Sonntag, 27. Oktober 2013

Hypno Bun mit Scroos

Hallo ihr Lieben!
Dieses Wochenende habe ich mich an meiner ersten Frisuranleitung gewagt :) Ist nicht so toll und mit fetten Kopfhautblitzern, aber das wichtigste ist erkennbar und was solls ;)
 
Thema: Schlaffrisur!
In den letzten Monaten habe ich immer zwischen Flechzopf und offen über Kissen (Pumamethode) gewechselt, aber damit war ich irgendwie nicht zufrieden. Ich wollte die Haare alle weggepackt und die Spitzen geschützt. Also doch wieder ein Dutt. Cinnamon mit Scroos ist da eine Möglichkeit, aber ich bekam die dünnen Schneckenwindungen nicht gut hin und es hielt schlecht.
Der Hypno Bun ist beim Sport absolut bombenfest und auch über Nacht stabil.
 
 
1) Haare zum Pferdeschwanz nehmen und über die oberen 4 Finger führen. Restliche Haare wieder hinab Richtung Nacken.
 

2) Rechte Hand einmal komplett rumdrehen, während linke Hand die restlichen Haare festhält.


3) Haarschlaufe von rechts in die Mitte legen und eingedrehten Haarstrang in der Mitte suchen.


4) Den Haarstrang in der Mitte rausziehen und vorsichtig halbieren.

 
5) Beide Hälften des Haarstranges zur Seite nehmen und so weit lockern/ziehen, damit bequem ein Haarstab oder Forke reinpasst.
 

6) Haarschmuck nun vor der Haarschlaufe reinschieben, durch die Mitte und vor der anderen Haarschlaufe raus.

Fertig ist der Hypno Bun. Bombenfest für alle Sportarten oder sonstige Arbeiten.
Für nachts benutze ich lieber 2 Scroos, die verschwinden fast unsichtbar im Dutt und stoßen nicht gegen das Kissen.


Ich schiebe die Scroos je seitlich nicht vor der Schlaufen, wie die Forke, sondern drehe es in die Schlaufe, damit diese fixiert sind.


Das tolle an dem Hypno Bun ist die flache Form. Kein monströser Dutt, der weit vom Kopf weg steht und beim Umdrehen im Bett stört.


So sehe ich dann am morgen aus. Verwuschelt mit vielen abstehenden Teenie-Haare und leicht zerfledderter Dutt - dennoch alles noch fest an seinem Platz.

 
Und so sehen die 2 Scroos aus. Gibt es auch in braun und schwarz, für meine Haarfarbe sind diese leicht goldigen perfekt. Ich finde so ein Paar muss in jeden Langhaar-Haushalt.
 
Habt ihr auch Scroos? In welchen Frisuren verwendet ihr sie am liebsten?

Kommentare:

  1. Also ich finde es ja viel störender und strapazierender grade für die "Baby-Haare" wenn man mit Zopf/Dutt etc. schläft (jedenfalls für mich, Haare sind ja verschieden ;-) ). Ich habe den Eindruck dadurch dass sie dann so "Festgehalten" werden brechen sie erst recht, recht weit oben, ab und meine kurzen Babyhaare werden mehr :-( Deshalb lege ich sie einfach nach oben übers Kissen :-) Screws habe ich keine...habe sie auch noch nie benutzt ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht! Für die Haarschonung empfehle ich ebenfalls einfach offen über dem Kissen. Einige Wochen/Monate lief das auch sehr gut, aber dann störten mich die federleichten Haare und unser offenes Bett war mir unheimlich :D Spinnweben, Staub und Spinnen im Haar... gruselige Vorstellung! Und spontanes Kuscheln mit Bettpartner ist mit Dutt auch einfacher.
      Vermutlich werde ich nicht ewig mit Hypno Bun schlafen, sondern wechseln. Da ich momentan meine Wohlfühllänge erreicht habe, mache ich mir über Bruch weniger Sorgen. Sie müssen nicht mehr auf Teufel komm raus wachsen.

      Löschen