Mittwoch, 24. Juli 2013

Weißenbachtal & Attersee

Teil 2 der gestrigen Wanderung.
Nach der nervenaufreibenden Wanderung durch die Kaskadenwasserfälle schleppte mich meine Freundin noch zum Weißenbachtal, auf der Suche nach hübschen Treibholz als Deko oder Bastelmaterial.


Das Weißenbachtal ist ein halbtrockenes Bachbett wo sich viele Sonnenanbeter aalen. Der Bach ist momentan sehr schmal und der Kies und Schotter überwiegt. Leider mussten wir auf der Suche nach Treibholz durch die kurzen Bachstücke waten und ich kann euch sagen: er ist kaum mehr als der Gimbach und mir taten die Füße extrem weh!!



Sieht harmlos und wunderschön aus - aber kaaaaaaaalt!!
Deshalb setzte ich mich irgendwann einfach in den Schatten und wollte nicht mehr aufstehen.



Bevor wir das höllisch kalte Gewässer verlassen, Haare zurück werfen und Foto machen.



Damit unsere Füße nicht absterben und uns endlich mal wieder warm wird, sind wir auf dem Heimweg in den Attersee gesprungen. Normalerweise ist der Attersee nicht wahnsinnig warm, aber uns kam es verdammt warm vor nach den eiskalten Gebirgsbächen.


Der Attersee ist berühmt für sein fast türkisblaues Gewässer.



Letztes Frisurbild mit verwuschelten Haaren nach dem Schwimmen und zum Heimfahren wieder im Kelte.

 
Ich glaub der Rose Water darf doch bleiben. Auf den Wanderbildern sieht er so richtig perfekt aus und gar nicht kitschig oder zu zart. Was meint ihr?

1 Kommentar:

  1. Boah ist das schön, ein Traum! <3
    Oh und der Haarstab ist ganz klar in meinem Farbschema :P

    AntwortenLöschen