Freitag, 15. November 2013

Flechtwerk: Winterfell

 
Willkommen zum neuen Flechtwerkpost. Thema heute passend zur Jahreszeit der Umgang und die Pflege von langen Haaren im Winter. Dazu nehme ich euch mit auf eine Reise in die Welt von George R. R. Martins "Das Lied von Eis und Feuer", oder besser bekannt als "Game of Thrones".

WINTERFELL ist eine große Burg hoch oben im Norden von Westeros und der Sitz der Familie Stark. Frei nach deren Motto "Winter is coming" packe ich heute meinen Reisekoffer und zeige euch wie ich mein WINTERFELL in den kommenden Monate pflege und frisiere. Oder anders: was würde ich bei einem Besuch in Winterfell haartechnisch mitnehmen?

 
1)  Winterpflege
Einige Haarzüchter berichten von deutlichen Unterschieden in dem Pflegebedürfnis ihrer Haare im Winter. Dass habe ich nicht so eindeutig festgestellt. Einzig die "fliegenden Haare" sind phasenweise nervig und nur im Winter zu beobachten. Grund sind vermutlich Temperaturunterschiede von draußen und drinnen und sehr sicher die trockene Heizluft. Abhilfe verschafft eine Sprühflasche mit Leave-In. Ich mische immer Wasser und Öl (zB. Brokkolisamenöl) und während/nach dem Kämmen glätte und bändige ich so meine explodierende Feenmähne. Öl pur ist bei mir fast sofort zu viel.
Da die Haare selten offen getragen werden, kann man den Winterschlaf gut nützen um die Haare zu pflegen. Reichhaltige Kuren und S&D gemütlich am Sofa sind eine Möglichkeit den Winter zu überbrücken.

Ob es in Winterfell wirklich warm genug wird für fliegende Haare? ;) Ich fürchte nicht, aber etwas Pflege mitnehmen (in Form von einer kleinen Ölflasche) ist nie verkehrt und hat immer Platz.

2) Winterhaarschmuck
Ich merke bei mir deutlich 2 unterschiedliche Haarschmuckphasen. Im Frühling mag ich es gerne bunt, schnell zu öffnende Frisuren und vorrangig Stäbe. Im Winter greife ich viel lieber zu einer Flexi8 oder Ficcare, die trotz Kapuze, Calo und Schal super hält.


Das Bild entstand vorigen Winter bei einem Rodelausflug. Die Flexi hielt stundenlanges Schlittenfahren stand, trotz ein paar Stürze :D

3) Winterfrisuren
Die Haare offen tragen macht im Winter wenig Spaß und so habe ich die Haare meist von 6-22 Uhr geduttet. Gerne dann auch Frisuren wie Flechtdutts, Sockendutt, Chinadutt, Winding Bun, Rosebun uvm.


Wer auch "Game of Thrones" guckt, hat die tollen Flechtfrisuren dort sicher bewundert. Mit einem geflochtenen Centerheld oder Rosebun würde ich dort kaum auffallen!

4)  Winterschutz
Ganz klarer Favorit für mich: selbstgestrickte Calos! Dutttauglicher als große Mützen, wärmend und man sieht die Frisur. Die Herstellung macht Spaß und der Farbvielfalt und Kombinationsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Müsste ich mich nur für einen entscheiden, würde ich wohl meinen laubgrünen Calo einpacken. Grün passt immer und ist meine Lieblingsfarbe.


Ich würde in Winterfell sicher einen neuen Trend ins Leben rufen! Stellt euch mal Sansa Stark mit einem grünen Calo vor! Oder lieber etwas in taubenblau? ;)


Ich bin gespannt, was die anderen Mädls gezaubert haben:
Bobby von Nixenhaar
Heike von Haselnussblond
Wuscheline

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich freue mich schon sehr auf den Schnee!!! Walken im Hochschnee ist anstrengender, aber auch wunderschön und ich liebe das Knirschgeräusch.


Was würdet ihr nach Winterfell einpacken?
Sind eure Haare im Winter pflegebedürftiger?
Liebt ihr auch den Schnee?

