Donnerstag, 10. Oktober 2013

Winterjacke trifft auf Flexi

Hallo ihr Lieben!
Habt ihr auch schon eure Winterjacke rausgeholt? Bei uns war es in den letzten Wochen morgens verdammt kalt. Knapp über +1°C. Tagsüber ist es dann wieder annehmbar warm, aber ich friere gerade morgens, müde und wehmütig (weil mein Verlobter noch warm und verlockend im Bett liegt), nicht sehr gerne. ;)
 
 
Vor 2 Jahren habe ich diese Kapuzenjacke gefunden. Sie ist herrlich warm, hat eine tolle helle Farbe für die dunklen Monate und schützt meine Haare und Frisur bei Schnee, Regen und Wind. Zwar nicht wasserabweisend, aber kuschlig.


Unter der großen Kapuze passt sehr bequem ein Dutt und der Schmuck wird vor Nässe geschützt. Ich bin schon etwas nass, weil es regnet und an Tag 2 kurz vorm Haare waschen. Also verzeiht mir den riesigen Kopfhautblitzer.


Tagesfrisur war ein LWB mit Flexi8 in Größe M. Meine heißgeliebte Dragonfly in Gold.

 
Sieht hier etwas silbrig aus, aber sie ist ganz vergoldet und wunderschön. Das Regenlicht (gibt es sowas?? Ich behaupte mal ja :D ) hat alles etwas verschleiert. Manno... :(
 

Bevorzugt ihr Winterjacken mit Kapuze oder ohne?
Offen tragen ist damit leider nicht möglich, aber das will ich im Winter sowieso selten. Obwohl ich zugeben muss, ich hab mich neulich umgesehen nach einer "perfekten Langhaar-Winterjacke". Sprich: glatte Oberfläche, damit die Haare schön runterfallen und ohne hohen Kragen oder Kapuze.

Kommentare:

  1. Wieder sehr schönen Fotos hast du gemacht und die Flexi ist wirklich herzallerliebst schön!
    Ich trage einen Mantel ohne Kapuze im Winter, aber dennoch selten die Haare offen, weil sonst immer Haare am Mantel kleben würden...

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag auch lieber Jacken mit Kapuze. Haare offen ist dabei sehr schlecht, aber die trage ich im Winter so gar net. Wobei ichs manchmal gerne täte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist eine Zwickmühle oder? Irgendwie möchte man manchmal offen tragen, aber Kapuze macht es sowieso sehr unbequem.

      Löschen