Mittwoch, 10. Juli 2013

Mittelalterkleid am Ritterfest

Wie versprochen hier noch mehr Bilder von meinem schönen "Herbstkleid" im Fantasy/Mittelalterstil.


War sehr lustig mit dem Kleid erst am Bahnhof und dann durch die ganze Stadt zu laufen - wo niemand sowas trug und mich neugierig angeguckt hat :D Ich hab das Kleid extra vorsichtig gebügelt, aber die Zugfahrt hat diese Arbeit zunichte gemacht....

 
Der Rock ist schön groß und weit, das Kleid fast genau bodenlang. Damit es nicht 1-2mm am Boden schleift und leidet, hab ich es ein bisschen hochgerafft gehalten. Auch weil der Boden später nass und schmutzig war. Innen wär es mir egal und auf der Mittelalterhochzeit im April hab ich das nie gemacht.
 

Die dunkelgrüne Farbe ist herrlich, die Schmuckborte an Hals, Ärmeln und Rockende sind in schwarz und da hab ich leider versäumt mir eine goldene zu bestellen. Wäre möglich gewesen, aber habs vergessen. Schade, ich bin kein Schwarz-Fan, aber jetzt zu spät und dennoch hübsch.

Ich bekam viele Komplimente dafür und es fühlte sich auch wunderbar an. Doch leider ist es mir mittlerweile zu groß. Die 5-8kg weniger machen sich doch deutlich bemerkbar und konnte es gar nicht so eng schnüren, weil es hinten sonst sehr komisch ausgesehen hätte. Ein paar kluge Gegenstimmen sagten, dass es weniger hauteng eh authentischer ist :D


Fazit nach einem Tag im Herbstkleid:
Kleider sind teils echt mein Ding und fühlte mich darin sehr wohl und normal. Bodenlang sieht nicht so schlimm aus wie befürchtet und ich mag schwingende, weite Röcke ;)
Nachteil war jedoch das Gewicht des Kleides. Vorallem nass hingt es stark an den Schultern - da wär ein Gürtel zur Gewichtsabteilung gut, oder ein 2-Teiler mit Rock und Hemd.


Was ich außerdem nicht mag ist das "Verstecken der Figur". Ab Hüfte ist alles unter dem Rock verdeckt und irgendwie wirke ich damit nicht unbedingt schlanker. Außerdem wirkt mein Feenhaar mit Hosen besser finde ich. Mit Kleid fehlt der Po und die Beine als Anhaltspunkt der Länge. Außerdem sind so weite Röcke ein starke Kontrast zu so feinem, wenigen Haar.

Zudem ist "LENJA" eine Kämpferin und würde wohl braune, enge Lederhosen, ein Mieder und Hemd darunter tragen - inkl. einem Dolch in den Stiefeln und der Rückenschwertscheide :D Hach ihr kennt ja die Geschichte nicht, schade, dass sind so Indsidersachen!
Eine Gürteltasche und Dolch wollte ich eigentlich auf dem Markt kaufen, aber der Regen kam uns in die Quere und so blieb mein Geldtascherl verschont!
 
Wie gefällt euch mein Kleid? Seid ihr auch für eine Lenja in Lederhosen? ;)

Kommentare:

  1. wow, das Kleid ist der Oberhammer und ich finde, dass es Dir echt total supergut steht! Wunderschön :)

    Ich mag aber auch die "martialische" Frauenseite, von dem her könnte ich mir das "LENA" Outfit auch sehr gut vorstellen. Hoffe, Du zeigst das dann auch auf dem Blog!

    AntwortenLöschen
  2. Also, ich mag dein Kleid auch- in Lederhosen kann ich mir dich irgendwie gar nicht vorstellen, aber gut, ich komme aus Bayern und bin daher ein Leben lang traumatisiert von bestickten, knielangen Lederhosen an dicken Männerbeinen...
    Ich bin also nicht als Anhaltspunkt zu nehmen *lol*!
    LG,
    Asch

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde ja, dass das Kleid deine Sanduhrfigur viel besser zur Geltung bringt als eine Hose.
    Hab mich die ganze Zeit gefragt, wieso du eigentlich nicht öfters Röcke tragst. Ein knielanger Rock (mit starker A-linie) würde deine Beine zeigen und du hättest vielleicht einen Kompromiss aus Hose und Rock? Du hast zwar einen klassischen Kleidungsgeschmack mit zarten kleinen Details, aber bei deiner weiblichen romantischen Figur könntest du ruhig manchmal ein bissl "dicker auftragen", wenn dir danach ist :) Mehr Röcke, schwingend, fließend, runde Formen, mehr Details, verspielte Details, bissl Spitze, bissl Samt, romantischer...