Am 15. Dezember kommt das nächste Flechtwerkpost. Thema dann: "Gold & Glitter"

Kommentare:

  1. Super schöner Post! Tatsächlich gibt es bei mir bei den Jahreszeiten überhaupt keine Unterschiede. Meine Haare verhalten sich eigentlich immer gleich, reagieren aber auf meine Stimmung und meinen Gesundheitszustand. Doch das hat man ja gleichermaßen das gesamte Jahr über immer mal wieder.
    Ich liebe auch den Schnee und auch das Laufen! Es ist anstrengender und man muss vorsichtiger sein, aber es ist sooooooo schön still. Nur das Knirschen unter den Füßen und im Idealfall hört man leise den Schnee auf die Bäume rieseln *.*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 2011 war ich viel Joggen im Wald mitten im Schnee und über Eisplatten. Das war irre cool :D Habs geschafft nie auszurutschen und die anderen Spaziergänger haben nur so geglotzt ;)

      Löschen
  2. Meine Haare brauchen auch nicht mehr Pflege bisher. Mal schauen, wie das in den nächsten Monaten wird (so lange konzentrier ich mich noch nicht auf meine Haare ;) ).
    Ich finds irgendwie lustig, dass bei euch allen, die bei Flechtwerk mitschreiben, niemand die Pflege groß abändert.
    Schnee lieb ich auch - solang ich an einem Schneefall-Tag nicht Zug- oder Autofahren muss. Durch frischen Schnee stapfen ist allerdings herrlich :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beim Thema Autofahren: ich vermisse die Zeit wo ich mit dem Bus zur Arbeit fuhr :D Da musste ich mich nie um den Verkehr und die schwierige Schneepiste kümmern. Einfach einsteigen, Buch lesen und wieder aussteigen. :)

      Löschen
  3. Hach, witzig, bei Wuscheline schreibe ich noch, dass ich bei Winterfell mehr an ASOIAF denke, denn an Haare und schon entführst Du uns nach Westeros :) Klasse!
    Meine Haare mögen im Winter kein Kokosöl. Davon werden sie hart, knirschig und einfach nicht schön. Solange es "von Natur aus" flüssig ist, sprich wenn die Temperaturen hoch genug sind und auch ein paar Wochen danach noch, lieben sie es über alles. Aber wehe wenn es heisst "Winter is coming" dann muss anderes Öl her.
    Calos sind die beste Erfindung seit es Haarschmuck gibt und ich möchte nie mehr ohne sein. Dank Dir habe ich sie erst entdeckt und bin superhappy! Danke!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich war überrascht, dass ich als einzige über GOT schrieb. Dachte das wäre gar nicht einfallsreich und wir wiederholen uns alle :D

      Löschen
  4. Schöner Post. Wo hast du deine Scroos her? Und wie strickt man so ein Stirnband?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Scroos findet man beim Müller, im Claires oder online (ebay?). Ich hab meine im Claires gefunden. Es gibt sie auch in schwarz oder braun.
      Das Stirnband ist ein "calorimetry" und gibt online (oder im LHN) einige Anleitungen.

      Löschen
  5. Zu Schnee hab ich ein gespaltenes Verhältnis und die Namen bei Game of Thrones find ich so putzig skandinavisiert (vielleicht schaff ichs irgendwann mal, mir das anzuschauen oder zu lesen).
    Bei Winterfell denke ich daher wirklich an Pelziges und nicht an Burgen.

    Im Winter mach ich eigentlich nix anders als sonst, außer dass ich draußen die Haare immer hochstecke. Weil ich sowieso hohe Dutts trage (kein Problem mit Schals) trage ich eigentlich auch keinen anderen Haarschmuck. Bei mir sinds eher die Farben, die sich nach den Jahreszeiten ändern.

    Ich freu mich schon auf Sonntag! (Und auf mein böses Calo! :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt ob diese intrigenlastige Fantasy etwas für dich ist. Die Geschichten entwickeln ich sehr langsam und man wartet ewig bis etwas passiert, aber bei der Fülle an Figuren und Handlungen verständlich. Wobei ich mir viel mehr Magie, Drachen und Übernatürliches wünschen würde

      Jaaaa Sonntag wird irre cool!!!

      Löschen