortenLöschen
  7. Habe auch feines Haar und die meisten Spülungen machen mein Haar platt und das Volumen geht komplett verloren. Es gibt nur wenige Spülungen mit denen ich zufrieden bin. Zudem stellen auch die Naturkosmmetik-Herstelller ständig ihre Haarprodukte um und ein Produkt das man toll fand gibt es dann nicht mehr und die nervige Suche geht von neuem los.
    Deshalb nehme ich nur selten eine Spülung aber oft Kokosnussöl als Kur, denn das Kokosnussöl kräftigt die Haare und verhindert daß die Haare abbrechen.

    AntwortenLöschen