    Dich als Kriegerin stell ich mir übrigens eher in einem Steampunk-Setting vor, weniger im Mittelalter. Weiß gar nicht wieso.

    So jetzt als Meldung aus der Versenkung. In die ich jetzt brav wieder verschwinde.

    (Ich hab so lachen müssen, dass du meinen BH verpixelt hast, der bei dem Leiberl frech rausgeschaut hat :D ja, ich fürchte, das ist ein Trägerleiberl-über-Trägerleiberl-Trägerleiberl :ugly:)

    AntwortenLöschen
  4. Danke Anita :)
    Ich fürchte ich werde nie so ein Kampfoutfit haben, um sie dir zu zeigen.

    Danke Aschblondine :)
    Oh du bist aus Bayern? Sehr weit im Westen oder von wo? Hättest ja fast zum Treffen kommen können! Jessca ist auch aus Bayern, jedoch sehr nahe ander Ösi-Grenze.

    Danke meine süße Materialfehler :D
    Ich hab voriges Jahr fast 90% Röcke getragen im Alltag und im Büro (siehe Rittertreffen-Bild von damals). Im Winter waren mir die aber zu unbequem, weil die Strumpfhosen meinen Schwabbelbauch so eindrückten - das sah sehr unvorteilhaft aus! Und jetzt im Sommer und 8kg weniger passen meine geliebten Röcke nicht mehr. Der einzige der passt (hängt gerade so am Hüftknochen) trage ich sehr viel - trotz knapper Kürze von Mitte-Oberschenkel auch im Büro ;)
    Ich würde sehr gerne mehr auf einen romantischeren Stil gehen, aber manches sieht dank meiner Fülle auch total lächerlich aus. Spitze, Verzierungen usw. sind furchtbar. Oder vllt bin ich einfach nicht so niedlich-romantisch. Ich möchte einen erwachsenen, weiblichen und starken Stil.
    Meist bin ich aber einfach "nur" sportlich angezogen. Bin etwas geizig und geh ungern einkaufen.
    (Das mit dem BH-Verschluss fand ich nicht schlimm!! Ich dachte nur, vllt willst du hier nicht im BH auf meinem Blog abgebildet sein :D )

    AntwortenLöschen
  5. Bin nicht süß, bin böse!
    Ich hab auch einfach nicht bedacht, dass du ja meistens Fotos in Sportkleidung reinstellst ^^
    Nein, wenn du meine Vorschläge nicht magst, stehen sie dir wohl doch nicht. Oder du und ich haben unterschiedliche Bilder im Kopf gehabt.
    Ich find den klassischen Stil sehr schön, vor allem auch sehr mit Dutts kompatibel :)
    Ein weiblicher, erwachsener und starker Stil, sowas könnt ich auch mal brauchen. An mir schaut sowas aber leider komisch aus. Weiße Blusen und Pumps, aber auch weniger extrem Klassisches... So als hätt die Kleine das Business-Kostüm von der Mama zum Verkleiden geklaut.
    Ich muss das eher in homöpathischen Dosen einsetzen ("strengere" Stirnpartie beim Dutten zB).
    Eine SL-Forke ist ja sehr romantisch wegen den Schnörkseln und gleichzeitig auch klassisch, weil es ein schlichtes Metall ist. Ich bin die letzte, die herumschreit, kaufenkaufen! aber so eine SL-Forke in Gold...!

    Falls dir fad ist einmal, kannst du ja mal hier den Test machen (erstes Thema): http://seasonalcolor.yuku.com/forums/71/Wardrobe-and-Style/Wardrobe-and-Style#.Ud7sGPHPmXM
    Das ist wie Farbtyp, nur auf Figur.
    Dieses "Kibbe-System" hab ich noch nicht ganz durchschaut, es sind (trotzdem ich pinterest zu Hilfe genommen hab) zu wenig Bilder, ein bisschen anmaßend find ich den Typen, aber trotzdem ist es irgendwie interessant. Vielleicht bist du ja ein Soft Classic. Ich bin übrigens ein Theatrical Romantic Typ laut Test, aber der ist mir auch ein bissl zu viel Klimbim (eine Femme Fatale bin ich einfach nicht und meine Gothiczeit eigentlich vorbei... Aber große Ohrringe sind top!), empfinde mich eher Richtung Soft Gamine. Wie ich das in Haarschmuck und Frisuren übersetz, weiß ich noch nicht. Der will mir ja eine Dauerwelle einreden *lol*

    AntwortenLöschen