Mittwoch, 1. Mai 2013

Walken mit 60th Street Forke

So ein Feiertag ist was feines. :)
Lange ausschlafen, frühstücken und dann noch am Vormittag walken gehen. Je früher desto herrlicher! Der Wald ist am Morgen so frisch und riecht ganz anders als am Abend. Heute wars zwar schon 11 Uhr als ich losging, aber dennoch toll.


Walking-Frisur des Tages war einen Wickeldutt mit 60th Street Forke. Beim Holz handelt es sich um Walnuss. Schön warm, aber auch irgendwie dezent und nicht so auffällig.


Haare wurden gestern nach der ersten Joggingrunde des Frühlings gewaschen und waren heute schön fluffig. Daher hab ich mal wieder ein natürliches Stativ im Wald gesucht und Bilder gemacht. Ich hoffe sehr mich erwischt nie jemand dabei - etwas peinlich sonst :D
Interessant wie meine Haarfarbe sich nach unten hin aufhellt. Trotz Tag 1 ist mein Oberkopf deutlich dunkler. Die Wellen kommen vom Dutt. Frisch gewaschen sind sie schnittlauchglatt ohne jegliche Bewegung - leider! Ich beneide so schwungvolle Mähnen wie sie zB MissMut hat.


Bin immer beeindruckt wie blickdicht meine Feen doch eigentlich sind. Erst ab Midback wirds dünner bzw. fallen dann die Fairytale-Ends strähnig, weil sich meine Haare gerne bündeln (haben wohl Angst so alleine).


Wenn ich hier das hübsche Mittelalterkleid angehabt hätte.... das wär ein tolles Bild geworden! Glaub ich frag mal eine Freundin, ob sie nicht Lust auf ein Fotoshooting hätte! :)


Während ich so am Boden saß und die Bilder prüfte, hab ich die entspannte Waldumgebung genossen und hoch geblickt. Ich liiiiiiiiiiiiiiiiiebe dieses Grün!!!

Kommentare:

  1. die Forke ist einfach perfekt für den Wald, eine herrliche Farbnuance!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich vernachlässige sie momentan leider sehr. Nach dem langen Winter war mir mehr nach frischer, fröhlicher Farbe (die ED-Stäbe) zumute.

      Löschen