Dienstag, 23. Juli 2013

Kaskadenwanderung

Heute haben wir endlich unsere Wanderung durch die Kaskadenwasserfälle wiederholt. Schon vor 2 Jahren war ich dort mit meiner Freundin. Damals war schon fast Herbst und uns sind fast die Zehen abgefroren beim Versuch darin zu baden. Also wollten wir es im Hochsommer bei Hitze probieren, in der Hoffnung, der Bach ist dann wärmer...


Frisur beim Start war ein Kelte mit Rose Water und für den Sonnenschutz ein Haarband.



Der Gimbach ist in der Nähe des bekannten Weißenbachtal, jedoch auf der anderen Straßenseite. Er fließt südöstlich vom Attersee durch das Hügel- und Bergland und ist verdammt kalt!


Wir waren voll ausgerüstet mit Bikini unter luftiger Wanderkleidung, Snacks und Handtücher.


Nach einer kurzen Wanderung die Hügel hoch, kommt man auf eine Forststraße.


Und wenige Gehminuten weiter hört man auch schon den Gimbach rauschen und steht direkt davor.




Der Kelte war irgendwann zu locker, also musste ein einfacher aber fester Wickeldutt her.


Wir sind dann im Bachbett runter gewandert, von Stein zu Stein gesprungen, durch flaches Wasser gewatet und mit mehr Glück als Verstand nie ernsthaft ausgerutscht.
Kinder: BITTE NICHT NACHMACHEN!!! :D


Meine neuen, wasserfesten Laufschuhe im Härtetest:
WUNDERBAR - wasserdicht sowohl von außen.... wie auch von innen. Ich musste leider beinahe mal einen Spagat machen und rutschte mit dem Fuß ins knöcheltiefe Wasser. Das Wasser stand hinterher im Schuh und wollte nicht auslaufen. Echt wasserdicht!!! :D





Hier bei diesem kleinen Wasserfall war das Wasser tiefer und wir machten unsere erste Rast inkl. Schwimmversuche - was jedoch mega schmerzhaft wurde :D Das Wasser ist furchtbar kalt, gefühlte Minusgrade, vermutlich 13°C. Die Füße taten nach 2 Sek. im Wasser mega weh und wir schwammen hektisch an den Rand und hieften uns schreiend raus :D


Ich würd normalerweise keine Bikini Bilder öffentlich online stellen, aber hier sieht man dank zu starker Sonneneinstrahlung meinen Bauch gar nicht - und damit ihr mir auch glaubt, dass ich drin war ;) Sogar mehrmals!!


Zwischen den Sprüngen in die eiskalten Fluten wärmten wir uns auf und naschten was gesundes.




Durch die hohen Schluchten mussten wir die Hälfte des Wegens dann wieder auf festem Untergrund machen. Ein letzter Blick zurück auf den Gimbach und dann haben wirs endlich überstanden.


Rasten, Essen und Wunden bejammern :D Bin einmal ausgerutscht und hab mir das Schienbein nett aufgerissen. Meine Freundin kam aber auch nicht ohne blutiger Wunde davon - sie jedoch am Oberschenkel.


Die klatschnassen Socken und Schuhe durften auch etwas trocknen ;)


War ein toller Ausflug, den ich jedoch nie meinen zukünftigen Kindern vorschwärmen sollte. Viel zu leichtsinnig manchmal. Wenn man im seichten Bachbett ausrutscht, kann man zwar nicht mitgerissen werden, aber sich echt blöd verletzten und bis dorthin mal Rettung kommt oder man Hilfe rufen konnte (weil kein Handyempfang) würde es wohl ewig dauern...
Aber wir sind noch jung und dürfen so Abenteuerausflüge machen ;)

Wart ihr schonmal in einem eiskalten Gebirgsbach baden?
Wärt ihr mit uns gewandert und reingesprungen?

Hinterher waren wir noch im Weißenbachtal und am Attersee baden - aber das kommt erst morgen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen