Mittwoch, 16. Oktober 2013

Hirse-Lachs-Pfanne

Hallo ihr Lieben!
Das Thema Ernährung lässt mich weiterhin nicht los. Erst vor kurzem hab ich euch erzählt, dass Heike und Co mich wegen Anti-Weizen angesteckt haben. Ich war hoch motiviert Dinkelbrot selber zu backen und hab mich gefreut über die einfache, leckere Verbesserung.
Letzte Woche hat dann mein Physiotherapeut meine Hände das erste Mal richtig wahrgenommen und die Schuppenflechte bemerkt. Er riet mir zu einer Ernährungsumstellung, weil Hautprobleme immer auf den Darm zurückzuführen sind. Getreide, Milchprodukte und Hülsenfrüchte sollte ich streichen, am besten komplett. Uff... erstes Kommentar: "na toll und was soll ich frühstücken??" Ohne Frühstück wird mir nach einer halben Stunde schwindlig, ich brauch was im Magen um zu funktionieren. Bin nicht gerade happy heim gefahren und hab in mir gebrütet und nachgedacht. Es folgten ein paar Tage der Nachforschungen, hab viel online gelesen und in mich gehorcht.
Fazit nach 3 Tagen: das klingt alles logisch! Das probier ich!
Heike hat sich mit dem Thema schon sehr ausgiebig beschäftigt und kann es besser erklären. Wenn euch das Thema beschäftigt, klickt euch durch ihren Blog! :)

Seit Freitag esse ich nun (teils) ohne Getreide bzw. mit gesünderen Alternativen. Momentan teste ich Hirse, was zwar auch ein Getreide ist, aber ohne Gluten, Stärke und Schleimbilder viel besser verdaut werden kann und scheinbar mehr gute Inhaltsstoffe hat. Ich bin noch am Anfang der Reise und wer negatives über Hirse weiß, lasst es mich wissen!! Ich finde kaum etwas negatives online und bisher fand meine Verdauung Hirse echt toll. Schon am ersten Tag waren die täglichen Blähungen weg O.O Das motiviert total und Hirse ist sehr vielseitig.

Hirse-Lachs-Pfanne
Heute spontan aus Resten in der Küche gekocht.

 
Zutaten für 3 Portionen:
2 gefrorene Lachsstücke
1 Karotte, 1/2 Paprika, 1 Lauch, 1 milde Pfefferoni
1/2 Tasse Hirse + Gemüsesuppenwürfel
Muskatnuss, Pfeffer, Schnittlauch
 
Zubereitung: Hirse mit doppelter Wassermenge und Suppenwürfel leicht köcheln lassen. Lachs anbraten, währenddessen das Gemüse kleinschneiden. Wenn der Lachs beidseitig angebraten ist, zerlegen und das Gemüse dazu geben. Alles anbraten und mit Deckel leicht weiterbraten bzw. dünsten. Am Ende Hirse dazu, umrühren und Gewürze dazu.
 

Bin ganz hin und weg vom Geschmack! Hatte große Zweifel, dass das schmeckt. :D So ganz ohne Rezept und Plan koche ich ungerne. Aber es passt alles gut zusammen, ist nicht langweilig und schnell gemacht.

Kommentare:

  1. Danke, dass du immer so die Werbetrommel für mich rührst. Das musst du gar nicht. Aber lieb von dir. :) Bitte frag deinen Physiotherapeuten mal nach Paleo, er hat dir je exakt den Rat gegeben diese Ernährungs zu probieren.
    Ich würde dir wünschen, dass es für dich funktioniert. Hautprobleme sind fies.
    Ansonsten guck mal bei www.meinehautdiezicke.wordpress.com.
    Sie hat auch sehr viel in dem Bereich gelesen und arbeitet auch mit Ernährung geben ihre Hautprobleme an.

    Liebe Grüße,
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Werbetrommel" klingt doof - ich find deine Beiträge einfach ehrlich interessant und inhaltlich sehr wertvoll. Das empfehle ich dann gerne weiter. Du hast dich mit dem Thema schon viel länger beschäftigt und ich als "Neuling" kann nicht mal nen Bruchteil wiedergeben - du jedoch schon sehr viel mehr.
      Mein Physiotherapeut hat mir ganz konkret diese Seite empfohlen: http://www.nahrung-als-medizin.eu falls es jemanden interessiert.
      Danke für den Link. Muss ich mir mal in Ruhe ansehen.

      Löschen